Mein Konto
    Deutsche Trailer zu "Bros": Die erste LGBTQ+-Romantik-Komödie eines großen Hollywood-Studios
    24.06.2022 um 13:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Oliver Kube mag Liebesfilme. Einzige Bedingung: es dürfen keine generischen Herzschmerz-Schmonzetten sein. Etwas Originalität ist Pflicht – siehe "(500) Days Of Summer", "Once", "Warm Bodies" oder "Vergiss mein nicht".

    Clever, witzig, turbulent, ein wenig schrill und ganz schön frech: Der erste Trailer zur im Herbst in unsere Kinos kommenden Liebes-Comedy „Bros“ macht Appetit auf den Film, der offenbar Tabus zu brechen versucht und dabei bestens unterhalten will.

    Der Trailer zu „Bros“ ist eine kleine Meta-Comedy für sich. Billy Eichner, der Star und Autor des Films, wendet sich darin nämlich direkt an das Publikum und beschreibt, wie es überhaupt zu der Idee kam: Das Studio habe ihn gebeten, eine Romantik-Komödie über ein schwules Paar zu schreiben, die sogar Heterosexuelle mögen könnten. Diese solle zeigen, dass Liebe einfach Liebe sei – unabhängig von der sexuellen Orientierung.

    Während er von dieser – seiner Meinung nach – absurden Aufgabenstellung berichtet, sehen wir bereits kurze, dazwischengeschnittene Szenen aus dem fertigen Film, die Eichner als Bobby Leiber zeigen. Bobby hat offenbar Probleme damit, eine beständige Bindung mit einem Partner einzugehen. Das soll sich nun aber ändern, denn er hat die Liebe seines Lebens getroffen: den ebenso charmanten wie klugen und zudem verdammt gutaussehenden Aaron (Luke Macfarlane) …

    „Bros“ startet am 27. Oktober 2022 in den deutschen Kinos.

    Die erste schwule Mainstream-RomCom?

    „Bros“ wird von diversen US-Medien als „The first gay romcom by a major Hollywood studio“ bezeichnet. Der Autor dieser Zeilen erinnert sich allerdings noch immer gern an den zugegebenermaßen deutlich zahmer daherkommenden „In & Out - Rosa wie die Liebe“ mit dem großartigen Hauptdarsteller-Duo Kevin Kline und Tom Selleck. Wobei man argumentieren könnte, dass es sich hier ähnlich wie zuletzt auch bei „Love, Simon“ mehr um eine Coming-Out- als um eine reine Love-Story handelte. Dennoch ist „In & Out“ bis heute ebenso berührend wie witzig und eignet sich durchaus zur Überbrückung, bis „Bros“ erscheint.

    » "In & Out" bei Amazon Prime Video* » "Love, Simon" bei Amazon Prime Video*

    Das sind Cast und Macher von "Bros"

    Die amerikanischen Kollegen wollen mit ihren Schlagzeilen wohl hauptsächlich vermitteln, dass erstmals eine Liebeskomödie gedreht wurde, die nicht nur das Thema Homosexualität auf eine selbstverständliche und lockere, humorvolle Weise behandelt, sondern bei der sich auch der Hauptcast komplett aus Mitgliedern der LGBTQ+-Community zusammensetzt. Dazu kümmerte sich „Bad Neighbors“- und „Nie wieder Sex mit der Ex“-Regisseur Nicholas Stoller um die Inszenierung von „Bros“.

    Vor der Kamera erwarten euch an Eichners Seite unter anderem der aus „Brothers & Sisters“ bekannte Luke Macfarlane sowie Monica Raymund („Chicago Fire“), Guillermo Díaz („Weeds“), Amanda Bearse („Eine schrecklich nette Familie“), Reality-TV-Star TS Madison („RuPaul‘s Drag Race“) sowie „Community“-Publikumsliebling Jim Rash.

    Wenn ihr „Bros“ und andere wichtige Neustarts – egal ob Kino, Streaming oder Heimkino – auf keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Im Trailer zur neuen Komödie "Liebesdings" will Elyas M’Barek kein Superstar mehr sein

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top