Mein Konto
    So macht "Obi-Wan Kenobi" auf Disney+ plötzlich "Star Wars 7 - 9" besser
    30.05.2022 um 16:20
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Björn ist mit „Star Wars“ aufgewachsen, schaut die Filme mindestens jährlich und hat auch zahlreiche Bücher rund um das beste und aufregendste Franchise der Welt.

    Viel wird über das Aufeinandertreffen von Obi-Wan Kenobi mit einer jungen Frau in der neuen „Star Wars“-Serie auf Disney+ gesprochen. Ein kleiner Aspekt kommt dabei zu kurz, dabei macht er „Star Wars 7“ besser...

    Lucasfilm

    Dass Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) auf Prinzessin Leia (Vivien Lyra Blair) trifft und beide gemeinsam das Abenteuer im Mittelpunkt der neuen „Star Wars“-Serie auf Disney+ erleben, sorgt für Diskussionen. Widerspricht es nicht den Filmen, dass sich beide kennen? Nein – im Gegenteil!

    Im Kino trafen beide nie aufeinander, denn in „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ beginnt zwar alles mit einem Hilferuf von Leia (hier: Carrie Fisher) an Obi-Wan (hier: Alec Guinness), aber zum Treffen kommt es nicht. Denn Kenobi stirbt vorher im Duell mit Darth Vader. Der Hilferuf etabliert so nur, dass Leia der Name Obi-Wan etwas sagt. Das nun erfolgte Treffen in „Obi-Wan Kenobi“ macht aber ein ganz anderes Detail besser.

    Endlich hat Kylo Rens richtiger Namen einen Sinn

    In „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ erfahren wir, dass Bösewicht Kylo Ren (Adam Driver) in Wirklichkeit Ben Solo ist, der Sohn von Han Solo (Harrison Ford) und Leia. Der Name soll Bezug auf Obi-Wan nehmen. Als „Onkel Ben“ lebte der schließlich versteckt auf Tatooine.

    » "Obi-Wan Kenobi" auf Disney+*

    Doch man durfte schon damals fragen, warum die beiden Eltern diesen Namen gewählt haben. Obi-Wan alias Ben war schließlich Lukes Mentor, für ihn eine prägende Figur. In den nicht als Kanon geltenden „Star Wars“-Buchfortsetzungen nannte Luke dann auch seinen Sohn Ben Skywalker. Für Han und Leia hatte aber Obi-Wan eigentlich keine so große Bedeutung. Warum sollte Leia ihren Sohn nach einem Mann nennen, nur weil der für ihren Bruder mal wichtig war? Einige Fans kritisierten dann auch, dass J.J. Abrams und Co. den Ben-Namen einfach aus den Büchern übernommen hätten, ohne seine Bedeutung zu verstehen.

    Der Bettler-Cameo in "Obi-Wan Kenobi" erklärt: Darum ist die Szene so großartig

    Doch durch die beiden Auftaktepisoden von „Obi-Wan Kenobi“ ergibt sich nun ein anderes Bild. Plötzlich hat dieser Name für Leia eine Bedeutung. „Ben“ ist eine Erinnerung an einen Mann, der sie nicht nur als zehn Jahre altes Kind gerettet, sondern wohl auch geprägt hat. Wie es mit beiden genau weitergeht, werden erst die kommenden Folgen zeigen. Doch selbst wenn sich ihre Wege wieder trennen, weil Obi-Wan Leia sicher zu ihren Eltern zurückbringt, hat er bereits jetzt mächtig Eindruck bei ihr hinterlassen. Er hat ihr gezeigt, dass die Jedi noch existieren, er hat ihr mehr von der Welt gezeigt und einen neuen Blick auf diese eröffnet.

    Mit Obi-Wan und Leia geht es übrigens schon in Kürze weiter. Die dritte Episode von „Obi-Wan Kenobi“ gibt es bereits ab Mittwoch, den 1. Juni 2022, bei Disney+. Noch mehr zu den ersten beiden Folgen erfahrt ihr in unserem Erklärvideo:

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top