Mein Konto
    "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht": Wann kommt Folge 4 zu Amazon Prime – und wie geht es weiter?
    12.09.2022 um 11:05
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Nicht erst seit dem Besuch der Mitternachtspremiere von „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ liebt Annemarie epische Fantasy-Geschichten.

    Endlich ist die „Der Herr der Ringe“-Serie auf Amazon Prime Video gestartet. Jeden Freitag erwartet euch eine neue von insgesamt acht Episoden. Folge 4 von „Die Ringe der Macht“ kommt am 16. September 2022 – der Trailer verrät, wie es weitergeht.

    Amazon Prime Video

    Immer freitags kommt eine neue Folge der heißerwarteten Fantasy-Serie „Herr der Ringe“-Serie zu Amazon Prime Video – Folge 4 von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ erscheint am 16. September 2022 auf Amazon Prime. Im Unterschied zur Staffelpremiere mit einer Doppelfolge, die am 2. September um 3 Uhr nachts deutscher Zeit lief, gibt’s alle weiteren Episoden hierzulande jetzt immer ab 6 Uhr morgens.

    » "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" bei Amazon Prime Video*

    Insgesamt besteht die erste Staffel von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ aus acht Folgen. Daraus ergibt sich der folgende Veröffentlichungsplan:

    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 1+2 am 2. September 2022 (um 3 Uhr morgens)
    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 3 am 9. September 2022 (ab jetzt immer um 6 Uhr)
    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 4 am 16. September 2022
    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 5 am 23. September 2022
    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 6 am 30. September 2022
    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 7 am 7. Oktober 2022
    •  „Die Ringe der Macht“ Folge 8 (Staffelfinale) am 14. Oktober 2022
    Und wie geht es weiter?

    Es gibt einen Trailer zu Folge 4 von „Die Ringe der Macht“, allerdings ist dieser exklusiv für Prime-Kunden auf Amazon zu sehen (wird automatisch am Ende von Folge 3 abgespielt und ist außerdem unter „Extras“ auf der „Ringe der Macht“-Seite und dort unter „Bonus“ abrufbar). Und in diesem wird deutlich, dass wir in der nächsten Episode mehr über den mysteriösen Adar erfahren werden, der in Folge 3 als neuer großer Bösewicht eingeführt wurde – wobei angedeutet wird, dass es sich sogar um Sauron handeln könnte. Achtung, es folgen mögliche Spoiler!

    Wir glauben jedoch nicht, dass Adar Sauron ist, und ein winziges Detail aus dem Trailer unterstützt diese Vermutung – wird in der deutschen Synchronfassung jedoch nicht offenbart! Am Ende des Trailers spricht Arondir (Ismael Cruz Cordova) Quenya (eine Sprache der Elben). In der deutschen Synchro ist dieser Satz nicht untertitelt, aber in der englischen Originalfassung steht dort „[speaking Quenya) Who are you?“. Diese Frage stellt er Adar, der im Trailer direkt davor zu sehen ist, allerdings immer noch verschwommen – Adar trägt also nicht nur einen elbischen Namen, sondern spricht auch die Sprache.

    Wer ist Adar?

    Natürlich kann wahrscheinlich auch Sauron Quenya sprechen. Doch die Vermutung liegt näher, dass es sich bei Adar um einen Ork-Anführer und wichtigen Gefolgsmann Saurons handelt – einen korrumpierten und gequälten Elb, wie aus Gerüchten hervorgeht, der nicht bei Tolkien vorkommt, sondern für die Serie erfunden wurde. Gespielt wird Adar von „Game Of Thrones“-Star Joseph Mawle, der bereits auf Postern zur Serie zu sehen war und auch im Abspann von Folge 3 als Darsteller von Adar genannt wird. „Adar“ bedeutet in der Elbensprache Sindarin übrigens „Vater“ – womit sich Adar unseren Theorien nach als möglicher Vater von Theo (Tyroe Muhafidin) ins Spiel bringt…

    Wer ist Theos Vater in "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht"? Das mysteriöse Schwert erklärt

    Theo und seine Mutter Bronwyn (Nazanin Boniadi) werden wir in Folge 4 wiedersehen, nachdem sie in Episode 3 absent waren. Und auch die Zwerginnen und Zwerge von Khazad-dûm betreten wieder die Bühne – und wir dürften wahrscheinlich endlich erfahren, was am Ende von Folge 2 in der Truhe von König Durin III. (Peter Mullan) und seinem Sohn Prinz Durin IV. (Owain Arthur) leuchtete.

    Haben die Zwerge Mithril gefunden?

    Im Trailer verdichten sich die Hinweise darauf, dass es das seltene und sehr wertvolle Metall Mithril sein könnte – ein extrem hartes und dabei sehr leichtes Material. Prinz Durin sagt zu seiner Frau Disa (Sophia Nomvete) mit einem bedeutungsvollen und verschwörerischen Blick, dass in den alten Minen Fortschritte gemacht würden. Die Zwerge scheinen also wirklich auf Mithril gestoßen zu sein, wollen es jedoch geheimhalten, damit niemand anderes das Metall in die Finger kriegt (zum Beispiel die Elben).

    Derweil wird Galadriel (Morfydd Clark) in Númenor damit beschäftigt sein, Königin Míriel (Cynthia Addai-Robinson) von der Dringlichkeit ihrer Abreise nach Mittelerde zu überzeugen. Halbrand (Charlie Vickers) möchte sie dabei mit an Bord haben. Dafür muss der Mensch aus den Südlanden aber erst einmal aus den Kerkern geholt werden – weswegen Galadriel im Trailer Míriel eröffnet, dass es sich bei Halbrand nicht um irgendwen, sondern um einen König handelt, der helfen könnte, die Menschen der Südlande gegen Sauron zu vereinen.

    Ob wir in Folge 4 dann auch schon den wahren Namen von Halbrand erfahren, bleibt abzuwarten. Neues aus Mittelerde und Númenor gibt es dann am 16. September 2022 auf Amazon Prime Video.

    "Der Herr der Ringe"-Serie: Saurons und Morgoth' Plan in "Die Ringe der Macht" erklärt

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top