Mein Konto
    Harwin Strong & Kriston Kraut: So hat uns "House Of The Dragon" in die Irre geführt
    20.09.2022 um 19:00
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    An „Game Of Thrones“ zu denken, löst bei Annemarie richtiges „Heimweh“ aus, so verbunden fühlt sie sich mit der Serie. Wie gut, dass es Spin-offs gibt!

    In Folge 5 erleben wir, wie der charmante Criston Cole Prinzessin Rhaenyra einen Heiratsantrag macht. Sind sie das große Liebespaar in „House Of The Dragon“? Eher nicht… dafür könnte „Ser Harwin“ noch wichtig werden, mit dem Rhaenyra tanzt…

    In den ersten Folgen von „Game Of Thrones: House Of The Dragon” wurde Ser Criston Cole (in der deutschen Fassung: Kriston Kraut) als eine Art Jon Snow 2.0 eingeführt – Fabien Frankel spielt den gutaussehenden Ritter der Königsgarde als tugendhaften, von Ehre erfüllten Mann, der ein bisschen auf dem Schlauch zu stehen scheint, wenn es um die Avancen durch Rhaenyra oder das spätere Verhör durch Königin Alicent geht. „You know nothing, Criston Cole“.

    Nachdem Prinzessin Rhaenyra (Milly Alcock) und ihr Leibwächter über die ersten Folgen hinweg bedeutungsvolle Blicke ausgetauscht und intime Gespräche geführt haben, kommt es in Folge 4 zum Sex – und in Folge 5 dann sogar zum Heiratsantrag von Cole, der Rhaenyra bittet, mit ihm davonzulaufen. Aber hier schwant dem aufmerksamen Publikum schon Übles: Criston Cole will Rhaenyra nicht (nur) aus Liebe heiraten, sondern weil er hofft, sich dadurch von der Sünde reinwaschen zu können, sein Keuschheitsgelübde als Garde-Mitglied gebrochen zu haben.

    Die Familie Strong wird noch sehr wichtig

    Also wohl doch nicht der potenzielle romantische Held, als der er in den ersten Folgen von „House Of The Dragon“ gezeichnet wurde, sondern eher eine gute, aber eben auch naive und (zu) pflichtgetreue Seele – und schon gar nicht das große Love Interest von Prinzessin Rhaenyra. Was hat das alles aber mit Harwin Strong (Ryan Corr) zu tun? Nun, die Figur, die in Folge 5 mit der Prinzessin auf ihrer Hochzeit tanzte und von Daemon (Matt Smith) als „Ser Harwin“ adressiert wurde, wird im „Game Of Thrones“-Spin-off noch eine große Rolle spielen.

    Harwin Strong bzw. Kraft ist der Sohn von Lyonel Strong (Gavin Spokes), der neuen Hand des Königs, und der Bruder von Larys Strong (Matthew Needham), den wir ebenfalls schon kennengelernt haben. Larys Strong dient laut der Buchvorlage „Feuer und Blut“ von George R.R. Martin als „Meister der Flüsterer“ im Kleinen Rat – die Position, die Varys in „Game Of Thrones“ einnimmt. Dass sich der Mann mit dem Klumpfuß aufs Spionieren und Intrigieren versteht, stellte er schon in Folge 5 unter Beweis, als er bei Königin Alicent „versehentlich“ Zweifel an Rhaenyras Tugend weckte, indem er ihr vom Mondtee erzählte… Achtung, nach dem Bild folgen große Spoiler!

    HBO, Screenshot aus
    Matthew Needham als Larys Strong in "House Of The Dragon"

    Harwin Strong hingegen kommt in der Zukunft von „House Of The Dragon“ eine ganz andere Rolle zu – und die hat etwas mit Rhaenyras Kindern zu tun. Rhaenyra ist nämlich NICHT von Criston Cole schwanger geworden, wie man es hätte denken können, als ihr Grand Maester Mellos (David Horovitch) den Mondtee zum Abbruch einer etwaigen Schwangerschaft bringt, wir aber nicht sehen, wie sie diesen trinkt (immer ganz verdächtig, sowas).

    Criston Cole: Von Rhaenyras Freund zum Feind

    Auch wenn „House Of The Dragon” uns in den ersten fünf Folgen durchaus auf die falsche Fährte gelockt hat, eine große Romanze zwischen Criston Cole und Rhaenyra zu vermuten, ist nach dem Finale von Folge 5 klar, dass daraus nichts wird. Alicent hält den verzweifelten Cole, der im Zorn und ganz und gar untugendhaft Ser Joffrey Lonmouth (Solly McLeod) getötet hat, davon ab, sich das Leben zu nehmen – und er wird auf ihre Seite wechseln, wird in gewissem Maße in diese Position hineinmanipuliert.

    Gut möglich, dass er die Schuld an seinem mörderischen Ausraster dann sogar Rhaenyra zuschreibt – schließlich habe er „auf ihr Betreiben hin“ mit ihr geschlafen, wie er zu Alicent sagt. Rhaenyra ist somit „Schuld“ an dem Geheimnis, das er mit sich herumschleppt, und mit dem ihn Ser Joffrey erpresst und zu seinem Ausraster bringt. Mit Rhaenyra wird Cole also nicht noch einmal schlafen und somit auch keine Kinder zeugen.

    Harwin Strong wird Rhaenyras Liebhaber

    Rhaenyra hat ihre Vereinbarung mit Laenor Velaryon (Theo Nate), eine offene Ehe zu führen, eigentlich mit Criston Cole als möglicher Affäre im Sinn getroffen. Doch nachdem sich Cole von ihr abgewandt hat, wird laut Buchvorlage ein anderer Mann Rhaenyras Liebhaber: Harwin Strong, genannt Breakbones bzw. Knochenbrecher. Wie stark Harwin ist, haben wir bereits in Folge 5 gesehen, als er sich die Prinzessin während der Schlägerei auf der Hochzeit einfach über die Schulter geworfen und davongetragen hat. Er galt zu seiner Zeit als stärkster Mann in den Sieben Königslanden.

    Dass Rhaenyras Kinder wohl nicht von ihrem Ehemann Laenor sind, deutet Alicent bereits im Trailer zu Folge 6 an – dass EIN Kind dem Vater nicht ähnlich sehe, könne noch „ein Fehler“ sein, bei drei Kindern sei dies eine Beleidigung. Es scheint also, als seien alle drei Söhne von Rhaenyra, nämlich Jacaerys, Lucerys und Joffrey, die biologischen Kinder von Harwin Strong und nicht von Laenor Velaryon, wobei dies in der Buchvorlage immer nur ein Gerücht bleibt. Eines aber, das natürlich „Team Alicent“ in die Karten spielt…

    Woran leidet Viserys in "House Of The Dragon"? Paddy Considine enthüllt Krankheit des Targaryen-Königs

    Ob in Folge 6 direkt auch schon die mögliche Vaterschaft enthüllt wird, bleibt abzuwarten – Harwin Strong war aber auch schon im Trailer zu sehen und wir gehen davon aus, dass seine Liaison mit der Thronerbin in Episode 6 auch schon Thema sein wird. Folge 6 von „House Of The Dragon“ kommt am 26. September 2022 zu Sky und WOW (ehemals Sky Ticket). Mehr über Folge 5 erfahrt ihr in dem über diesem Artikel eingebundenen Analyse-Video.

    "House Of The Dragon": Wann kommt Folge 6 zu Sky und WOW – und wie geht es nach dem Mega-Zeitsprung weiter?
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top