Mein FILMSTARTS
    Platz 1 war in keinem einzigen Film: Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2018
    Von Markus Trutt — 24.08.2018 um 21:00
    facebook Tweet

    Wie jedes Jahr hat das Magazin Forbes auch 2018 wieder eine Liste der Schauspieler mit den höchsten Einkünften veröffentlicht. Dabei gibt es nicht nur eine überraschende Nummer 1, sondern auch erneut große Unterschiede zu den weiblichen Kollegen.

    Vorjahr: Platz 2
    9. Vorjahr: Platz 2 +
    Filme: „Jumanji: Willkommen im Dschungel“, „Rampage - Big Meets Bigger
    Mehr anzeigen

    Als das Wirtschaftsmagazin Forbes Mitte Juli 2018 bereits die alljährliche Liste der 100 Prominenten enthüllte, die von Juni 2017 bis Juni 2018 am meisten verdient haben, wurde zur Überraschung vieler schon bekannt, dass George Clooney von den drei Schauspielern in der Top-100 mit Abstand am weitesten vorn gelandet ist. Folgerichtig führt Clooney jetzt auch die nun veröffentlichte Top-10 der bestbezahlten Schauspieler in dem betrachteten Zeitraum an. Doch seinem Schauspiel ist das nicht zu verdanken.

    Tequila sei Dank

    Für das Forbes-Ranking werden stets alle Einnahmen berücksichtigt, die die aufgeführten Persönlichkeiten in einem Jahr verzeichnen. Dazu zählen auch jegliche Werbedeals oder anderweitigen Einkünfte, die bei Schauspielern nichts mit ihrer Tätigkeit an einem Filmset zu tun haben müssen. Das erklärt auch die Spitzenposition Clooneys, der im vergangenen Jahr in keinem einzigen Film vor der Kamera zu sehen war (und als Regisseur lediglich den gnadenlos gefloppten „Suburbicon“ in die Kinos brachte). Dass er dennoch auf rekordverdächtige Einnahmen von 239 Millionen Dollar kommt, liegt größtenteils am lukrativen Verkauf eines von ihm mitgegründeten Tequila-Unternehmens.

    Von den Darstellern, die den Löwenanteil ihres Jahresverdiensts tatsächlich (direkt und indirekt) aus der Tätigkeit als Entertainer erzielt haben, ist, wie schon zuvor berichtet, Dwayne Johnson ganz vorne, der von Mitte 2017 bis Mitte 2018 beeindruckende 124 Millionen Dollar erwirtschaften konnte. Auf den nun neu bekannt gegebenen restlichen Plätzen der höchsten Schauspieler-Einnahmen finden sich vor allem viele übliche Verdächtige, Marvel-Helden und Bollywood-Stars.

    Große Diskrepanz zwischen Männern und Frauen

    Auffällig ist auch im diesjährigen Ranking wieder, dass die Gagen der männlichen Schauspieler weitaus höher ausfallen als bei ihren weiblichen Kollegen. Wie die kürzlich schon erschienene Liste der bestverdienenden Schauspielerinnen zeigt, würde lediglich Scarlett Johansson mit einem Verdienst von rund 40,5 Millionen Dollar mit den Männern in der Top-10 mithalten können. Die zweitplatzierte Angelina Jolie hingegen ist mit 28 Millionen Dollar bereits ein gutes Stück hinter dem Schlusslicht der Männer-Top-10, Chris Evans (mit 34 Millionen Dollar), abgeschlagen.

    Insgesamt betrachtet stehen 748,5 Millionen Dollar, die die zehn bestverdienenden männlichen Schauspieler eingenommen haben, gerade mal 186 Millionen Dollar der Frauen gegenüber. Selbst wenn George Clooney bei dem Vergleich außen vor gelassen wird, ist der Unterschied noch immer massiv. Als Gründe führt Forbes nach wie vor fehlende Rollenangebote, gerade in bestehenden erfolgreichen Franchises, und eine generell ungleiche Bezahlung an. Da bleibt nur (erneut) zu hoffen, dass sich das im nächsten Jahr bessert.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • Bestbezahlter Schauspieler aller Zeiten: So viel hat Dwayne Johnson in 12 Monaten verdient
    • Die aktuell höchsten Gehälter in Hollywood: Daniel Craig bekommt 25 Millionen Dollar für "Bond 25"
    • Geldrangliste 2017: Diese 20 Schauspieler verdienen am meisten in Hollywood
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Tim M.
      Angebot und Nachfrage. Ganz einfach.
    • Cirby
      Warum sollte ich hoffen, dass eine Cate Blanchett nächstes Jahr so viel verdient, wie Dwayne Johnson? Er macht nicht nur mehr Filme (wird ja nicht berücksichtigt), sondern hat einen höheren Marktwert, da er Publikumsmagnet ist. Interessant wäre hier wieder u.a. die Statistik, wie viel Dollar ein Schauspieler pro gekosteten Dollar wieder einspielte.Wäre genauso albern, zu sagen, eine Fußballbundesligistin muss so viel verdienen, wie ihr männliches Pendant. Nein! Es kommt immer auf die Masse der Zuschauer an und was diese bereit sind, zu zahlen.
    • Ilse Müller
      Filmstarts Fake News. Hört doch auf mit diesem Unsinn. Schauspieler, egal ob m oder w, bekommen ihre Gagen und Gewinnateile abhängig von ihrem Marktwert und wie viel die Filme einspielen. Simple as that
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Empfohlene Bildergalerien
    Mehr als 50 Meisterwerke! Das sind die besten Filme bei Amazon Prime Video
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 16. November 2019
    Mehr als 50 Meisterwerke! Das sind die besten Filme bei Amazon Prime Video
    Exklusiv: Das Poster zu "Narziss und Goldmund", dem "'Game Of Thrones' der 30er"
    NEWS - Fotos
    Montag, 4. November 2019
    Exklusiv: Das Poster zu "Narziss und Goldmund", dem "'Game Of Thrones' der 30er"
    Der neue Film der "Avengers 4"-Macher: Das erste Bild von "Spider-Man" Tom Holland in "Cherry"
    NEWS - Fotos
    Freitag, 1. November 2019
    Der neue Film der "Avengers 4"-Macher: Das erste Bild von "Spider-Man" Tom Holland in "Cherry"
    #FilmeSchlechtErklärt Halloween-Edition: Wir erklären euch Filme so schlecht wir können – und ihr sollt sie trotzdem erraten!
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 31. Oktober 2019
    #FilmeSchlechtErklärt Halloween-Edition: Wir erklären euch Filme so schlecht wir können – und ihr sollt sie trotzdem erraten!
    Alle Bildergalerien
    Die meisterwarteten Filme
    • Die Eiskönigin 2
      Die Eiskönigin 2

      von Jennifer Lee, Chris Buck

      Film - Animation

      Trailer
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • Hustlers
    • Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen
    • Sonic The Hedgehog
    • Jumanji 2: The Next Level
    • Die Känguru-Chroniken
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    • Avatar 2
    • Fantasy Island
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top