Mein FILMSTARTS
    Tagebuch eines Skandals
    20 ähnliche Filme für "Tagebuch eines Skandals"
    • Der Ghostwriter

      Der Ghostwriter

      18. Februar 2010 / 2 Std. 08 Min. / Thriller
      Von Roman Polanski
      Mit Ewan McGregor, Pierce Brosnan, Kim Cattrall
      Als ehemaliger britischer Premierminister braucht Adam Lang (Pierce Brosnan) freilich auch einen Biographen. Das heißt: Er braucht einen neuen Biographen. Der letzte wurde ermordet an die US-Ostküste gespült, nicht weit vom Refugium des Polit-Rentners, einer Insel namens Martha’s Vinyard. Doch davon weiß der Neue (Ewan McGregor) nichts, als er seinen Autorenvertrag unterzeichnet. Zu spät werden ihm das Ausmaß der Korruption und die Komplexität intriganter Verflechtungen bewusst, zu deren schriftstellerischer Schönfärbung er angetreten ist. Und dass er Langs Ehefrau Ruth (Olivia Williams) immer näher kommt, macht seine Situation nicht ungefährlicher...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Fair Game

      Fair Game

      25. November 2010 / 1 Std. 46 Min. / Thriller, Drama
      Von Doug Liman
      Mit Naomi Watts, Sean Penn, Bruce McGill
      „Fair Game“ zeichnet einen der entscheidendsten Skandale der jüngeren US-Geschichte nach – Valerie Plames (Naomi Watts) Enttarnung, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Politik der Bush-Regierung steht. Die öffentliche Diskreditierung der CIA-Agentin wurde von den Medien als unmittelbare Rache-Aktion gegen ihren Gatten Joseph Wilson (Sean Penn) interpretiert, der maßgeblich an der Aufklärung der haltlosen Vorwürfe, das Hussein-Regime verfüge über Massenvernichtungswaffen, mitgewirkt hatte...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Dangerous Minds - Wilde Gedanken

      Dangerous Minds - Wilde Gedanken

      4. Januar 1996 / 1 Std. 39 Min. / Thriller, Drama, Krimi
      Von John N. Smith
      Mit Michelle Pfeiffer, George Dzundza, Courtney B. Vance
      Ex-Marine Louanne Johnson (Michelle Pfeiffer) tritt nach der Trennung von ihrem Ehemann eine Stelle als Englischlehrerin an der Parkmont High School mitten in einem Problemviertel an. Anfangs begegnen ihr die Schüler mit Ablehnung und Schweigen. Das ändert sich, als sie mit äußerst unkonventionellen Lernmethoden das Vertrauen der Teenager gewinnt. So beginnt die selbstbewusste Frau sich neu zu kleiden und den Schülern auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, was den Respekt für die neue Lehrerin unter der Gemeinschaft schnell anwachsen lässt. Mit überraschenden Mittel, wie Songtexten von Bob Dylan, bringt Louanne den Schülern die Wirkung von Poesie und Lyrik bei. Bei ihrem Vorgesetzten, dem Direktor George Grandey (Courtney B. Vance), stoßen ihre Methoden auf große Skepsis und er droht ihr mit Kündigung, sollte sie sich nicht ändern. Als sie sich dann in private Dinge ihres Schülers Emilio (Wade Dominguez) einmischt, droht sie Situation endgültig aus dem Ruder zu laufen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Leben des David Gale

      Das Leben des David Gale

      13. März 2003 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Krimi, Thriller
      Von Alan Parker
      Mit Kevin Spacey, Kate Winslet, Laura Linney
      Elisabeth "Bitsey" Bloom (Kate Winslet) und ihr Kollege Zack (Gabriel Mann) bekommen von ihrem Verleger die Aufgabe, ein brisantes Interview zu führen. Befragt werden soll der zum Tode verurteilte David Gale (Kevin Spacey). Was die Verurteilung von David Gale so spektakulär macht, ist seine Vergangenheit. Nachdem er seinen Abschluss in Harvard als Jahrgangsbester bestand, machte er nicht nur selbst Karriere als Dozent, sondern auch als politisches Zugpferd der Menschenrechtsorganisation "Death Watch", deren oberstes Ziel es ist, gegen die Todesstafe vorzugehen. Ausgerechnet dieser Gale sitzt nun ironischer Weise selbst in der Todeszelle, da er seine Kollegin und Mitstreiterin Constance Hallaway (Laura Linney) vergewaltigt und ermordet haben soll. Bitsey hat nur noch drei Tage Zeit, mehr über Gales Leben zu erfahren, denn am vierten Tag wird die Hinrichtung stattfinden. Zunächst sieht sie in Gale nichts weiter als einen Mörder, doch die Geschichte, die er zu erzählen hat, und ihre Recherchen bringen offene Fragen ans Tageslicht...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,3
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Caligula

      Caligula

      25. April 1980 / 2 Std. 15 Min. / Drama, Historie
      Von Tinto Brass
      Mit Malcolm McDowell, Teresa Ann Savoy, Guido Mannari
      Die Grausamkeiten und Orgien des größenwahnsinnigen römischen Kaisers Caligula (Malcolm McvDowell) als Handlungsmaterial für ein üppiges, spekulatives Sittengemälde voller Sex, Gewalt und Sadismus. Caligula hat die Macht im alten Rom durch einen Mord an seinem Vorgänger Tiberius (Peter O'Toole) an sich gerissen. Die moralischen Maßstäbe seiner zukünftigen Regentschaft demonstriert Caligula sofort, nachdem er auf den Herrscherstuhl gelangt ist: seine Schwester Julia Drusilla (Teresa Ann Savoy) wird zu seiner Geliebten. Aber damit ist es noch lange nicht genug. Unter Caligula blüht die Dekadenz in ungeahnter Intensität auf. Darüber hinaus neigt der Kaiser zu unkontrollierten Gewaltakten, die er mit Willkür ausübt. Sein direktes Umfeld und seine Untertanen leiden unter dem zunehmend außer Kontrolle geratenen Caligula.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die letzte Versuchung Christi

      Die letzte Versuchung Christi

      10. November 1988 / 2 Std. 44 Min. / Historie, Drama
      Von Martin Scorsese
      Mit Willem Dafoe, Harvey Keitel, Barbara Hershey
      Verfilmung des umstrittenen Romans „Die letzte Versuchung“ von Nikos Kazantzakis: Jesus von Nazareth (Willem Dafoe) zweifelt an seiner Berufung und hadert mit seinem Schicksal und wird immer wieder in Versuchung geführt.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Welle

      Die Welle

      13. März 2008 / 1 Std. 48 Min. / Drama
      Von Dennis Gansel
      Mit Jürgen Vogel, Frederick Lau, Max Riemelt
      Rainer Wenger (Jürgen Vogel) ist Gymnasiallehrer und soll seinen Schülern in einer Projektwoche erklären, was die "Autokratie" ist. Es zeigt sich, dass die Schüler der einhelligen Meinung sind, etwas wie der Nationalsozialismus könne sich heute nicht mehr wiederholen. Wenger wagt ein Experiment: Er ernennt sich zu einer Leitfigur und stellt mit Slogans wie „Macht durch Disziplin“ neue Regeln und Vorgaben auf. Der Versuch beginnt harmlos, die neugegründete Bewegung mit Namen "Die Welle" kommt an. Schnell aber werden Andersdenkende ausgeschlossen, geschehen erste Gewalttaten auch abseits des Schulgeländes. Die Lage gerät außer Kontrolle...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Precious

      Precious

      25. März 2010 / 1 Std. 49 Min. / Drama
      Von Lee Daniels
      Mit Gabourey Sidibe, Mo'Nique, Paula Patton
      Was für eine Hölle: Fettleibig, schwarz, ungebildet und bereits zum zweiten Mal vom Vater schwanger, vegetiert die 16-jährige Claireece „Precious“ Jones (Gabourey Sidibe) durch den tristen Alltag. Nur in ihren Tagträumen von Reichtum und Glamour findet sie Zuflucht vor den Misshandlungen ihrer derangierten Mutter (Mo’Nique). Dann bekommt sie die Chance, eine alternative Schule zu besuchen und einen Abschluss nachzuholen. Claireece lernt lesen und schreiben, löst sich mehr und mehr aus ihrer stummen Verharrung und findet Freunde unter ihren Mitschülerinnen. Ihr altes Leben aber lässt sich nicht so leicht abschütteln...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Half Nelson

      Half Nelson

      27. März 2008 / 1 Std. 46 Min. / Drama
      Von Ryan Fleck
      Mit Ryan Gosling, Shareeka Epps, Jeff Lima
      Der junge, dynamische Geschichts- und Sportlehrer Dan Dunne (Ryan Gosling) zählt zu den beliebtesten Lehrern an seiner Schule. Sein Motto lautet: Schüler sollen nicht nur lernen, sondern auch verstehen. Doch Dunne hütet ein dunkles Geheimnis: er ist hochgradig drogenabhängig und bekommt sein Privatleben kaum auf die Reihe. Als die Schülerin Drey (Shareeka Epps) ihn auf der Schultoilette bei der Einnahme illegaler Substanzen beobachtet, nimmt das Leben für Dunne eine völlig neue Richtung. Drey schwärzt ihren Lehrer nicht an, stattdessen lässt sich sie langsam auf eine Freundschaft mit ihm ein. Eine Freunschaft, die geprägt ist von Vertrauen und Rückschlägen, Verantwortung und Resignation. Denn nicht nur Dunne steckt im Drogensumpf. Auch Drey rutscht als Kurier immer mehr ins kriminelle Milieu ab...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Detachment

      Detachment

      30. August 2013 / 1 Std. 37 Min. / Drama
      Von Tony Kaye
      Mit Adrien Brody, Marcia Gay Harden, James Caan
      Der Aushilfslehrer Henry Barthes (Adrien Brody) wechselt von Schule zu Schule, unterrichtet mal hier, mal dort und bleibt dabei nie lange genug, um eine Bindung zu den Schülern oder dem Lehrerkollegium aufzubauen. Er ist ein zurückhaltender Typ, der in seinem Leben viel durchgemacht hat. So war seine Mutter andauernd betrunken und er musste zusehen, wie sein Großvater (Louis Zorich) eines langsamen, qualvollen Todes starb. Henrys neuester Vertretungsjob bringt ihn nun aber gleich mit drei Frauen in Berührung, die seine Gefühlswelt durcheinander bringen sollen: Schülerin Meredith (Betty Kaye), Lehrerkollegin Ms. Madison (Christina Hendricks) und die Straßenhure Erica (Sami Gayle). Zum ersten Mal werden Henry Gefühle offenbart, wie er es noch nie erlebt hat. Doch aus Angst vor Enttäuschungen kann er sich seinen Mitmenschen nicht öffnen…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,1
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Keine Sorge, mir geht's gut

      Keine Sorge, mir geht's gut

      22. März 2007 / 1 Std. 40 Min. / Drama
      Von Philippe Lioret
      Mit Mélanie Laurent, Kad Merad, Julien Boisselier
      Die 19-jährige Lili (Mélanie Laurent) kommt aus dem Sommerurlaub zurück und wird mit einer schlechten Nachricht konfrontiert: Ihr Zwillingsbruder Loic ist verschwunden. Er hat das Haus nach einem heftigen Streit mit seinem Vater Paul (Kad Merad) verlassen. Das sagen zumindest ihre Eltern. Doch Lili merkt schnell, dass etwas nicht stimmt. Loic antwortet nicht auf ihre Anrufe und hat auch sonst keinen Hinweis über seinen Verbleib hinterlassen. Das sieht ihm so gar nicht ähnlich. Doch ihre Eltern beharren auf ihre Geschichte und Lili leidet immer mehr unter der für sie unerklärlichen Abwesenheit ihres Bruders, isst kaum etwas und trägt offen depressive Züge mit sich. Doch dann erreicht sie eine Postkarte, die in ihr einen Schimmer von Hoffnung erblühen lässt. Sie versucht verschiedenen Spuren nachzugehen und so den Aufenthaltsort ihres Bruders herauszubekommen. Doch je weiter sie recherchiert, desto mehr Fragezeichen ergeben sich...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Speak - Die Wahrheit ändert alles

      Speak - Die Wahrheit ändert alles

      12. Dezember 2014 / 1 Std. 33 Min. / Drama
      Von Jessica Sharzer
      Mit Kristen Stewart, Michael Angarano, Robert John Burke
      Nachdem Melinda (Kristen Stewart) auf der Feier ihrer Freundin in den Sommerferien vergewaltigt wurde und daraufhin die Polizei alarmiert, wenden sich ihre Freunde von ihr ab. Über den traumatisierenden Vorfall hüllt sich das Mädchen nämlich in Schweigen und so denken die anderen, dass sie der Party scheinbar grundlos ein Ende setzen wollte. Melinda ist nach dieser Erfahrung völlig verunsichert und sagt kein Wort mehr. Als sie ihr Verhalten auch mit Schulbeginn fortsetzt, wird sie schnurstracks gemieden und als Sonderling abgestempelt. Nur ihr Kunstlehrer Mr. Freeman (Steve Zahn) erkennt nicht nur das in Melinda schlummernde Talent, sondern merkt auch, dass mit ihr etwas nicht stimmt, aber er dringt nicht zu ihr durch. Erst als Melinda sich in der Abstellkammer der Schule ein kleines Atelier einrichtet und dort Bilder malt, findet sie Schritt für Schritt wieder zu sich. Doch dann trifft sie ein weiterer Schlag: Ihre einstmals beste Freundin Rachel (Hallee Hirsh) ist nun ausgerechnet mit dem Jungen zusammen, der sie vergewaltigt hat. Wird Melinda ihr Schweigen brechen und wird ihr nach all der Zeit überhaupt jemand Glauben schenken?
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,4
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Öffne meine Augen

      Öffne meine Augen

      4. August 2005 / 1 Std. 46 Min. / Drama
      Von Icíar Bollaín
      Mit Laia Marull, Luis Tosar, Candela Peña
      Pilar (Laia Marull) ist seit fast zehn Jahren mit Antonio (Luis Tosar) verheiratet, doch in einer Winternacht hat sie endgültig genug: Fluchtartig packt sie ihre Sachen und verlässt zusammen mit ihrem kleinen Sohn Juan (Nicolás Fernández Luna) die gemeinsame Wohnung, noch ehe ihr Ehemann von der Arbeit nach Hause kommt. Bei ihrer jüngeren Schwester Ana (Candela Pena) findet sie Zuflucht. Der Grund: Die unkontrollierten Gewaltausbrüche von Antonio, jahrelang musste Pilar Schläge und Krankenhausaufenthalte über sich ergehen lassen und schwieg. Ana und ihr schottischer Freund John (Dave Mooney) wollen demnächst heiraten, weswegen Pilar anbietet bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen. Darüber hinaus vermittelt Ana ihr einen Aushilfsjob als Ticketverkäuferin im Souvenirshop der Kathedrale von Toledo. Doch die Atempause währt nicht lange, Antonio lauert ihr vor dem Haus, vor dem Arbeitsplatz und vor der Schule des Sohnes auf und will sie dazu bewegen, wieder bei ihm einzuziehen. Gleichzeitig beginnt er eine Therapie, um seine Gewaltausbrüche in den Griff zu bekommen. Pilar muss sich entscheiden, ob sie ihrem Mann noch eine letzte Chance gibt oder den Rat ihrer Schwester befolgt und sich entgültig von Antonio trennt.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • 21

      21

      10. April 2008 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Thriller
      Von Robert Luketic
      Mit Jim Sturgess, Kate Bosworth, Laurence Fishburne
      Medizin in Harvard zu studieren, das ist der große Traum vom Mathematikstudenten Ben Campbell (Jim Sturgess). Allein, er kann es ich finanziell nicht leisten. Zwei Optionen bleiben: eines der raren Stipendien ergattern oder das schnelle Geld machen. Letzteres wird tatsächlich möglich. Bens Mathematikprofessor Mickey Rosa (Kevin Spacey) holt ihn in sein geheimes "Blackjack Team", eine Gruppe junger hochbegabter M.I.T.-Studenten, die von Rosa zu professionellen Kartenzählern ausgebildet werden - darunter auch Bens Schwarm Jill (Kate Bosworth). Geschickte Berechnungen ermöglichen es den jungen Mathefreaks, Blackjack-Spiele zu analysieren und die Gewinnchancen zu vergrößern. Jedes Wochenende fliegen die Profispieler nun mit ihrem Mentor nach Las Vegas, leben ein Leben in Reichtum und Luxus und nehmen nebenbei die Casinobosse ordentlich aus. Doch die ständigen großen Gewinnsummen alarmieren den Chef der Casino-Security, Cole Williams (Laurence Fishburne). Bald geraten die Trickser in arge Bedrängnis...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Klavierspielerin

      Die Klavierspielerin

      11. Oktober 2001 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Thriller
      Von Michael Haneke
      Mit Isabelle Huppert, Annie Girardot, Benoît Magimel
      Erika Kohut (Isabelle Huppert) ist eine Klavierprofessorin am Wiener Konservatorium. Obwohl sie bereits langsam auf die 40 zuschreitet, steht sie immer noch unter der Fuchtel ihrer Mutter (Annie Girardot) und wohnt mit ihr zusammen in einer kleinen Mietwohnung. Nach dem Tod des Vaters teilen sich Erika und ihre Mutter sogar das Ehebett. Neben der Musik, die auch einen großen Teil von Erikas Privatleben einnimmt, interessiert diese sich für den Besuch von Videokabinen in Sexshops und das Verstümmeln ihres eigenen Körpers. Sie ist unfähig, gesunde Beziehungen zu knüpfen. Auf menschliche Nähe reagiert sie mit Wut und Abscheu, die Liebe ist ihr fremd - bis sie den Schwachstromstudenten Walter Klemmer (Benoît Magimel) kennenlernt. Da Erikas soziales Umfeld von ihrer Mutter bestimmt wird, bewirbt sich Walter, der ebenfalls Klavier spielt, für die Meisterklasse der Professorin, um in ihre Nähe zu gelangen. Nach einigen vergeblichen aufdringlichen Annäherungsversuchen von Seiten Walters kommt es zu einer ersten sexuellen Interaktion. Hier wird klar, dass sich die Vorstellungen der Beiden darüber, wie eine Beziehung funktionieren kann, sehr stark unterscheiden. In einem Brief klärt Erika Walter über ihre masochistischen Phantasien auf...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cocktail für eine Leiche

      Cocktail für eine Leiche

      25. Juli 1963 / 1 Std. 20 Min. / Thriller, Drama
      Von Alfred Hitchcock
      Mit James Stewart, John Dall, Farley Granger
      Es gibt ihn, den perfekten Mord. Ohne Spur oder Hinweise auf den oder die Täter ausgeführt wird er mit einem übermächtigen Gefühl der physischen und psychischen Überlegenheit und Macht belohnt. So verstehen die beiden Studenten Brandon Shaw (John Dall) und Phillip Morgan (Farley Granger) jedenfalls die Vorlesung ihres Professors Rupert Cadell (James Stewart) über die "Kunst des Mordes". Von Neugierde über das Gehörte angespornt, beschließen die beiden einen Kommilitonen, den jungen David (Dick Hogan), zu töten und die Leiche in einer Truhe in dem gemeinsamen Apartment zu verstauen. Nach der Tat und mit der Leiche im Wohnzimmer, wollen die Mörder ihren Triumph auskosten und laden Freunde, Mitstudenten und auch Professor Cadell zu einer Party ein. Als Brandon vehement die Machtposition eines Mörders analysiert und Philip zunehmend nervöser wird, schöpft Cadell langsam Verdacht...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Mädchen, das die Seiten umblättert

      Das Mädchen, das die Seiten umblättert

      3. Mai 2007 / 1 Std. 25 Min. / Drama, Thriller
      Von Denis Dercourt
      Mit Catherine Frot, Déborah François, Pascal Greggory
      Taktlosigkeit zerstört Melanies (Déborah François) Lebenstraum: Ihr Vorspiel bei der Aufnahmeprüfung fürs Musik-Konservatorium findet ein jähes Ende, als die Juryvorsitzende, die bekannte Pianistin Ariane Fouchécourt (Catherine Frot), sie mit ihrem unsensiblen Verhalten völlig aus dem Konzept bringt. Bitterlich enttäuscht gibt Melanie das Klavierspielen auf. Zehn Jahre später bietet sich der jungen Frau jedoch die Möglichkeit zur Revange: über Umwege gerät sie in den Haushalt von Ariane. Zunächst als Babysitterin engagiert, steigt sie rasch zu ihrer persönlichen Noten-Umblätterin auf. Sie gewinnt das Vertrauen der unsicheren Frau und macht sich immer unentbehrlicher. Genau die Position, die sie braucht um ihre ganz persönliche Rache voranzutreiben. Und schon bald bietet sich die perfekte Möglichkeit, um es Ariane auf schmerzhafte Weise zurückzuzahlen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ich beichte

      Ich beichte

      7. Juli 1953 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Thriller
      Von Alfred Hitchcock
      Mit Montgomery Clift, Anne Baxter, Karl Malden
      Ein Mann in einer Soutane eilt durch die nächtlichen Straßen von Québec. Nervös schaut er sich um und läuft dann zielstrebig Richtung Kirche. Otto Keller (O. E. Hasse) will beichten - jetzt, um diese Zeit. Er hat einen Mann, den Rechtsanwalt Villette (Ovila Légaré), ermordet und beraubt, um mit seiner Frau Alma (Dolly Haas) woanders ein neues Leben zu beginnen. Der junge Priester, Michael William Logan (Montgomery Clift), nimmt dem Täter das Versprechen ab, sich der Polizei zu stellen und verspricht seinerseits Stillschweigen zu bewahren. Doch dann gerät Logan selbst unter Verdacht. Obwohl dem Pater der elektrische Stuhl droht und er weiß, wer der wahre Täter ist, hält er sein Versprechen. Als die Polizei dann auch noch die Soutane, die Keller während des Mordes getragen hat, in Logans Zimmer findet, scheint sich der Verdacht des untersuchenden Kriminalbeamten Inspektor Larrue (Karl Malden) zu bestätigen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cracks

      Cracks

      26. April 2012 / 1 Std. 44 Min. / Drama
      Von Jordan Scott
      Mit Eva Green, María Valverde, Juno Temple
      Im England des Jahres 1934 unterrichtet Miss G (Eva Green) an einer Privatschule für Mädchen. Während die meisten Lehrerinnen der Schule ein strenges Regime durchsetzen, möchte Miss G eine modernere Form der Erziehung und Lehre etablieren. Sie ermutigt ihre Schülerinnen dazu, sich frei zu äußern. Außerdem baut sie ein Turmspringen-Team der Schule auf und weckt so den Sportsgeist der Mädchen. Bei ihren Schülerinnen, besonders der strebsamen Di (Juno Temple), ist sie sehr beliebt. Doch dann kommt eine neue Schülerin - Fiamma (Maria Valverde) - in die Klasse. Die sehr extrovertierte Spanierin hält sich nicht an die Schulregeln und entwickelt eine Vorbildfunktion für die anderen Mädchen. Auch Miss G findet Gefallen an der jungen Wilden und schnell kommen Gerüchte auf, ihr Interesse an dem Mädchen ist nicht nur rein pädagogischer Natur.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • In ihrem Haus

      In ihrem Haus

      29. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Thriller
      Von François Ozon
      Mit Fabrice Luchini, Ernst Umhauer, Kristin Scott Thomas
      Der frustrierte Lehrer Germain (Fabrice Luchini) gibt seiner Klasse die Aufgabe, einen Essay über ihr letztes Wochenende zu schreiben. Die Ergebnisse sind für den Pädagogen uninspiriert und mehr als enttäuschend, doch ein Werk sticht aus der Masse der Mittelmäßigkeit hervor: Der Aufsatz des introvertierten Claude (Ernst Umhauer), der sich stets zurückhaltend in die letzte Reihe des Klassenzimmers verzieht. Der Junge schreibt, dass er es am Wochenende geschafft habe, seinen Mitschüler Raphael in dessen Haus zum Lernen zu besuchen - ein Umstand, den er schon lange beabsichtigt hatte. Mit einem hohen Maße an Beobachtungsvermögen und auch einem starken Hang zum Voyeurismus schafft es Claude, mit seinem Text Germain in den Bann zu ziehen. Selbst dessen Ehefrau Jeanne (Kristin Scott Thomas) ist vom Talent des Jugendlichen überzeugt. Gemeinsam wollen sie Claude so gut es geht fördern, doch die Aufforderung zur Fortsetzung des Aufsatzes scheint unvorhersehbare Ereignisse ins Rollen zu bringen. Basiert auf Juan Mayorgas "Der Junge in der letzten Reihe" (OT: "Le Garçon du dernier rang").
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top