Mein FILMSTARTS
    My Days Of Mercy
    20 ähnliche Filme für "My Days Of Mercy"
    • Her

      Her

      27. März 2014 / 2 Std. 06 Min. / Drama, Romanze, Sci-Fi
      Von Spike Jonze
      Mit Joaquin Phoenix, Amy Adams, Rooney Mara
      Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) arbeitet als Autor persönlicher Briefe, die in der nahen Zukunft eine Seltenheit geworden sind. Während er sein Geld also damit verdient, wildfremden Auftraggebern zu privatem Glück zu verhelfen, fühlt sich Theodore nach der Scheidung von seiner Frau Catherine (Rooney Mara) selbst allein und einsam. Beeindruckt von einer Werbung kauft er sich ein neues Betriebssystem, das mit einer artifiziellen Intelligenz ausgestattet ist und ihn von nun an auf allen seinen Geräten begleitet. Nachdem Theodore einige persönliche Fragen beantwortet hat, bekommt das Programm eine Stimme und einen Namen: Die charmante Samantha (Stimme: Scarlett Johansson) ordnet nicht nur Theodores Mails und sucht den besten Song für jede Stimmung aus, sondern entpuppt sich auch als perfekte Gesprächspartnerin, mit der Theodore über Gott und die Welt reden kann. Durch Samanthas humorvolle und einfühlsame Art beginnt der deprimierte Mann, langsam wieder Freude zu empfinden – und sich in das Programm zu verlieben…
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Only Lovers Left Alive

      Only Lovers Left Alive

      25. Dezember 2013 / 2 Std. 03 Min. / Romanze, Drama
      Von Jim Jarmusch
      Mit Tom Hiddleston, Tilda Swinton, Mia Wasikowska
      Adam (Tom Hiddleston) ist Rock-Musiker, Erfinder und Vampir und weilt schon seit Ewigkeiten auf der Erde. Er lebt verschanzt in einer Villa in einem Detroiter Industriegebiet. Da er das Haus erst mit Anbruch der Dunkelheit verlassen kann, beschäftigt er sich tagsüber mit seinen Gitarren und tüftelt an verschiedensten Dingen herum. Von den Menschen hält er sich ohnehin lieber fern, weil er kaum ertragen kann, wie die ihre Welt völlig sinnlos zugrunde richten. Und so driftet er immer stärker in die Depression ab, zumal seine große Liebe Eve (Tilda Swinton) Tausende von Kilometern entfernt lebt. Auch sie scheut die Menschen und muss sich dank des Flaschenblutes ihres alten Freundes Christopher Marlowe auch nicht mit ihnen abgeben. Eve beginnt trotz großer Distanz den schwindenden Lebensmut ihres Geliebten zu spüren und begibt sich nach Detroit. Als sie dort angekommen ist, feiert das Paar zunächst seine Wiedervereinigung. Doch dann taucht plötzlich Eves Schwester Ava (Mia Wasikowska) bei ihnen auf und wirbelt ihrer aller Leben kräftig durcheinander.
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • The Immigrant

      The Immigrant

      30. Januar 2015 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Romanze
      Von James Gray
      Mit Marion Cotillard, Joaquin Phoenix, Jeremy Renner
      Auf der Suche nach einem Neustart und dem amerikanischen Traum beschließen Ewa Cybulski (Marion Cotillard) und ihre Schwester Magda (Angela Sarafyan) im Jahre 1920, ihre Heimat Polen zu verlassen und in die USA zu emigrieren. Nach der beschwerlichen Schiffsreise müssen die Frauen die üblichen Untersuchungen auf Ellis Island über sich ergehen lassen. Dabei stellt der zuständige Arzt fest, dass Magda krank ist, woraufhin die beiden Schwestern voneinander getrennt werden. Während Ewa orientierungslos in den Straßen von Manhattan umherzieht, wird ihre Schwester unter Quarantäne gestellt. Ewa kann schließlich bei dem charmanten und hilfsbereit erscheinenden Bruno (Joaquin Phoenix) unterkommen, der ihr Zuflucht gewährt. Doch schon bald lässt Bruno seine Maske fallen und drängt Ewa in die Prostitution. Als sie eines Tages dessen Cousin, den Magier Orlando (Jeremy Renner), kennenlernt, verliebt sie sich in ihn. Orlando wird zu ihrer einzigen Chance, dem Alptraum zu entfliehen…
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • The Virgin Suicides - Verlorene Jugend

      The Virgin Suicides - Verlorene Jugend

      16. November 2000 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Romanze
      Von Sofia Coppola
      Mit Kirsten Dunst, James Woods, Kathleen Turner
      Die fünf Schwester (Kirsten Dunst, A.J. Cook, Hanna R. Hall, Leslie Hayman, Chelse Swain) der Familie Lisbon wachsen wohlbehütet im elterlichen Haushalt auf und sind abgeschottet von sämtlichen Gefahren, die die erwachende Sexualität eines jungen Mädchens mit sich bringt. Ihre konservativen Eltern wollen die Mädchen mit allen Mitteln von ihren männlichen Altersgenossen fernhalten – sei es in der Schule oder in der Nachbarschaft. Dabei sind die gleichaltrigen Jungen von Gegenüber (Josh Hartnett, Robert Schwartzman u. a.) nicht viel anders als die meisten gewöhnlichen männlichen Teenager auch. Für sie sind Mädchen mystische, geheimnisvolle und unergründbare Wesen, was im Falle der fünf Lisbon-Schwestern aufgrund der erschwerten Zugänglichkeit im besonderen Maße zuzutreffen scheint...
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Out In The Dark

      Out In The Dark

      9. Mai 2013 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Romanze
      Von Michael Mayer
      Mit Nicholas Jacob, Michael Aloni, Jamil Khoury
      Der palästinensische Student Nimr (Nicholas Jacob) trifft in einem Club in Tel Aviv den jungen israelischen Rechtsanwalt Roy (Michael Aloni). Die beiden fühlen sich augenblicklich zueinander hingezogen und verlieben sich bald ineinander. Hin- und hergerissen zwischen einem Heimatland, das ihn wegen seiner Sexualität verurteilt und Israel, das ihn wegen seiner Herkunft ausgrenzt, findet Nimr bei Roy Geborgenheit. Der junge Mann hofft darauf, sein Studium eines Tages in Amerika fortsetzen zu dürfen. Doch dieser Traum rückt in unendliche Ferne, als ihm sein israelisches Studentenvisum plötzlich entzogen wird und er die Deportation fürchten muss. Doch Nimr und Roy kämpfen um ihre Liebe und versuchen allen Schwierigkeiten und Problemen zum Trotz ihren Weg gemeinsam und offen weitergehen zu können.
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Orlando

      Orlando

      28. Januar 1993 / 1 Std. 32 Min. / Romanze, Drama
      Von Sally Potter
      Mit Quentin Crisp, Charlotte Valandrey, Tilda Swinton
      Drama nach dem gleichnamigen Roman von Virginia Wolf. Der junge Orlando (Tilda Swinton) liebt die Dichtkunst über alle Maßen. Sein schöngeistiges Talent verschafft ihm höchste Anerkennung bei Königin Elizabeth I. (Quentin Crisp), die den jungen Mann fördert. Orlando kann ein ruhiges Leben in komfortabler Umgebung führen. Als Elizabeth dem Tod nah ist, bietet sie Orlando einen Landsitz als Geschenk an, wenn er niemals altert. So unglaublich es auch klingt, Orlando hält sich an die Bedingung der Monarchin und wandert durch die Zeit, ohne körperlich auch nur ein Stück älter zu werden. Mit zunehmender mentaler Reife fröhnt er weiterhin der geistigen Arbeit an den schönen Künsten, während er parallel normale Beruf ausübt. Schließlich wandelt sich das Geschlecht Orlandos, der dann als Frau in Großbritannien lebt.
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • Ein Zuhause am Ende der Welt

      Ein Zuhause am Ende der Welt

      9. Dezember 2004 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Romanze
      Von Michael Mayer
      Mit Colin Farrell, Robin Wright, Dallas Roberts
      Nach einem Roman von Michael Cunningham erzählt der Film über mehrere Zeitebenen die Erlebnisse de Waisenjungen Bobby (Andrew Chalmers), der in den 1960er Jahren seinen Bruder Carlton (Ryan Donowho) bei einem Unfall verloren hat. Während der Highschool lernt Bobby (Erik Smith) Jonathan (Harris Allan) kennen, dessen Familie ihm schon bald die Geborgenheit gibt, die er als Waise nie erfahren konnte. Nachdem Jonathans Mutter (Sissy Spacek) Zeugin unschuldiger Annäherungsversuche zwischen den beiden Jungen wurde, verlässt Jonathan sein Zuhause und Bobby bleibt ohne seinen Freund zurück. Einige Jahre später treffen sich Jonathan (Dallas Roberts) und Bobby (Colin Farrell) in New York wieder. Zwischen den beiden jungen Männern und Jonathans Freundin Clare (Robin Wright Penn) entwickelt sich eine Beziehung, die zunehmend komplizierter wird.
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Uncertainty - Kopf oder Zahl?

      Uncertainty - Kopf oder Zahl?

      13. Oktober 2011 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Romanze
      Von Scott McGehee, David Siegel
      Mit Lynn Collins, Joseph Gordon-Levitt, Assumpta Serna
      Am Nationalfeiertag, dem 4. Juli, steht das junge Pärchen Bobby (Joseph Gordon-Levitt) und Kate (Lynn Collins) auf der Brooklyn Bridge, wo ein Münzwurf entscheiden soll, welche Richtung ihr Leben an diesem Tag nehmen soll. Die eine Seite führt sie nach Brooklyn, wo sie Kates Familie treffen, einen ruhigen Tag mit dieser verbringen und anfangen, ihre Beziehung besser zu verstehen. Die andere Seite führt sie nach Manhattan, wo sie schnell in einen Alptraum geraten, von einem bewaffneten Mann verfolgt werden und plötzlich mitten unter gefährlichen Gangstern sind.
      User-Wertung
      2,9
      Zum Trailer
    • Far North

      Far North

      Kein Kinostart / 1 Std. 29 Min. / Drama, Romanze
      Von Asif Kapadia
      Mit Michelle Yeoh, Michelle Krusiec, Sean Bean
      Schon vor Saivas (Michelle Yeoh) Geburt wusste die greise Dorfseherin: Dieses Kind bringt Tod und Verderben. Kaum zur jungen Frau gereift, wird Saiva ins Exil gejagt. Einsam zieht sie durch unwirtliche Eiswüsten, bis ein anderer Stamm sie aufnimmt. Doch kaum hat sie sich an die neue Wärme gewöhnt, bricht das prophezeite Unheil über ihre Ersatzfamilie herein. Der Stamm wird von russischen Plünderern ausgerottet, bloß Saiva und ein kleines Baby überleben. Sie zieht das Mädchen Anja (Michelle Krusiec) groß, stets darauf bedacht, Kontakt zur bedrohlichen Zivilisation zu meiden. Eines Tages liegt, nur einen Sprung weit vom kuscheligen Zeltheim, ein ausgehungerter und halb erfrorener Körper im Schnee. Widerwillig pflegt Saiva den Mann gesund. Anja allerdings ist von Loki (Sean Bean) äußerst angetan. Zunehmend verbittert muss die Ältere feststellen, dass ihr auch noch die letzte Bezugsperson entgleitet. Als Loki und Anja beschließen, die Tundra zu verlassen, um eine Familie zu gründen, schlägt das kühle Schweigen Saivas in verzweifelte Aggression um...
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      2,8
      Filmstarts
      1,0
    • Stilles Chaos

      Stilles Chaos

      29. Januar 2009 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Romanze
      Von Antonello Grimaldi, Antonio Luigi Grimaldi
      Mit Nanni Moretti, Valeria Golino, Alessandro Gassman
      Eben war für den Pay-TV-Manager Pietro Paladini (Nanni Moretti) noch alles in Ordnung, doch als der stille Held, der gerade mit seinem Bruder Carlo (Alessandro Gassman) eine Frau vor dem Ertrinken gerettet hat, nach Hause kommt, trifft ihn der Schlag. Seine eigene Frau ist gestorben. Pietro kommt mit dem Schicksalsschlag nicht zurecht und kann sein bisheriges Leben nicht mehr wie gewohnt fortführen. Statt zur Arbeit zu gehen, zieht er sich nach innen zurück und konzentriert sich auf das Verhältnis zu seiner Tochter Claudia (Blu Di Martino), die er intensiv begleitet. Der wichtigste Ort in seinem Leben wird eine Parkbank vor der Schule, die seine Tochter besucht. Dort wartet der scheinbar ruhige Mann auf Schulschluss, während ihn Menschen aus seinem Umfeld besuchen, um ihm Vorhaltungen zu machen oder um Rat zu fragen. Auch Pietros Arbeitsstelle toleriert das merkwürdige Verhalten des Erfolgsmenschen, der seine aufwühlenden Emotionen mit Ruhe zu kompensieren sucht. Aber irgendwann muss er sich dem Trauerfall stellen.
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Eine Frau unter Einfluss

      Eine Frau unter Einfluss

      2. Januar 2003 / 2 Std. 09 Min. / Drama, Romanze
      Von John Cassavetes
      Mit Gena Rowlands, Peter Falk, Matthew Labyorteaux
      Mabel (Gena Rowlands) hat ihren Mann Nick (Peter Falk) aus Enttäuschung über ein ausgefallenes gemeinsames Wochenende mit einem fremden Mann betrogen. Als sich das schlechte Gewissen meldet, versucht sie das Missgeschick durch die Darstellung einer guten Ehefrau und Mutter zu kompensieren. Das misslingt jedoch, da Mabel ein eher merkwürdiges Verhalten an den Tag legt und nur für peinliche Verlegenheit sorgt. Als es schließlich sogar zu Handgreiflichkeiten mit den Nachbarn kommt, sieht Nick keine andere Chance, als seine Frau in eine Nervenheilanstalt einweisen zu lassen. Doch keine Therapie scheint zu helfen, stattdessen leidet auch Nick plötzlich an psychischen Spannungen. Nach gerade mal sechs Monaten kehrt Mabel nach Hause zurück und die nächste Katastrophe bahnt sich an...
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • Mr. Shi und der Gesang der Zikaden

      Mr. Shi und der Gesang der Zikaden

      10. April 2008 / 1 Std. 23 Min. / Drama, Romanze
      Von Wayne Wang
      Mit Henry O, Faye Yu, Pavel Lychnikoff
      Die Scheidung seiner Tochter Yilan (Feihong Yu) ist für den verwitweten Mr. Shi (Henry O) ein Zeichen dafür, dass sie seine Hilfe braucht. Deswegen reist er von Peking in die USA, um Yilan zu besuchen. Die hat auf den Besuch ihres Vaters aber gar nicht gewartet, denn sie hat keine großen Probleme, die mit ihrem Vater besprochen werden müssten. Das aber versteht Mr. Shi nicht, da die Kommunikation zwischen ihm und seiner Tochter nicht optimal ist. Die beiden können sich nicht so ausdrücken, dass der andere wirklich versteht, was gemeint ist. Mr. Shi verbringt die Zeit während des Tages oft in einem Park in der Nähe von Yilans Wohnung. Dort lernt er die Iranerin Madam (Vida Ghahremani) kennen, die für Mr. Shi eine wichtige Rolle einnimmt. Sie gibt ihm die notwendigen Hinweise, mit deren Hilfe Mr. Shi die Mauer aufbrechen kann, die ihn und Yilan trennt.
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • On the Road - Unterwegs

      On the Road - Unterwegs

      4. Oktober 2012 / 2 Std. 20 Min. / Drama
      Von Walter Salles
      Mit Garrett Hedlund, Sam Riley, Kristen Stewart
      Sal Paradise (Sam Riley) und Dean Moriarty (Garrett Hedlund) sind das Abbild der Beat-Generation, die im Hier und Jetzt der 50er Jahre lebt. Nach dem Tod von Sals Vater lernt der junge Schriftsteller den gleichaltrigen, charismatischen und lebenshungrigen Dean kennen, der ihn kurzerhand von seiner Trauer und der Arbeit an seinem Roman fortreißt und mit ihm zu einem langen Trip nach Westen aufbricht. Der Roadtrip quer durch die USA entwickelt sich zu einer rauschhaften Achterbahnfahrt mit zahlreichen Auf und Abs. Dean und Sal treffen auf neue Weggefährten und kehren bei alten Bekannten ein. So treffen sie zum Beispiel auf Deans große Lieben Marylou (Kirsten Stewart) und Camille (Kirsten Dunst), aber auch auf den schrägen Old Bull Lee (Viggo Mortensen) und dessen Frau Jane (Amy Adams) sowie den grüblerischen Intellektuellen Carlo Marx (Tom Sturridge).Basiert auf Jack Kerouacs Roman "On the Road" (deutsch: "Unterwegs"), der 1957 veröffentlicht wurde und sich in den 60ern zu einem Besteller mauserte, der nicht nur die Beatniks, sondern auch die Hippiebewegung beeinflusste.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Cheyenne - This Must Be The Place

      Cheyenne - This Must Be The Place

      10. November 2011 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
      Von Paolo Sorrentino
      Mit Sean Penn, Frances McDormand, Judd Hirsch
      In den 1980ern war Cheyenne (Sean Penn) ein Rockstar, doch nun fristet er ein zurückgezogenes und tristes Leben in Dublin mit Tiefkühlpizza und Aktienspekulationen. Sein sozialer Umgang beschränkt sich auf seine Frau Jane (Frances McDormand) und das ortsansässige Gothic-Girl Mary (Eve Hewson). Nach dem Tod seines jüdischen Vaters reist er zu dessen Beerdigung in die USA und erfährt, dass dieser sein Leben darauf verwendet hat, seinen einstigen Schinder im Konzentrationslager Ausschwitz, Alois Lange (Heinz Lieven), ausfindig zu machen. Cheyenne beschließt, das Lebenswerk seines Vaters zu vollenden und in einer Odyssee durch die USA den mittlerweile vergreisten Lange zu finden.
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Eros

      Eros

      Kein Kinostart / 1 Std. 46 Min. / Drama, Erotik
      Von Michelangelo Antonioni, Steven Soderbergh, Wong Kar-Wai
      Mit Christopher Buchholz, Luisa Ranieri, Enrica Antonioni
      Ein Gesamtkunstwerk, welches aus drei verschiedenen Segmenten besteht, welche sich aber alle um das gleiche Thema drehen: die Liebe. Wir treffen auf eine junge Frau und ihren Ehemann, die eigentlich einen entspannten und fröhlichen Urlaub in der Toskana verleben wollen, aber dessen ständige Streitereien sich zu einer wirklich Beziehungskrise entwickeln. Außerdem geht es um einen New Yorker Geschäftsmann, der nur für seinen Job zu leben scheint. Jedoch sehnt er sich insgeheim nach Zuneigung und Liebe einer Frau. So weiß er nicht genau was es bedeuten soll, dass ihm im Traum immer wieder die gleiche, schöne Unbekannte begegnet, nach der sich anscheinend so zu verzehren vermag. Außerdem treffen wir auf einen chinesischen Schneider, der sich in eine junge Frau verliebt hat, was jedoch ein Problem beinhaltet – sie ist eine Prostituierte.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Angst essen Seele auf

      Angst essen Seele auf

      5. März 1974 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Romanze
      Von Rainer Werner Fassbinder
      Mit Brigitte Mira, El Hedi Ben Salem, Barbara Valentin
      Emmi (Brigitte Mira) ist eine verwitwete Putzfrau, die ihre besten Jahre schon hinter sich hat. Schon längst über 60 Jahre alt, glaubt sie an keinerlei Überraschungen mehr, die das Leben eventuell noch übrig haben könnte. Doch dann verliebt sie sich aus heiterem Himmel in den um einiges jüngeren marokkanischen Gastarbeiter Ali (El Hedi Ben Salem), mit dem sie in der Folge auch eine ernsthafte Beziehung eingeht. Doch damit trifft sie damit nicht nur auf das Unverständnis und die Intoleranz ihrer sogenannten Freundinnen. Auch ihre eigenen Kinder sprechen sich vehement gegen diese ungleiche Partnerschaft aus. Doch die Liebe, die die Beiden füreinander empfinden, ist stärker als alle gesellschaftlichen Barrieren. Doch einfacher macht das die Sache auch nicht wirklich...
      Pressekritiken
      4,8
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • Heart of a Lion

      Heart of a Lion

      29. Mai 2015 / 1 Std. 39 Min. / Drama, Romanze
      Von Dome Karukoski
      Mit Peter Franzen, Laura Birn, Yusufa Sidibeh
      Neonazi Teppo (Peter Franzen) kann sich auf seine Gang verlassen, die sich gegenseitig stets den Rücken frei hält und gemeinsam durch dick und dünn geht. Sie lachen zusammen, sie trinken gemeinsam und sind mächtig stolz aufeinander. Als Teppo auf Sari (Laura Birn) trifft, nimmt sein Leben allerdings eine Wende. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Nachdem die junge Frau jedoch hinter Teppos rassistische Einstellung kommt, erteilt sie ihm erst einmal eine Abfuhr. Zwar gelingt es Teppo, sie wieder zurückzugewinnen, doch die Dinge verkomplizieren sich, als Sari ihm offenbart, dass sie einen Sohn hat: Rhamadhani (Yusufa Sidibeh), dessen Vater Afrikaner ist. Obwohl Teppo im ersten Moment erst einmal hart schlucken muss, versucht er Sari zuliebe mit dem Kind zurechtzukommen.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Naokos Lächeln

      Naokos Lächeln

      30. Juni 2011 / 2 Std. 13 Min. / Drama, Romanze
      Von Tran Anh Hung
      Mit Kenichi Matsuyama, Rinko Kikuchi, Kiko Mizuhara
      Jedes Mal, wenn er den alten Beatles-Song "Norwegian Wood" hört, versetzt es den 37-jährigen Toru Watanabe (Kenichi Matsuyama) in schwermütige Erinnerungen: Bereits in jungen Jahren muss sich der nachdenkliche Toru mit dem Verlust eines geliebten Menschen auseinandersetzen. Der tragische Selbstmord seines Freundes Kizuki (Kengo Kôra) beschäftigt allerdings nicht nur den jungen Studenten, sondern vor allem die zarte und verletzliche Naoko (Rinko Kikuchi), Kizukis hinterbliebene Freundin. Der um Naoko besorgte Toru freundet sich mit dem jungen Mädchen an. Zunehmend zeigt sich eine innige Seelenverwandtschaft, aus der letztlich sogar Liebe wird. Doch Naokos Trauer um den verstorbenen Kizuki findet trotz neuem Liebesglück kein Ende. Um ihre seelischen Schäden kurieren zu können, begibt sich das Mädchen in eine Erholungsanstalt. In der Zwischenzeit lernt Toru die temperamentvolle und lebenslustige Midori (Kiko Mizuhara) kennen, die mit ihrer selbstbewussten Art all das ist, was Naoko niemals sein kein. Nun muss sich Toru entscheiden...
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Mary - Königin von Schottland

      Mary - Königin von Schottland

      20. November 2014 / 2 Std. 00 Min. / Biografie, Drama, Romanze
      Von Thomas Imbach
      Mit Camille Rutherford, Sean Biggerstaff, Aneurin Barnard
      In ihrer Jugend lebt die schottische Königin Mary Stuart (Camille Rutherford) in Frankreich. Ihr Haupt soll die französische Krone tragen, doch dann stirbt der erkrankte Gemahl und Thronfolger. Nun kehrt Mary in das mittlerweile vom Krieg erschütterte Schottland zurück. Gleichzeitig wird Elizabeth die Königin von England, die für Mary wie eine Schwester ist, der sie alles anvertrauen kann. Mary heiratet Lord Darnley (Aneurin Barnard) und gebärt einen Nachfolger. Doch die Ehe verläuft nicht glücklich und die Schottin trifft schließlich auf ihre große Liebe: den Earl of Bothwell (Sean Biggerstaff). Daraufhin lässt sie Darnley meucheln und ehelicht Bothwell. Doch die Adligen und das Volk sind von dieser Tat so entsetzt, dass sie ihr die Gefolgschaft entziehen. Bei Königin Elizabeth findet Mary auch keine Hilfe, diese lässt sie für 19 Jahre ins Gefängnis wandern und verurteilt sie schließlich zum Tode.
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Für immer und ewig

      Für immer und ewig

      9. Januar 2003 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Romanze
      Von Susanne Bier
      Mit Sonja Richter, Mads Mikkelsen, Nikolaj Lie Kaas
      Eine einzige unachtsame Sekunde verändert das gesamte Leben von vier Personen. Marie (Paprika Steen) und Niels (Mads Mikkelsen) sind eine glückliche Familie mit drei Kindern. Cecilie (Sonja Richter) und Joachim (Nikolaj Lie Kaas) hingegen sind ein noch junges Paar, stehen aber kurz vor ihrer Hochzeit. Eines Tages wird Joachim in einer Sekunde der Unachtsamkeit von einem Auto erfasst und überlebt schwer verletzt. Jedoch ist er von dem Zeitpunkt an gelähmt und wird nie wieder richtig gehen können. Cecilie versucht ihn mit ihrer Liebe und Unterstützung zu helfen, doch Joachim scheint vor den Folgen seines Unfalls resigniert zu haben und driftet in seinem Leben immer weiter in Depressionen ab. Für Cecilie ist das ein Schlag, mit dem sie kaum fertig wird. Niels bemerkt dies und will, angetrieben von der Unfallverursacherin Marie, Cecilie helfen und ihr Kraft geben. Nach und nach kommen sich die beiden bei ihren gemeinsamen Gesprächen näher und aus anfänglicher Zuneigung droht mehr zu werden. Das stellt die Ehe von Niels und die Beziehung von Cecilie auf eine harte Probe…
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    Back to Top