Mein FILMSTARTS
Nach "The First Avenger: Civil War": Wie geht es jetzt weiter in Marvels Kinouniversum?
Von Julius Vietzen — 28.04.2016 um 14:00
facebook Tweet

In „The First Avenger: Civil War“ führt Marvel nicht einfach nur weitere Superhelden ein, sondern sorgt auch darüber hinaus für einschneidende Veränderungen. Wir sagen euch, wie es jetzt (wahrscheinlich) mit dem MCU weitergeht! Aber Achtung: Spoiler!

Walt Disney Germany
Von nun an ist nichts mehr wie zuvor. Anders als in Solofilmen wie „Iron Man“, „Ant-Man“ oder „Captain America – The First Avenger“, in denen Marvel zwar auch neue Figuren einführt und vielleicht noch ein wenig Charakterentwicklung betreibt, erinnert der dritte „Captain America“-Film eher an einen weiteren „Avengers“-Teil mit einschneidenden Auswirkungen für das gesamte Marvel-Kinouniversum (MCU) – dafür sorgt der tückische Plan des rachsüchtigen Zemo (Daniel Brühl).

Zemos Beweggründe sind simpel (seine Familie kam bei der Schlacht von Sokovia ums Leben, wofür er nun die Avengers verantwortlich macht), doch sein Plan ist dafür umso gerissener: Er will Iron Man (Robert Downey Jr.) und Captain America (Chris Evans) gegeneinander aufhetzen - denn sollte eine dieser beiden verehrten Ikonen die andere töten, dann würde die Menschheit wohl endgültig den Glauben an Superhelden verlieren.

Walt Disney Germany
Dazu kommt es in „The First Avenger: Civil War“ zwar nicht, aber zumindest teilweise hat Zemo dennoch Erfolg: Die beiden einstigen Verbündeten sind entzweit, von nun an gibt es im MCU zwei Superhelden-Teams. Die von Tony Stark angeführten Avengers arbeiten fortan ganz offiziell für die Vereinten Nationen, so wie es das Sokovia-Abkommen verlangt. Gleichzeitig führt Captain America aus dem Untergrund ebenfalls ein Team von Superhelden an.

„Entzweit gehen wir zugrunde“, lautet einer der Werbesprüche, mit denen „Civil War“ vermarktet wird - und genau das ist die Gefahr, die Iron Man, Captain America & Co. dank Zemo nach wie vor droht. Denn sollte die Erde erneut von einer großen Gefahr (Stichwort: Thanos) bedroht werden, steht nun kein geeintes Team von zwölf Helden mehr zur Rettung bereit, sondern nur zwei rivalisierende, von moralischen Konflikten zerfressene Parteien.

Walt Disney Germany
Das Ende von „Civil War“ ist zwar relativ versöhnlich geraten (immerhin bietet Captain America Iron Man in einem Brief - wenn benötigt - seine Hilfe an), doch damit ist der Konflikt zwischen den Kontrahenten noch lange nicht aus der Welt geschafft. Zu widersprüchlichen Meinungen in Hinsicht auf die moralischen Fragen nach Kontrolle und Verantwortung von Superhelden kommt nämlich noch der Umstand, dass Tonys Eltern einst von Steve Rogers bestem Freund Bucky (Sebastian Stan) ermordet wurden. Selbst wenn der Winter Soldier während der Tat nicht Herr seiner Sinne war, wird Iron Man ihm diese Tat nicht so schnell vergeben können. Die Avengers werden sich also wohl erst wieder zusammenraufen, wenn sie es in „Avengers: Infinity War – Part I“ oder gar erst in „Part II“ mit Thanos aufnehmen müssen.

Bis dahin wird dieser zentrale Konflikt erst einmal ruhen (bzw. nur ganz nebenbei eine Rolle spielen): In „Doctor Strange“ werden eine neuer Superheld (gespielt von Benedict Cumberbatch) und die Magie in das MCU eingeführt, während die Handlung von „Guardians Of The Galaxy Vol. 2“ und „Thor: Ragnarok“ weit abseits der Erde angesiedelt ist. Allenfalls in „Spider-Man: Homecoming“, für den Robert Downey Jr. kürzlich bestätigt wurde, könnte der Konflikt eine größere Rolle spielen: Vielleicht entbrennt darin zwischen Iron Man und Captain America ganz wie in der Comicvorlage zu „Civil War“ ein Kampf um Spider-Mans Seele, bei dem beide versuchen, den jugendlichen Superhelden für ihre Seite zu gewinnen. Aber die Chancen dazu sind eher gering, weil es Sony und Marvel in „Spider-Man: Homecoming“ wohl erst einmal darum gehen wird, den neuen Spidey als eigenständigen Helden zu etablieren.

Walt Disney Germany
Auch in „Black Panther“ könnte das Thema wieder aufgegriffen werden. Schließlich zeigt die Mid-Credit-Szene von „Civil War“, wie sich der Zankapfel (in Person von Bucky Barnes) in Black Panthers Heimat Wakanda auf Eis legen lässt. Auf Captain Americas Warnung, dass man nach dem Winter Soldier suchen wird, antwortet Black Panther (Chadwick Boseman) nur, dass sie ruhig kommen sollen. Könnten die Avengers also in „Black Panther“ von ihren Vorgesetzten gezwungen werden, in Wakanda einzumarschieren, oder wird Iron Man gar auf eigene Faust nach dem vermeintlichen Mörder seiner Eltern suchen?

Wahrscheinlich werden sich die Helden jedoch in „Infinity War – Part I“ wieder vereinen. Der erste Teil des großen Marvel-Finales könnte demnach ähnlich wie die erste Hälfte von „The Avengers“ aufgebaut sein: Irgendjemand trommelt die zerstrittenen und (im Fall von Thor und dem Hulk weit verstreuten) Helden wieder zusammen. Diese Rolle könnte erneut dem in „Civil War“ verdächtig abwesenden Nick Fury (Samuel L. Jackson) zukommen. Oder ein die unendlichen Weiten des Weltalls bereisender Held wie Thor (Chris Hemsworth) oder Star-Lord (Chris Pratt) könnte die Erde vor der drohenden Gefahr durch Thanos warnen und die verschiedenen Helden dadurch wieder zusammenschweißen – beide wurden von den Regisseuren Joe und Anthony Russo bereits für „Infinty War“ bestätigt!




facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Philipp H.
    In Ant-Man and the Wasp werden die Auswirkungen sicherlich auch zu spüren sein. Immerhin gehört Scott Lang ja jetzt auch zu den Flüchtigen.
  • Max H.
    Ich denke, dass im Endeffekt Thanos die große verbindene Komponente sein wird. Ist ja schließlich kein Geheimnis, dass der sich auf die Suche nach den Infinity Stones begibt und so ja unterschiedliche Orte bereisen muss, an denen es wohl zu Kämpfen kommen wird. Und die einzelnen Gruppen werden dann ganz am Ende erkennen, dass sie es nur zusammen gegen Thanos aufnehmen werden können. Wäre ein dankbarer Plot, auch für 2 Teile und man könnte damit in einem Rundumschlag auch logisch(!) alle Superhelden des MCU verbinden.
  • WhiteNightFalcon
    Absolut. In Teil 1 kriegen beide Gruppen von Thanos erstmal ordentlich was auf den Sack und im zweiten verbünden sie sich dann gegen ihn.
  • ARROW
    Wie geht es weiter mit marvels Kindergartenverein, sie kommen jetzt langsam in die erste Klasse und dann wird dort schön mal dass ABC gelernt und dann dass 1 mal 1. Und dürfen die kleinen marvel Helden wenn sie schön brav waren in der Schule und sich benommen haben auch mal eine Gutenacht Geschichte hören und diese Gutenacht Geschichte handelt davon dass sie was von richtigen GÖTTER und HELDEN erfahren nämlich von DC GÖTTER und HELDEN den wahren GÖTTER und HELDEN.
  • AlexF.
    Der war gut 😂Die Jungs und Mädels von DC sollten mal zu Marvel gehen. Die können denen dann zeigen wie man es richtig macht!
  • Luphi
    Schöner Text. In meinen Augen wird es mit jedem MCU-Film schwieriger, "Einzel-Filme" der jeweiligen Helden zu rechtfertigen, ohne das irgendein anderer Superheld nicht auf irgendeine Art und Weise involviert ist. Gerade die Captain-America-Filme treiben die Entwicklung des MCU ja immer massiv voran. Durch die Einführung von Spidey und Black Panther ist ja ein Auftritt weiterer Helden in deren Solo-Abenteuern eigentlich Pflicht. Die Verknüpfungen sind inzwischen einfach zu stark. Finde daher die Beteiligung von RDJ in Homecoming auch konsequent und richtig. Ich hoffe, für Black Panther wird man einen ähnlichen Weg mit Captain America und ggf. noch ein bis zwei anderen Helden gehen.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Verschwörung Trailer DF
Gesponsert
Dumbo Trailer DF
The Favourite - Intrigen und Irrsinn Trailer DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer DF
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Trailer DF
Fighting With My Family Trailer OV
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
"Stirb langsam", "The Raid" und "Game Of Thrones" in einem Film? Trailer zu "Robin Hood – Der Rebell"
NEWS - Videos
Freitag, 16. November 2018
"Stirb langsam", "The Raid" und "Game Of Thrones" in einem Film? Trailer zu "Robin Hood – Der Rebell"
Das sind die teuersten und die günstigsten Kinos Deutschlands
NEWS - Reportagen
Freitag, 16. November 2018
Das sind die teuersten und die günstigsten Kinos Deutschlands
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 15.11.2018
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Von David Yates
Mit Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler
Trailer
Night School
Night School
Von Malcolm D. Lee
Mit Kevin Hart, Tiffany Haddish, Mary Lynn Rajskub
Trailer
Burn The Stage: The Movie
Burn The Stage: The Movie
Von Jun-Soo Park
Mit J-Hope, Jeong-guk Jeon, Nam-joon Kim
Trailer
Juliet, Naked
Juliet, Naked
Von Jesse Peretz
Mit Rose Byrne, Ethan Hawke, Chris O'Dowd
Trailer
Was uns nicht umbringt
Was uns nicht umbringt
Von Sandra Nettelbeck
Mit August Zirner, Johanna ter Steege, Barbara Auer
Trailer
Suspiria
Suspiria
Von Luca Guadagnino
Mit Dakota Johnson, Tilda Swinton, Mia Goth
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top