Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Terminator 6": "Genisys"-Sequels sind tot, Arnold Schwarzenegger kehrt wohl nicht zurück
    Von Manuel Berger — 21.03.2017 um 16:15
    facebook Tweet

    Bei Paramount sind offenbar die Schotten dicht: Keine weiteren „Terminator“-Fortsetzungen sollen einer unbestätigten Quelle zufolge kommen, Arnold Schwarzenegger nicht zurückkehren.

    Paramount Pictures France
    Kommt er oder kommt er nicht zurück? So lautete lange Zeit die Frage, wenn es um „Terminator 6“ ging. Als so richtig sicher galt eine Fortsetzung der Reihe nach „Terminator: Genisys“ nicht, im Januar nahm das Projekt allerdings wieder Fahrt auf, als plötzlich „Deadpool“-Regisseur Tim Miller als Regisseur gehandelt wurde und James Cameron über die Relevanz eines weiteren Cyborg-Films – den er vermutlich produzieren würde – sprach.

    Einer Quelle der New York Daily News (via Screenrant) zufolge haben die Verantwortlichen des „Terminator: Genisys“-Studios Paramount Pictures, zumindest was ihren „Terminator“-Anteil angeht, nun endgültig den Stecker gezogen. „Mit Arnold und dem ‚Terminator‘-Franchise ist es vorbei“, heißt es dort. Das Studio habe das Sequel komplett aus den Produktionsplänen verbannt. Dem Darsteller seien langfristige Verträge angeboten, doch nichts dergleichen sei finalisiert worden. Grund dafür, das Franchise stillzulegen, seien vor allem die Reaktionen auf „Terminator:Genisys“ gewesen, der als treibender Initiator eines Revivals der in den 80er-Jahren geborenen Filmreihe hätte fungieren sollen. Trotz hohen Profits hätten die Studiobosse aber ob des eher mauen Kritikerechos Interesse an einem Sequel verloren.

    Wirklich überraschend kommt diese Nachricht nicht. Nachdem ursprünglich Kinostarts im Mai 2017 und Juni 2018 für zwei Fortsetzungen zu „Terminator: Genisys“ geplant waren, schob sich Anfang 2016 weitestgehend unkommentiert „Baywatch“ auf ersteren Termin - womit das Sequel vorerst obsolet wurde (via Deadline). Sarah-Connor-Darstellerin Emilia Clarke schloss dazu ihre eigene Rückkehr aus.

    Nicht ganz klar ist, inwiefern die Pläne von Paramount mit denen von James Cameron und Tim Miller zusammenhängen. Und ob die von der Daily-News-Quelle angeführten gescheiterten Verhandlungen mit Arnold Schwarzenegger sich ausschließlich auf den Paramount-Deal bezogen oder der Schauspieler damit endgültig einen Strich zog. Da die Rede von „langfristigen Verträgen“ war, ist es durchaus möglich, dass letzteres der Fall ist. Wie die Quelle weiter anführt, bräuchte es eine unabhängige Produktionsfirma. Wobei es demnach auch schwierig werden dürfte, einen fast 70-jährigen Schwarzenegger noch einmal zur Rückkehr zu bewegen...

    Die Verwertungsrechte am „Terminator“-Franchise fallen 2019 an seinen Urheber Cameron zurück. Ab hier könnte der Regisseur also auch unabhängig ein Reboot der Reihe bemühen. Momentan und in nächster Zeit dürfte Cameron allerdings auch alle Hände voll mit seinen geplanten „Avatar“-Fortsetzungen haben. Gut möglich also, dass es noch eine ganze Weile dauert, bis der sechste „Terminator“-Film in die Kinos kommt – sollte das überhaupt jemals geschehen. Je länger es dauert, desto unwahrscheinlicher wird wohl, dass Arnold Schwarzenegger noch einmal mit der Stimme des T-800 monotonisiert: „I’m back.“

    Demnächst ist Schwarzenegger übrigens als trauernder und auf Rache sinnender Familienvater in dem Action-Drama „Aftermath“ zu sehen.





    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Nein, reine Vermutung von mir.
    • Deliah C. Darhk
      XDIch habe einen knapp 3-jährigen.Der kann es zumindest schon malen. ;)
    • Frank F.
      Auf keinem Fall einer bekannten Gossip-Presse.
    • The_Lavender_Town_Killer
      Du solltest daher umgehend 5 Jahre in die Vergangenheit reisen um ein gesundes menschliches Weibchen im gebährfähigen Alter zu finden. Und eliminiere nebenbei Trump wenn du schon mal dort bist.
    • Deliah C. Darhk
      Dass Arnie irgendwann ausfällt war klar.Lässt sich in der Story aber leicht durch ein anderes Modell erklären.Gar keine T-Filme mehr finde ich aber unerfreulich.Teil-Reboot nach T2 oder T3, sich mal anstrengen ein gutes Drehbuch auszuarbeiten und einen Regisseur verpflichten, der das ate Flair bannen kann, kann doch nicht soooooo schwer sein.
    • The_Lavender_Town_Killer
      Drei gescheiterte filmische Revivals und eine nach 2 Staffeln abgesetzte Fernsehserie... lebendig ist für mich was anderes. Ich glaube zwar, dass es immer noch eingefleischte Fans gibt - aber es gibt von ihnen anscheinend nicht genug um diese Reihe am Leben zu halten und das 08/15 Kinogänger einfach nicht mehr interessiert zu sein scheinen ist auch nicht gerade hilfreich. Und bitte erspar mir dieses "Legendäre Filme an eine weitere Generation übergeben-Getue", dies ist lediglich eine billige Umschreibung für Hollywood-Leute die eigentlich nur sagen wollen: Wir werden ein/dieses Franchise ausschlachten bis zum Letzten Penny.Hey ich kann mich auch irren, vielleicht kommt noch jemand mit einem bahnbrechendem Drehbuch und einer visionären Regieführung eines Tages daher. Aber die Chancen dafür stehen in meinen Augen einfach zu schlecht. Ich zumindest sehe in diesem Franchise kein unentdecktes Neulandmehr an großartigen erzählerischen Möglichkeiten. Terminator war einfach nicht als Reihe gedacht selbst Teil 2 war im Grunde ein weiterer Streich von Cameron der diesmal dieselbe Idee verwirklichen wollte - jedoch mit den Mitteln die ihm beim ersten mal nicht gegeben waren, aber es hatte seinen guten Grund weshalb er keinen dritten Teil mehr angestrebt hat.
    • Frank F.
      "New York Daily News"?! Diese Quelle wird nur von denen ernst genommen, die sonst nichts haben.
    • WhiteNightFalcon
      Sehe ich auch so.
    • WhiteNightFalcon
      Kein Wunder, aber irgendwann kommt ein Reboot. Solange die großen Transformers-Kollegen Kohle scheffeln wird sich auch über Terminator irgendwer seine Gedanken machen.Aber wenn Arnie selbst nicht mehr will, endet damit in jedem Fall eine Action-Film-Ära.
    • The_Lavender_Town_Killer
      Dass man den Kadaver welcher dieses Franchise mittlerweile ist irgendwann noch ausbuddeln wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche - ebenso wie die Tatsache, dass weitere Fortsetzungen nicht im entferntesten an das Niveau der ersten beiden Teile rankommen werden.
    • hard-times
      Einen neuen Terminator brauchten wir eh nie. Einen King Conan dagegen schon!
    • greek freak
      Jetzt müssen wir nur noch eine Zeitmaschine bauen und einen Terminator,zurück ins Jahr 2003 schicken,damit er die grottigen 3 Sequels verhindert.
    • greek freak
      Ebend!!
    • The_Lavender_Town_Killer
      Bitter, dass 3 miserable Fortsetzungen/Reboot-Versuche nötig waren um zu realisieren, dass die Reihe spätestens nach Teil 2 auserzählt und vollends abgeschlossen war.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Tenet Trailer (2) OV
    The Old Guard Trailer DF
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Guns Akimbo Trailer DF
    Greyhound Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    Zu früh gefreut: Nicholas Hoult wird doch nicht der Bösewicht in "Mission: Impossible 7"
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Zu früh gefreut: Nicholas Hoult wird doch nicht der Bösewicht in "Mission: Impossible 7"
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top