Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die besten Filme des Jahres 2018 (von Katharina Franke)
    Von Katharina Franke — 17.12.2018 um 16:00
    facebook Tweet

    Zum Ende des Jahres präsentieren wir euch täglich die Top-10-Liste eines FILMSTARTS-Mitarbeiters mit den besten Filmen, die 2018 regulär in den Kinos angelaufen sind. Heute mit den Favoriten von Social-Media-Managerin Katharina Franke.

    Sony Pictures

    Hand auf’s Herz: Das Kinojahr 2018 war für mich... durchwachsen. Natürlich gab es auch genügend Highlights, aber wie in keinem anderen Jahr zuvor habe ich den Kampf zwischen Streaming- und Kinoangebot gespürt. Was ich an Netflix- und Amazon-Serien und -Filmen weggebingt habe (allen voran „Auslöschung”, „Big Mouth”, „The End of the F***cking World”, „American Vandal”, „Spuk im Hill House” und „The Marvelous Mrs. Maisel”), hat zuvor unerreichte Ausmaße angenommen – und das ging dann auch des Öfteren mal zu Lasten eines ansonsten sicheren Kinobesuchs. Doch das Kinofilm-Angebot war im WM-Jahr 2018 auch sicher nicht auf dem Niveau der Vorjahre und dass Netflix und Co. sich immer mehr Rechte an wahren Filmperlen sichern, die wir sonst auf der großen Leinwand hätten genießen können, macht die Sache nicht leichter – und in den kommenden Jahren wird das sicherlich noch extremer. „Roma”, „Auslöschung” und „Mogli” sind da nur die Spitze des Eisbergs.

    Nichtsdestotrotz bleibt Kino einfach Kino: Nirgendwo sonst kann ich Filme so immersiv und so kompromisslos genießen – ohne Second-Screen-Smartphone und Alltags-Unterbrechungen. Kino ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr, sondern ein Privileg und bewusst gewählter Kurzurlaub in eine andere Welt, die eben nicht per Fernbedienungsknopfdruck von der Couch zu erreichen ist.

    Platz 1: "Call Me By Your Name"

    Kein anderer Film hat mich dieses Jahr mehr berührt als das leise Same-Sex-First-Love-Drama „Call Me By Your Name“ von Luca Guadagnino: Diese Sehnsucht, diese Bilder, diese Stimmung und dieses fast unerträglich spannende Knistern zwischen den beiden Protagonisten, nuanciert und eindringlich gespielt von Armie Hammer und Timothée Chalamet. Jeder Sonnenstrahl, jeder Blick und jede Berührung fügen sich hier zu einer perfekt orchestrierten Inszenierung zusammen, die mich an Frühlingsgefühlen fast ertrinken ließ. Bittersüße und pfirsichsaftfrische Filmpoesie für alle Sinne.

    Platz 2: "Roma"

    Roma“ ist ein unaufgeregt erzähltes Drama über Verlust, Leid und die Stärke zweier Frauen im Mexiko der 1970er Jahre. Dabei hat der Zuschauer selbst die Wahl, welche der kleinen und großen Geschichten, die sich im Vor- sowie Hintergrund der dichten, eindrucksvoll durchchoreographierten Bilder abspielen, er besonders an sich heranlassen will. Regisseur Alfonso Cuarón hypnotisierte mich mit seinem in wunderschönem Schwarz-Weiß gehaltenen Film für die gesamte Laufzeit von 135 Minuten und stellt mit „Roma“ ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis, dass er ein absoluter Meister seines Fachs ist.

    Platz 3: "The Disaster Artist"

    James und Dave Franco nehmen sich die Entstehungsgeschichte von „The Room“, dem vielleicht schlechtesten Film aller Zeiten, zur Brust und treffen damit humormäßig voll ins Schwarze! Kein anderer Film hat mich 2018 so sehr zum Lachen gebracht. Doch „The Disaster Artist“ hat weitaus mehr zu bieten als gut getimte Gags: Er ist nämlich nicht weniger als eine Ode ans Filmemachen, aller Hindernisse und Talentfreiheit zum Trotz. Den Franco-Brüdern ist hier nicht weniger als ein kleiner Geniestreich gelungen.

    Die weiteren Platzierungen

    Die besten Filme ohne deutschen Kinostart

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Gut, wenn du das Wort mit dieser Bedeutung verbindest, dann macht dein Kommentar durchaus Sinn.
    • Film-Fan
      ausgefallen, extravagant
    • Bruce Wayne
      Definiere mal dein Verständnis des Wortes edgy. Wäre hilfreich um den Kommentar zu verstehen.
    • Schneehenry
      Aus meiner Sicht eher auf Platz 100
    • Schneehenry
      Bin schon etwas überrascht, dass auf keiner Liste Filme wie Leave No Trace, Thoroughbreds oder Blindspotting auftauchen. Upgrade war auch ziemlich cool.
    • Film-Fan
      Na dann sollte das jemand mal den Herren Baumgardt, Petersen und Becher sagen ;-)
    • Darklight ..
      Ich find' Pfirsiche sehr lecker...😂
    • Peter
      Doch, natürlich sind The Disaster Artist oder I, Tonya Werke, die dem Mainstream-Kritiker-Konsens entsprechen.
    • Film-Fan
      Nun, der Konsens, dass The Disaster Artist oder I, Tonya in die Jahres-Top10 bekannter Filmmedien gehören, muss mir bislang entgangen sein und zumindest die Chef-Kritiker dieser Seite haben ihn auch nicht mitbekommen, denn die haben diese Filme in ihren Listen nicht berücksichtigt.Das sind tatsächlich eher Werke, die eben nicht dem Mainstream-Kritiker-Konsens entsprechen, weil sie als Komödien wohl als nicht seriös genug für so eine Liste angesehen werden. Dass diese beiden Filme intelligenter sind als die meisten ernsten Dramen dieses Jahres erschließt sich ja auch nicht jedem auf Anhieb.Wie edgy so eine Liste ist, ist mir ziemlich egal, es geht um die 10 besten Filme des Jahres und nicht darum möglichst viele Ecken und Kanten drin zu haben. Ich kann Listen von 2017 nicht ernst nehmen, in denen La La Land, Manchester by the Sea und Blade Runner 2049 fehlen. Klar sind das totale Konsenstitel für das letzte Jahr aber es sind nun mal auch die Werke, die noch in Jahrzehnten als herausragende Filme dieser Dekade angesehen werden. Wenn ein Kritiker stattdessen lieber einen indonesischen Mumblecore-Film mit Laiendarstellern in seine Liste nimmt, ist das zwar total edgy, aber auch eher unsinnig.Da kann man die Listen gerne als Geheimtipps der Redakteure führen, dann wäre Abseitiges mit Ecken und Kanten durchaus erwünscht. Eine ernstzunehmende Liste der besten Filme wird dagegen immer relativ langweilig sein.
    • isom
      SoW war spitze ,Platz 1 war in Ordnung ,Auslöschung fand ich enttäuschend ,den Rest hab ich nicht gesehen ,weswegen ich dazu nichts sagen kann.
    • CineTin
      Ja, 'Three Billboards' war auch spitze!
    • Zac
      Die Liste entspricht exakt dem Konsens der bekannten Filmmedien und ist eine Zusammenfassung ohne Überraschungen, Ecken, Kanten oder gar Individualität. Wieso sollte man noch mehr davon lesen wollen, zumal der Fokus dieser langweiligen Liste primär auf US-(Co-)Produktionen liegt?
    • Darklight ..
      Call Me By Your Name ist auch mein absoluter Favourit. Und das nicht nur wegen der schwulen Thematik. Er ist einfach ein Meisterwerk...Und Lady Bird war auch toll.Three Billboards habe ich grade erst heute Abend gesehen. Und ich muß zugeben, er ist zurecht so gefeiert worden. Originelle Geschichte, überraschende Wendungen, hervorragende Darsteller... war will man mehr!?
    • Larry Lapinsky
      Ja, ganz nett - das trifft es eher als Platz 1 des Jahres. Aber Pfrisichw***sen in Filmen fasziniert einen möglicherweise noch eher, wenn man selbst noch sowas macht oder noch als Student, keine Ahnung, ich glaube, da hätte ich das damals noch originell und zitierwürdig gefunden ... (???). Ich fand's jedenfalls unnötig, das zu zeigen, vielleicht auch, weil man auch schon alles Mögliche im Leben so gesehen hat, aber ist wohl Geschmackssache ...
    • Film-Fan
      Katharina hat auch schon 2017 die beste Liste erstellt. Die Dame ist bei diesem Social Media-Kram verschwendet, sie sollte lieber Filme rezensieren, sie hat davon jedenfalls mehr Ahnung als so mancher Redakteur ;-)
    • CineTin
      Vollste Zustimmung zu Platz 1. Ist auch mein Favorit dieses Jahr. Es freut mich auch, dass Lady Bird vertreten ist. Steht bei mir auch ganz weit oben in der diesjährigen Top-Liste.
    • Bruce Wayne
      Ich weiß ja nicht, ob das was mit dem Alter zu tun hat. Ich fand den Film ganz nett.
    • Larry Lapinsky
      ... na ja, als ich die Szene sah, dachte ich: Ich bin aus dem Alter raus, dass ich mir sowas in Filmen angucken muss ... Ansonsten ein ganz schöner Film, aber der Überflieger war's jetzt für mich auch nicht!
    • RonGee
      Schön, dass Disaster Artist so weit oben ist :)
    • Martin D.
      Shape of Water sollte auf Platz 1 stehen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Jumanji 2: The Next Level Trailer DF
    Mulan Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Ip Man 4 Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Die besten Weihnachtsfilme bei Netflix und Amazon Prime Video
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 7. Dezember 2019
    Bei Disney+: "Aladdin"-Remake bekommt ein Spin-off!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 7. Dezember 2019
    Bei Disney+: "Aladdin"-Remake bekommt ein Spin-off!
    Bahn frei für neuen "Mad Max"-Film: Die "Fury Road"-Fortsetzung kommt!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 7. Dezember 2019
    Bahn frei für neuen "Mad Max"-Film: Die "Fury Road"-Fortsetzung kommt!
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 05.12.2019
    Rotschühchen und die sieben Zwerge
    Rotschühchen und die sieben Zwerge
    Von Hong Sung-Ho
    Trailer
    Auerhaus
    Auerhaus
    Von Neele Leana Vollmar
    Mit Damian Hardung, Max von der Groeben, Luna Wedler
    Trailer
    Alles außer gewöhnlich
    Alles außer gewöhnlich
    Von Eric Toledano, Olivier Nakache
    Mit Vincent Cassel, Reda Kateb, Hélène Vincent
    Trailer
    A Rainy Day in New York
    A Rainy Day in New York
    Von Woody Allen
    Mit Timothée Chalamet, Elle Fanning, Selena Gomez
    Trailer
    Mucize Aşk
    Mucize Aşk
    Von Mahsun Kırmızıgül
    Mit Mert Turak, Fikret Kuşkan, Biran Damla Yılmaz
    Trailer
    Blackout
    Blackout
    Von Yegor Baranov
    Mit Filipp Avdeyev, Yuriy Borisov, Aleksey Chadov
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top