Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Rocky gegen Drago: Sylvester Stallone ärgert sich über geschnittenen Kampf in "Creed II"
    Von Christian Fußy — 10.09.2019 um 11:35
    facebook Tweet

    Rocky Balboa und Ivan Drago sollten in „Creed II“ eigentlich erneut die Fäuste fliegen lasssen. Der Kampf wurde sogar gedreht, fiel dann jedoch dem Schnitt zum Opfer. Sehr zum Unmut von Sylvester Stallone. Außerdem gibt es Neuigkeiten zu „Creed III“.

    Warner Bros.

    Sylvester Stallone arbeitet derzeit parallel zur erfolgreichen „Creed“-Reihe an einer eigenen Fortsetzung des „Rocky“-Franchise, in der weiterhin seine Figur Rocky im Vordergrund steht. Nachdem im phänomenalen „Creed II“ zunächst angedeutet wurde, dass der legendäre Boxer seine Handschuhe endgültig an den Nagel hängen wird, statt erneut einen aufstrebenden Sportler zu coachen, soll in „Rocky VII“ nun genau das passieren. Bei dem Schützling wird es sich laut Stallone um einen verarmten illegalen Einwanderer mit ordentlich Wut im Bauch handeln. Auch Stallone selbst scheint von dieser betroffen zu sein, machte er doch erst kürzlich seinem Ärger Luft, dass er sich um die Figur Rocky und die kreative Kontrolle über die Reihe geprellt fühlt und das Gefühl hat, die Produzenten hätten ihn vor allem in seinen jungen Jahren immer wieder um sein geistiges Eigentum betrogen.

    Doch auch noch während der Produktion von „Creed II“ lief laut Co-Star Dolph Lundgren nicht alles zu Stallones Zufriedenheit. So wurde beispielsweise entschieden, dass eine Kampfszene zwischen Stallones Rocky und seinem alten Erzfeind Ivan Drago (Lundgren) geschnitten wird, was dem „Italian Stallion“-Darsteller so überhaupt nicht in den Kram passte. Der sei bereits während des Drehs der Szene nicht in der besten Laune gewesen, was Lundgren zufolge aber gut für den Kampf funktioniert habe:

    „[Stallone] hat den ganzen Tag dramatisches Zeug geschauspielert und [hatte] keine gute Stimmung. Ich konnte sehen, wie Leute das Feld räumten und dachte nur ‚Das wird nicht gut, ich muss jetzt gegen den kämpfen?‘ Er ist ja auch der Produzent, er ist mein Chef und all das. Es hat gut geklappt, wir haben es beide genossen, aber der Regisseur hat entschieden, dass er den Kampf nicht [im Film] haben wollte, so Lundgren gegenüber Comic Book.  

    Diese Szene habt ihr in "Creed II" nicht gesehen

    Bei dem Kampf handelt es sich um eine spontane Auseinandersetzung zwischen Rocky, der gerade von einem kampfgebeutelten und bettlägerigen Adonis Creed (Michael B. Jordan) des Krankenzimmers verwiesen wurde, und der von Box-Promoter Buddy Marcelle (Russell Hornsby) zu einem Besuch im Krankenhaus gedrängten Drago-Familie. Rocky stellt sich den Dragos und der TV-Crew entgegen, woraufhin Ivan Drago ihn mit einem beifälligen Kommentar über den Tod von Adonis‘ Vater Apollo provoziert. Nach einem Schubser von Ivan eskaliert die Situation und die beiden Ex-Boxer liefern sich in der Lobby des Krankenhauses einen hitzigen Schlagabtausch, der vom Eingreifen des Sicherheitsdiensts gestoppt wird.  

    „Rocky kommt runter in die Lobby und wir sagen ‚wir gehen da hoch und reden mit ihm [Adonis] und machen ein paar Bilder‘, sowas in der Richtung. [Rocky] sagt ‚ich kann euch das nicht erlauben‘, also beginnt so eine Art Schubserei und ich gebe ihm einen Schwinger und das endet in einem Kampf in der Lobby. Es hat Spaß gemacht, es war interessant. Ich hatte seit ’85 keinen Schlag mehr Richtung Stallone abgegeben, weil wir in ‚Expendables‘ auf derselben Seite stehen“, so Lundgren.

    „Aus irgendeinem Grund haben sie die Szene rausgenommen. Ich habe sie nicht fertig geschnitten gesehen – ich glaube, sie ist auf der DVD oder so [Anm. d. Red.: Die Szene befindet sich nicht auf den Heimkino-Versionen von „Creed II“, es wurden bisher lediglich Aufnahmen von den Dreharbeiten veröffentlicht]. Stallone war wirklich aufgebracht darüber, er wollte sie drin haben. Ich denke, sie hat wahrscheinlich irgendwie den Erzählfluss des Filmes unterbrochen. Vielleicht beim nächsten Mal.“

    Michael B. Jordan als Regisseur von "Creed III"?

    Ob es ein nächstes Mal geben wird, ist derzeit eher fragwürdig, immerhin versucht Stallone sich mit seinem „Rocky“-Film von der „Creed“-Reihe abzugrenzen. Lundgren hofft indes, weiterhin daran beteiligt zu sein. Im Juni 2019 äußerte er auf einer Convention seine Wünsche für den nächsten Teil der Reihe, wie movieweb berichtet: „Ich habe ein paar Sachen über ‚Creed III‘ gehört. Ich denke, Drago ist irgendwie drin. Ich habe gehört, Michael B. Jordan will bei irgendwas Regie führen, vielleicht könnte er die Regie übernehmen wie Stallone mit Rocky auch. Ich hoffe, ich bin dabei.“

    Dass Jordan beim nächsten Teil tatsächlich Regie führen wird, ist zwar nicht bestätigt, jedoch nach aktuellem Stand der Dinge wohl nur eine Frage seines eigenen Willens. So soll ihm das Angebot, neben der Hauptrolle auch die Inszenierung zu übernehmen, nämlich bereits unterbreitet worden sein. In der Autobiografie „Life in Movies: Stories From 50 Years in Hollywood“ schreibt „Rocky“-Produzent Irwin Winkler, er habe Jordan versprochen, ihn mit der Aufgabe der Regie in ‚Creed III‘ zu betrauen, sollte dieser das wünschen (via movieweb).   

    Wann „Creed III“ ins Kino kommen soll, steht derzeit noch nicht fest. Unter diesen Zeilen könnt ihr euch das Training zwischen Stallone und Lundgren zu oben genannter Szene anschauen. Stallone teilte die Aufnahmen bereits im Februar über Instagram, wo er auch gleich seinen Unmut über das Fehlen der Szene im Film kundtat.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    This was an early rehearsal for a short fight ROCKY was suppose to have with DRAGO in CREED 2 It took place in the hospital just after Adonis had been terribly beaten by Drago’s son… Adonis Is in much pain and tells me to leave ... Drago And the promoter show up with filmcrew ! They were planning on going upstairs to harass the beaten fighter but ROCKY stops them !!! It would’ve been extraordinary!, But regretfully it was cut ... Pity ... #rockybalboa1976

    Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top