Mein Konto
    Mit Tom Hanks als Geppetto: Das erste Bild zum neuen "Pinocchio" sieht genauso aus wie der Disney-Klassiker – nur in echt!
    10.03.2022 um 17:45
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Julius ist bei FILMSTARTS zwar hauptsächlich für Superhelden, Sci-Fi und Fantasy zuständig, liebt aber auch Filme und Serien aus jedem anderen Genre.

    Das erste Bild zum „Pinocchio“-Realfilm-Remake ist da – und hier trifft das Wort „Remake“ offensichtlich wirklich genau zu, denn Geppetto (Tom Hanks) und Pinocchio (Benjamin Evan Ainsworth) sehen genauso aus wie im Zeichentrick-Klassiker von 1940.

    2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    Disney arbeitet weiterhin fleißig daran, einen Zeichentrick-Klassiker nach dem anderen als Realfilm neu aufzulegen – ein Rezept, das sich bislang absolut bewährt hat, schließlich waren Filme wie „Die Schöne und das Biest“, „Aladdin“ und „Der König der Löwen“ gewaltige Hit. Und selbst der während der Corona-Pandemie veröffentlichte „Cruella“ war erfolgreich genug, um eine Fortsetzung zu bekommen.

    Und „Cruella“ ist auch ein gutes Stichwort, denn die „101 Dalmatiner“-Variante mit Emma Stone startete im Mai 2021 parallel in den Kinos und auf Disney Plus – und auf dem Streamingdienst wird nun auch der neue „Pinocchio“ zu sehen sein. Eine Veröffentlichung im Kino ist wie schon beim neuen „Susi und Strolch“ nicht geplant, der im März 2020 direkt zu Disney+ kam.

    "Forrest Gump"-Reunion bei "Pinocchio"

    An der Besetzung liegt das jedoch nicht, denn ist (wie auch schon bei „Susi & Strolch“) exzellent:

    Tom Hanks spielt Geppetto, den Holzschnitzer, der Pinocchio (gespielt und gesprochen von Newcomer Benjamin Evan Ainsworth) erschafft und wie seinen eigenen Sohn behandelt. Cynthia Erivo (Oscar-nominiert für „Harriet“) ist die Blaue Fee und Luke Evans („Die Schöne und das Biest“) ist der Kutscher, der nichtsahnende Kinder auf die Vergnügungsinsel lockt.

    Außerdem sind die Stimmen von Joseph Gordon-Levitt („The Dark Knight Rises“) als Jiminy Grille, Keegan-Michael Key („Predator“) als Kater Ehrenwerter John und von Lorraine Bracco (Oscar-nominiert für „Goodfellas“) als Sofia die Möwe (eine neue Figur) zu hören.

    Regie führt Robert Zemeckis, der mit Tom Hanks bereits bei „Forrest Gump“, „Cast Away“ und „Der Polarexpress“ zusammenarbeitete.

    Disney legt den Fokus auf Streaming

    Etwa die Hälfte der Disney-Realfilm-Remake, die angekündigt wurden oder sogar schon in Arbeit sind, wird direkt bei Disney+ erscheinen (demnächst etwa auch noch „Peter Pan & Wendy“), denn Streaming ist durch die Corona-Pandemie wichtiger als je für die großen Hollywood-Studios.

    » Alle Disney-Filme und -Serien bei Disney+*

    Durch das prominent besetzte „Pinocchio“-Remake auf Disney+ hofft Disney nämlich, neue Abonnent*innen für den hauseigenen Streamingdienst gewinnen zu können und alte dazu zu bewegen, ihr Abo nicht zu kündigen.

    Der neue „Pinocchio“ erscheint im September 2022 auf Disney+, einen genauen Termin gibt es noch nicht. Unbekannt ist auch, ob „Pinocchio“ gegen Aufpreis als sogenannter Premium-VoD erscheinen wird, oder direkt ohne Aufpreis im Abo enthalten ist.

    Disney+ bald günstiger? Neues Abo-Modell im Gespräch – mit einem großen Nachteil

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    Tom Hanks als Geppetto in "Pinocchio"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top