Mein Konto
    Wir sind jung. Wir sind stark.
     Wir sind jung. Wir sind stark.
    22. Januar 2015 Im Kino | 2 Std. 03 Min. | Drama
    Regie: Burhan Qurbani
    |
    Drehbuch: Martin Behnke, Burhan Qurbani
    Besetzung: Devid Striesow, Jonas Nay, Joel Basman
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 38 Wertungen, 6 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Am Montag, den 24. August 1992 dauern die Krawalle vor der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber in Rostock bereits zwei Tage an. Die Vietnamesin Lien (Trang Le Hong) lebt mit ihrem Bruder und dessen Frau in einem Wohnheim des so genannten Sonnenblumenhauses. Anders als ihre Familie hat sie in Deutschland eine neue Heimat gefunden und will in dem Land, in dem sie seit Jahren lebt und arbeitet, bleiben. Doch als die Randalierer Liens Heim anstecken, muss auch sie ums Überleben kämpfen. Martin (Devid Striesow) ist Lokalpolitiker und genau wie die Polizeibeamten, die der Menge nicht Herr werden können, mit der Situation völlig überfordert. Es fällt ihm nichts anderes ein, als alle Schuld von sich zu weisen. Doch sein Sohn befindet sich unter den Gewalttätigen und deswegen muss auch Martin einsehen, dass er versagt hat. Stefan (Jonas Nay) hat sich von seinem ehrgeizigen Vater abgewandt, aus Mangel an Beschäftigung und Perspektiven ist er in einem Zustand andauernder Gereiztheit. Er entlädt seinen Zorn auf die Bewohner des Asylantenheims…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Wir sind jung. Wir sind stark.
    Von Ulf Lepelmeier
    Mit den dramatischen Ereignissen um die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber in Rostock im Jahre 1992, die als erschreckendes Exempel für Ausländerfeindlichkeit in die Geschichte der Bundesrepublik eingingen, hat Burhan Qurbani („Shahada“) sich für seinen zweiten Spielfilm ein spannendes und leider immer noch hochaktuelles Thema ausgewählt. „Wir sind jung, wir sind stark“ ist ein Gesellschaftsdrama in drei sich nebeneinander entfaltenden fiktiven Episoden über den finalen Tag der dramatischen Ausschreitungen am Asylantenheim im Stadtteil Lichtenhagen. Der Regisseur zeichnet in durchdachter Schwarzweiß-Optik ein Bild von Fremdenhass, Sündenbockhatz und einer scheinbar perspektivlosen rebellierenden Jugend.Rostock, 24. August 1992: Seit Tagen wütet ein aufgebrachter Mob vor dem als Asylantenheim genutzten Plattenbautenkomplex in Lichtenhagen, der wegen seiner floralen Verzierungen auch

    Trailer

    Wir sind jung. Wir sind stark. Trailer DF 2:12
    Wir sind jung. Wir sind stark. Trailer DF
    7.700 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Kinojahr 2015: Die Top 10 Listen der FILMSTARTS-Kritiker
    News - Bestenlisten
    Mittwoch, 30. Dezember 2015
    Oscars 2016: "Victoria" unter Vorbehalt mit sieben weiteren Filmen in der Auswahl für den deutschen Oscar-Beitrag
    News - Festivals & Preise
    Acht Filme aus Deutschland dürfen sich darauf Hoffnungen machen, zum Oscar-Beitrag 2016 erkoren zu werden. Unter ihnen ist…
    Donnerstag, 13. August 2015
    Starke deutsche Präsenz auf dem 14. Tribeca Film Festival in New York
    News - Festivals & Preise
    Robert De Niro gründete mit Kollegen das Tribeca Film Festival 2002 als Antwort auf die Anschläge vom 11. September 2011.…
    Freitag, 17. April 2015
    Die 15 besten Trailer der Woche
    News - Bestenlisten
    Die FILMSTARTS-Redaktion präsentiert euch hier jeden Samstag die 15 besten Trailer der Woche - die Highlights aus Kino,…
    Freitag, 5. Dezember 2014
    Rechtsradikale Ausschreitungen im ersten Trailer zu "Wir sind jung. Wir sind stark."
    News - Videos
    Am 24. August 1992 zündeten Rechtsextremisten in Rostock-Lichtenhagen ein Wohnheim für vietnamesische Asylbewerber an. In…
    Donnerstag, 4. Dezember 2014

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Devid Striesow
    Rolle: Martin
    Jonas Nay
    Rolle: Stefan
    Joel Basman
    Rolle: Robbie
    Saskia Rosendahl
    Rolle: Jennie

    User-Kritiken: sie liebten

    Beste und nützlichste Rezensionen
    Cursha
    Cursha

    6.327 Follower 1.043 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 11. September 2016
    Das ist ganz klar kein Film, den man schauen sollte wenn man gute Laune haben will. Den dieser Film hat eine echt starke Botschaft und ist sogar ein echter Stimmungstöter. Erstaunlich ist, dass der Film so gut umgesetzt ist und mich sogar auf Grund seiner Message und seines Darsteller überzeugen konnte, was bis her nicht mal eine Hand voll deutscher Filme geschafft hat. Aber die Szenarien in dem Film sind schon verdammt heftig und sehr gut ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    9.983 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 16. September 2017
    Ich betone es immer wieder; und gerade in diesem Fall: deutsches Kino hat das besondere Markenzeichen daß es unwahrscheinlich dicht an die Realität herankommt. Das ist bei kleinen Unterhaltungsfilmen die gerne etwas schöner als die Wirklichkeit wären manchmal hinderlich, wenne s aber darum geht etwas glaubwürdig oder „adäquat“ aufzuzeigen oder aufzuarbeiten ist das von großem Vorteil – wie eben in diesem Fall. Der Film dokumentiert ...
    Mehr erfahren
    Dirk W.
    Dirk W.

    9 Follower 49 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 28. Februar 2015
    Geschichte um einige Teenager, die an den Krawallen von Rostock teilnehmen. Die meiste Zeit ist der Film so trist, wie die Lebensrealität eben jener Teenager. Erst als sie sich während der Krawalle lebendig fühlen, ändert sich auch die Farbe des Films.
    sommer
    sommer

    18 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 31. März 2021
    Keine Frage: durchgehend überzeugende Schauspieler und hohe Intensität. Qurbani vermeidet Klischees und versucht mit seinen differenziert angelegten Figuren dem Rechtsradikalismus psychologisch beizukommen. Jede/r aus der Gruppe der Jugendlichen hat einen anderen Grund, dabeizusein. Die Verantwortlichen wiederum verhalten sich widersprüchlich und feige. Die Opfer werden ebenso anhand ausgewählter Figuren differenziert gekennzeichnet. Nur ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher Zorro
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Vietnamesisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß/Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2014, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 2014.

    Back to Top