Mein Konto
    Rollerball
     Rollerball
    28. März 2002 Im Kino / 1 Std. 39 Min. / Action, Sci-Fi
    Regie: John McTiernan
    Drehbuch: John Pogue, Larry Ferguson
    Besetzung: Chris Klein, Jean Reno, LL Cool J
    Pressekritiken
    1,2 7 Kritiken
    User-Wertung
    2,3 21 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    0,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    Ein brutaler Wettkampf namens "Rollerball" ist in der Zukunft dafür da, die verarmten Massen bei Laune zu halten. Der neue Superstar der Liga heißt Jonathan Cross (Chris Klein). Er hat auf seine Eishockeykarriere verzichtet und lieber an illegalen Downhill-Skateboard-Rennen quer durch die Fluchten von San Francisco teilgenommen - bis ihm die Cops in die Quere kamen. Deswegen nahm er das Angebot seines alten Kumpels Marcus Ridley (LL Cool J) an, in der ehemaligen Sowjet-Republik Kasachstan beim brutalsten Mannschaftssportart der Welt auszuteilen. Schnell steigt Jonathan zum Superstar der Liga auf, aber ebenso schnell merkt er, dass etwas faul ist im Staate Kasachstan. Der skrupellose Ligaboss Petrovic (Jean Reno) ordnet an, Spieler absichtlich zu verletzen, nur damit die blutgeile Meute vor den TV-Geräten noch größer wird...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    0,5
    katastrophal
    Rollerball
    Von Carsten Baumgardt
    Zum zweiten Mal macht sich John McTiernan („Die Hard 1+3“) an einem Meisterwerk seines kanadischen Kollegen Norman Jewison zu schaffen. Gelang dem Actionspezialisten mit „Die Thomas Crown Affäre“ (1999) noch ein elegantes, wenn auch nur solides Remake des Steve-McQueen-Klassikers „Thomas Crown ist nicht zu fassen“ (1968), geht sein neuester Streich „Rollerball“ voll in die Hose. McTiernans Version des pessimistischen, gesellschaftskritischen Sci-Fi-Thrillers verkommt in der Neuzeit-Variante zu einem grandios misslungenen, oberflächlichen Actioner, der schon jetzt ein heißer Anwärter auf die filmische Gurke des Jahres ist. Brot und Spiele. Was im alten Rom funktioniert hat, ist auch Jahrhunderte später modern genug, eine unzufriedene Bevölkerung unter Kontrolle und vor allem bei Laune zu halten... Den Profivertrag in der NHL schießt der hochtalentierte Eishockeycrack Jonathan Cross (Ch
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Rollerball Trailer OV 2:21
    Rollerball Trailer OV
    715 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Chris Klein
    Rolle: Jonathan Cross
    Jean Reno
    Rolle: Petrovich
    LL Cool J
    Rolle: Marcus Ridley
    Rebecca Romijn
    Rolle: Aurora
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Lord Borzi
    Lord Borzi

    User folgen 58 Follower Lies die 696 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 7. Februar 2021
    Der gesamte Film war totaler Schwachsinn. Nichts machte Sinn und trotz der vielen bekannten Schauspieler konnte mich der Film überhaupt nicht begeistern. Die Idee mit den „Gladiatorenkämpfen“, die zur Steigerung der Einschaltquote besonders blutig gestaltet wurden, war mir bereits aus „Running Man“ bekannt, bei dem das Thema wesentlich besser umgesetzt wurde. Die nächtliche Verfolgungsjagd war dagegen recht interessant gestaltet ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Warum bitte? Rollerball war kein schlechter Film und die Grundidee hatte durchaus ihre Berechtigung. Aber warum zur Hölle eine remake? So gut war Rollerball auch nicht und die Story gab nicht genug her um ein remake zu legetimieren. ich weiss nicht warum, aber ich weiss das man mit völlig bescheuerten Action-Sequenzen vom Rolerball-Spiel, die rein gar nichts mehr mit dem original zu tun haben keinen film machen kann. Slow-Motion und ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Trailer zu "Wächter der Galaxis": Ein Science-Fiction-Blockbuster zwischen "Rollerball" und "Die Tribute von Panem"
    NEWS - Videos
    Sonntag, 3. Januar 2021
    Das russische Science-Fiction-Spektakel „Wächter der Galaxis“ vermengt Elemente von „Rollerball“, „Tribute von Panem“ u1
    Fehler bei den neuen "Rollerball"-Blu-rays – doch für Abhilfe ist gesorgt!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 28. April 2020
    Seit dem 17. April 2020 kann der Sci-Fi-Kult-Klassiker „Rollerball“ hierzulande in teils üppig ausgestatteten Blu-ray-N1
    7 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer USA, Deutschland, Japan
    Verleiher Helkon Media
    Produktionsjahr 2002
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 80 000 000 $
    Ein Remake von Rollerball
    Sprachen Englisch, Russisch, Französisch, Arabisch, Koreanisch, Deutsch, Japanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top