Mein Konto
    Zu "Everest": Strapazen, Leid und Wahn - Die zehn gefährlichsten Drehorte der Welt
    Von David Herger — 04.09.2015 um 10:00

    Um „Everest“ so realistisch wie möglich zu inszenieren, drehte Baltasar Kormákur sein Survival-Drama mit Jake Gyllenhaal in den eisigen Dolomiten und am Mount Everest. Bei welchen zehn Drehs ebenfalls keine Gefahren gescheut wurden, erfahrt ihr hier.

    Universal Pictures Germany
    Zum Kinostart von „Everest“ mit Jason Clarke, Jake Gyllenhaal und Josh Brolin:
    Die zehn gefährlichsten Drehorte

    Mit „Everest“ startet seit Jahren endlich wieder ein Vertreter des immer seltener werdenden Bergsteigerfilms. Für die Verfilmung der wahren Geschichte einer katastrophal gescheiterten Mount-Everest-Expedition, bei der 1996 acht Bergsteiger ums Leben kamen, fand das Produktionsstudio Universal Pictures mit dem isländischen Regisseur Baltasar Kormákur („The Deep“, „2 Guns“) nicht nur einen Filmemacher, der sich sowohl auf Drama als auch Action versteht, sondern auch einen illustren Star-Cast: Jason Clarke, Josh Brolin, Jake Gyllenhaal, Keira Knightley, Robin Wright, Sam Worthington und Emily Watson sind unter anderem in „Everest“ zu sehen.

    Um sein Bergsteigerdrama so realistisch wie möglich zu inszenieren, drehte Baltasar Kormákur „Everest“ in den eisigen Dolomiten und in den verschneiten Höhen des Mount Everest selbst. Der Star-besetzte Cast musste für die Dreharbeiten also tatsächlich an seine physischen Grenzen gehen, um das Projekt mit Bravour zu realisieren. In der FILMSTARTS-Kritik zu „Everest“ erfahrt ihr, dass dieses Vorhaben voll und ganz geglückt ist.

    Zum Kinostart von „Everest“ präsentieren wir euch nun auf den folgenden Seiten zehn der gefährlichsten Drehorte aller Zeiten. Aber zuerst gibt es noch den Kinotrailer zu „Everest“ – viel Spaß!




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top