Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Riesenerfolg auch dank "Star Wars 8": Disney nimmt zum zweiten Mal mehr als 6 Milliarden Dollar ein
    Von Tobias Mayer — 23.12.2017 um 12:44

    „Star Wars: Die letzten Jedi“ half auf den letzten Metern: Es sieht so aus, als habe Disney am gestrigen Freitag weltweit 2017 mehr als sechs Milliarden Dollar eingespielt. Diese Hürde fiel zum zweiten Mal – das gelang bisher keinem Konkurrenten.

    Walt Disney

    Disney gilt als wertvollster Medienkonzern der Welt und die Filmstudios unterm Dach des Mäusekonzerns tragen einen beachtlichen Teil dazu bei: Die Brachenmagazine Deadline und Variety gehen nach ihren Schätzungen davon aus, dass Disney mit seinen Kinofilmen am gestrigen Freitag (22. Dezember) die Marke von weltweit sechs Milliarden US-Dollar Einspiel im Jahr 2017 überschritten hat. Damit hat Disney drei Jahre in Folge mehr als fünf Milliarden eingespielt – und das zweite Mal mehr als sechs Milliarden. Kein Konkurrent schaffte bisher diese Wiederholung. Mit 7,6 Milliarden Dollar setzte das Studio erst 2016 einen Branchen-Rekord.

    Historisch: Disney kauft 21st Century Fox

    Die Disney-Filmstudios, erst Mitte Dezember um den einverleibten Hollywood-Konkurrenten 21st Century Fox ergänzt, lieferten auch 2017 verlässlich. Ein Blick auf die größten Zahlen: „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson ist der mit 1,26 Milliarden US-Dollar global erfolgreichste Film des Jahres. Die Marvel-Filme „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ und „Thor 3: Tag der Entscheidung“ spielten 863 und 843 Millionen Dollar ein. Das Animations-Abenteuer „Vaiana“, Ende 2016 gestartet, steuerte 643 Millionen bei. Und „Star Wars“ taucht gleich zweimal in der Bilanz auf: Das Spin-off „Rogue One“, ebenfalls Ende 2016 angelaufen, holte insgesamt 1,05 Milliarden – und der Neustart „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ dürfte am gestern die Grenze von global 650 Millionen überschritten haben, obwohl er gerade erst in die Kinos kam.

    Schon wieder: Rian Johnson reagiert auf Kritik an "Star Wars 8"

    Wer so viele Zuschauer in die Kinos lockt wie Disney, kann es nicht allen recht machen. Das merkte jüngst „Star Wars 8“-Regisseur Rian Johnson, dessen Film längst nicht bei allen Fans gut ankam – enttäuschte Anhänger jagen ihre Kritik seit der Premiere ausdrucksstark und teils beleidigend durchs Internet. Johnson reagierte bereits in einem Interview und meldete sich nun auf Twitter erneut zu Wort. Ein Nutzer fragte ihn, ob es auch etwas Gutes habe, dass „Die letzten Jedi“ so polarisiert und für Diskussionen sorgt. Der „Star Wars 8“-Regisseur erklärte daraufhin: „Das Ziel ist nie, zu spalten oder Leute traurig zu machen.“ Doch wenn „Star Wars“ wachse und sich weiterentwickle, seien Diskussionen eben normal.

    „Star Wars 8” läuft seit dem 14. Dezember 2017 in den deutschen Kinos. Hierzulande gelang der zweitbeste Start des Jahres.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top