Mein Konto
    Neue (alte) Drehbuchautoren für "Bond 25": Danny Boyles Skript landet in der Tonne
    Von Monique Stibbe — 17.09.2018 um 14:12

    Noch immer ist nach Danny Boyles Abgang kein neuer Regisseur für „Bond 25“ in Sicht. Doch immerhin gibt es an der Drehbuch-Front neue Entwicklungen zu vermelden. So sollen Neal Purvis und Robert Wade zum Bond-Franchise zurückkehren.

    Universal Pictures Germany

    Während die Macher von „Bond 25“ noch immer nach einem adäquaten Ersatz für den von Danny Boyle verlassenen Regieposten Ausschau halten, haben sie laut Variety mit Neal Purvis und Robert Wade zwei alte Bond-Veteranen als Drehbuchautoren für das nächste Bond-Abenteuer engagiert.

    Purvis und Wade sind Bond-Experten

    Das Duo hat bereits für Daniel Craigs Einstand als Geheimagent im Dienste der Königin in „James Bond 007 - Casino Royale“ das Drehbuch beigesteuert und auch für alle weiteren 007-Abenteuer von Craig waren sie als Autoren am Werk. Für den noch immer unbenannten „Bond 25“ hatten sie sogar einen Entwurf geschrieben, der auch akzeptiert wurde. Als dann Danny Boyle mit seinem Autoren John Hodge an Bord kam, wurde er aber zur Seite gelegt. Doch nach Boyles Ausstieg landete auch dessen Drehbuch in der Tonne. Nun sollen es Neal Purvis und Robert Wade richten, die ihren damaligen Entwurf in ein vollwertiges Skript verwandeln sollen, während sich die Produzenten rund um Barbara Broccoli mit potenziellen Regiekandidaten treffen.

    Auch schon für Craigs Zeit als Bond arbeiteten Purvis und Wade an der Agenten-Filmreihe mit, nach „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“, James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag“, „James Bond 007 – Casino Royale“, „James Bond 007 – Ein Quantum Trost“, „James Bond 007 – Skyfall“ und „James Bond 007 – Spectre“ ist es nun also der bereits siebte Bond-Einsatz für das Drehbuchautoren-Duo.

    Wann kommt "Bond 25" in die Kinos?

    Die Entscheidung für die Veteranen Purvis und Wade wurde wohl auch gefällt, weil die Bond-Macher keine weiteren Dreh- und Kinostartverschiebungen mehr riskieren wollen. Denn eigentlich sollte „Bond 25“ im Herbst 2019 weltweit in den Kinos starten, nachdem Danny Boyle als Regisseur aus dem Projekt entlassen wurde, musste allerdings umgeplant werden. Daniel Craig nutzt den unerwarteten Platz im Terminplan, um mit Rian Johnson den Krimi „Knives Out“ zu drehen. Aktuell gehen wir für „Bond 25“ von einem Kinostart in zwei Jahren, also 2020 aus.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top