Mein Konto
    Das nächste Disney-Reboot kommt: Erste Details zu "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft"
    Von Daniel Fabian — 13.05.2019 um 20:00

    Joe Johnstons „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ zählt zu den großen Familienkomödien aus den späten 80er Jahren. Drei Jahrzehnte später arbeitet Disney nun an einem weiteren Film – und das erste Cast-Mitglied gibt es auch schon…

    Disney

    Die Geschichte des verschrobenen Wissenschaftlers Wayne Szalinski (Rick Moranis), der seine Tochter Amy, seinen Sohn Nick und ein paar weitere Kinder aus der Nachbarschaft aus Versehen schrumpft, ist absolut Kult. Eines ist aber auch klar: Das Abenteuer der Miniatur-Kids inmitten von vermeintlichen riesigen Insekten und anderen Gefahren, die vor allem in den Gärten der Nachbarschaft lauern, macht zwar immer noch Spaß, die Spezialeffekte von „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ sind aber natürlich nicht mehr ganz am Puls der Zeit.

    Wohl nicht zuletzt aus diesem Grund arbeitet man bei Disney derzeit an einem neuen „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“-Film. Mit „Shrunk“, wie der Film nun auf Englisch betitelt wurde, soll aber nicht genau dieselbe Geschichte noch einmal erzählt, sondern vielmehr an den bisherigen Ereignissen angeschlossen werden.

    Kein Remake

    Der Film soll im selben Universum wie das Original und dessen Sequels spielen. Dieses Mal ist es allerdings nicht Wayne Szalinski, der seine Familie schrumpft (oder sonst irgendjemanden vergrößert oder verkleinert), sondern sein mittlerweile erwachsener Sohn Nick. Gespielt soll dieser von Schauspieler und Comedian Josh Gad werden (via SlashFilm), der in den letzten Jahren schon häufiger an Disney-Filmen beteiligt war – in „Die Eiskönigin“ lieh er beispielsweise Schneemann Olaf seine Stimme, in „Die Schöne und das Biest“ ist er als LeFou zu sehen.

    Kino statt Disney+

    Bereits vor einigen Monaten kam an die Öffentlichkeit, dass Disney an einem weiteren „Schrumpf“-Film arbeitet. Damals wurde aber nicht nur davon ausgegangen, dass der Film eine Neuverfilmung sein würde, sondern auch, dass der Streifen exklusiv für Disney+ produziert würde. Dem ist nun nicht so, wie die Kollegen von SlashFilm erfahren haben wollen. Man plane, den Film sehr wohl ins Kino zu bringen.

    Unklar ist indes, wer den Film inszenieren soll. Man sei derzeit auf der Suche nach einem Filmemacher, der auch den nötigen persönlichen, nostalgischen Bezug zum Stoff hat. Nachdem die Fortsetzungen „Liebling, jetzt haben wir ein Riesenbaby“ und „Liebling, jetzt haben wir uns geschrumpft“ deutlich weniger erfolgreich waren als das Original, wird man sich beim House of Mouse mit dem neuen Film zweifelsohne Ziele setzen, die eher dem Erfolg des Originals entsprechen. Das Spielfilmdebüt von „Captain America“-Regisseur Joe Johnston konnte damals nämlich immerhin über 222 Millionen Dollar einspielen.

    Wann „Shrunk“ erscheinen soll und ob der Film letztlich auch tatsächlich ins Kino kommt, bleibt abzuwarten – so oder so wird es wohl frühestens 2020 so weit sein.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top