Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Stranger Things": Noch eine umstrittene Figur mit größerer Rolle in Staffel 4
    Von Markus Trutt — 03.03.2020 um 17:45
    facebook Tweet

    Lucas‘ vorlaute Schwester Erica ist nicht die einzige „Stranger Things“-Nebenfigur, die in der vierten Season des Netflix-Hits stärker ins Zentrum rückt. Auch Verschwörungstheoretiker Murray Bauman wird in den neuen Folgen eine größere Rolle spielen.

    Netflix

    Es dürfte sicherlich nicht alle „Stranger Things“-Fans gefreut haben zu hören, dass Erica (Priah Ferguson), die neunmalkluge Schwester von Serienheld Lucas (Caleb McLaughlin), in der vierten Staffel der Netflix-Mystery-Serie eine noch größere Rolle spielen wird. Und nun steht fest, dass die Macher in den neuen Folgen noch einer weiteren Figur mehr Raum geben werden, die die einen witzig, die anderen eher anstrengend finden.

    So wird auch der von „Fleabag“-Ekel Brett Gelman verkörperte Ex-Journalist, Privatdetektiv und Verschwörungstheoretiker Murray Bauman in „Stranger Things 4“ zu einer Hauptfigur.

    Das ist Murray Baumann

    Murray trat erstmals in der zweiten Staffel in „Stranger Things“ auf, wo er von Barbs Eltern damit beauftragt wurde, das Verschwinden ihrer Tochter zu untersuchen. Damit kam auch er mehr und mehr den ominösen Machenschaften im Hawkins-Labor auf die Spur.

    Netflix
    Murray (Brett Gelman) in der zweiten Staffel „Stranger Things“

    In Staffel 3 übernahm er dann bereits einen wesentlich bedeutenderen Part, als Sheriff Hopper (David Harbour) und Joyce (Winona Ryder) sich mit dem gefangenen sowjetischen Wissenschaftler Alexei (Alec Utgoff) im Schlepptau an Murray wandten, der mit seinen Russischkenntnissen als Übersetzer fungierte und so dabei half, das Geheimnis um die russische Forschungsbasis unter Hawkins zu lüften. Dabei freundete er sich mehr und mehr mit Alexei an.

    Murray als Hoppers Retter?

    Achtung, es folgen Spoiler zur dritten Staffel „Stranger Things“!

    Schon nach dem Ende der dritten „Stranger Things“-Staffel haben wir spekuliert, dass Murray in Season 4 eine ganz zentrale Rolle zukommen könnte. Mit einer besonderen Telefonansage deuteten die Macher nämlich an, dass Murray auf Hinweise stoßen könnte, dass der totgeglaubte Hopper doch noch am Leben ist.

    Dass Hopper tatsächlich nicht das Zeitliche gesegnet hat, hat dann der erste Teaser zu „Stranger Things 4“ endgültig bestätigt. Womöglich ist es nun Murray, der herausfindet, dass sich Hopper in einem sowjetischen Gefangenenlager aufhält und damit vielleicht sogar eine Rettungsaktion in die Wege leitet.

    "Stranger Things 4": Das sind die Rückkehrer

    Passend zur „Beförderung“ von Brett Gelman in den Haupt-Cast von „Stranger Things“ wurde nun auch ein Video von einer Drehbuchlesung veröffentlicht, das neben Priah Ferguson und dem Murray-Darsteller noch viele weitere Rückkehrer zeigt: Von den Nachwuchs-Stars Millie Bobby Brown (Eleven), Finn Wolfhard (Mike) Caleb McLaughlin (Lucas), Gaten Matarazzo (Dustin), Noah Schnapp (Will), und Sadie Sink (Max) über Charlie Heaton (Jonathan), Natalia Dyer (Nancy), Joe Keery (Steve) und (zumindest als Namensschild) Maya Hawke (Robin) bis hin zu Winona Ryder und David Harbour.

    Wann die vierte Staffel „Stranger Things“ auf Netflix erscheint, ist noch unklar. Da die Werbetrommel aber schon jetzt immer stärker gerührt wird, rechnen wir mit einem Start noch in diesem Jahr.

    "Stranger Things"-Star ist sich sicher: 4. Staffel wird nicht die letzte

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top