Mein FILMSTARTS
    Habt ihr es bemerkt? Das kleine Mädchen aus Netflix' "Love And Monsters" spielt eine zentrale Rolle in "Avengers 3"!
    Von Christoph Petersen — 27.04.2021 um 08:20

    „Love And Monsters“ ist auf Netflix eingeschlagen wie eine Bombe! Ein besonderes Highlight für viele Zuschauer*innen: der Auftritt von Nachwuchsstar Ariana Greenblatt als Badass-Göre Minnow. Aber der Erfolg der 13-Jährigen kommt nicht von ungefähr.

    Netflix

    Auch rund zwei Wochen nach seinem Release steht „Love And Monsters“ noch immer weit oben auf der Liste der aktuell meistgeschauten Netflix-Inhalte. Bei Serien kommt es öfter vor, dass sie sich längere Zeit an der Spitze halten – aber bei Filmen, die von den meisten Interessierten eigentlich gleich in den ersten Tagen geschaut werden, kommt das schon deutlich seltener vor. Das spricht eindeutig für gute Mundpropaganda – und auch wir fanden das für seine Spezialeffekte oscarnominierte Fantasy-Abenteuer ziemlich gelungen:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Love And Monsters"

    Neben den coolen und abwechslungsreichen Monstern sowie dem Charme von Hauptdarsteller Dylan O'Brien („Maze Runner“) hat auch die inzwischen 13-jährige Ariana Greenblatt einen gewichtigen Anteil daran! Sie spielt an der Seite von „Guardians Of The Galaxy“-Fanfavorit Michael Rooker die achtjährige Minnow, die dem sehr viel älteren Protagonisten Joel auf lässig-coole Weise beibringt, wie man mit solchen gigantischen Monstern richtig umgeht.

    Aber die großartige Schauspielleistung kommt nicht von ungefähr. Ariana Greenblatt hat nämlich trotz ihrer jungen Jahre schon eine beachtliche Schauspielerfahrung – unter anderem als eine der Hauptdarstellerinnen in der Disney-Serie „Mittendrin und kein Entkommen“. Aber die meisten von euch kennen sie wohl eher aus einer kleineren, aber dafür sehr viel ikonischeren Rolle:

    Ariana Greenblatt hat nämlich an der Seite von Thanos (Josh Brolin) auch schon die junge Gamora in „Avengers 3: Infinity War“ verkörpert – und damit ausgerechnet in dem Film, indem die erwachsene Gamora (Zoe Saldana) von ihrem Ziehvater Thanos für einen Infinity Stone geopfert wird:

    Disney

    Die Szene, in der Ariana Greenblatt in „The Avengers 3: Infinity War“ zu sehen ist, ist dabei eine besonders grausame – immerhin lässt Thanos in seinem Wahn die Hälfte ihres Volkes abschlachten. Umso verwunderlicher, dass aus dem ersten Zusammentreffen des MCU-Oberbösewichts und seiner zukünftigen Ziehtochter ein solch berührendes Artwork hervorgegangen ist:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Bob Cheshire (@bob_cheshire)

    Lohnt sich "Love And Monsters"?

    Wir haben über „Love And Monsters“ übrigens auch noch einmal sehr ausführlich in unserem wöchentlichen Podcast Leinwandliebe diskutiert. Wenn ihr Interesse habt, könnt ihr den Podcast entweder an all den üblichen Stellen abonnieren – oder ihr hört gleich hier in die entsprechende Episode rein:

    Apropos Badass-Rollen: Als nächstes ist Ariana Greenblatt in der Videospielverfilmung „Borderlands als Tiny Tina (eine psychisch nicht ganz so stabile Teenagerin mit dem Hang, Sachen einfach in die Luft zu jagen) zu sehen. Und wer die Loot-Shooter-Vorlage kennt, der weiß: dem Badass-Faktor sind in dieser Rolle garantiert keine Grenzen gesetzt!

    "Love And Monsters 2": Bekommt der Netflix-Hit eine Fortsetzung?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top