Mein Konto
    Kurz vor Beginn der "Mad Max: Furiosa"-Dreharbeiten: "Matrix 4"- und "Aquaman"-Star verlässt "Fury Road"-Prequel
    30.11.2021 um 09:30
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    Yahya Abdul-Mateen II spielt in „Aquaman“, „Candyman“ und „Matrix 4“ mit, hat nun aber ein Franchise weniger in der Vita: Kurz vor Drehbeginn steigt er aus „Furiosa“ aus. Ersatz ist schon gefunden.

    Warner Bros.

    George Millers Action-Orgie „Mad Max: Fury Road“ von 2015 gilt als schwere Geburt: jahrelange Entwicklung, aufwändig verschobene Dreharbeiten von Australien nach Namibia, anstrengender Dreh in der Wüste. Auch beim Prequel „Furiosa“, der laut einer australischen Politikerin größten jemals in Australien gedrehten Produktion, wird der inzwischen 76-jährige Miller die Füße nicht hochlegen können. Nachdem der Kinostart kürzlich um ein Jahr nach hinten verschoben wurde, ist nun Yahya Abdul-Mateen II aus dem Projekt ausgestiegen.

    Wie das Branchenmagazin Deadline exklusiv berichtete, haben Terminschwierigkeiten dazu geführt, dass Yahya Abdul-Mateen II „Furiosa“ und damit mutmaßlich eine größere Rolle verlassen hat. Er habe ein anderes, unbekanntes Projekt priorisiert, das eine Herzensangelegenheit für ihn sei. Dort sei die Produktion vorgezogen worden und es habe ich eine Überschneidung mit „Furiosa“ ergeben.

    Ein Blick in die Filmographie von Abdul-Mateen II macht deutlich: Der Schauspieler dürfte auch so schon genug Blockbuster und Franchise-Einträge in der Vita stehen haben. Er spielt den DC-Bösewicht Black Manta (als nächstes ist er in dieser Rolle in „Aquaman 2“ zu sehen), gibt als Morpheus in „Matrix 4“ Martial-Art-Training und kam im neuen „Candyman“ mit einem alten Fluch in Kontakt.

    Tom Burke ersetzt Yahya Abdul-Mateen II

    Wie oft bei spontanen Umbesetzungen kurz vor Drehstart (angeblich soll es noch 2021 losgehen) reagiert das Casting-Team sehr schnell. Wie Deadline berichtet, wurde der Schauspieler Tom Burke als Ersatz für Yahya Abdul-Mateen II verpflichtet. Film-Fans kennen Burke aus David Finchers meisterhaftem Netflix-Biopic „Mank“, wo er das geniale Regie-Wunderkind Orson Welles spielt.

    "Furiosa" wird anders als "Fury Road"

    „Mad Max: Fury Road“ gilt als einer der einzigartigsten und besten Action-Filme der 2010er Jahre. George Millers apokalyptische Geschichte ist eine atemlose, zweistündige Verfolgungsjagd durch die Wüste. Und wie es aussieht, hat der vielseitige australische Regisseur, der auch die „Happy Feet“-Pinguin-Filme inszeniert hat, den richtigen Schluss aus seinem Kritiker- und Publikumserfolg gezogen: Versuche bloß nicht, dich zu wiederholen!

    „Furiosa“ wird keine Verfolgungsjagd, sondern ein mehrere Jahre umfassendes Epos, das die Vorgeschichte der Widerstandskämpferin erzählt, die in „Fury Road“ von Charlize Theron gespielt wurde. Anya Taylor-Joy („Last Night in Soho“), derzeit in der „ich spiele überall mit“-Phase ihrer jungen Karriere, übernimmt die Hauptrolle. An ihrer Seite stapft Marvel-Star Chris Hemsworth durch den Sand, offenbar als eine Figur namens Dementus.

    „Furiosa“ soll am 23. Mai 2024 und damit neun Jahre nach „Fury Road“ in die Kinos kommen. Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top