Mein Konto
    Horror-Highlight: Der wohl beste Splatterfilm aller Zeiten bekommt eine überfällige Neuauflage – auch in Deutschland?
    02.12.2021 um 15:00
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Horror ist in seiner DNA verankert – ob irre wie „Braindead“ und „Eraserhead“ oder packend wie „Halloween“ und „High Tension“. Hauptsache ungekürzt!

    Bereits 2018 sprach „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson davon, seine Horror-Frühwerke wie „Braindead“ neu zu restaurieren. Nach seiner unlängst auf Disney+ erschienenen Beatles-Doku soll es nun endlich so weit sein.

    Oro Films

    Dass Geschmäcker nun mal verschieden sind, brauchen wir wohl niemandem zu erklären. Am Ende sind es eben auch die verschiedenen Sichtweisen, die einen Diskurs überhaupt erst ermöglichen – ob im Kino oder im auch sonst im Leben. Horrorfilm-Liebhaber dürften sich in einem Punkt allerdings weitestgehend einig sein:Braindead“ ist der beste Splatterfilm aller Zeiten.

    Lange bevor er mit „Herr der Ringe“ eine der beliebtesten Filmreihen überhaupt schuf, eroberte Peter Jackson die Herzen der Gorehounds mit der vielleicht kreativsten Metzel-Orgie der Filmgeschichte, an der sich Genrefilme(r) bis heute messen müssen. Zumindest in einem Aspekt hat die neue und alte Konkurrenz den Splatter-Kult allerdings längst überholt – und zwar, wenn es um eine zeitgemäße Restauration geht.

    Klar, manch Horror-Fan der alten Schule könnte an dieser Stelle nun argumentieren, dass das bei einer 30 Jahre alten Splatter-Granate halb so wild ist, vielleicht sogar ein stückweit dazu gehört. Andere Horror-Klassiker, ob nun Carpenters Slasher-Kult „Halloween“, der Terror-Schocker „Texas Chainsaw Massacre“ oder der verstörende Stalker-Reißer „Maniac“ gibt es aber eben nicht nur seit Jahren auf Blu-ray, sondern längst auch schon als 4K-Blu-ray – und auch die haben nichts von ihrem ursprünglich, teils dreckigen Look, nichts von ihrem Charme und schon gar nichts von ihrer Wirkung verloren. Im Gegenteil.

    Haben die Verantwortlichen das richtige Gespür für einen Film, wird er im Zuge einer Restauration nicht im Zuge einer vermeintlichen Modernisierung verfälscht, sondern originalgetreu dort optimiert, wo es ihm zugute kommt. Und dass Meister-Regisseur und Gründer der Effektschmiede Weta Digital Peter Jackson ganz genau weiß, worauf es dabei ankommt, dürfte mittlerweile ja bekannt sein.

    Erst Beatles, dann "Braindead"

    Anlässlich seiner gerade erst auf Disney+ erschienenen Doku-Serie „The Beatles: Get Back“ sprach Jackson im Interview mit Uproxx auch über seine Frühwerke, insbesondere „Braindead“. Denn sein Gesprächspartner wies ihn verwundert darauf hin, dass er das legendäre Splatter-Feuerwerk gerade erst zum ersten Mal sah und erstaunt darüber war, wie schwer es war, an eine DVD zu kommen. Mindestens genauso schwer fiel es ihm jedoch zu verstehen, dass es im Jahr 2021 auch gar keine bessere Alternative als den vor gut 20 Jahren erschienenen Silberling gibt.

    ›› "The Beatles: Get Back" bei Disney+*

    Nachdem Jackson bereits vor drei Jahren verriet, dass er neben „Braindead“ auch seine anderen Splatter-Frühwerke „Bad Taste“ und „Meet The Feebles“ sowie sein herausragendes Drama „Heavenly Creatures“ neu restaurieren würde, habe er jene Projekte während der Arbeit an seiner Beatles-Doku hinten angestellt. Jetzt allerdings sei freie Bahn.

    Neu im Heimkino: Horror-Kult "Brain Dead" erscheint komplett ungekürzt – aber Achtung, Verwechslungsgefahr!

    „Wir erstellen ein neues Master und ziehen die 4K-Nummer voll durch und es sieht großartig aus“, bestätigt Jackson. Bis wir seine Klassiker in neuem Glanz erstrahlen sehen, wird es aber nichtsdestotrotz noch ein wenig dauern. „Ich hoffe, dass sie innerhalb des nächsten Jahres oder so überarbeitet erscheinen“, fährt Jackson fort. Horror-Fans müssen sich vorerst also noch ein wenig in Geduld üben, in Deutschland gibt es da aber auch noch einen gewissen (anderen) Stolperstein...

    Die Sache mit den indizierten Filmen

    Derzeit aber steht die Uncut-Version von „Bad Taste“ in Deutschland noch auf dem Index und darf somit hierzulande nicht offen beworben und verkauft werden.

    „Braindead“ hat einen noch schwereren Stand. Die ungekürzte Fassung wurde vor vielen Jahren sogar beschlagnahmt, seitdem gilt ein Verbreitungsverbot. Würde Jackson die 4K-Neuauflage also spontan heute auf den Markt bringen wollen, wäre das in Deutschland aktuell gar nicht möglich. Das bedeutet allerdings nicht, dass für die Zukunft keine Hoffnung besteht.

    Senator Filmverleih
    Splatter-Gehalt: Eins Plus mit Sternchen, Bildqualität: ungenügend

    Derartige Neuauflagen gaben in der Vergangenheit nämlich immer wieder Anlass, um indizierte Filme der FSK zur Neuprüfung vorzulegen, um sie dann ungekürzt und überarbeitet mit dem Segen der Einrichtung neu zu veröffentlichen. So fanden in den vergangenen Jahren auch schon Horror-Meilensteine wie zuletzt etwa George A. Romeros Zombie-Meisterstück „Dawn Of The Dead“ ungeschnitten den Weg in die Freiheit. Warum also auch nicht die Jackson-Klassiker?

    Vor allem heutzutage dürften die Fun-Splatter jedenfalls ohnehin vor allem für Belustigung und weniger für Verstörung sorgen. Bleibt zu hoffen, dass das die FSK dann genauso sieht, wenn es soweit ist.

    Ein Vorteil für alle, die auf 4K-Blu-rays setzen: Während DVDs und auch einige Blu-rays mittels Regioncode gesperrt sind, weswegen Filmfans einst zuhauf auf die Suche nach offenen Playern gingen, die Discs aus aller Welt abspielen, wurde jene Einschränkung mit 4K-Blu-rays nahezu gänzlich abgeschafft. Sollte es am Ende nicht zu einer hiesigen Veröffentlichung der Jackson-Neuauflagen kommen, werden die 4K-Scheiben aus dem Ausland zur attraktiven Alternative.

    Nicht mehr indiziert: Irres 90er-Action-Meisterwerk feiert Heimkino-Comeback – komplett ungekürzt mit FSK 18

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top