Mein Konto
    TV-Tipp: Ein aberwitziger Abstieg in die Berliner Unterwelt – hier trifft "John Wick" auf "4 Blocks"
    23.01.2022 um 13:00
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Nach seinen vier „Bibi & Tina“-Filmen fuhr Vielfilmer Detlev Buck mit „Asphaltgorillas“ ein ziemliches Kontrastprogramm – und ein äußerst sehenswertes noch dazu. Davon könnt ihr euch heute Nacht bei der Free-TV-Premiere auf Sat.1 selbst überzeugen.

    Constantin Film Verleih GmbH

    Detlev Bucks Regie-Arbeiten sind in Sachen Abwechslung mindestens so bunt wie seine „Bibi & Tina“-Filme – immerhin finden sich darunter die Kult-Komödie „Männerpension“, das abgründige Drama „Knallhart“ ebenso wie die rührende Liebesgeschichte „Same Same But Different“ oder die bildgewaltige Daniel-Kehlmann-Adaption „Die Vermessung der Welt“. Nachdem er sich zwischenzeitlich voll und ganz der megaerfolgreichen „Bibi & Tina“-Reihe verschrieben hatte (zu der er später mit einem Serien-Ableger auch wieder zurückkehrte), versuchte sich Buck mit „Asphaltgorillas“ 2018 zudem an einer absurd-eigensinnigen Gangster-Geschichte – und das mit Bravour!

    Umso bedauerlicher, dass Sat.1 die Free-TV-Premiere von „Asphaltgorillas“ in der Nacht vom heutigen 23. auf den morgigen 24. Januar 2022 um 0.35 Uhr in seinem Programm versteckt (es gibt zwar auch eine Wiederholung, aber die läuft sogar zu einer noch zuschauerunfreundlicheren Zeit von Montag auf Dienstag um 2.30 Uhr). Alternativ könnt ihr natürlich auch zu DVD, Blu-ray oder VoD greifen. Leider ist der Film aktuell aber in keinem Streaming-Abo inklusive. Eine Sichtung können wir euch jedoch in jedem Fall ans Herz legen.

    » "Asphaltgorillas" bei Amazon*

    Darum geht's in "Asphaltgorillas"

    Der Drogendealer Atris (Samuel Schneider) traut seinen Augen kaum, als eines Tages sein Kindheitsfreund Franky (Jannis Niewöhner) mit einem fetten Lamborghini vorfährt – und zudem noch ein verlockendes Angebot für ihn im Gepäck hat: Bei einem lukrativen Falschgelddeal soll jede Menge Kohle für beide rausspringen. Die Gelegenheit will sich Atris nicht entgehen lassen, könnte er so doch auch seinem gefährlichen Boss El Keitar („4 Blocks“-Star Kida Khodr Ramadan) endlich den Rücken kehren.

    Mit der Unterstützung der Teilzeitgaunerin Bettina (Ella Rumpf) gehen Atris und Franky ans Werk. Doch es dauert nicht lange, bis das Ganze zunehmend aus dem Ruder läuft und es immer fraglicher wird, ob das Trio bei dem immer tieferen Abstieg in die Berliner Unterwelt noch heil aus der Sache rauskommen kann...

    Abgefahrener Genre-Cocktail

    „Asphaltgorillas“ basiert zwar auf einer Tatsachen-Kurzgeschichte von Anwalt und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach. Detlev Buck macht aus dem Stoff aber trotzdem sein ganz eigenes Ding irgendwo zwischen Milieustudie, Coming-Of-Age-Film und in Neon-Lichter getränkter Gangster-Groteske. Auf dem Weg zum furiosen Finale nimmt dabei nicht nur das Tempo stetig zu, auch Story und Inszenierung nehmen mit vielen visuellen Spielereien und allerlei aberwitzigen Nebenfiguren immer wildere Züge an.

    Garniert wird der knallige Genre-Mix dann zudem noch mit stylischen Actioneinlagen, die gar an den Keanu-Reeves-Reißer „John Wick“ erinnern. Und trotz aller Absurdität behandelt Buck gerade seine drei Hauptfiguren an den richtigen Stellen mit dem nötigen Ernst, ohne dass sich das mit dem Rest des Films beißen würde. Dafür gab es in unserer FILMSTARTS-Kritik völlig verdiente 4 von 5 Sternen:

    Asphaltgorillas

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top