Mein Konto
    Ja, das ist wirklich Daniel Radcliffe: "Harry Potter"-Star auf erstem Bild zu seinem neuen Film kaum wiederzuerkennen
    23.02.2022 um 09:55
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe löst sich mit verschiedensten Rollen seit Jahren erfolgreich von seinem Zauberlehrling-Image. So nun auch mit seinem neuen Film. Auf einem ersten Bild sehen wir ihn jetzt als Kult-Komiker Weird Al Yankovic.

    Warner Bros.

    Daniel Radcliffe eroberte 2001 die Leinwände und die Herzen von Millionen „Harry Potter“-Fans in aller Welt, die den Briten wohl auf ewig als legendären Zauberlehrling in Erinnerung behalten werden. Bis 2011 gab er den berühmtesten aller Hogwarts-Schüler ganze acht Mal – und brannte sich damit ins Gedächtnis des Kinopublikums, das ihn natürlich stets mit jener Rolle in Verbindung bringt. Seitdem lässt der 32-jährige Engländer allerdings kaum eine Gelegenheit aus, um sich in Rollen zu beweisen, die mit Harry Potter möglichst wenig zu tun haben. Und eine solche spielt er nun auch im Weird-Al-Yankovic Biopic „Weird: The Al Yankovic Story“.

    In den vergangenen Jahren gab er bereits eine wundersame Leiche, die allerhand Tricks auf Lager hat („Swiss Army Man“), einen Nerd, dem Waffen an die Hände geschraubt werden („Guns Akimbo“), einen idealistischen FBI-Agenten in der rechtsextremen Szene („Imperium“), einen Anti-Apartheid-Aktivisten („Flucht aus Pretoria“) oder einen Kerl, dem eines Tages plötzlich Hörner wachsen („Horns“). Zwischen zuweilen erschütternden sowie auch kurzweiligen Stoffen blieben aber natürlich vor allem Radcliffes besonders schräge Rollen im Gedächtnis – und schräg dürfte wohl auch seine Inkarnation von Kult-Komiker und Musik-Legende Weird Al Yankovic sein. Auf dem ersten Bild zum Film ist Daniel Radcliffe jedenfalls kaum wiederzuerkennen:

    Nachdem die Dreharbeiten diesen Monat in Los Angeles begannen, gibt es nun also auch schon die ersten, besonders ikonischen Einblicke in den Film. Denn bereits das erste Bild bietet die volle Ladung Weird Al Yankovic – inklusive Schnauzer, Hawaiihemd, Retro-Brille und Akkordeon.

    Das erwartet euch in "Weird: The Al Yankovic Story"

    Der Film soll Weird Al Yankovics Leben in all seinen Facetten zeigen, von seinem kometenhaften Aufstieg mit Hits wie „Like A Surgeon“ über seine Star-Affären bis hin zu seinem Leben fernab der Bühne. Yankovic selbst, den Filmfans unter anderem für die Kult-Comedy „UHF - Sender mit beschränkter Hoffnung“ kennen, ist übrigens als Drehbuchautor des Films an Bord und zeigt sich in einer Pressemeldung absolut sicher, das Radcliffes Harry-Potter-Phase nun ein für alle Mal vorbei sein dürfte: „Das ist die Rolle, mit der sich zukünftige Generationen an ihn [Anm.d.Red.: Daniel Radcliffe] erinnern werden.“

    » "UHF" bei Amazon Prime Video*

    Die Inszenierung übernimmt mit Eric Appel übrigens ein Mann, der reichlich Comedy-Erfahrung mitbringt und unter anderem einige Episoden von Hit-Serien wie „Brooklyn Nine-Nine“, „New Girl“ oder „Die Hart“ verantwortete. Produziert wird das Weird-Al-Biopic übrigens nicht fürs Kino, sondern für den Streaming-Anbieter Roku Channel – den es zum Start des Films dann hoffentlich auch in Deutschland geben wird. Einen Starttermin hat „Weird: The Al Yankovic Story“ derzeit noch nicht.

    Neue Zauberer in "Phantastische Tierwesen 3" enthüllt: 18 Figuren-Poster zeigen Grindelwalds und Dumbledores Armeen

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top