Mein Konto
    Doch kein Kinostart nach Jason Stathams Abgang: Netflix schnappt sich Action-Kracher vom "Expendables 3"-Macher
    15.04.2022 um 10:15
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    Eigentlich sollte „The Man From Toronto“ mit Jason Statham ja ins Kino kommen, doch daraus wird nun nichts. Nachdem der Action-Star das Projekt vor einiger Zeit verließ, hat sich nun Netflix den Film geangelt.

    2018 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. ALL RIGHTS RESERVED/Netflix

    Als die ersten Informationen zu „The Man From Toronto“ bekannt wurden, stimmten sich Fans rauer Old-School-Action direkt auf ein brachiales Kinoerlebnis ein. Immerhin nahm mit „Killer's Bodyguard“- und „The Expendables 3“-Macher Patrick Hughes nicht nur ein echter Genre-Fachmann auf dem Regiestuhl Platz. Mit der Verpflichtung von Action-Superstar Jason Statham waren spektakuläre Action und flotte Sprüche eigentlich vorprogrammiert. Heute sind die Erwartungen an den Film hingegen völlig andere.

    Einerseits stieg Statham bereits aus dem Projekt aus, weil Produktionsstudio Sony am Ende doch kein hammerhartes Action-Feuerwerk im Sinn hatte, sondern eine kurzweilige Action-Komödie, die sich an ein jüngeres Publikum richtet. Wie brachial der Film nun tatsächlich wird, wird sich erst noch zeigen – das Ergebnis wird es nun aber gar nicht auf der Leinwand zu sehen geben. Wie Variety jetzt berichtet, scheint sich der Kinostart am 11. August 2022 nämlich erledigt zu haben: Netflix schnappt sich „The Man From Toronto“ und wird den Actionfilm weltweit exklusiv zeigen (ausgenommen China).

    Abzuwarten bleibt, inwiefern sich dieser Schritt auf den bisherigen Starttermin auswirken wird. Denn wann der Film zu Netflix kommt, ist noch nicht bekannt.

    Das ist "The Man From Toronto"

    Der tödlichste Auftragskiller der Welt, hinlänglich bekannt als „The Man From Toronto“, trifft durch eine Verwechslung auf den Loser Teddy: Denn der lebt ausgerechnet in jener Airbnb-Wohnung, die der Berufsmörder eigentlich gerade für sich gebucht hat. Wohl oder übel müssen die beiden miteinander vorliebnehmen – und das Chaos nimmt seinen Lauf…

    Neben Comedian Kevin Hart, der bereits mit Filmen wie „Central Intelligence“ oder „Ride Along“ reichlich Action-Comedy-Erfahrung sammelte und in die Rolle des Losers schlüpfen wird, werden wir Woody Harrelson als mörderischen Jason-Statham-Ersatz zu sehen kriegen. Der im Laufe seiner Karriere bereits für drei Oscars nominierte Texaner spielte zwar auch schon einige Gesetzeshüter, brennt sich aber vor allem auch dann ins Gedächtnis, wenn er mal auf der anderen Seite des Gesetzes steht – etwa als Mickey Knox in Oliver Stones Kult-Klassiker „Natural Born Killers“ oder als einer der „7 Psychos“ in Martin McDonaghs herrlich skurriler Gangster-Satire.

    Außerdem mit von der Partie sind unter anderem „The Big Bang Theory“-Star Kaley Cuoco in einer ihrer ersten Rollen nach Ende der Erfolgssitcom, Emmy-Gewinnerin Ellen Barkin („Animal Kingdom“), Melanie Liburd („This Is Us“) sowie Lela Loren („American Gods“).

    Keine Sorge: Für Statham-Nachschub ist dennoch gesorgt

    Fans von Jason Statham haben dennoch Grund zur Freude. Denn der einstige Wasserspringer, der als Sprücheklopfer und Kampfsport-Ass vor einigen Jahren Hollywood im Sturm eroberte, hat derzeit nichtsdestotrotz gleich mehrere Filme in der Pipeline.

    In „The Expendables 4“ (noch kein Kinostart) wird er es an der Seite von Sylvester Stallone, Iko Uwais, Tony Jaa und Dolph Lundgren einmal mehr als Lee Christmas ordentlich krachen lassen, während er in „Meg 2“ (Kinostart: 3. August 2023) erneut auf die Jagd nach Tiefsee-Giganten geht. Nach „The Gentlemen“ und „Cash Truck“ stand der Brite zuletzt außerdem einmal mehr für Kult-Regisseur Guy Ritchie vor der Kamera, der ihm mit den Gangster-Komödien „Bube, Dame, König, grAs“ und „Snatch“ einst zum Durchbruch als Schauspieler verhalf: In „Operation Fortune“ gibt Statham einen MI6-Agenten, der die Welt von einer nie dagewesenen Bedrohung bewahren soll:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top