Mein Konto
    Neuer "Ocean's Eleven"-Film kommt – mit Margot Robbie statt Clooney, Pitt und Co.: Doch wie passt er zur Hauptreihe?
    20.05.2022 um 17:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Ein dann insgesamt schon sechster Film der Marke „Ocean’s Eleven“ soll kommen. Warner entwickelt aktuell das Projekt für Superstar Margot Robbie und auch ein Regisseur ist schon an Bord. Auf Cameos von Clooney und Co. sollte man aber nicht hoffen...

    Universum Film GmbH

    1960 versammelte Regisseur Lewis Milestone zum ersten Mal die „Ocean’s Eleven“. Die in Deutschland unter dem Titel „Frankie und seine Spießgesellen“ veröffentlichte Gauner-Komödie mit einem Star-Cast um Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. wurde dann gut vier Jahrzehnte später von George Clooney und Steven Soderbergh neu aufgelegt. Auch sie versammelten für ihr „ Ocean’s Eleven“ ein beeindruckendes Ensemble (Brad Pitt, Matt Damon, Julia Roberts und viele, viele mehr). Das bauten sie in zwei Sequels („Ocean’s Twelve“, „Ocean’s Thirteen“) noch weiter aus. Mit „Ocean's 8“ folgte dann 2018 noch ein von Sandra Bullock angeführtes Spin-off mit Stars wie Cate Blanchett, Anne Hathaway und Rihanna.

    Der nun frisch angekündigte neue „Ocean’s Eleven“ ist jetzt also wie gesagt schon der sechste Film – und es sieht so aus, als wäre es ein neuerliches Remake. Der Film hängt also wohl nicht mit den vorherigen Teilen zusammen. Denn auch wenn die Infos noch rar gesät sind, berichtet das Branchenmagazin Hollywood Reporter ein Detail zur Story:

    Diese soll in Europa und in den 1960er-Jahren spielen! Damit könnte es natürlich theoretisch auch ein Prequel zur Clooney-Reihe sein, doch das ist bei einem so weiten zeitlichen Abstand eher unwahrscheinlich, da man auf diese ja quasi gar nicht verweisen könnte (außer eine Figur mit Nachnamen Ocean bekommt am Ende ein Kind und nennt dieses Danny).

    Ein alter Bekannter soll Margot Robbie in Szene setzen

    Während Margot Robbie als Hauptdarstellerin vorgesehen ist und das Projekt auch produzieren soll, wird sie von einem alten Bekannten inszeniert: Regisseur Jay Roach setzte Robbie schon in „Bombshell“ in Szene. Sonst ist er vor allem für kultige Komödien wie die „Austin Powers“-Reihe und die beiden „Meine Braut, ihr Vater und ich“-Filme mit Ben Stiller bekannt. Das Drehbuch schreibt derweil Newcomerin Carrie Solomon. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2023 beginnen.

    Das bietet noch genug Zeit, den weiteren Cast zu finden. Wenn es ein richtiger „Ocean’s Eleven“-Film werden soll, muss man schließlich Margot Robbie noch einige Superstars zur Seite stellen, um wieder ein eindrucksvolles Ensemble zu bieten.

    Aktuelle Amazon-Schnäppchen:
    » 10 Blu-rays für 50 Euro*
    » reduzierte Box-Sets & Sammlereditionen*

    Wenn die Entwicklung planmäßig vorangeht und das hinter dem Projekt steckende Hollywood-Studio Warner am Ende grünes Licht für die Produktion gibt, dürfte „Ocean’s Eleven“ dann wohl 2024 in die Kinos kommen. Robbie dreht aktuell derweil „Barbie“, der am 20. Juli 2023 starten soll. Noch in diesem Jahr, nämlich nach aktueller Planung ab dem 3. November 2022, wird sie zudem an der Seite von u. a. Christian Bale und John David Washington in „Amsterdam“ zu sehen sein.

    Das 1. Bild von Margot Robbie als Barbie

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top