Mein FILMSTARTS
Was passiert, wenn's passiert ist
20 ähnliche Filme für "Was passiert, wenn's passiert ist"
  • Happy New Year - Neues Jahr, neues Glück

    Happy New Year - Neues Jahr, neues Glück

    8. Dezember 2011 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Romanze
    Von Garry Marshall
    Mit Robert De Niro, Ashton Kutcher, Zac Efron
    Es ist der letzte Tag des Jahres für Randy (Ashton Kutcher), Harry (Robert De Niro), Laura (Katherine Heigl), Kate (Sarah Jessica Parker), Claire (Hilary Swank), Paul (Zac Efron) und Ingrid (Michelle Pfeiffer). Und es soll die berauschendste Nacht des Jahres werden. 20 Liebesgeschichten verflechten sich vor dem Panorama der pulsierenden Metropole New York City. Diesen einen Abend erlebt jeder auf seine ganz eigene Art. Während die einsamen Herzen unter ihnen nach der großen Liebe suchen, schmieden die anderen Zukunftspläne, trennen sich oder geben einander eine zweite Chance. Dabei übersehen alle, dass das Ende des alten Jahres auch der Beginn eines neuen Jahres bedeutet, und damit auch gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang bietet. Und welcher Ort wäre dazu besser geeignet als in der verheißungsvollen Millionenmetropole New York City.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
  • Er steht einfach nicht auf Dich!

    Er steht einfach nicht auf Dich!

    12. Februar 2009 / 2 Std. 10 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ken Kwapis
    Mit Ben Affleck, Jennifer Aniston, Drew Barrymore
    Weil er sich in seiner Ehe mit Janine (Jennifer Connelly, "Requiem For A Dream", "Blood Diamond") eingeengt fühlt, fängt Ben (Bradley Cooper, "The Midnight Meat Train") ein Verhältnis mit der sexy Yoga-Lehrerin Anna (Scarlett Johansson, "The Spirit", "Vicky Cristina Barcelona") an. Beth (Jennifer Aniston, "Entgleist", "Marley & ich") wäre gern verheiratet, doch ihr Freund Neil (Ben Affleck, "Daredevil", "Dogma"), mit dem sie seit sieben Jahren zusammen ist, hält nichts von der Ehe. Mary (Drew Barrymore, "50 erste Dates", "Drei Engel für Charlie") ist umgeben von gutaussehenden, hilfsbereiten Männern – sie arbeitet als Redakteurin bei einem Schwulen-Magazin. Privat gerät sie jedoch immer nur an die Falschen. Gigi (Ginnifer Goodwin, "Walk The Line") kommt mit den Flirt-Regeln einfach nicht klar. Darf sie ihr Date nun anrufen, oder muss sie abwarten, bis der Mann sich meldet? In dem Barkeeper Alex (Justin Long, "Jeepers Creepers", "Stirb langsam 4.0") findet sie einen Ratgeber, der ihr die männliche Psyche begreifbar macht…
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Die Kunst zu lieben

    Die Kunst zu lieben

    17. Mai 2012 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von Emmanuel Mouret
    Mit François Cluzet, Julie Depardieu, Ariane Ascaride
    In dem Moment, wo wir uns verlieben, ertönt in unserem Kopf eine ganz spezielle Musik. Genau die Gabe, diese besondere Musik bei seinen Zuhörerinnen auszulösen, besitzt ein Pariser Pianist, auch wenn er selbst sie noch nie gehört hat. Doch eines Tages erfährt der junge Mann, dass er todkrank ist. Und wenige Tage vor seinem Tod, als er einen Spaziergang im Wald macht, hört er endlich die Musik. Neben dem Pianisten begegnen wir etwa Isabelle (Julie Depardieu), eine schüchterne Buchhändlerin Mitte 30, die seit einem Jahr keinen Sex mehr gehabt hat. Ihre Freundin Zoe (Pascale Arbillot) will ihr helfen und bietet ihr deshalb an, ihr ihren Freund "auszuleihen", damit Isabelle lernt, das Leben wieder zu geniessen. Und da wäre noch Achille (François Cluzet), der seiner frisch eingezogenen Nachbarin immer wieder Avancen macht, welche von dieser je nach Tageslaune begrüsst oder abgewiesen werden. All diese Geschichten haben dabei eins gemein: Sie handeln von Menschen, die in Paris leben und auf der Suche nach der großen Liebe und/oder Sex sind.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Julie & Julia

    Julie & Julia

    3. September 2009 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Nora Ephron
    Mit Meryl Streep, Amy Adams, Stanley Tucci
    Aus Langeweile sucht sich Julia (Meryl Streep) für die Zeit, in der ihr Diplomaten-Gatte Paul (Stanley Tucci) arbeitet, eine Beschäftigung. Ein Kochkurs soll es sein. Offen für Neues lernt Julia alle Tricks der Kochkunst. Blöd nur, dass es im Frankreich des Jahres 1948 kein Kochbuch in englischer Sprache gibt. Als Julia die beiden einheimischen Köchinnen Simone (Linda Edmond) und Louisette (Helen Carey) kennenlernt, tun sich die drei zusammen, um amerikanischen Hausfrauen die Kunst der französischen Küche nahezubringen.Zeitsprung ins Jahr 2002, wo "Mastering the Art of French Cooking" längst zum Standardwerk der kulinarischen Literatur avanciert ist. Für die verhinderte New Yorker Autorin Julie Powell (Amy Adams) in der Lebenskrise wird das Buch zum Rettungsanker: Julie nimmt sich vor, innerhalb eines Jahres alle 524 Rezepte von Childs Küchen-Bibel zuzubereiten und darüber einen Blog zu führen. Ehemann Eric (Chris Messina) soll testen...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    17. April 2003 / 1 Std. 50 Min. / Romanze, Komödie
    Von Donald Petrie
    Mit Kate Hudson, Matthew McConaughey, Adam Goldberg
    Kolumnistin Andie Anderson (Hudson) hat ein Problem: Ihre Chefin (Bebe Neuwirth) verlangt, dass sie eine Topstory liefert, für die aber nur zehn Tage bleiben. Andies Auftrag besteht darin, einen Mann kennenzulernen und dann nach Möglichkeit alles falsch zu machen, was man in einer jungen Beziehung falschen machen kann. Die eigene Erfahrung soll dem Artikel Authentizität bringen, das passende "Opfer" ist mit Benjamin Barry (Matthew McConaughey) schnell gefunden. Doch der erfolgreiche Werber sieht sich keineswegs in der Opferrolle. Im Gegenteil. Um einen neuen Auftrag an Land zu ziehen, wettet er mit seinem Boss, dass er in zehn Tagen jede Frau dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben. Wie passend für Andie...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Valentinstag

    Valentinstag

    11. Februar 2010 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Romanze
    Von Garry Marshall
    Mit Julia Roberts, Jessica Alba, Anne Hathaway
    Ein Valentinstag in Los Angeles: Morley (Jessica Alba) bekommt von ihrem Freund Reed Bennett (Ashton Kutcher) beim Frühstück einen Heiratsantrag. Julia (Jennifer Garner), seine beste Freundin, hat unterdessen entschieden, ihrem Lover Harrison (Patrick Dempsey) nach San Francisco hinterher zu fliegen. Sportreporter Kelvin (Jamie Foxx) wurde beauftragt, heute Valentinsanekdoten zu filmen.Sekretärin Liz (Anne Hathaway) bezahlt ihr Studentendarlehen mit Telefonsex ab, was ihr neuer Freund Josh (Topher Grace) aber dummerweise noch nicht weiß.Der Vertrag von Football-Profi Sean (Eric Dane) wird nicht verlängert, weshalb seine Agentin (Queen Latifah) und seine Pressesprecherin (Jessica Biel) plötzlich alle Hände voll zu tun haben.Alex (Carter Jenkins) und Grace (Emma Roberts) bereiten sich auf ihren ersten Sex vor, während Samantha (Taylor Swift) und Tyler (Taylor Lautner) nichts überstürzen wollen.Und dann sind da noch die Soldatin Kate (Julia Roberts) und der zuvorkommende Holden (Bradley Cooper), die sich im Flugzeug kennenlernen...
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,0
  • Eine Hochzeit und andere Hindernisse

    Eine Hochzeit und andere Hindernisse

    3. April 2014 / 1 Std. 40 Min. / Romanze, Komödie
    Von Danièle Thompson
    Mit Eric Elmosnino, Lou de Laâge, Kad Merad
    Die beiden Brüder Zef (Eric Elmosnino) und Roni (Kad Merad) haben abgesehen von ihrem Blut und ihrer unbändigen Liebe zu ihren Töchtern eigentlich gar nichts gemeinsam. Roni hat sich selbst zum Millionär gemacht, indem er mit Diamanten gehandelt hat und lebt auch außerhalb seines Geschäfts voll und ganz in der Realität. Zef hingegen hat sich der Kunst zugetan und ist ein seröser und äußerst religiöser Musiker geworden. Nachdem sie sich eine lange Zeit nicht mehr gesehen haben, treffen die Brüder sich auf der Hochzeit von Ronis Tochter wieder. Doch zugleich ist auch das Begräbnis von Zefs Frau angesetzt, die bei einem Unfall in New York ums Leben kam, weshalb Zef ihren Leichnam mitgebracht hat. Dass es hier zu Konfrontationen kommt, ist von vornherein klar. Vor allem, da sich auch noch Zefs Tochter während der Hochzeitsfeier in einen ihrer Cousins verliebt.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    2,9
  • (K)Ein bisschen schwanger

    (K)Ein bisschen schwanger

    11. Dezember 2009 / 1 Std. 29 Min. / Komödie
    Von Lara Shapiro
    Mit Lindsay Lohan, Chris Parnell, Cheryl Hines
    Mit ihrem Job als Sekretärin in einem Verlagshaus ist Thea (Lindsay Lohan) glücklich und zufrieden. Als ihr Chef Jerry (Chris Parnell) sie jedoch feuern will, macht die Not sie erfinderisch. "Ich bin schwanger." Und diese drei Worte verfehlen nicht ihre Wirkung. Jerry zieht ihre Kündigung zurück. Doch was nun? Sich den nächstbesten Typen schnappen und wirklich schwanger werden? Wohl kaum. Die Wahrheit sagen? Unmöglich. Ausgestattet mit falschem Bauch und typischen Schwangerschaftssymptomen bleibt Thea der Lüge treu und gewinnt als werdende Mutter zunehmend Respekt und Beliebtheit in der Firma. Wie das Pech es will hat dann auch noch Nick, der jüngere Bruder des Chefs (Luke Kirby), die Idee ein Buch mit Schwangerschaftsgeschichten zu veröffentlichen und macht Thea zu seiner stellvertretenden Direktorin. Und wäre nicht alles schon schlimm genug, wachsen nicht nur Theas falscher Bauch, sondern auch ihre Gefühle für Nick. Als die Baby-Bombe schließlich zu platzen droht, trifft Thea eine folgenschwere Entscheidung...
    User-Wertung
    3,1
  • New York für Anfänger

    New York für Anfänger

    27. November 2008 / 1 Std. 50 Min. / Komödie
    Von Robert B. Weide
    Mit Simon Pegg, Kirsten Dunst, Jeff Bridges
    Sidney Young (Simon Pegg) hat es nicht unbedingt leicht im Leben. Er arbeitet zwar als Journalist und Herausgeber eines Promi-Magazins, wird aber nie zu Veranstaltungen eingeladen, wo er Prominente antreffen könnte. Das liegt vor allem an einigen ganz und gar unpassende Charakterzüge, die Sidney auszeichnen, als da wären: Sarkasmus, Flegelhaftigkeit und eine verblüffende Unfähigkeit, seine vorlaute Zunge zu zügeln. Alles in allem läuft es nicht gut für ihn, und als Sidney sich gerade einmal wieder fragt, was in seinem Leben falsch läuft, erreicht ihn ein Anruf aus New York. Das berühmte „Sharps-Magazine“ bietet ihm die Chance seines Lebens. Leider stellt sich sehr bald heraus, dass sich Sidneys Auffassung von Journalismus und die Realität seiner Arbeit bei „Sharps“ in etwa so zueinander verhalten, wie Paris Hilton und U2 – sie passen nicht zusammen. Und deshalb dauert es ungefähr eine Zigarettenlänge, bis er es sich mit ein paar der wichtigsten Personen des Promi-Zirkus verscherzt und – quasi im Vorbeigehen – seine neue Kollegin Alison (Kirsten Dunst, Spider-Man) verärgert. Allerdings hat er auch ein neues Ziel; die junge Schauspielerin Sophie Maes (Megan Fox, Transformers). Die Sache hat nur einen Haken: Um der vermeintlichen Traumfrau näher zu kommen, müsste Sydney nach den Regeln der Glamour-Welt spielen....
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    2,0
  • Shrek der Dritte

    Shrek der Dritte

    21. Juni 2007 / 1 Std. 33 Min. / Animation, Komödie, Familie
    Von Chris Miller (LX), Raman Hui
    Mit Mike Myers, Eddie Murphy, Antonio Banderas
    Was andere freuen würde, erfüllt den Oger Shrek (Originalstimme: Mike Myers) nur mit Schaudern: Er und seine Frau Fiona (Cameron Diaz) werden offizielle Thronfolger des Königspaares Lillian (Julie Andrews) und Harold (John Cleese)! Zudem steckt König Harold immer noch im Körper eines Frosches fest, was das Regieren auch nicht leichter macht und ihm körperlich schwer zusetzt. Shrek greift zum Notfallplan. Prinz Artie (Justin Timberlake) ist seine letzte Hoffnung, um am Kelch des Throns vorbeizukommen. Gemeinsam mit seinen Weggefährten, dem Esel (Eddie Murphy) und dem gestiefelten Kater (Antonio Banderas), macht sich Shrek auf, Artie ausfindig zu machen und ihn auf sein Glück vorzubereiten. Das Problem: Der neue König in spe ist ein kompletter Loser, der nichts auf die Reihe bekommt. Im Königreich "Far Far Away" droht indes Gefahr. Der heimtückische Prinz Charming (Rupert Everett) stellt eine Armee auf, um nach der Krone zu greifen...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,5
  • Ich sehe den Mann Deiner Träume

    Ich sehe den Mann Deiner Träume

    2. Dezember 2010 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Naomi Watts, Antonio Banderas, Josh Brolin
    Rentner Alfie (Anthony Hopkins) kann es nicht mehr hören. Ständig quatscht ihn seine immerhin gleichaltrige Gemahlin Helena (Gemma Jones) mit seinem fortgeschrittenen Alter voll. Nach vier Jahrzehnten springt Alfie endgültig ab, verlässt Helena und heiratet neu – und zwar die wesentlich jüngere und bedeutend schlichtere Charmaine (Lucy Punch). Doch damit ist Alfie seine Sorgen keineswegs los. Die depressive Helena derweil begibt sich in die Fänge der halbseidenen Wahrsagerin Cristal (Pauline Collins). Deren Tochter Sally (Naomi Watts) schert sich wenig um das Treiben ihrer Mutter, viel schwerer wiegt ihre eigene Finanznot: Nach dem endgültigen Abstieg ihres erfolglosen Romancier-Gatten Roy (Josh Brolin) muss sie als Assistenz in Gregs (Antonio Banderas) Galeriebetrieb für das Familieneinkommen sorgen. Roy ist selbst am unglücklichsten über seine missliche Lage – glücklich ist er nunmehr bloß noch, wenn er das Gitarrenspiel der neuen Nachbarin Dia (Freida Pinto) belauscht...
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Noch tausend Worte

    Noch tausend Worte

    21. Juni 2012 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Drama
    Von Brian Robbins
    Mit Eddie Murphy, Kerry Washington, Allison Janney
    Der geschwätzige Jack McCall (Eddie Murphy) ist als Literaturagent nicht nur ein beinharter Geschäftsmann, sondern auch ein chronischer Aufsager. Als er einen Kunden, den Guru Dr. Sinja (Cliff Curtis), über den Tisch zieht, belegt dieser ihn mit einem Fluch. Von da an ist er mental mit einem Baum in seinem Garten verbunden und mit jedem Wort, das er von sich gibt, fällt ein Blatt des Baumes. Wenn alle Blätter gefallen sind, stirbt nicht nur die Pflanze ab, sondern auch Jack selbst. Doch der Baum hat nur mehr 1000 Blätter, also bleiben dem Geschäftsmann ebensoviele Wörter. Auch seiner Familie, Ehefrau Caroline (Kerry Washington) und Sohn Tyler (Emanuel Ragsdale) fällt schnell auf, dass der Vielredner Jack plötzlich seine Worte mit Bedacht wählt. Zu recht, denn er sollte sich gut überlegen, was er sagt...
    Pressekritiken
    1,6
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,0
  • Von Frau zu Frau

    Von Frau zu Frau

    2. August 2007 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
    Von Michael Lehmann
    Mit Diane Keaton, Mandy Moore, Gabriel Macht
    Daphne Wilders (Diane Keaton) lebt ohne Partner, doch ihren drei Töchtern soll es nicht so ergehen. Bei den beiden älteren wirkten Mamas Tipps schon, sie sind unter der Haube. Die Jüngste aber, Milly (Mandy Moore), bereitet der Mutter Sorgen - nach ihrer letzten Liebesenttäuschung erklärte sie, es ihrer Mutter gleich tun zu wollen und für immer allein zu bleiben. Natürlich kann Daphne dies unmöglich einfach so hinnehmen, und so setzt sie eine Annonce ins Internet, in der sie als Mutter einen Mann für ihre Tochter sucht. Die ersten Treffen fallen angesichts der vielen Loosertypen ziemlich ernüchternd aus. Aber dann findet sich mit dem verantwortungsbewussten und charmanten Architekten Jason (Tom Everett Scott) schließlich doch noch der scheinbar perfekte Partner für Maggie. Allerdings versucht auch Musiker Johnny (Gabriel Macht), dessen Stärken Romantik, Witz und Familiensinn sind, sein Glück...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    1,0
  • Shopaholic

    Shopaholic

    12. März 2009 / 1 Std. 46 Min. / Komödie
    Von P.J. Hogan
    Mit Isla Fisher, Hugh Dancy, Krysten Ritter
    Während alle anderen Mütter ihren Töchtern modische Schuhe kaufen, speist Rebeccas Mama (Joan Cusack) ihre Kleine mit braunen, klobigen Deichmann-Stampfern ab. Jahre später in den Shoppingkratern von Manhattan: Die mittlerweile zum attraktive Modepüppchen avancierte Rebecca Bloomwood (Isla Fisher) stolziert in feinster Designer-Kleidung durch die Läden. Der Nebeneffekt des Kaufrausches: Die wandelnde Schaufensterpuppe hat einen horrenden Schuldenberg angesammelt. Sie sucht Unterstützung bei einer Selbsthilfegruppe - doch die kann auch nicht verhindert, dass sich der unerbittliche Schuldeneintreiber Derek Smeath (Robert Stanton) an ihre Fersen heftet…
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    2,5
    Filmstarts
    1,5
  • Ein gutes Jahr

    Ein gutes Jahr

    9. November 2006 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Ridley Scott
    Mit Russell Crowe, Albert Finney, Marion Cotillard
    Für den skrupellosen Börsenmakler Max Skinner (Russell Crowe) zählen nur die oberflächlichen Dinge: Schnelle Autos, ein trendiges Loft direkt an der Themse, maßgeschneiderte Designeranzüge. Doch dann holt ihn die Vergangenheit ein. Sein Onkel Henry (Albert Finney) ist plötzlich gestorben, dessen Weingut in der Provence fällt an Max. Trotz eines nostalgischen Werts steht für den Geschäftsmann fest: Das Weingut muss weg, und zwar so schnell wie möglich. Während eines Kurzbesuchs will Max seine Erbschaft per Immobilienmakler an den Höchstbietenden verhökern – so ist zumindest sein Plan. Doch der Besuch in Frankreich verläuft gänzlich anders. Wegen seiner dubiosen Geschäftsmoral wird Max in seiner Abwesenheit vom Job suspendiert, ein Kollege schnappt ihm seine Stelle weg und zu allem Überdruß taucht auch noch eine junge Amerikanerin (Abbie Cornish) auf dem Weingut auf, die behauptet, Onkel Hernys uneheliche Tochter zu sein. In all dem Chaos trifft Max auf die hübsche Café-Besitzerin Fanny Chenal (Marion Cotillard), in die er sich heftigst verliebt...
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5
  • Briefe an Julia

    Briefe an Julia

    19. August 2010 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Gary Winick
    Mit Amanda Seyfried, Marcia Debonis, Gael García Bernal
    Sophie (Amanda Seyfried) und ihr Verlobter Victor (Gael Garcia Bernal) fliegen nach Verona. Doch in der Stadt, in der sich einst schon das tragische Schicksal von Romeo und Julia erfüllte, muss die Journalistin einsehen, dass sie sich in ihrem Schatz getäuscht hat. Der begeistert sich nämlich weitaus weniger für romantische Urlaubsstunden mit seiner besseren Hälfte, sondern verbringt die Zeit lieber mit italienischer Küche und Lustwandeleien vor der schönen Stadtkulisse. Dann trifft Sophie auf vier gerissene Frauen, die unter dem Banner „Julias Sekretärinnen“ eine Art gehobenes Dr.Sommer-Team für erwachsene Herzschmerz-Patienten gegründet haben. Zeit hat sie ja jetzt in Hülle und Fülle, also schließt sie sich dem Unternehmen an – und entdeckt den Brief einer gewissen Claire (Vanessa Redgrave), der bereits ein halbes Jahrhundert alt ist. Sophie schreibt zurück, und tatsächlich: Claire kehrt zurück nach Verona. Gemeinsam begeben sich die beiden Frauen auf eine ganz besondere Reise...
    Pressekritiken
    2,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    2,5
  • Learning To Drive - Fahrstunden fürs Leben

    Learning To Drive - Fahrstunden fürs Leben

    6. August 2015 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Isabel Coixet
    Mit Ben Kingsley, Patricia Clarkson, Grace Gummer
    Die New Yorker Schriftstellerin Wendy (Patricia Clarkson) erlebt einen Schock, als ihr Mann sie verlässt. Nach 21 Jahren Ehe fällt es ihr schwer, plötzlich auf eigenen Füßen zu stehen. Doch Wendy lässt sich nicht unterkriegen und beschließt, Fahrstunden beim indischen Taxifahrer Darwan (Ben Kingsley) zu nehmen – schließlich muss sie mobil sein, um ihre Tochter Tasha (Grace Gummer) in Vermont besuchen zu können. Im Verlauf der Fahrstunden kommt es zu einem regen Austausch zwischen den beiden so unterschiedlichen Persönlichkeiten – Wendy ist impulsiv und wurde gerade verlassen, Darwan ist streng und steht kurz vor seiner Hochzeit. So sind Fahrlehrer und –schülerin zwar nicht immer einer Meinung, doch worauf es im Leben wirklich ankommt, darüber sind sie sich ziemlich schnell einig, zumal Darwan eigentlich ein sanftmütiger Typ ist…
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
  • Cinderella Love Story

    Cinderella Love Story

    2. Juli 2015 / 1 Std. 29 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Gary Harvey
    Mit Poppy Montgomery, Adam Kaufman, Chelah Horsdal
    Nola (Poppy Montgomery) hat es als Redakteurin eines bekannten Frauenmagazins nicht besonders leicht. Sie ist überwichtig und ihre Arbeitskollegen begegnen ihr stets mit Hohn. Da sie sich tagsüber an ihrem Arbeitsplatz nicht besonders gut behaupten kann, hat sie sich ein Alias zugelegt. Als Belinda Apple verfasst sie nachts Kolumnen, die bei der Leserschaft der Zeitschrift äußerst beliebt sind. Dennoch nimmt sich Nola vor, endlich ein paar Pfunde zu verlieren, nicht zuletzt um ihre zweite Identität geheim halten zu können. Mit ihren Freundinnen schließt sie einen Pakt, anhand der Tipps aus Belindas Kolumne abzunehmen. Während Nola versucht ihr Alter Ego geheim zu halten und sich ihrem Traumgewicht zu nähern, trifft sie auf den gutaussehenden und sympathischen Chip (Adam Kaufman).
    User-Wertung
    3,1
  • The First Time - Dein erstes Mal vergisst du nie!

    The First Time - Dein erstes Mal vergisst du nie!

    12. Juli 2013 / 1 Std. 35 Min. / Romanze, Drama, Komödie
    Von Jonathan Kasdan
    Mit Britt Robertson, Dylan O'Brien, Craig Roberts
    Dave (Dylan O’Brien) verbringt seinen Highschool-Alltag überwiegend damit, ein Mädchen anzuschmachten, das er nicht haben kann. Aubrey (Britt Robertson) wiederum, die auf eine andere Schule geht, hat zwar Dates, aber mit einem Kerl, der sie einfach nicht zu verstehen scheint. Diese Umstände führen schließlich dazu, dass sich Dave und Aubrey näherkommen, als sie sich in einer Gasse kennenlernen – vor einem Haus, in dem gerade eine große Teenie-Party steigt, die ihnen beiden aber nicht so recht gefällt. Aubrey bietet Dave an, mit auf ihr Zimmer zu kommen. Dieser nimmt an – aber es kommt nicht zum ‚großen Ereignis‘, da sie beide bereits im Flur einschlafen. Doch nach einigen weiteren Verzögerungen und Komplikationen steht ihnen die ‚große Nacht‘, in der sie ihre Jungfräulichkeit verlieren werden, endlich bevor…
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,4
  • Lieben und lassen

    Lieben und lassen

    26. April 2007 / 2 Std. 04 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Susannah Grant
    Mit Jennifer Garner, Timothy Olyphant, Juliette Lewis
    Der Unfalltod ihres Verlobten trifft Gray Wheeler (Jennifer Garner) wie ein Schlag. Zum emotionalen Schmerz gesellt sich noch das Problem, dass sie aus finanziellen Gründen aus dem Haus des verstorbenen Partners ausziehen muss. Glücklicherweise kann sie bei ihren Freunden Sam (Kevin Smith) und Dennis (Sam Jaeger) wohnen, wo sie erneut auf Fritz (Timothy Olyphant) trifft, den besten Freund ihres Verlobten, mit dem sie auf der Beerdigung aneinandergeraten war. Das Geflecht aus unterschiedlichen Interessen und Geheimnissen wird komplizierter, als Gray ein seltsames Konto ihres verstorbenen Verlobten findet, auf dem sich eine große Geldsumme befindet. Bei den weiteren Nachforschungen stößt sie auf unbekannte Dinge aus der Vergangenheit des Toten, die aber immer noch von Bedeutung sind. Denn plötzlich taucht eine Frau (Juliette Lewis) mit einem dreijährigen Kind (Joshua Friesen) auf, die Forderungen gegenüber Gray stellt.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    3,0
Back to Top