Mein FILMSTARTS
Das Leuchten der Erinnerung
20 ähnliche Filme für "Das Leuchten der Erinnerung"
  • Lucia und der Sex

    Lucia und der Sex

    5. September 2002 / 2 Std. 11 Min. / Tragikomödie, Erotik, Romanze
    Von Julio Medem
    Mit Paz Vega, Tristán Ulloa, Elena Anaya
    Als die junge Kellnerin Lucia (Paz Vega) ihre große Liebe, den Autor Lorenzo (Tristán Ulloa), verliert, stürzt sie in Madrid in eine tiefe Depression. Ihr ist es unbegreiflich, wie das Leben ihr so übel spielen kann. Sie beschließt daher, die spanische Hauptstadt zu verlassen, und sich auf einer Insel im Mittelmeer nach Spuren ihres Geliebten auf die Suche zu machen. Dort trifft sie auf Elena (Najwa Nimri) und Carlos (Daniel Freire), die auf der Insel Ruhe suchen. Lucia ahnt noch nicht, dass die Leben der beiden geheime Verbindungen zu Lorenzo aufweisen. Nach und nach taucht Lucia immer weiter in eine Welt zwischen Traum und Wirklichkeit, Sinnlichkeit und Begehren und kommt den Geheimnissen Lorenzos immer näher. Doch je weiter sie der Wahrheit entgegentritt, desto größere und dunklere Kapitel ihrer gemeinsamen Vergangenheit verfolgen sie.
    User-Wertung
    3,2
  • Pauline am Strand

    Pauline am Strand

    16. September 1983 / 1 Std. 35 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Eric Rohmer
    Mit Arielle Dombasle, Amanda Langlet, Pascal Greggory
    Die 15-jährige Pauline (Amanda Langlet) verbringt ihre Ferien mit ihrer zehn Jahre älteren Cousine Marion (Arielle Dombasle) an der Atlantikküste. Die attraktive Marion hat gerade eine gescheiterte Ehe hinter sich, hofft aber weiterhin auf die große Liebe. Schon kurz nach ihrer Ankunft treffen sie auf Marions ehemaligen Liebhaber Pierre (Pascal Greggory), der sie seinem bekannten Henri (Féodor Atkine) vorstellt. Während sich Henri und Marion näher kommen, versucht Marion Pauline mit dem älteren Pierre zu verkuppeln. Doch während Pierre immernoch nur Augen für Marion hat, schwärmt Pauline für den 17-jährigen Sylvain (Simon de la Brosse). Als dann noch die schöne Louisette (Rosette) ins Spiel kommt, ist das Chaos perfekt. Es kommt zu einem Verwirrspiel aus Missverständnissen und Lügen zwischen allen Beteiligten, das sich gänzlich um die Liebe, Lust und Leidenschaft eines Sommers dreht...
    User-Wertung
    3,1
  • Tokio!

    Tokio!

    Kein Kinostart / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie, Romanze, Fantasy
    Von Michel Gondry, Leos Carax, Joon-Ho Bong
    Mit Ayako Fujitani, Ryô Kase, Ayumi Ito
    Für das Episoden-Projekt „Tokyo!“ steuern die drei beteiligten Regisseure Michel Gondry, Leos Carax und Joon-ho Bong jeweils einen Kurzfilm bei, die alle in der japanischen Hauptstadt spielen und von Außenseitern handeln.Die Episode "Interior Design" begleitet Hiroko (Ayako Fujitani) und Akira (Ryo Kase), die gerade in Tokyo angekommen sind. Sie hoffen, dass Akira der Durchbruch als Horrorfilmregisseur gelingt. Zunächst kommt das junge Paar in der engen Wohnung einer Bekannten unter, will aber schnell eine eigene Bleibe finden. Doch weder Wohnungssuche noch Filmpremiere haben Erfolg. Akira bleibt optimistisch, Hiroko fühlt sich unsicher. Sie erlebt eine kafkaeske Transformation...In "Merde" krabbelt ein rothaariger Kobold (Denis Lavant) aus Tokyos Kanalisation und macht der Bevölkerung mit verstörenden Aktionen Angst. Er schreckt auch nicht davor zurück, Granaten auf Menschen zu werfen - wird danach aber verhaftet. Bloß versteht niemand, was das Wesen sagt...Der namenlose Protagonist (Teruyuki Kagawa) in "Shaking Tokyo" ist ein Hikiomori. So lautet die Bezeichnung für Menschen, die so gut wie nie ihre vier Wände verlassen und damit isoliert leben. Selbst der Umgang mit dem Pizzaboten ist der Hauptfigur noch zu viel. Deshalb reagiert er auch äußerst hilflos, als die Pizzabotin plötzlich vor seiner Tür kollabiert - und mitten in sein Nest fällt...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Die Reifeprüfung

    Die Reifeprüfung

    6. September 1968 / 1 Std. 46 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Wiederaufführungstermin 3. August 2017
    Von Mike Nichols
    Mit Anne Bancroft, Dustin Hoffman, Katharine Ross
    Kurz vor seinem 21. Geburtstag hat Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) plötzlich keine Ahnung mehr, was er mit seinem Leben anfangen soll, wenngleich ihm eigentlich alle Türen offen stehen - das College konnte er mit Auszeichnung abschließen und reiche Eltern (William Daniels, Elisabeth Wilson) hat er obendrein. Aber Benjamin ist schüchtern, weswegen er sich auch nur widerwillig auf eine Affäre mit der reifen, verheirateten Mrs. Robinson (Anne Bancroft) einlässt. Die Robinsons sind die besten Freunde der Braddocks, doch das stört Mrs. Robinson nicht weiter. Sie will sich mit Benjamin im Bett ihre Langeweile vertreiben. Erst als der sich unsterblich in Elaine (Katharine Ross) - die Tochter der Robinsons - verliebt, werden die Dinge komplizierter...
    Pressekritiken
    4,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • Erotische Geschichten aus 1001 Nacht

    Erotische Geschichten aus 1001 Nacht

    29. August 1975 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie, Abenteuer, Erotik
    Von Pier Paolo Pasolini
    Mit Ninetto Davoli, Franco Merli, Ines Pellegrini
    Nur-ed Din (Franco Merli) ist unsterblich in die attaktive Sklavin Zumurrud (Ines Pellegrini) verliebt. Dummerweise wird sie von einer Bande hinterhältiger Menschen entführt. Aber damit will sich Nur-ed Din natürlich nicht abfinden. Er macht sich auf die Suche nach der schönen Sklavin, um sie zu befreien und der gemeinsamen Liebe zum Recht zu verhelfen. Während seiner abeneteuerlichen Reise trifft er unter anderem auf ein Königspaar, das erotische Freuden darin findet, ein anderes Paar beim Liebesakt zu beobachten, auf den Prinzen Shahzmah (Alberto Argentino), der in Affengestalt sein Dasein fristen muss, auf den fehlgeleiteten Aziz (Ninetto Davoli), der sich von einer attraktiven Fremden in düstere Gefilde locken lässt, und auf Yunan (Salvatore Sapienza), der das Böse überwinden will und dafür zum Mörder weden muss...
    User-Wertung
    3,0
  • Der Krieger Und Die Kaiserin

    Der Krieger Und Die Kaiserin

    12. Oktober 2000 / 2 Std. 09 Min. / Tragikomödie, Krimi, Romanze
    Von Tom Tykwer
    Mit Franka Potente, Benno Fürmann, Joachim Krol
    Sissi (Franka Potente) wird von einem geheimnisvollen Mann bei einem Unfall gerettet, den er selber verursacht hatte. Doch so schnell, wie er aufgetaucht ist, verschwindet er auch wieder, nachdem er sie ins Krankenhaus gebracht hat. Sissi, die in einer Psychiatrie arbeitet und wohnt, kann ihn einfach nicht mehr vergessen und begibt sich auf die Suche nach ihrem Retter: Es ist der Ex-Soldat Bodo Riemer (Benno Führmann), der mit seinem Bruder Walter (Joachim Król) zusammenwohnt. Als sie sich in ihn verliebt, muss sie viel wagen, um seine Liebe zu gewinnen. Denn Bodo weist sie vom ersten Moment an ab. Doch als Bodo bei einem gescheiterten Bankraub seinen Bruder und einen Komplizen (Michael Hanemann) verliert, treffen sich die beiden wieder und planen, dem bisherigen Leben gemeinsam zu entfliehen.
    User-Wertung
    3,2
  • Smoking/No Smoking

    Smoking/No Smoking

    27. Oktober 1994 / 4 Std. 58 Min. / Tragikomödie
    Von Alain Resnais
    Mit Sabine Azéma, Pierre Arditi, Peter Hudson
    Das in die beiden Segmente "Smoking" und "No Smoking" geteilte Drama erzählt die Geschichten von neun britischen Paaren (alle gespielt von Sabine Azéma und Pierre Arditi), die in Yorkshire leben und eine Sache gemeinsam haben: Sie alle Streben nach dem Glück, scheitern aber an gesellschaftlichen Konventionen und festgefahrenen Rollenbildern. Es geht um spontane und impulsive Entscheidungen, die alle ihre unvorhergesehenen Auswirkungen haben. Das beginnt mit der scheinbar banalen Frage der Direktorengattin Celia Teasdale (Sabine Azéma), ob sie beim Saubermachen der Wohnung nun eine Zigarettenpause einlegen soll, oder eben nicht...
    User-Wertung
    3,0
  • Dark Horse

    Dark Horse

    12. Januar 2006 / 1 Std. 46 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Dagur Kari
    Mit Jakob Cedergren, Tilly Scott Pedersen, Bodil Jorgensen
    Der Richter kann fliegen. Na gut, nicht richtig fliegen, aber einen guten Zentimeter über dem Boden schweben. Auf dem Kindergeburtstag seiner Tochter kommt dieses Zauberkunststück sehr gut an. Möglich allerdings, dass der Trick nur deshalb so toll funktioniert, weil der treusorgende Vater die Kleinen zuvor versehentlich mit einem Kasten süßen, alkoholhaltigen Sodawassers versorgt hat. Seine Ehefrau ist verständlicherweise irritiert: Irgendetwas stimmt nicht mehr mit ihrem Mann.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
  • Tagebuch einer Kammerzofe

    Tagebuch einer Kammerzofe

    14. August 1964 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Krimi, Drama
    Von Luis Buñuel
    Mit Jeanne Moreau, Georges Géret, Michel Piccoli
    Im Jahr 1928 nimmt das Pariser Zimmermädchen Célestine (Jeanne Moreau) eine Anstellung der Familie Monteil an. Diese hat ihren Besitz in der ländlichen Provinz des Landes, weswegen Célestine die Stadt verlassen muss. Bald schon stellt sie fest, dass sich ihr Lebensstandard aus der Großstadt hier nicht aufrechterhalten lässt. Außerdem entpuppt sich die Familie als eine recht obskure Zusammenstellung an Persönlichkeiten. Die Ehe zwischen Mme. Monteil (Françoise Lugagne) und ihrem schießwütigen und Schürzen jagenden Mann (Michel Piccoli) ist lieblos und zerrüttet, der Kutscher Joseph (Georges Géret) ein Antisemit und der Großvater (Jean Ozenne) ein perverser Lüstling. Es dauert nicht lange, bis es zu einigen unerfreulichen Verwicklungen kommt und alle Männer der Umgebung, auch die Nachbarn, beginnen, Célestine nachzustellen...
    User-Wertung
    2,9
  • Jenseits der Wolken

    Jenseits der Wolken

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Tragikomödie
    Von Michelangelo Antonioni, Wim Wenders
    Mit Fanny Ardant, John Malkovich, Sophie Marceau
    Auf seine Reise durch Frankreich und Italien dokumentiert ein Regisseur (John Malkovich) verschiedene Beziehungsepisoden. In Ferrara verlässt ein Mann (Kim Rossi Stuart) die Frau seiner Träume (Inés Sastre), nachdem er sie seit vielen Jahren zum ersten Mal wieder getroffen hat, weil er befürchtet, die Realität könne nicht mit seinen Emotionen Schritt halten. In Portofino trifft der Regisseur eine Frau, die er links liegen lässt, nachdem sie im mitgeteilt hat, dass sie ihren Vater getötet hat. Patricia (Fanny Ardant) und Carlo (Jean Reno) kommen sich näher, als Patricia eine neue Wohnung besichtigt. Sie will ihren Mann verlassen, der sie betrügt. In der letzten Episode, die in Aix-en-Provence spielt, muss Niccolo (Vincent Perez), ein junger Mann, feststellen, dass das unbekannte Mädchen (Sophie Marceau), auf das er ein Auge geworfen hat, ins Kloster gehen will.
    User-Wertung
    3,1
  • Voll frontal

    Voll frontal

    3. Juli 2003 / 1 Std. 52 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Steven Soderbergh
    Mit Julia Roberts, David Duchovny, Nicky Katt
    Produzent Gus (David Duchovny) feiert seinen 40. Geburtstag. "Voll frontal" zeigt einen Tag im Leben einiger der Gäste, deren Schicksale sich überschneiden, ohne dass die Beteiligten davon wissen.Carl (David Hyde Pierce), Redakteur eines Boulevard-Magazins, kann seinen Chef nicht leiden. Seine Frau Lee (Catherine Keener) liebt er dafür über alles, doch sie will ihn verlassen.Lees Schwester Linda (Mary McCormack) hält sich für beziehungsunfähig und will mit Internet-Flirts gegensteuern.Der farbige Serien-Star Calvin (Blair Underwood) hat es endlich nach Hollywood geschafft und spielt eine Figur namens Nicholas. Catherine (Julia Roberts) gibt die Reporterin Francesca, die über Nicholas schreibt. Der Produzent des Films ist das Geburtstagskind Gus, ein äußerst selbstverliebter Kerl...
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Fellinis Schiff der Träume

    Fellinis Schiff der Träume

    12. Oktober 1984 / 2 Std. 08 Min. / Tragikomödie, Musik
    Von Federico Fellini
    Mit Freddie Jones, Barbara Jefford, Victor Poletti
    Im Juli 1914 kurz nach dem Attentat von Sarajewo und unmittelbar vor Beginn des Ersten Weltkriegs sticht im Mittelmeer der Dampfer Gloria N. in See. Unter den Passagiere befindet sich unter anderem der italienische Journalist Orlando (Freddie Jones), der als Chronist der Reise fungiert, die einen besonderen Grund hat: die Asche der gefeierten Operndiva Edmea Tetua soll vor ihrer Heimatinsel ins Meer gestreut werden. Mit an Bord sind außerdem die berühmtesten Opernsänger, -intendanten, -dirigenten und –liebhaber der Welt sowie einige hochrangige Politiker. Auch ein geheimnisvoller Herzog (Fiorenzo Serra) und seine blinde Schwester (Pina Bausch) haben sich auf den Dampfer verirrt. Die illustre Gesellschaft kommt in ein schweres Dilemma, als Boote voller serbischer Flüchtlinge aufgegriffen werde. Bald erscheint ein österreichisches Kanonenboot am Horizont. Die Österreicher verlangen die Auslieferung der Serben.
    User-Wertung
    3,1
  • Weekend

    Weekend

    25. April 1969 / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie
    Von Jean-Luc Godard
    Mit Mireille Darc, Jean Yanne, Jean-Pierre Léaud
    Das wohlhabende Paar Corinne (Mireille Darc) und Roland (Jean Yanne) macht sich am Wochenende mit dem Auto auf den Weg von der Stadt aufs Land, um das Testament von Corinnes Vater in Empfang zu nehmen. Dies soll den beiden Millionenbeträge zusichern. Unterwegs werden sie in einen Autounfall verwickelt der sie dazu zwingt, ihre Reise zu Fuß fortzusetzen. Dies ist der Beginn einer nicht enden wollenden Odyssee: Weitere Autounfälle passieren und das Paar wird Zeuge von Staus, die sich schier endlos dahinstrecken. Im Zuge dessen tummeln sich allerlei merkwürdige Gestalten auf den Straßen und Wiesen in der Umgebung, die Corinne und Roland sowohl belästigen, als auch verstören. Wegelagerer von Pseudo-Philosophen, eine als Indianer verkleidete Kannibalenbande und historische Persönlichkeiten, wie die britische Schriftstellerin Emily Brontë, sind erst der Anfang.
    User-Wertung
    3,0
  • An Oversimplification of Her Beauty

    An Oversimplification of Her Beauty

    Kein Kinostart / 1 Std. 24 Min. / Romanze, Tragikomödie, Animation
    Von Terence Nance
    Mit Terence Nance, Namik Minter, Dexter Jones
    Terence ist oft und gerne mit einer jungen Frau zusammen, sodass die Grenze zwischen platonischer Freundschaft und romantischer Liebe immer mehr verschwimmt…
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,0
  • Wodka Lemon

    Wodka Lemon

    10. März 2005 / 1 Std. 28 Min. / Tragikomödie
    Von Hiner Saleem
    Mit Romik Avinian, Lala Sarkissian, Ivan Franek
    In einem kleinen Dorf im Kaukasus lebt Hamo, ein 60-jähriger Witwer. Da er mit seiner Pension nicht auskommen kann, verkauft er nach und nach auf dem Flohmarkt seine Besitztümer. Trotz allem verliert Hamo seinen Optimismus nicht. (aga)
    User-Wertung
    3,0
  • Die Karabinieri

    Die Karabinieri

    10. November 1967 / 1 Std. 20 Min. / Tragikomödie, Kriegsfilm
    Von Jean-Luc Godard
    Mit Marino Mase, Genevieve Galea, Catherine Ribeiro
    Die beiden mittellosen Männer Ulysses (Marino Masé) und Michelangelo (Albert Juross) leben gemeinsam mit ihren Frauen in kargen Verschlägen irgendwo in der trostlosen Einöde. Als sie von zwei Karabinieri für den Kriegsdienst im königlichen Heer angeworben werden, sind sie von dem Angebot sogleich begeistert. Vor allem die Aussicht darauf, im Krieg mit hemmungslosen Gewalttaten ungeschoren davonzukommen, spricht die beiden brutalen Freunde an. Gemeinsam ziehen sie los, töten unzählige Unschuldige, vergewaltigen zahlreiche Frauen und plündern und rauben im Namen des Königs. Doch als sie nach einigen Jahren zurückkehren ist ihre einzige Beute ein Koffer voller Postkarten aus aller Welt und einige wertlose Abzeichen des inzwischen verschuldeten Königreichs. Als sie wütend ihren Lohn einfordern und sich nach den versprochenen Reichtümern erkundigen, trifft sie der unerbittliche Zorn des Königs mit aller Härte.
    User-Wertung
    3,1
  • Orchesterprobe

    Orchesterprobe

    Kein Kinostart / 1 Std. 10 Min. / Tragikomödie, Musik
    Von Federico Fellini
    Mit Giovanni Javarone, Franco Iavarone, Balduin Baas
    Ein Orchester probt in einer verlassenen Kirche für einen Konzertabend. Verzweifelt versucht der Dirigent (Balduin Baas) ein geordnetes Spiel zu organisieren, doch es will ihm einfach nicht gelingen der Truppe harmonische Töne zu entlocken. Denn die Musiker sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als auf die Anordnungen ihres Dirigenten zu achten. Sie stören die Probe durch unsinnige Fragen und abstruse Forderungen nach Einhaltung der Spielpausen. Das Treiben der Spieler nimmt immer chaotischere Züge an – Tomaten fliegen durch die Luft und Parolen werden an die Kirchenmauern gesprüht – bis schließlich vollkommene Anarchie unter den Musikern auszubrechen scheint. Erst als ein gigantischer Bagger durch eine Mauer bricht, sie niederreißt und die Harfenistin unter ihren Trümmern begräbt, hält der wild gewordene Haufen inne. Als der Dirigent urplötzlich aus dem aufgewirbelten Staub der Gesteinsbrocken tritt, finden die Musiker endlich in harmonischer Einheit zu einem gemeinsamen Spiel.
    User-Wertung
    3,1
  • Wer weiß, wohin?

    Wer weiß, wohin?

    22. März 2012 / 1 Std. 50 Min. / Tragikomödie
    Von Nadine Labaki
    Mit Nadine Labaki, Yvonne Maalouf, Claude Baz Moussawbaa
    Im Libanon gibt es ein Dorf, in dem Christen und Moslems gemeinsam in Frieden zusammen leben. Naja, mehr oder weniger. Es gibt zwar keine Toten, aber an Konflikten und Streitereien fehlt es in keiner Weise. Besonders die Männer machen sich das Leben gegenseitig schwer, ohne eigentlich genau zu wissen, wieso. Ihren Frauen geht das mehr und mehr auf die Nerven und so sehen sie sich eines Tages zum Handeln gezwungen. Nachdem logisches Zureden keinen Erfolg brachte, versuchen sie mit allen möglichen, auch unorthodoxen Methoden, den Frieden unter den Einwohnern des starken Geschlechts herzustellen. Dazu schrecken sie auch vor der Anheuerung ukrainischer Table-Dance-Damen und selbstgebackenen Haschkeksen nicht zurück…
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Gadjo Dilo - Geliebter Fremder

    Gadjo Dilo - Geliebter Fremder

    27. August 1998 / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie, Musik
    Von Tony Gatlif
    Mit Romain Duris, Rona Hartner, Izidor Serban
    Der junge Franzose Stéphane (Romain Duris) reist durch das winterkalte Rumänien auf der Suche nach der Sängerin Nova Luca (Mónika Juhász Miczura). Sie ist die Sängerin, deren Lieder sein verstorbener Vater in seinen letzten Tagen immer wieder angehört hatte. Mithilfe eines alten Roma namens Izidor (Izidor Serban) gelangt er in ein Dorf, wo er die schöne Zigeunerin Sabina (Rona Hartner) kennenlernt. Stéphane ist sicher, dass Izidor ihn zu Nova Luca führt, wenn die richtige Zeit gekommen ist. Und so wartet er geduldig im Kreise der Roma, bis die Zeit für die Bekanntschaft mit der gesuchten Sängerin gekommen ist. Nach mehreren Monaten und anfänglichen Schwierigkeiten zwischen dem Neuankömmling und einigen Dorfbewohnern kommt der Sommer heran und Stéphane macht eine erstaunliche Entdeckung...
    User-Wertung
    3,1
  • Europa

    Europa

    27. Juni 1991 / 1 Std. 50 Min. / Tragikomödie, Kriegsfilm
    Von Lars von Trier
    Mit Jean-Marc Barr, Barbara Sukowa, Ernst-Hugo Jaregard
    Leopold Kessler (Jean-Marc Barr) ist ein Amerikaner deutscher Abstammung und kommt nach dem zweiten Weltkrieg in das zerstörte Deutschland. Dort will er als Schlafwagenschaffner am Wiederaufbau des Landes helfen und bekommt dank seines deutschen Onkels (Ernst-Hugo Järegård) auch recht schnell eine solche Stelle. Auf seinen nächtlichen Fahrten, in denen er entweder die Gäste betreut, oder aber selbst schläft, lernt er Katharina (Barbara Sukowa), die Tochter des nationalsozialistisch belasteten Bahnlinienchefs Max Hartmann (Jørgen Reenberg) kennen und lieben. Als Leopold auf dem großen Familienanwesen der Hartmanss eingeladen wird und dort auf weitere Familienangehörige trifft, findet er sich bald zwischen den Fronten wieder, denn Katharina pflegt terroristische Nazi-Verbindungen zur sogenannten Werwolf-Organisation, in deren politischen Verstrickungen sich der Schaffneranwärter schon bald selbst verheddert.
    User-Wertung
    3,4
Back to Top