Mein FILMSTARTS
    Das Leuchten der Erinnerung
    20 ähnliche Filme für "Das Leuchten der Erinnerung"
    • Lucia und der Sex

      Lucia und der Sex

      5. September 2002 / 2 Std. 11 Min. / Tragikomödie, Erotik, Romanze
      Von Julio Medem
      Mit Paz Vega, Tristán Ulloa, Elena Anaya
      Als die junge Kellnerin Lucia (Paz Vega) ihre große Liebe, den Autor Lorenzo (Tristán Ulloa), verliert, stürzt sie in Madrid in eine tiefe Depression. Ihr ist es unbegreiflich, wie das Leben ihr so übel spielen kann. Sie beschließt daher, die spanische Hauptstadt zu verlassen, und sich auf einer Insel im Mittelmeer nach Spuren ihres Geliebten auf die Suche zu machen. Dort trifft sie auf Elena (Najwa Nimri) und Carlos (Daniel Freire), die auf der Insel Ruhe suchen. Lucia ahnt noch nicht, dass die Leben der beiden geheime Verbindungen zu Lorenzo aufweisen. Nach und nach taucht Lucia immer weiter in eine Welt zwischen Traum und Wirklichkeit, Sinnlichkeit und Begehren und kommt den Geheimnissen Lorenzos immer näher. Doch je weiter sie der Wahrheit entgegentritt, desto größere und dunklere Kapitel ihrer gemeinsamen Vergangenheit verfolgen sie.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Tokio!

      Tokio!

      1 Std. 45 Min. / Tragikomödie, Romanze, Fantasy
      Von Michel Gondry, Leos Carax, Joon-ho Bong
      Mit Ayako Fujitani, Ryô Kase, Ayumi Ito
      Für das Episoden-Projekt „Tokyo!“ steuern die drei beteiligten Regisseure Michel Gondry, Leos Carax und Joon-ho Bong jeweils einen Kurzfilm bei, die alle in der japanischen Hauptstadt spielen und von Außenseitern handeln.Die Episode "Interior Design" begleitet Hiroko (Ayako Fujitani) und Akira (Ryo Kase), die gerade in Tokyo angekommen sind. Sie hoffen, dass Akira der Durchbruch als Horrorfilmregisseur gelingt. Zunächst kommt das junge Paar in der engen Wohnung einer Bekannten unter, will aber schnell eine eigene Bleibe finden. Doch weder Wohnungssuche noch Filmpremiere haben Erfolg. Akira bleibt optimistisch, Hiroko fühlt sich unsicher. Sie erlebt eine kafkaeske Transformation...In "Merde" krabbelt ein rothaariger Kobold (Denis Lavant) aus Tokyos Kanalisation und macht der Bevölkerung mit verstörenden Aktionen Angst. Er schreckt auch nicht davor zurück, Granaten auf Menschen zu werfen - wird danach aber verhaftet. Bloß versteht niemand, was das Wesen sagt...Der namenlose Protagonist (Teruyuki Kagawa) in "Shaking Tokyo" ist ein Hikiomori. So lautet die Bezeichnung für Menschen, die so gut wie nie ihre vier Wände verlassen und damit isoliert leben. Selbst der Umgang mit dem Pizzaboten ist der Hauptfigur noch zu viel. Deshalb reagiert er auch äußerst hilflos, als die Pizzabotin plötzlich vor seiner Tür kollabiert - und mitten in sein Nest fällt...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Krieger Und Die Kaiserin

      Der Krieger Und Die Kaiserin

      12. Oktober 2000 / 2 Std. 09 Min. / Tragikomödie, Krimi, Romanze
      Von Tom Tykwer
      Mit Franka Potente, Benno Fürmann, Joachim Król
      Sissi (Franka Potente) wird von einem geheimnisvollen Mann bei einem Unfall gerettet, den er selber verursacht hatte. Doch so schnell, wie er aufgetaucht ist, verschwindet er auch wieder, nachdem er sie ins Krankenhaus gebracht hat. Sissi, die in einer Psychiatrie arbeitet und wohnt, kann ihn einfach nicht mehr vergessen und begibt sich auf die Suche nach ihrem Retter: Es ist der Ex-Soldat Bodo Riemer (Benno Führmann), der mit seinem Bruder Walter (Joachim Król) zusammenwohnt. Als sie sich in ihn verliebt, muss sie viel wagen, um seine Liebe zu gewinnen. Denn Bodo weist sie vom ersten Moment an ab. Doch als Bodo bei einem gescheiterten Bankraub seinen Bruder und einen Komplizen (Michael Hanemann) verliert, treffen sich die beiden wieder und planen, dem bisherigen Leben gemeinsam zu entfliehen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Dark Horse

      Dark Horse

      12. Januar 2006 / 1 Std. 46 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Dagur Kari
      Mit Jakob Cedergren, Tilly Scott Pedersen, Bodil Jorgensen
      Der Richter kann fliegen. Na gut, nicht richtig fliegen, aber einen guten Zentimeter über dem Boden schweben. Auf dem Kindergeburtstag seiner Tochter kommt dieses Zauberkunststück sehr gut an. Möglich allerdings, dass der Trick nur deshalb so toll funktioniert, weil der treusorgende Vater die Kleinen zuvor versehentlich mit einem Kasten süßen, alkoholhaltigen Sodawassers versorgt hat. Seine Ehefrau ist verständlicherweise irritiert: Irgendetwas stimmt nicht mehr mit ihrem Mann.
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Voll frontal

      Voll frontal

      3. Juli 2003 / 1 Std. 52 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Steven Soderbergh
      Mit Julia Roberts, David Duchovny, Nicky Katt
      Produzent Gus (David Duchovny) feiert seinen 40. Geburtstag. "Voll frontal" zeigt einen Tag im Leben einiger der Gäste, deren Schicksale sich überschneiden, ohne dass die Beteiligten davon wissen.Carl (David Hyde Pierce), Redakteur eines Boulevard-Magazins, kann seinen Chef nicht leiden. Seine Frau Lee (Catherine Keener) liebt er dafür über alles, doch sie will ihn verlassen.Lees Schwester Linda (Mary McCormack) hält sich für beziehungsunfähig und will mit Internet-Flirts gegensteuern.Der farbige Serien-Star Calvin (Blair Underwood) hat es endlich nach Hollywood geschafft und spielt eine Figur namens Nicholas. Catherine (Julia Roberts) gibt die Reporterin Francesca, die über Nicholas schreibt. Der Produzent des Films ist das Geburtstagskind Gus, ein äußerst selbstverliebter Kerl...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Erotische Geschichten aus 1001 Nacht

      Erotische Geschichten aus 1001 Nacht

      29. August 1975 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie, Abenteuer, Erotik
      Von Pier Paolo Pasolini
      Mit Ninetto Davoli, Franco Merli, Ines Pellegrini
      Nur-ed Din (Franco Merli) ist unsterblich in die attaktive Sklavin Zumurrud (Ines Pellegrini) verliebt. Dummerweise wird sie von einer Bande hinterhältiger Menschen entführt. Aber damit will sich Nur-ed Din natürlich nicht abfinden. Er macht sich auf die Suche nach der schönen Sklavin, um sie zu befreien und der gemeinsamen Liebe zum Recht zu verhelfen. Während seiner abeneteuerlichen Reise trifft er unter anderem auf ein Königspaar, das erotische Freuden darin findet, ein anderes Paar beim Liebesakt zu beobachten, auf den Prinzen Shahzmah (Alberto Argentino), der in Affengestalt sein Dasein fristen muss, auf den fehlgeleiteten Aziz (Ninetto Davoli), der sich von einer attraktiven Fremden in düstere Gefilde locken lässt, und auf Yunan (Salvatore Sapienza), der das Böse überwinden will und dafür zum Mörder weden muss...
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Fellinis Schiff der Träume

      Fellinis Schiff der Träume

      12. Oktober 1984 / 2 Std. 08 Min. / Tragikomödie, Musik
      Von Federico Fellini
      Mit Freddie Jones, Barbara Jefford, Victor Poletti
      Im Juli 1914 kurz nach dem Attentat von Sarajewo und unmittelbar vor Beginn des Ersten Weltkriegs sticht im Mittelmeer der Dampfer Gloria N. in See. Unter den Passagiere befindet sich unter anderem der italienische Journalist Orlando (Freddie Jones), der als Chronist der Reise fungiert, die einen besonderen Grund hat: die Asche der gefeierten Operndiva Edmea Tetua soll vor ihrer Heimatinsel ins Meer gestreut werden. Mit an Bord sind außerdem die berühmtesten Opernsänger, -intendanten, -dirigenten und –liebhaber der Welt sowie einige hochrangige Politiker. Auch ein geheimnisvoller Herzog (Fiorenzo Serra) und seine blinde Schwester (Pina Bausch) haben sich auf den Dampfer verirrt. Die illustre Gesellschaft kommt in ein schweres Dilemma, als Boote voller serbischer Flüchtlinge aufgegriffen werde. Bald erscheint ein österreichisches Kanonenboot am Horizont. Die Österreicher verlangen die Auslieferung der Serben.
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Weekend

      Weekend

      25. April 1969 / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie
      Von Jean-Luc Godard
      Mit Mireille Darc, Jean Yanne, Jean-Pierre Léaud
      Das wohlhabende Paar Corinne (Mireille Darc) und Roland (Jean Yanne) macht sich am Wochenende mit dem Auto auf den Weg von der Stadt aufs Land, um das Testament von Corinnes Vater in Empfang zu nehmen. Dies soll den beiden Millionenbeträge zusichern. Unterwegs werden sie in einen Autounfall verwickelt der sie dazu zwingt, ihre Reise zu Fuß fortzusetzen. Dies ist der Beginn einer nicht enden wollenden Odyssee: Weitere Autounfälle passieren und das Paar wird Zeuge von Staus, die sich schier endlos dahinstrecken. Im Zuge dessen tummeln sich allerlei merkwürdige Gestalten auf den Straßen und Wiesen in der Umgebung, die Corinne und Roland sowohl belästigen, als auch verstören. Wegelagerer von Pseudo-Philosophen, eine als Indianer verkleidete Kannibalenbande und historische Persönlichkeiten, wie die britische Schriftstellerin Emily Brontë, sind erst der Anfang.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Wer weiß, wohin?

      Wer weiß, wohin?

      22. März 2012 / 1 Std. 50 Min. / Tragikomödie
      Von Nadine Labaki
      Mit Nadine Labaki, Yvonne Maalouf, Claude Baz Moussawbaa
      Im Libanon gibt es ein Dorf, in dem Christen und Moslems gemeinsam in Frieden zusammen leben. Naja, mehr oder weniger. Es gibt zwar keine Toten, aber an Konflikten und Streitereien fehlt es in keiner Weise. Besonders die Männer machen sich das Leben gegenseitig schwer, ohne eigentlich genau zu wissen, wieso. Ihren Frauen geht das mehr und mehr auf die Nerven und so sehen sie sich eines Tages zum Handeln gezwungen. Nachdem logisches Zureden keinen Erfolg brachte, versuchen sie mit allen möglichen, auch unorthodoxen Methoden, den Frieden unter den Einwohnern des starken Geschlechts herzustellen. Dazu schrecken sie auch vor der Anheuerung ukrainischer Table-Dance-Damen und selbstgebackenen Haschkeksen nicht zurück…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Léolo

      Léolo

      28. Januar 1993 / 1 Std. 47 Min. / Tragikomödie
      Von Jean-Claude Lauzon
      Mit Julien Guiomar, Gilbert Sicotte, Maxime Collin
      Der 14-jährige Junge Léo Lauzon (Maxime Collin) wächst unter schwierigen Verhältnissen in einer ärmlichen Gegend von Montreal auf. In seiner Familie gab es schon mehrere Fälle von Geisteskrankheit, von der auch sein Vater (Roland Blouin) betroffen ist. Um dem tristen Alltag zu entfliehen, flüchtet sich Léo immer häufiger in Fantasiewelten, in denen sein ärmliches Dasein eine andere Bedeutung hat. In diesen Fantasien nennt er sich Léolo und beschließt, dass sein Vater nicht sein Erzeuger ist, sondern die geliebte Mutter (Ginette Reno) indirekt über eine importierte Tomate aus Sizilien geschwängert wurde. Am Rande dieser Fantasien tritt aber auch in der Realität eine Wandlung ein, als Léolo beginnt, von sexuellen Abenteuern mit der ältere Nachbarstochter Bianca (Giuditta Del Vecchio) zu träumen. Doch über allem thront die Angst, wie sein Vater irgendwann den Bezug zur Realität zu verlieren...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Postmann

      Der Postmann

      7. Dezember 1995 / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie
      Von Michael Radford
      Mit Massimo Troisi, Maria Grazia Cucinotta, Philippe Noiret
      Aus politischen Gründen wird der chilenische Poet und Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda (Philippe Noiret) zusammen mit seiner Frau ins Exil geschickt – auf die kleine Insel Salina. Hier stellt er den vorher arbeitslosen Mario Ruoppolo (Massimo Troisi), der Sohn eines armen Fischers ist, als privaten Briefträger ein. Dieser hat nun alle Hände voll zu tun, da Neruda ständig Post – insbesondere von glühenden Verehrerinnen erhält. Der ungebildete Mario muss ihm all die Briefe stets persönlich zustellen und mit der Zeit lernen sich die beiden Männer besser kennen und zu schätzen. Schließlich entsteht eine ungleiche Freundschaft und Mario entdeckt durch Pablo plötzlich seine Liebe zur Poesie. Als der junge Mann sich eines Tages in die bildhübsche Beatrice (Maria Grazia Cucinotta) verliebt, braucht er seinen literarischen Mentor mehr denn je, um sie für sich gewinnen zu können…
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Gadjo Dilo - Geliebter Fremder

      Gadjo Dilo - Geliebter Fremder

      27. August 1998 / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie, Musik
      Von Tony Gatlif
      Mit Romain Duris, Rona Hartner, Izidor Serban
      Der junge Franzose Stéphane (Romain Duris) reist durch das winterkalte Rumänien auf der Suche nach der Sängerin Nova Luca (Mónika Juhász Miczura). Sie ist die Sängerin, deren Lieder sein verstorbener Vater in seinen letzten Tagen immer wieder angehört hatte. Mithilfe eines alten Roma namens Izidor (Izidor Serban) gelangt er in ein Dorf, wo er die schöne Zigeunerin Sabina (Rona Hartner) kennenlernt. Stéphane ist sicher, dass Izidor ihn zu Nova Luca führt, wenn die richtige Zeit gekommen ist. Und so wartet er geduldig im Kreise der Roma, bis die Zeit für die Bekanntschaft mit der gesuchten Sängerin gekommen ist. Nach mehreren Monaten und anfänglichen Schwierigkeiten zwischen dem Neuankömmling und einigen Dorfbewohnern kommt der Sommer heran und Stéphane macht eine erstaunliche Entdeckung...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cold Souls

      Cold Souls

      Kein Kinostart / 1 Std. 41 Min. / Tragikomödie, Fantasy
      Von Sophie Barthes
      Mit Paul Giamatti, Dina Korzun, Emily Watson
      Ein privates Labor, das Seelen lagert, scheint für den amerikanischen Schauspieler Paul (Paul Giamatti) die Rettung aus seiner Lebenskrise zu sein. Allerdings ist es recht schwer, seelenlos zu leben, da er keine Emotionen mehr empfindet. Das erweist sich nicht nur im Privatleben als lästig, für einen Schauspieler ist das der berufliche Tod. Da er jedoch Urlaub von seiner eigenen Seele braucht, entschließt er sich, die Seele eines russischen Dichters zu mieten, um auf Gefühle zurückgreifen zu können. Doch dann stößt Paul auf einen düsteren Schwarzmarkt für Seelen, der fest in der Hand eines Syndikats ist. Seine eigene Seele wurde inzwischen nach St. Petersburg geschmuggelt. Dort lebt sie in der Seifenopernschauspielerin Sveta (Katheryn Winnick) weiter, die mit dem Syndikatboss verheiratet ist.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Caramel

      Caramel

      3. April 2008 / 1 Std. 35 Min. / Tragikomödie
      Von Nadine Labaki
      Mit Nadine Labaki, Yasmine Al Massri, Sihame Haddad
      Layle (Nadine Labaki), Nisrine (Yasmine Elmasri) und Rima (Joanna Moukarzel) leben und arbeiten in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Auf der Suche nach dem Liebesglück hat es Layle in die Arme eines verheirateten Mannes verschlagen. Dessen Ehefrau Christine (Fadia Stella) taucht aufgrund des Engagements von Layles Kollegin Nisrine nun regelmäßig in dem Schönheitssalon auf, in dem die drei Frauen arbeiten. Die Konfrontation mit dem Menschen, der ihren Liebhaber davon abhält, sich zu trennen, macht die Situation einfacher. Und außerdem warten auch noch andere Männer auf attraktive Frauen. Dabei müssen natürlich auch die Moralvorstellungen übereinstimmen, denn Nisrine hat als Muslimin das Problem, dass sie keine Jungfrau mehr ist. Ihr zukünftiger Ehemann soll das nicht bemerken, sodass ein hilfreicher Arzt zur Kaschierung benötigt wird. Rima hingegen braucht sich um solche Fragen keine Gedanken zu machen, da sie ohnehin auf Frauen steht.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Vorname Carmen

      Vorname Carmen

      Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Tragikomödie, Krimi
      Von Jean-Luc Godard
      Mit Maruschka Detmers, Jacques Bonnaffé, Myriem Roussel
      Die junge Carmen X (Maruschka Detmers) ist Mitglied einer Terrorgruppe und bittet ihren Onkel Jeannot (Jean-Luc Godard), einen gescheiterten Filmregisseur, der sich gerade in einer psychiatrischen Klinik befindet, um den Schlüssel für sein Strandhaus. Sie erzählt ihm, sie wolle gemeinsam mit Freuden einen Film dort drehen – doch in Wirklichkeit plant die Bande einen Banküberfall. Als sie nach dem Raub fliehen, geraten sie mit dem Polizisten Joseph in eine Schießerei, bei der mehrere Personen tödlich verletzt werden. Carmen und der Polizist liefern sich einen Nahkampf – und verlieben sich ineinander. Aneinander gefesselt fliehen sie gemeinsam in das Haus am Meer, um dort ihre Zweisamkeit zu genießen… Doch es folgt ein nächster Coup der Diebesbande – während Joseph Carmen ganz für sich allein haben will und bereit ist, alles dafür zu tuen…
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Bad Boy Bubby

      Bad Boy Bubby

      Kein Kinostart / 1 Std. 48 Min. / Tragikomödie, Experimentalfilm
      Von Rolf De Heer
      Mit Nicholas Hope, Claire Benito, Ralph Cotterill
      Bubby wird fernab anderer Menschen von seiner geisteskranken Mutter in einer Wohnung ohne Fenster aufgezogen und von ihr gequält, bis sich ihr primitiver Sohn eines Tages ihrer entledigt und erstmals die Außenwelt betritt...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Half Moon

      Half Moon

      9. August 2007 / 1 Std. 47 Min. / Tragikomödie, Musik
      Von Bahman Ghobadi
      Mit Ismail Ghaffari, Hedye Tehrani, Golshifteh Farahani
      Weil Saddam Hussein gestürzt wurde, kann der Musiker Mamo (Ismail Ghaffari) nach vielen Jahren wieder im Irak auftreten. Zuvor, unter dem Diktator, war kurdische Musik verboten. Doch die Reise von Mamos Heimatland Iran bis ans Ziel ist beschwerlich. Er fährt mit seinen neun Söhnen bzw. Bandkollegen in einem Bus, gesteuert von seinem Freund Kako (Allah Morad Rashtiani). Mamo geht ein zusätzliches Risiko ein, indem er die Sängerin Hesho (Hedye Tehrani) über die Grenze zu schmuggeln versucht, die keine Reiseerlaubnis hat. Hesho hat zunehmend Probleme mit dem Druck der heimlichen Reise. Grenzbeamte zerstören die Instrumente der Gruppe und weitere Schwierigkeiten folgen. Als die geheimnisvolle Niwemang (Golshifteh Farahani) auftaucht, wird der Film zunehmend allegorisch...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • A Castle in Italy

      A Castle in Italy

      1 Std. 44 Min. / Tragikomödie
      Von Valeria Bruni Tedeschi
      Mit Valeria Bruni Tedeschi, Louis Garrel, Filippo Timi
      Eine Familie wird gezwungen, ihr italienisches Zuhause zu verkaufen.
      Ausschnitt anzeigen
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      2,9
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • So sind die Tage und der Mond

      So sind die Tage und der Mond

      6. August 2010 / 1 Std. 57 Min. / Tragikomödie
      Von Claude Lelouch
      Mit Gérard Lanvin, Patrick Chesnais, Annie Girardot
      "So sind die Tage und der Mond" ist ein Episodenfilm, der 13 Menschen in den Blick nimmt. Er spielt während einer denkwürdigen Nacht - die Uhren werden vorgestellt, es herrscht Vollmond und eine Mondfinsternis bahn sich an. Jeder der Menschen in "So sind die Tage und der Mond" erfährt, welch großen Einfluss der Vollmond hat. Doch die Figuren bleiben nicht nur unter sich, sie kreuzen die Wege der anderen. Bekanntschaften werden geschlossen, Unterhaltungen geführt, Leben beendet. Mit dabei sind u. a. Gérard Lanvin, Patrick Chesnais, Annie Girardot, Marie-Sophie L. und Vincent Lindon.
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Reifeprüfung

      Die Reifeprüfung

      6. September 1968 / 1 Std. 42 Min. / Tragikomödie
      Wiederaufführungstermin 3. August 2017
      Von Mike Nichols
      Mit Anne Bancroft, Dustin Hoffman, Katharine Ross
      Kurz vor seinem 21. Geburtstag hat Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) plötzlich keine Ahnung mehr, was er mit seinem Leben anfangen soll, wenngleich ihm eigentlich alle Türen offen stehen - das College konnte er mit Auszeichnung abschließen und reiche Eltern (William Daniels, Elisabeth Wilson) hat er obendrein. Aber Benjamin ist schüchtern, weswegen er sich auch nur widerwillig auf eine Affäre mit der reifen, verheirateten Mrs. Robinson (Anne Bancroft) einlässt. Die Robinsons sind die besten Freunde der Braddocks, doch das stört Mrs. Robinson nicht weiter. Sie will sich mit Benjamin im Bett ihre Langeweile vertreiben. Erst als der sich unsterblich in Elaine (Katharine Ross) - die Tochter der Robinsons - verliebt, werden die Dinge komplizierter...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,8
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top