Mein FILMSTARTS
Inside Deep Throat
20 ähnliche Filme für "Inside Deep Throat"
  • Crime Insiders

    Crime Insiders

    2. August 2010 / 1 Std. 47 Min. / Krimi, Thriller
    Von Frédéric Schoendoerffer
    Mit Benoît Magimel, Philippe Caubère, Béatrice Dalle
    Claude Corti (Philippe Caubère) ist der skrupellose Boss einer Gangsterbande im Herzen von Paris. Claude ist ein Krimineller durch und durch und verdient sein Geld mit allem, was Gewinn für ihn abwirft: Drogen, Prostitution, Hehlerei und Waffen. Um sich herum hat sich eine kleine Gruppe von Gefährten gebildet, die der gewissenslose Claude durch seine Autorität alle fest im Griff hat. Dazu gehören Mourad (Alain Figlarz) und Ramun (André Peron), die eine Art Leibgarde für Claude darstellen. Außerdem gehören zu seiner Clique noch Ricky (Ludovic Schoendoerffer), der für ihn eine Art Sohn darstellt, Simon (Cyril Lecomte), der seine Hände mit im Rotlicht-Bereich hat und Franck (Benoît Magimel), der Mann fürs Grobe. Doch eines Tages wird Claude verhaftet und ohne seine autoritäre Führung, beginnt unter seinen Jüngern ein blutiger Kampf um die Nachfolge…
    User-Wertung
    3,0
  • Deep Throat

    Deep Throat

    Kein Kinostart / 1 Std. 28 Min. / Erotik
    Von Gerard Damiano
    Mit Linda Lovelace, Harry Reems, Dolly Sharp
    Linda (Linda Lovelace) ist frustriert, denn ihr Sexleben verschafft ihr keine Befriedigung. Einen Orgasmus hatte sie noch nie. Auch ihre besorgte Freundin Helen (Dolly Sharp) kann ihr dabei nicht helfen. Eine von Helen veranstaltete Gruppensex-Orgie befriedigt zwar sie selbst, aber Linda ist immer noch orgasmuslos. Auf Helens Rat hin sucht sie deshalb einen Arzt auf. Nach eingehender Untersuchung – unter anderem per Fernrohr – stellt Dr. Young (Harry Reems) den überraschenden Befund: Linda hat keine Klitoris, zumindest nicht da, wo man sie vermuten würde. Lindas Klitoris liegt im Hals und nur durch tiefen Oralsex kann sie zum Höhepunkt kommen. Sie beginnt daraufhin, für Dr. Young zu arbeiten – eine Entscheidung, die sich nicht nur für sie, sondern vor allem für die männlichen Patienten voll auszahlt. Am Ende wartet für Linda in der Arztpraxis nicht nur sexuelle Erfüllung, sondern sogar ein Heiratsantrag.
    User-Wertung
    3,2
  • Die Faust im Nacken

    Die Faust im Nacken

    16. Januar 2019 / 1 Std. 46 Min. / Drama, Krimi, Romanze
    Von Elia Kazan
    Mit Marlon Brando, Karl Malden, Eva Marie Saint
    Terry Malloy (Marlon Brando) ist ein ehemaliger Boxer und hätte groß rauskommen können, hätte er sich nicht auf Geschäfte mit Johnny Friendly (Lee J. Cobb) eingelassen. Für diesen arbeitet er nun in einem gefährlichen und korrupten Hafenviertel. Nachdem Terry einen Arbeiter ungewollt in eine tödliche Falle gelockt hat, plagen ihn schreckliche Schuldgefühle. Wie tief er tatsächlich gesunken ist, wird ihm erst bewusst, als er sich in Edie Doyle (Eva Marie Saint) verliebt, die Schwester des Toten. Kurz darauf wird Terrys Bruder Charley (Rod Steiger) brutal ermordet, da er sich – wie sich herausstellt – weigerte, Terry umzubringen. Dieser setzt nun alles daran, sich aus den dunklen Machenschaften Friendlys zu befreien.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    5,0
  • Blackfish

    Blackfish

    7. November 2013 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
    Von Gabriela Cowperthwaite
    Mit Kim Ashdown, Ken Balcomb, Samantha Berg
    Seit fast 30 Jahren gehört Schwertwal Tilikum, der 1985 im Nordatlantik gefangen wurde, zum Unterhaltungsprogramm verschiedener Freizeitparks. Seit 1991 beherbergt der Meeres-Themenpark SeaWorld den Orca. Seit seiner Gefangennahme ist der "Killer-Wal" für den Tod einiger Trainer verantwortlich. Als Ursache werden die Umstände, unter denen die Wale der Freizeitparks leben müssen, gesehen. Mit Interviews und schockierenden Aufnahmen wird versucht, die unbändige Kraft dieser Tiere einzufangen und zu verdeutlichen, dass der Mensch keine Macht über diese Meeressäuger hat und diese auch durch Gefangennahme nicht erzwingen sollte.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
  • The Girl Next Door

    The Girl Next Door

    18. November 2004 / 1 Std. 50 Min. / Romanze, Komödie
    Von Luke Greenfield
    Mit Elisha Cuthbert, Emile Hirsch, Timothy Olyphant
    Er mag der beste Schüler seiner Schule sein, aber was wirklich Aufregendes hat Matthew Kidman (Emile Hirsch) bis kurz vor seinem Abschluss noch nicht erlebt. In Sachen Uncoolness machen ihm allerhöchstens seine beiden besten Freunden Eli (Chris Marquette) und Klitz (Paul Dano) Konkurrenz. In einigen Tagen steht der wichtigste Tag seines Lebens an. Matthew bewirbt sich um ein Stipendium für das renommierte Georgetown-College. Von seinem Bewerbungsvortrag hängt seine weitere Karriere ab. Doch plötzlich ändert sich sein Leben von Grund auf, als nebenan die bildhübsche Danielle (Elisha Cuthbert) einige Wochen das Haus ihrer Verwandtschaft hüten soll. Matthew verliebt sich auf der Stelle in die scheinbar Unerreichbare. Zu seinem Erstaunen macht er sogar Eindruck bei ihr und sie verabreden sich zu einem Date. Er ahnt, dass etwas faul ist und bekommt auch bald heraus, was. Sein Kumpel Eli deckt auf, dass Danielle als Pornodarstellerin arbeitet...
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    2,5
  • Generation Iron

    Generation Iron

    23. Juni 2014 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation
    Von Vlad Yudin
    Mit Arnold Schwarzenegger, Michael Jai White, Lou Ferrigno
    Der Dokumentarfilmer Vlad Yudin wirft einen Blick auf den Bodybuilding-Sport von heute und zeigt acht Top-Athleten (Phil Heath, Kai Greene, Branch Warren, Dennis Wolf, Victor Martinez, Hidetada Yamagishi, sowie Newcomer Ben Pakulski und Europa-Sensation Roelly Winklaarund) sowie deren Leben und Training. Ihnen allen gemein ist der Siegeswunsch beim wichtigsten Wettkampf im Bereich Bodybuilding weltweit: Mr. Olympia. Yudin begleitet die Athleten von ihren individuellen Vorbereitungsmaßnahmen bis hin zu ihrem großen Auftritt beim Olympia-Wettbewerb. Ihr Weg ist gezeichnet von Hingabe, Disziplin, Rivalität, Niederlage, Sieg, Erlösung und Triumph. Bodybuilder-Legende Arnold Schwarzenegger sowie Karate-Champion Michael Jai White geben ergänzende Statements zur Welt der Top-Athleten ab.
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,2
  • Cobain: Montage Of Heck

    Cobain: Montage Of Heck

    9. April 2015 / 2 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Brett Morgen
    Mit Kurt Cobain, Courtney Love, Dave Grohl
    Dokumentarfilm über Kurt Cobain, Sänger der Band Nirvana. Es ist die erste voll autorisierte Dokumentation über den Musiker, der sich 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben nahm. Cobain wurde am 20. Februar 1967 in Aberdeen im US-Bundesstaat Washington geboren und gründete im Jahr 1987 mit seinem ehemaligen Mitschüler Krist Novoselić die spätere Erfolgsband Nirvana, die mit den drei Studioalben „Bleach“ (1989), „Nevermind“ (1991) und „In Utero“ (1993) Musikgeschichte schrieb. Regisseur Brett Morgan erhielt für den Film, der unter anderem von Cobains Tochter Frances Bean mitproduziert wurde, Zugang zum Archiv mit über 200 Stunden Musik und Videos, 4000 Seiten Notizen, Skizzen, Songbüchern und Kunstwerken. Mit erstmals zur Veröffentlichung freigegebenem Material, Interviews mit den Eltern, Verwandten, Freunden, Cobains Witwe Courtney Love sowie seinen musikalischen Weggefährten zeichnet der Filmemacher ein umfangreiches Portrait des legendären Band-Frontmannes.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
  • Der Klient

    Der Klient

    22. September 1994 / 2 Std. 02 Min. / Thriller, Krimi
    Von Joel Schumacher
    Mit Susan Sarandon, Tommy Lee Jones, Anthony LaPaglia
    Die letzten Worte des Anwaltes Jerome Clifford (Walter Olkewicz) vor seinem Selbstmord bergen gehörigen Sprengstoff, denn der Jurist war mit der Mafia verbandelt. Dem 11-jährigen Mark Sway (Brad Renfro) hat er das Versteck eines getöteten Senators mitgeteilt. Natürlich sind die Kriminellen jetzt hinter dem Kind her, weil sie mit allen Mitteln verhindern wollen, dass der die brisante Information an die Polizei weitergibt. Auch die Ordnungshüter versuchen, Mark Sway in ihrem Sinne zu beeinflussen, sodass der Junge eine Aussage macht. In seiner Not sieht Mark nur einen Ausweg: Er beauftragt die Anwältin Regina Love (Susan Sarandon), seine Interessen zu vertreten. Gemeinsam kämpfen die beiden darum, die gefährliche Wahrheit so aufzudecken, dass Marks Sicherheit nicht gefährdet ist, während es Bundesmarshall Roy Foltrigg (Tomme Lee Jones) nur darum geht, in der Öffentlichkeit einen Erfolg zu feiern.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Waltz with Bashir

    Waltz with Bashir

    6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
    Von Ari Folman
    Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
    "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
  • Paradise Lost 3 : Purgatory

    Paradise Lost 3 : Purgatory

    Kein Kinostart / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Joe Berlinger, Bruce Sinofsky
    Mit Lorris Davis, Jason Baldwin, Damien Wayne Echols
    Dokumentation über die „West Memphis Three“: Das sind drei Teenager, die für eine fürchterliche Mordserie verantwortlich gemacht wurden. 1994 wurden sie deswegen verurteilt und verbrachten – inklusive Untersuchungshaft – insgesamt 18 Jahre hinter Gittern, obwohl sie ihre Unschuld beteuerten und es viele Zweifel an ihrer Täterschaft gab. Über die Jahre hinweg gab es immer wieder Versuche, den Fall neu aufzurollen und auch zahlreiche Prominente solidarisierten sich mit den Inhaftierten. So widmeten Künstler wie Henry Rollins, Alkaline Trio und Pearl Jam den drei Jugendlichen Songs, während Schauspieler wie Johnny Depp für sie Partei ergriffen. Am 19. August 2011 wurden sie schließlich freigelassen, nicht weil sie aufgrund neuer DNA-Beweise, die ihre Täterschaft noch unwahrscheinlicher machen, frei gesprochen wurden, sondern weil sie sich schuldig bekannten und so einen Deal für eine Aussetzung der Strafe auf Bewährung aushandeln konnten. Obwohl sie weiter ihre Unschuld beteuern, mussten sie sich vor Gericht schuldig bekennen, um so auch die Todesstrafe abzuwenden.Die Regisseure Joe Berlinger und Bruce Sinofsky folgen der Geschichte schon seit fast zwanzig Jahren und waren schon an den ursprünglichen Tatorten zugegen. Waren sie zuerst überzeugt eine Dokumentation über drei brutale Mörder zu drehen, wurden sie zu Zeugen einer Hexenjagd und klagten den Justizskandal in ihrer Dokumentation "Paradise Lost: The Child Murders at Robin Hood Hills" (1996) an. Berlinger und Sinofsky berichteten auch danach weiter und beleuchteten in "Paradise Lost 2: Revelations" (2000) den fehlerhaften Berufungsprozess. Mit "Paradise Lost 3: Purgatory" schließen sie nun den Zyklus ab und beleuchten noch einmal das komplette Verfahren und damit einen der größten Justizskandale der US-Geschichte.
    User-Wertung
    3,1
  • Fahrenheit 9/11

    Fahrenheit 9/11

    29. Juli 2004 / 1 Std. 50 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, Debbie Petriken, Donald Rumsfeld
    Ein Agitprop-Film von Michael Moore: Der amerikanische Filmemacher beschäftigt sich mit den Auswirkungen des 11. September 2001 auf die politische Lage in den Vereinigten Staaten von Amerika. Moore befasst sich zunächst mit den vor den Terroranschlägen liegenden Ungereimtheiten bei der Präsidentenwahl von Georg W. Bush, der gegen Al Gore gewann. Danach montiert Moore Archivmaterial, selbst gefilmte Szenen, in denen er Politiker oder andere Menschen mit unbequemen Fragestellungen konfrontiert, sowie Interviewpassagen zu einem filmischen Propagandaessay zusammen. Dabei geht es ihm um die Verbreitung mehrere Thesen. So stellt er Verbindungen zwischen saudi-arabischen Ölscheichs und Teilen der amerikanischen politischen Klasse her, beschäftigt sich mit den falschen Informationen über Massenvernichtungswaffen im Irak und folgert aus seinem Material, dass die amerikanische Regierung die Kriege im Irak und Afghanistan aus wirtschaftlichen Gründen begonnen habe.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
  • Große Haie - Kleine Fische

    Große Haie - Kleine Fische

    14. Oktober 2004 / 1 Std. 40 Min. / Animation, Komödie, Abenteuer
    Von Eric Bergeron, Vicky Jenson, Rob Letterman
    Mit Daniel Fehlow, Christian Brückner, Will Smith
    Oscar (Will Smith) ist eigentlich eine ganz kleine Nummer unter den Fischen. Nicht gerade selbstbewusst, würde der Fisch, der in einer regionalen Walwaschanlage arbeitet, niemanden in der Stadt auffallen, bis ihm eines Tages eine Lüge zu Berühmtheit verhilft. In seiner Gegenwart knocked sich ein großer Hai selber aus und nun erzählt Oscar in der ganzen Stadt, dass er ein waschechter Hai-Killer ist. Dadurch steigt der bunte Fisch zu einem örtlichen Star auf, der nun ganz im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens steht. Damit seine kleine Lüge nicht auffliegt, steht ihm glücklicherweise der vegetarisch-essende Hai Lenny (Jack Black) zur Seite. Aus den beiden entwickelt sich ein amüsantes Freundespaar. Aber Oscars Geschichte ruft auch Misstrauen hervor und so wird der Weiße Hai-Pate Don Lino (Robert De Niro) auf den prahlenden Oscar aufmerksam...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Leviathan

    Leviathan

    23. Mai 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Lucien Castaing-Taylor, Verena Paravel
    Mit Declan Conneely, Johnny Gatcombe, Adrian Guillette
    Die Dokumentation "Leviathan" entstand in den gleichen Gewässern, in denen Herman Melvilles literarische Figur Kapitän Ahab den weißen Wal Moby Dick jagte. Ein ganzes Jahr lang haben die Regisseure Lucien Castaing-Taylor und Verena Paravel zusammen mit Hochseefischern aus England auf dem Meer verbracht. Dabei haben sie mit ihrer Kamera den harten Alltag der Besatzung des Schiffes festgehalten. Das daraus entstandene Porträt der Fischereiarbeit steht in der alten Tradition, Fischersleute als Motiv für Bilder zu nutzen, geht aber noch ein Stück weiter, indem die enge Beziehung zwischen Mensch, Tier und Ozean mit filmischen Mitteln dargestellt wird. Dabei wurden ein Dutzend Kameras benutzt, die wie die Fische, die die Seemänner täglich aus dem Wasser ziehen, herumgeschleudert und angebunden, sowie von Fischer zu Filmemacher weitergereicht wurden.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
  • Bowling for Columbine

    Bowling for Columbine

    21. November 2002 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, Charlton Heston, Marilyn Manson
    Ausgehend von dem Massaker an der Columbine Highschool im April 1999, beschäftigt sich der Dokumentarfilm mit der Waffen-Liebe der Amerikaner. Jährlich sterben 10.000 US-Bürger an Schussverletzungen. Ein Volk zwischen Waffenfetischismus und Paranoia. Regisseur Michael Moore führt Gespräche mit bekannten Künstlern wie Schock-Rocker Marilyn Manson oder South-Park-Schöpfer Matt Stone, der früher selbst die Columbine-Highschool besucht hat, um sich dem gesellschaftlichen Klima in den USA zu nähern. Kanada wird als Beispiel für eine weniger gewaltreiche Gesellschaft dem amerikanischen Nachbarn gegenübergestellt. Daneben versucht Moore die Rolle der Medien mit ihrer Art der Berichterstattung mit in das Bild einzubeziehen, das er von den Vereinigten Staaten zeichnet, und er lässt natürlich auch die Politik nicht außen vor.
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
  • Moonwalk One

    Moonwalk One

    Kein Kinostart / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation
    Von Theo Kamecke
    Mit Buzz Aldrin, Neil Armstrong, Michael Collins
    Im Jahr 1969 schafft die NASA mit ihrer Apollo 11-Mission das Unfassbare - sie schickt die ersten Menschen auf den Mond. Der Dokumentarfilm aus dem Jahr 1970 beleuchtet das ganze Unternehmen und begleitete die Astronauten auf ihrem Weg zu dem galaktischen Gesteinsklumpen...
    User-Wertung
    3,0
  • Hot Girls Wanted

    Hot Girls Wanted

    Kein Kinostart / 1 Std. 24 Min. / Dokumentation
    Von Jill Bauer, Ronna Gradus
    Mit Belle Knox, Kendall Plemons, Riley Reynolds
    Dokumentarfilm über die dunklen Seiten des Internets und der Porno-Industrie, die junge Frauen anlockt und menschenunwürdig behandelt. Nie war es einfacher als heute, Darstellerin in einem Porno zu werden...
    User-Wertung
    2,9
  • Superheroes - Voll echte Superhelden

    Superheroes - Voll echte Superhelden

    13. September 2012 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Michael Barnett (XIII)
    Mit Stan Lee
    Man sieht sie jährlich auf der großen Leinwand oder im Kleinformat in Comicheften: Superhelden. Jeder Junge wär im Laufe seines Lebens gern einer, doch so wirklich anpacken wollen das nur wenige. Mike Barnett dokumentiert in diesem Film die wenigen, äußerst exzentrischen Ausnahmen. Dabei begleitet er einige der insgesamt über 300 offiziell in den USA registrierten Superhelden, wie etwa Mr. Xtreme. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich ein 33-jähriger Mann, der sich tagsüber in San Diego seinen Lebensunterhalt als Sicherheitsmann verdient und abends zum Albtraum aller Kleinkriminellen wird. Ebenso wird die New York Initiative vorgestellt - eine WG aus vier furchtlosen Verbrechensbekämpfern, die sich die gefährlichen Teile New Yorks vorknöpfen. Barnett geht in seiner Dokumentation den Motiven dieser Verfechter der Gerechtigkeit auf den Grund und fragt, was sie zu ihrem Handeln inspiriert.
    User-Wertung
    3,0
  • Art of Flight

    Art of Flight

    10. Januar 2013 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation, Abenteuer
    Von Curt Morgan
    Mit Travis Rice, Jake Blauvelt, John Jackson (II)
    Zwei Jahre lang hat Regisseur Curt Morgan den berühmten Snowboarder Travis Rice und seine Kumpels begleitet und sie bei ihren riskanten Abfahrten von teilweise nie zuvor berührten Abhängen und Bergen gefilmt. Dabei entstanden faszinierende Aufnahmen, die einem - besonders bei Benutzung des Zeitlupeneffektes - den Atem stocken lassen. Abseits der Pisten bekommen die spektakulären Stunts durch Lawinengefahr und unvorhersehbares Terrain adrenalin-gesättigte Extrawürze. Die Snowboarder um Rice springen aus Hubschraubern über den Bergen von Kalifornien, Kanada, Alaska, Wyoming, Patagonien, Rumänien und Österreich. Neben Travis Rice sind der zweimalige "Rider of the Year" John Jackson, Olympia-Bronzemedaillengewinner Scotty Lago, sowie Mark Landvik, Nicolas Müller, DCP, Jake Blauvelt, Pat Moore und Jeremy Jones zu sehen.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,4
  • Eine unbequeme Wahrheit

    Eine unbequeme Wahrheit

    12. Oktober 2006 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
    Von Davis Guggenheim
    Mit George Bush, George W. Bush, Ronald Reagan
    Der ehemalige amerikanische Präsidentschaftskandidat und Ex-Vize-Präsident Al Gore hat sich seit den frühen 1990er Jahren intensiv mit Fragen des Umweltschutzes beschäftigt. Nachdem seine Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gescheitert war, griff Gore darauf zurück und entwarf einen Multimedia-Vortrag, mit dem er die Menschen angesichts der drohenden Folgen der globalen Erwärmung aufrütteln wollte. Dokumentarfilmer Davis Guggenheim hat für „Eine unbequeme Wahrheit“ verschiedene Auftritte Gores mit der Kamera gefilmt und zusammen geschnitten. Der Film präsentiert Al Gores Thesen zur globalen Erwärmung, die einen Überblick des damals aktuellen wissenschaftlichen Standes liefern. Dabei spielen Treibhausgase und ihre Folgen, das Abschmelzen des Poleises, Überschwemmungsgefahren und die Ausbreitung der Wüsten eine große Rolle.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
  • Jackass - Der Film

    Jackass - Der Film

    27. Februar 2003 / 1 Std. 27 Min. / Komödie, Action, Dokumentation
    Von Jeff Tremaine
    Mit Johnny Knoxville, Henry Rollins, Spike Jonze
    Die MTV Reality-Action-Show mit Kult-Status als Kino-Spaß. Johnny Knoxville und sein verrücktes Team probieren absurde und ekelhafte Stunts, die nicht minder gefährlich wie masochistisch sind. Der Kinoausflug der Chaos-Truppe bleibt dabei seinem Prinzip aus der TV-Show treu und besteht aus kurzen, aber zum Teil drastischen, Stunts, Mutproben und geschmacklich hart an der Grenze vorbeischrammenden Sketchen. Dazu gehört, dass die Freundes-Gruppe Silvester-Feuerwerk zweckentfremdet und ihren eigenen Körper als Abschussrampe gebraucht, eine Live-Strip-Show in einem japanischen Hi-Fi-Fachgeschäft, inklusive überraschter Mitarbeiter oder auch "kleine Spielchen" mit einem ausgewachsenen Alligator. Keine Stunts sind den furchtlosen Chaoten zu gefährlich und keine Idee ist ihnen zu krank. Doch wie immer zählt auch für die Zuschauer: "Machen sie das nicht zu Hause nach!".
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
Back to Top