Mein FILMSTARTS
    "James Bond 25": "Captain Marvel"-Pilotin soll die neue 007 sein
    Von Christian Fußy — 15.07.2019 um 09:57
    facebook Tweet

    Agent 007 wird im 25. Bond-Film wohl erstmals von einer Frau verkörpert. Fokus des Films bleibt zwar Daniel Craigs James Bond, seine Position beim MI6 wird im Agentenfilm aber angeblich von Lashana Lynch („Captain Marvel“) übernommen.

    MGM

    Die Frage, ob Englands berühmtester MI6-Agent 007 wohl jemals von einem nicht-weißen Schauspieler oder einer Frau gespielt werden wird, wird in „Bond 25“ von Cary Fukunaga („True Detective“) angeblich beantwortet: Statt Daniel Craigs James Bond, der nach den Ereignissen von „Spectre“ seinen Ruhestand auf Jamaika genießt, wird Lashana Lynch, die in „Captain Marvel“ die Kampfpilotin Maria Rambeau spielt, für den britischen Geheimdienst als 007 unterwegs sein. Das berichtet zumindest die britische Boulevardzeitung Daily Mail. Es wurde bereits längere Zeit spekuliert, dass Lynchs Figur Nomi im Film als die neue 007 enthüllt werden wird.

    In ihrem Artikel stützt sich die Zeitung auf die Aussagen eines angeblichen Insiders, der auch gleich eine Beschreibung und eine Kontextualisierung der Szene mitliefert: So soll „Fleabag“-Schöpferin Phoebe Waller-Bridge, die auf Daniel Craigs persönliche Bitte als Autorin zu dem Projekt hinzugezogen wurde, für den Moment im Film verantwortlich zeichnen, in dem Bond auf seine Nachfolgerin trifft. M (Ralph Fiennes) gönnt dem Spitzenspion die Frührente nicht und schleift Bond aus dem sonnigen Jamaika zurück in seine nasskalte Heimat, wo er den MI6 bei der Bewältigung einer globalen Krise unterstützen soll. Dort trifft Bond dann auf seinen Ersatz: „[…] M sagt ‚Tritt ein, 007‘ und hereinkommt Lashana, die schwarz, schön und eine Frau ist“, so der Insider.

    Chuck Zlotnick ©Marvel Studios 2019
    Lashana Lynch nebst Brie Larson in „Captain Marvel“
    Eine neue Ära für Bond

    Bond, der ewige Macho und notorische Verführer, versuche dann, bei Lynchs Figur mit seiner üblichen Masche zu landen. Doch die Agentin „rollt [bei seinen Verführungsversuchen aber] mit den Augen“. „Sie hat kein Interesse daran, in sein Bett zu hüpfen, zumindest nicht am Anfang“, heißt es in der Beschreibung ihrer Figur.

    Nicht nur die Einstellung gegenüber Frauen von James Bond, dem Agenten, sondern auch von „James Bond“, der Filmreihe, soll in „Bond 25“ geändert werden. So sei beispielsweise die Bezeichnung „Bond-Girl“ vom Set verbannt worden. In der neuen Iteration sei stattdessen die Rede von „Bond-Women“, also betont erwachsenen, selbstbestimmten Frauen, die nicht mehr despektierlich als Mädels bezeichnen werden sollen. Für Daniel Craig solle also in „Bond 25“ eine neue Ära anbrechen.

    „Das ist ein Bond für das moderne Zeitalter, der eine jüngere Generation ansprechen soll, trotzdem aber all dem treu bleibt, was man von einem ‚Bond‘-Film erwartet. Es gibt spektakuläre Verfolgungsjagden und Kämpfe und Bond ist immer noch Bond, aber er muss lernen, sich mit der Welt von #MeToo auseinanderzusetzen“, wird die Quelle zitiert.

    Achtung vor dem Aufschrei

    Bei der Daily Mail handelt es sich definitiv nicht um eine zwingend glaubwürdige Quelle, weshalb diese Informationen unter Vorbehalt genossen werden sollten. Das Beschriebene klingt jedoch, als könne es tatsächlich im Film vorkommen. Dass die im Artikel als „feministische TV-Autorin“ bezeichnete Waller-Bridge praktisch im Alleingang ausschlaggebend für die vermeintliche Neu-Ausrichtung des Franchise sei, so wie die Daily Mail nahelegt, darf aber durchaus bezweifelt werden. Wir gehen davon aus, dass die Produzenten auch von sich aus ein Interesse daran haben, dass ihre Bond-Filme in die Zeit passen.

    „Bond 25“ soll am 2. April 2020 erscheinen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • S-Markt
      in dem machoorientierten umfeld, in dem sich bond häufig rumtreibt, eher selten.
    • S-Markt
      meine aussage macht sehr wohl sinn. global betrachtet ist ein dreijähriges kind so auffällig wie ein doppelnullagent, wenn die nächsten fälle alle in der krabbelgruppe stattfinden. ein doppelnullagent muß in JEDER situation unauffällig werden können. in dem machoorientierten umfeld, in dem bond sich normalerweise rumtreibt und das immer noch weltweit zu finden ist, würde eine dunkelhäutige frau höchstens als bedienstete durchgehen. natürlich lassen sich einsatzmöglichkeiten finden, aber die chancen für eine dunkelhäutige frau als doppelnullagentin sind insgesamt schlechter als für james bond. und das hat nicht das geringste mit rassismus zu tun, sondern ist einfach eine analyse der gegebenheiten.und sicher, bond ist bekannt wie ein bunter hund, aber beim normalen wachpersonal eben nicht, denn es gibt in den filmen massenweise szenen, in denen er sich tarnt und nicht erkannt wird. nehmen wir z.b. moonraker.
    • Kein_Gast
      Stimmt, ich weiße meine Freunde auch immer drauf hin, wenn ich eine dunkelhäutige Frau sehe. Wann sieht man sowas schonmal....*kopfschüttel*
    • Kein_Gast
      Ich hab in meinem Leben vielleicht 3 Bondfilme gesehen. War nie meine Art von Film, kann aber verstehen, wenn man das feiert. Da Bond immer männlich war, versteh ich auch wieso Leute sich darüber aufregen. Aber eigentlich ist es unbegründet:007 ist ein Codename. Er kann also von jedem getragen werden der diesen Job bekommt. Demnach auch eine Frau. Es gibt außerdem auch weibliche Agentinnen. Also who cares?Und wegen der Hautfarbe müssen wir ja gar nicht anfangen. Er sollte halt Brite sein. Die gibt es schließlich auch in allen Farben und Formen :) 007 muss charmant, attraktiv und clever sein. Das sind die Atribute die zählen.
    • Deliah C. Darhk
      Beim Umlegen von Männern setze ich dann dich eher auf meine weiblichen Waffen. 😜
    • WhiteNightFalcon
      Sowas in der Art.
    • WhiteNightFalcon
      Ne, das war nicht auf dich gemünzt, sondern auf diverse andere Vertreterinnen deiner Spezies. 😉Das du durchaus gefährlich bist, das traue ich dir zu. Allein durch den IQ.
    • Jimmy v
      Wieso?
    • Jimmy Conway
      Na ja, ich schrieb ja, viele reagieren momentan zu sensibel auf diese Themen :-)Aber wenn Bond Hausmann werden soll, weil das Weibchen nun 007 ist, dann wäre das auch für mich zuviel :-D
    • Jimmy Conway
      Und gerade beim Tragik Bond Craig ;-) Zwar starben bereist seit der Connery Ära einige Bondgirls, aber außer Tracy und später Vesper nie die Mädels, welche die erste Geige spielten...ok, Aki in Man lebt nur zweimal vielleicht noch. War damals vielleicht auch für viele schon eine Überraschung, da Sie auch etwas mehr Screentime hatte als Kissy.
    • Sentenza93
      Ich eröffne auch keine Metzgerei und verkaufe dann nur Gemüse. ;)
    • Deliah C. Darhk
      Ja, 'FilmFan'. Du trägst ihn als Nic. :PQuatsch nich'. Mach's!
    • Deliah C. Darhk
      Junge, ich denke - was mir schwer fällt zu glauben - wenn Du wirklich selber glaubst was Du da erzählst, gehörst Du echt in Obhut!Die Frau um die es in dem von Dir kommentierten Artikel geht heisst Lashana Lynch. Auf diese Person hast Du dich sinninhaltlich bezogen.Sie ist schwarz. Du darfst aber gerne erklären, was genau Du mit 'dunkelhäutig' sonst gemeint haben willst.Allerdings macht das dann keinen Unterschied für die Richtigkeit meiner Aussagen, da schwarze Frauen per Definition eben auch dunkelhäutig sind. Damit hast Du diese so oder so eingeschlossen.ich hab geschrieben, daß sie ungeeigneter ist, weil sie auffälliger ist.Eben, damit hast Du gesagt und eben noch einmal bestätigt, dass Du sie aufgrund ihrer Hautfarbe und Weiblichkeit als ungeeignet deklarierst, denn andere Argumente als Hautfarbe und Geschlecht hast Du für diese 'Auffälligkeit' nicht gebracht.Ja, denken kannst Du viel. Nur stimmig muss es damit noch nicht sein.Erläutere doch bitte mal inwiefern ich eine Volksverhetzung begangen habe, wenn ich Dir deine mE rassistische Aussage vorhalte, insbesondere da ich ja nun selbst dunkelhäutige und weiblich bin.Nö. Ich habe mich Dir lediglich tonal angepasst, nachdem Du mal wieder abwerten geworden bist.
    • Deliah C. Darhk
      Weil es irgendwie kaum chauvinistische Frauen gibt. ;PDu hältst mich für treudoof?Da hast Du nur zur Häfte Recht.Und gefährlich bin ich immer noch. ;)Mein Mann passt sehr gerne auf die Kinder auf.Dann hat er eine Ausrede, nicht mit mir tanzen gehen zu müssen.
    • Deliah C. Darhk
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass er ein MeToo mit Ja, Du mich auch! beantwortet und ansonsten ignoriert.
    • Deliah C. Darhk
      War ja irgendwie abzusehen.'Alles was Männern Spaß macht' schließt nackte Frauen nun mal mit ein.
    • Tom von Dohanne
      Spätestens wenn John Wick vor Ihr steht ist für die Alte eh Feierabend...
    • Darklight ..
      Ich hätte hier tatsächlich hier eine Ausnahme gemacht, schwierig, aber ja...
    • S-Markt
      gibt es eigentlich einen pathologischen begriff für die unfähigkeit zu differenzieren? unsere freundin scheint ja massiv darunter zu leiden. zum glück kann man solche trolle blocken.
    • S-Markt
      ja, das ist mir klar, es ist nämlich keine rassistische bewertung. es ist eine einfache analyse der situationen in denen man bond bisher sehen konnte. ausserdem verdrehst du die fakten, bist also einfach nur ne erbärmliche lügnerin. ich hab zu keinem zeitpunkt von einer schwarzen frau, sondern von einer dunkelhäutigen frau geschrieben. und ich habe nicht geschrieben, daß sie ungeeigneter wäre, das ist deine zweite lüge. ich hab geschrieben, daß sie ungeeigneter ist, weil sie auffälliger ist. das ungeeignet bezieht sich also ausschließlich auf den grad der auffälligkeit. ich denke, damit hast du zumindest den tatbestand der volksverhetzung erfüllt, sowie teilweise den tatbestand der beleidigung.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer (2) OV
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Deutschlands Lieblingskino: Das sind die 100 beliebtesten Kinos!
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    "Susi und Strolch": Neuer Trailer zum Disney-Remake zeigt die schönste Szene des Originals
    NEWS - Videos
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    "Susi und Strolch": Neuer Trailer zum Disney-Remake zeigt die schönste Szene des Originals
    Nach "Game Of Thrones"-Erfahrung: Kit Harington hat Angst vor den Marvel-Fans
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    Nach "Game Of Thrones"-Erfahrung: Kit Harington hat Angst vor den Marvel-Fans
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 10.10.2019
    Joker
    Joker
    Von Todd Phillips
    Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
    Trailer
    Dem Horizont so nah
    Dem Horizont so nah
    Von Tim Trachte
    Mit Luna Wedler, Jannik Schümann, Luise Befort
    Trailer
    Dora und die goldene Stadt
    Dora und die goldene Stadt
    Von James Bobin
    Mit Isabela Moner, Michael Peña, Eva Longoria
    Trailer
    47 Meters Down: Uncaged
    47 Meters Down: Uncaged
    Von Johannes Roberts
    Mit Sophie Nélisse, Corinne Foxx, Brianne Tju
    Trailer
    Der Glanz der Unsichtbaren
    Der Glanz der Unsichtbaren
    Von Louis-Julien Petit
    Mit Audrey Lamy, Corinne Masiero, Noémie Lvovsky
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top