Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Keine Oscar-Nominierung für das Netflix-Meisterwerk "Der schwarze Diamant": So reagiert Adam Sandler!
    Von Christoph Petersen — 13.01.2020 um 19:20
    facebook Tweet

    Dass Adam Sandler auch ernste Rollen spielen kann, hat er wiederholt bewiesen – aber mit „Der schwarze Diamant“ liefert der Komiker nun sein darstellerisches Meisterstück ab! Für eine Oscarn-Nominierung hat es allerdings dennoch nicht gereicht.

    Netflix

    Es war klar, dass es für Adam Sandler trotz realistischer Chancen nicht leicht werden würde mit einer Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für seine Rolle als geschäftssüchtiger Diamantenhändler in „Der schwarze Diamant“: Zum einen ist die Konkurrenz in diesem Jahr besonders stark (am Ende nominiert wurden Joaquin Phoenix für „Joker“, Adam Driver für „Marriage Story“, Antonio Banderas für „Leid und Herrlichkeit“, Leonardo DiCaprio für „Once Upon A Time... In Hollywood“ und Jonathan Pryce für „Die zwei Päpste“). Zum anderen hat Sandler aber eben trotz ernsthafter Rollen in Filmen wie „Punch-Drunk Love“ oder „The Meyerowitz Stories“ bei vielen auch einfach den Ruf des niveaulosen Blödelbarden weg…

    Wobei man auch sagen muss: Dass „Der schwarze Diamant“ auch für seinen Sound und vor allem seinen Schnitt nicht nominiert wurde (in beiden Kategorien ist er unserer Meinung nach ganz vorne mit dabei in diesem Jahr), spricht auch ein Stück weit dafür, dass sich viele Academy-Wähler den Film gar nicht erst angesehen haben. Aber wie dem auch sei: Adam Sandler nimmt es jedenfalls sportlich – und reagiert mit einem in der dritten Person (als Sandman) verfassten Tweet, dessen Selbstironie ziemlich sympathisch rüberkommt und mit dem er zugleich auch noch einer guten alten Bekannten von sich zu ihrem Oscarerfolg gratuliert:

    Die schlechte Nachricht: Sandman kriegt keine Liebe von der Academy.
    Die gute Nachricht: Sandman muss keine Anzüge mehr tragen.
    Gratulationen an alle meine Freunde, die nominiert wurden, vor allem Mama.

    Mit „Mama“ ist in diesem Fall natürlich die auf dem Foto gezeigte Kathy Bates gemeint, die in der Football-Komödie „Waterboy - Der Typ mit dem Wasserschaden“ die Mama von Adam Sandlers Figur spielt und heute eine Oscarnominierung für ihre Rolle in Clint Eastwoods „Der Fall Richard Jewell“ erhalten hat. Für einen Sieg wird es für sie am Ende wohl diesmal nicht langen, aber sie hat für ihre Leistung in „Misery“ ja auch schon einen Goldjungen in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin bei sich im Regal stehen.

    Und zu Adam Sandlers Nicht-Nominierung können wir nur sagen: Wer braucht auch schon eine Oscar-Nominierung, wenn er von FILMSTARTS die vollen fünf Sterne bekommen hat? Und dazu noch das Lob, dass er sich so virtuos windet wie ein elektrisierter Aal? Unsere ausführliche Kritik zum neuen Film der Safdie-Brüder („Good Times“) könnt ihr hier nachlesen:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Der schwarze Diamant"

    „Der schwarze Diamant“ ist in Deutschland ab dem 31. Januar bei Netflix verfügbar.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top