Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der teuerste Netflix-Film aller Zeiten: Dwayne Johnson teilt neues Bild zu "Red Notice"
    Von Julius Vietzen — 06.10.2020 um 12:05
    facebook Tweet

    Nach aktuellem Stand ist „Red Notice“ der teuerste Netflix-Film aller Zeiten (auch wenn bereits der nächste, noch teurere Film in den Startlöchern steht). Co-Hauptdarsteller Dwayne Johnson teilte nun ein neues Bild und schwärmte von der Kamera.

    Paramount Pictures France / Netflix

    Mit einem geschätzten Budget von 160 Millionen Dollar ist „Red Notice“ aktuell der teuerste Netflix-Film, teurer noch als die Vorgänger „Bright“ (90 Millionen Dollar), „The Irishman“ (140 Millionen Dollar) und „6 Underground“ (150 Millionen).

    Zum Vergleich: Damit spielt „Red Notice“ in einer Gewichtsklasse wie Christopher Nolans Blockbuster „Inception“ (160 Millionen) und „Interstellar (165 Millionen). Doch angesichts der Superstar-Besetzung um Ryan ReynoldsGal Gadot und Dwayne Johnson scheint das eine Investition, die sich für den Streaminganbieter tatsächlich lohnen dürfte.

    Johnson hat auf Instagram nun ein neues Bild zu „Red Notice“ gepostet, das dokumentiert, dass es mit den Dreharbeiten trotz der mit Corona verbundenen Einschränkungen gut voran geht. Es sei eine weitere äußerst produktive Woche gewesen, so Johnson:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Another very productive work week on set of RED NOTICE 🙏🏾 * Some very cool Hollywood intel for all you cinephiles out there 🎥 I’m gonna sound like a big technology nerd but the hell with it, here we go🤓 The small @panavisionofficial camera on the right in this picture thats on a slider, on top of a wooden apple box is using one of the most prolific Hollywood lenses of all time. It’s an ultra Panatar anamorphic lens. The same glass that shot BEN HUR (1959) and LAWRENCE OF ARABIA (1962). 60+ year old glass with beautiful quirks and distortions and a unique bokeh. Old school shit — they literally don’t (and can’t!) make them like this anymore. We’ve coupled these lenses with the most cutting edge digital technology in the world — Red’s 8k Monstro — to achieve a look that’s both old school Hollywood & new school slick. No one’s photographed a film with this combo before — until RED NOTICE. A special shout to our brilliant/hungry cinematographer @markusforderer for his unique and groundbreaking vision. We’re making a great one. The world’s most wanted art thief. An FBI profiler. And the greatest conman the world has ever seen. #RedNotice #OldSchoolHollywood @netflix @sevenbucksprod @flynnpictureco @masistills 📸

    Ein Beitrag geteilt von therock (@therock) am

    Gefilmt wie einst "Ben-Hur" und "Lawrence von Arabien"

    In dem längeren Begleittext zu dem Bild weist The Rock dann auch noch auf die darauf zu sehende Kamera hin. Dabei handele es sich zwar um eine moderne Kamera, die verwendete Linse sei jedoch „old school“:

    „Dasselbe Glas, das ‚Ben-Hur‘ (1959) und ‚Lawrence von Arabien‘ (1962) gedreht hat. Mehr als 60 Jahre altes Glas mit schönen Eigenheiten und Verzerrungen und einem einzigartigen Bokeh [mit diesem Begriff bezeichnet man die Qualität der unscharfen Bereiche im Bild].“

    „Wir haben diese Linsen mit der modernsten digitalen Technologie in der Welt kombiniert […], um einen Look zu erreichen, der sowohl altes Hollywood als auch moderner Hochglanz ist“, so Johnson. „Niemand hat je einen Film mit einer solchen Kombo gedreht – bis ‚Red Notice‘“.

    Mit diesem Alleinstellungsmerkmal wird sich die Action-Spionage-Komödie wohl noch eine Weile brüsten dürfen, den Titel „teuerster Netflix-Film aller Zeiten“ macht „Red Notice“ allerdings demnächst schon ein anderer Film streitig:

    The Gray Man“ mit den Superstars Ryan Gosling und Chris Evans wird von den „Avengers: Infinity War“- und „Avengers: Endgame“-Regisseuren Joe und Anthony Russo gedreht, die für ihren Agenten-Thriller sogar ein Budget von 200 Millionen Dollar zur Verfügung haben (dieselbe Preisklasse wie Nolans „Tenet“).

    "The Gray Man": Das ist der neue teuerste Netflix-Film aller Zeiten

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top