Mein FILMSTARTS
Hugh Grant
Finde alle auf DVD, Blu-ray oder als VoD erhältlichen Filme und Serien von Hugh Grant
  •  Paddington 2

    Paddington 2

    23. November 2017 / 1 Std. 43 Min. / Animation, Komödie
    Von Paul King
    Mit Elyas M'Barek, Hugh Bonneville, Sally Hawkins
    Er trägt Schlapphut, Dufflecoat und ist ziemlich behaart: Der liebenswerte Bär Paddington (Stimme im Original: Ben Whishaw / deutsche Stimme: Elyas M'Barek) hat bei Mr. und Mrs. Brown (Hugh Bonneville, Sally Hawkins) sowie deren Kindern Judy (Madeleine Harris) und Jonathan (Samuel Joslin) ein Zuhause gefunden und sich mittlerweile auch in der Nachbarschaft durch seine höfliche, zuvorkommende und immer fröhliche Art zum beliebten Mitglied gemausert. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy (Imelda Staunton) vor der Tür steht, sucht Paddington nach einem passenden Geschenk. Im Antiquitäten-Laden von Mr. Gruber (Jim Broadbent) findet er ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch, von dem er sofort angetan ist. Doch um sich das leisten zu können, muss der tollpatschige Bär ein paar Nebenjobs antreten, bei denen das Chaos nicht lange auf sich warten lässt. Und zu allem Überfluss wird auch noch das Buch geklaut! Paddington und die Browns heften sich an die Fersen des Diebes Phoenix Buchanan (Hugh Grant)…
  •  Florence Foster Jenkins

    Florence Foster Jenkins

    24. November 2016 / 1 Std. 50 Min. / Biografie, Drama, Komödie
    Von Stephen Frears
    Mit Meryl Streep, Hugh Grant, Simon Helberg
    1944: Eigentlich könnte sich die Millionärin Florence Foster Jenkins (Meryl Streep) zurücklehnen, ihren Reichtum genießen und in Saus und Braus leben, doch sie fühlt sich zu Höherem berufen und strebt deswegen eine Karriere als Opernsängerin an.
    VoD DVD
  •  Codename U.N.C.L.E.

    Codename U.N.C.L.E.

    13. August 2015 / 1 Std. 57 Min. / Spionage, Action, Komödie
    Von Guy Ritchie
    Mit Henry Cavill, Armie Hammer, Alicia Vikander
    Anfang der 1960er Jahre: Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges kommt es zu einer brisanten Zusammenarbeit zwischen den zwei Supermächten USA und Sowjetunion: CIA-Agent Napoleon Solo (Henry Cavill) und KGB-Spion Illya Kuryakin (Armie Hammer) sind gezwungen, die Feindseligkeiten ruhen zu lassen, um gemeinsam gegen ein geheimnisvolles internationales Verbrechersyndikat mit Verbindung zu Nazis vorzugehen, das eine Atomwaffe besitzt und somit das Gleichgewicht der Supermächte bedroht. Bei der Mission sind die Agenten auf die Hilfe der Tochter eines verschwundenen deutschen Wissenschaftlers angewiesen: Gaby Teller (Alicia Vikander). Nur sie ist in der Lage, Solo und Kuryakin in das Syndikat einzuschleusen. Zusammen mit Teller machen sich die zwei Spione an die Arbeit. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…
  •  Wie schreibt man Liebe?

    Wie schreibt man Liebe?

    13. November 2014 / 1 Std. 46 Min. / Komödie, Romanze
    Von Marc Lawrence (II)
    Mit Hugh Grant, Marisa Tomei, Allison Janney
    Drehbuch-Autor Keith Michaels (Hugh Grant) war auf der Karriereleiter schon ganz oben: Er gewann einen Oscar, verfügte über einen guten Ruf, britischen Charme und Witz und verdiente jede Menge Geld. Doch das ist fünfzehn Jahre her und Keith muss sich eingestehen, dass die Leiter nicht nur auf- sondern auch abwärts führt. Kurz vor seinem 50. Geburtstag ist er geschieden und hat schon lange kein erfolgreiches Drehbuch mehr abgeliefert. Zudem ist er inzwischen nahezu pleite. Glück für ihn, dass sein Agent einen Job für ihn hat - an einer Universität in Binghampton, einem kleinen Örtchen an der Ostküste, sucht man einen Dozenten für einen Kurs im Drehbuchschreiben und Keith, der fast vor dem Nichts steht, hat keine andere Wahl und nimmt das Angebot an. In Binghampton angekommen, beginnt er sofort eine Affäre mit der Studentin Karen (Bella Heathcote), die seinen Kurs besucht, und zerstreitet sich mit einer unterkühlten Kollegin (Allison Janney), die an der Uni über viel Einfluss verfügt. Zu allem Überfluss läuft auch sein Kurs alles andere als geschmiert. Doch ein Lichtblick ist die attraktive Single-Mutter Holly (Marisa Tomei)...
  •  Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen

    Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen

    29. März 2012 / 1 Std. 29 Min. / Animation, Abenteuer, Familie
    Von Peter Lord, Jeff Newitt
    Mit Bettina Zimmermann, Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf
    Der Piratenkapitän (Stimme: Hugh Grant) ist zwar grenzenlos enthusiastisch, aber nicht sehr erfolgreich als "Schrecken der Weltmeere". Trotzdem verfolgt er mit seiner bunt zusammengewürfelten Crew (Martin Freeman, Brendan Gleeson, Russell Tovey und Ashley Jensen) nur einen Traum: Er will seine beiden Rivalen Black Bellamy (Jeremy Piven) und Cutlass Liz (Salma Hayek) aus dem Weg räumen und den heiß begehrten Preis für den "Besten Piraten des Jahres" gewinnen. Dabei verschlägt es die Helden von der exotischen Blutinsel in das viktorianische London. Auf ihrer Reise müssen sie eine diabolische Königin (Imelda Staunton) bekämpfen und sich mit einem unglücklich verliebten jungen Wissenschaftler (David Tennant) verbünden.
    VoD DVD
  •  Cloud Atlas

    Cloud Atlas

    15. November 2012 / 2 Std. 45 Min. / Drama, Sci-Fi, Thriller
    Von Lana Wachowski, Tom Tykwer, Lilly Wachowski
    Mit Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent
    Ein alter Mann, genannt Zachry (Tom Hanks), erzählt einer Gruppe, die um ein Lagerfeuer herumsitzt, eine lange Geschichte. Diese beschäftigt sich mit den Figuren aus ganz unterschiedlichen Zeitepochen und dennoch sind deren Schicksale allesamt miteinander verknüpft: Ein gebrechlicher Doktor (Hanks) trifft im Jahre 1849 auf einen Anwalt (Jim Sturgess) und einen ausgebrochenen Sklaven (David Gyasi); zwei Komponisten (Jim Broadbent, Ben Wishaw) konkurrieren 1936 miteinander in Cambridge; um 1970 nimmt es eine Journalistin (Halle Barry) mit dem Chef eines Kernkraftwerks (Hugh Grant) auf; 2012 muss ein vom Glück verlassener Buchverleger mit seinem Leben zurechtkommen (Broadbent); 2144 kommt es in „Neo Seoul“ zu einer Affäre zwischen einer Sklavenarbeiterin (DoonaBae) und einem Rebell (Sturgess), der ihr das Leben gerettet hat, und im 24. Jahrhundert verbündet sich schließlich Zachry mit einer reisenden Forscherin (Berry) auf der Suche nach einer bahnbrechenden, alles verändernden Entdeckung... Basiert auf David Mitchells drittem Roman, der 2006 in Deutschland unter dem Titel „Der Wolkenatlas“ veröffentlicht wurde.
  •  Haben Sie das von den Morgans gehört?

    Haben Sie das von den Morgans gehört?

    7. Januar 2010 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Marc Lawrence (II)
    Mit Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Elisabeth Moss
    Meryl und Paul Morgan (Sarah Jessica Parker und Hugh Grant) sind ein erfolgreiches New Yorker Vorzeigepaar. Ihr scheinbar perfektes Leben hat nur einen Makel: In der Ehe der beiden kriselt es ganz gewaltig! Das Liebesleben der Morgans ist jedoch bald das Geringste ihrer Probleme: Denn das Paar wird zufällig Zeuge eines Mordes und damit selbst zum Ziel eines Auftragskillers. Das FBI nimmt Meryl und Paul daraufhin in ein Zeugenschutzprogramm auf – und plötzlich finden sich die beiden hippen New Yorker Hals über Kopf mitten im tiefsten Wyoming wieder! In einem Kleinstadt-Kaff in den Rocky Mountains droht die angeschlagene Ehe der Morgans nun endgültig den Bach runterzugehen… es sei denn, es gelingt den beiden in dieser Blackberry-freien Umgebung endlich etwas vom Gas zu gehen und ihre Leidenschaft füreinander wieder neu zu entfachen...
    VoD DVD
  •  American Dreamz - Alles nur Show

    American Dreamz - Alles nur Show

    15. Juni 2006 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Musik
    Von Paul Weitz
    Mit Dennis Quaid, Hugh Grant, Willem Dafoe
    Die Casting-Show American Dreamz ist der große Hit in Amerika. Wer hier auftritt, der hat zumindest einen gewissen Ruhm sicher. Zu den Kandidaten der aktuellen Staffel gehört auch der Araber Omer Obeidi (Sam Golzari), der lieber auf der Showbühne steht, als seine Ausbildung zum Terroristen tatkräftig auszuleben. Da der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten (Dennis Quaid) als Jury-Mitglied im Finale der Sendung auftreten will, um von der Popularität des Formates zu profitieren, treten Omer Obeidis Familienmitglieder an den singenden Araber heran. Obeidi soll den Präsidenten in die Luft sprengen. Aber der Auserwählte kann sich nur sehr zögernd mit der Aufgabe anfreunden. Während er dennoch halbherzige Vorbereitungen nach den Anweisungen seiner Familie durchführt, kommt es zu einem dramatischen Konflikt zwischen Mitkandidatin Sally Kendoo (Mandy Moore) und ihrem Freund William Williams (Chris Klein), weil Sally dem Moderator (Hugh Grant) der Show Avancen gemacht hat.
  •  Tatsächlich... Liebe

    Tatsächlich... Liebe

    20. November 2003 / 2 Std. 10 Min. / Romanze, Komödie
    Von Richard Curtis
    Mit Hugh Grant, Liam Neeson, Colin Firth
    Mehr als ein Dutzend Protagonisten treffen in "Tatsächlich... Liebe" im Laufe eines besonders ereignisreichen Weihnachtsfestes aufeinander.Als roter Faden der Geschichte fungiert der Handlungsstrang um den abgehalfterten Sänger Billy Mack (Bill Nighy). Er versucht, mit einer schauderhaften weihnachtlichen Coverversion von "Love is all around" ein letztes Comeback zu schaffen.Der neue Premierminister (Hugh Grant) hat es schwer, sich in seinem Amt zurechtzufinden und wird von den Menschen im Lande unterschätzt. Unglücklicherweise verliebt er sich in seine Servierdame Natalie (Martine McCutcheon), was seine Aufgabe nicht leichter macht. Seine Schwester Karen (Emma Thomson) muss mit ansehen, wie ihr Mann, der Verlagsleiter Harry (Alan Rickman), sich den Avancen einer seiner Angestellten (Heike Makatsch) nur schwer erwehren kann. Ihre Kollegin Sarah (Laura Linney) ist seit über zwei Jahren in ihren Schwarm verliebt, traut sich aber nicht, ihn anzusprechen.Der Autor Jamie (Colin Firth) erholt sich in Frankreich von einer schmerzhaften Trennung und findet Gefallen in dem Hausmädchen Aurelia (Lucia Moniz). Die frisch verheiratete Braut Juliet (Keira Knightley) muss feststellen, dass Mark (Andrew Lincoln), der beste Freund ihres Mannes, nur Augen für sie hat. Während Daniel (Liam Neeson) um seine verstorbene Frau trauert, hat sich sein elfjähriger Stiefsohn Sam (Thomas Sangster) unsterblich in die Schulschönheit verliebt, sieht aber keine Möglichkeit, ihr näher zu kommen. Sandwichjunge Colin (Kris Marshall) glaubt, in Amerika endlich die Traumfrau zu finden, die er in England nicht finden will, während sich zwei Lichtdoubles für einen Erotikfilm (Martin Freeman, Joanna Page) bei der Arbeit näher kommen. Die Ereignisse im Londoner Umfeld nehmen ihren Lauf. Je näher Weihnachten rückt, desto mehr Ordnung bekommen die Dinge...
  •  About a Boy oder: Der Tag der toten Ente

    About a Boy oder: Der Tag der toten Ente

    22. August 2002 / 1 Std. 45 Min. / Komödie
    Von Paul Weitz, Chris Weitz
    Mit Hugh Grant, Toni Collette, Rachel Weisz
    Die Verfilmung des Nick-Hornby-Bestsellers erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Sonnyboy Will Freeman (Hugh Grant) und dem zwölfjährigen Marcus (Nicholas Hoult). Der reiche Aufreißer Will besucht die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter, um sich hier nach potenziellen Bettgefährtinnen umzusehen. Als seine Tarnung als alleinerziehender Vater aufzufliegen droht, kommt ihm die Bekanntschaft mit dem Sonderling Marcus gerade recht. Der hingegen hofft darauf, dass Will sein neuer Vater werden könnte. Die Wandlung Wills vom puren Egoisten zum warmherzigen Freund wird begleitet von seinen selbstironischen und charmanten Kommentaren zum Geschehen.
  •  Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

    Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

    23. August 2001 / 1 Std. 37 Min. / Romanze, Komödie
    Von Sharon Maguire
    Mit Renée Zellweger, Gemma Jones, Shirley Henderson
    Es mag zwar Menschen geben, die aus Überzeugung Single sind, aber Bridget Jones (Renée Zellweger) gehört nicht dazu. Mit mehr als 30 Lenzen möchte sie endlich einen Mann in ihrem Leben begrüßen können. Aber das ist leichter gesagt als getan. Denn angesichts des Übergewichtes und ihres bislang nicht erfolgreichen Liebeslebens hat Bridget kein besonders großes Selbstvertrauen. Also versucht sie ein paar Dinge zu ändern, um endlich den richtigen Mann für sich zu begeistern. Das Übergewicht muss weg und auch der Zigarettenkonsum soll an den Nagel gehängt werden. Zu allem Überfluss möchte ihre Mutter (Gemma Jones), dass sich Bridget und der Anwalt Mark Darcy (Colin Firth) näher kommen. Aber Bridget hat an dem langweilig wirkenden Mann kein Interesse und macht sich stattdessen lieber an ihren Chef, den frech-charmant wirkenden Daniel Cleaver (Hugh Grant), heran.
  •  Notting Hill

    Notting Hill

    1. Juli 1999 / 2 Std. 04 Min. / Komödie, Romanze
    Von Roger Michell
    Mit Julia Roberts, Hugh Grant, Richard McCabe
    William Thacker (Hugh Grant) lebt ein eher beschauliches Leben als Leiter einer kleinen Buchhandlung im Londoner Stadtteil Notting Hill. Doch plötzlich ändert sich die Ruhe, als eines Tages die Hollywoodgröße Anna Scott (Julia Roberts) in seinem Laden auftaucht und er wenig später mit eben dieser auf unglückliche Weise wieder zusammen trifft, indem er ihr Orangesaft über die Bluse kippt. Er bittet Anna aus Höflichkeit in sein Haus, wo sie gleich Spike (sensationell: Rhys Ifans) begegnet, Williams äußerst skurrilen Mitbewohner. Anna ist fasziniert von William und seinem „einfachen“ Leben. Sie beginnt eine zarte Romanze mit ihm, in deren weiterem Verlauf der Filmstar William sogar zu der Geburtstagsfeier seiner Schwester begleitet, wo sie auch gleich den Rest seiner nicht minder liebenswert-verrückten Familie kennen lernt.
  •  Sinn und Sinnlichkeit

    Sinn und Sinnlichkeit

    7. März 1996 / 2 Std. 15 Min. / Drama, Komödie
    Von Ang Lee
    Mit Emma Thompson, Kate Winslet, Hugh Grant
    Elinor und Marianne Dashwood (Emma Thompson und Kate Winslet) halten es auf ihrem Anwesen nicht mehr aus, nachdem ihr Vater gestorben und ihr Halbbruder neuer Hausherr geworden ist. Seine hochmütige Frau Fanny (Harriet Walter) vermag es nicht, ihren Besitz zu teilen. Das Geschwisterpaar zieht nebst Mutter und jüngsten Schwester in eine Grafschaft eines anderen Verwandten, lebt jedoch vergleichsweise mittellos, weil der verstorbene Vater seinen Besitz vollständig an Sohnemann John Dashwood (James Fleet) vererbt hat. Schlimmer ist aber, dass die Schwestern nicht zu ihrem Liebesglück finden. Kommen sie mit einem Mann zusammen, verlässt der sie kurze Zeit später wieder für eine andere... "Sinn und Sinnlichkeit" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jane Austen.
    VoD DVD
  • Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam

    Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam

    11. Januar 1996 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Drama
    Von Christopher Monger
    Mit Hugh Grant, Robert Pugh, Robert Blythe
    Pech für ein Dorf in Wales: 1917 wollen der englische Kartograf George Garrad (Ian McNeice) und sein junger Assistent Reginald Anson (Hugh Grant) die Anhöhe hinter dem Dorf ausmessen. Die Dorfbewohner haben sie bisher als Berg geführt und sind sehr stolz auf diesen angeblich ersten Berg in Wales. Doch das Eintreffen der Engländer könnte die Kategorisierung ad absurdum führen, weil der Hügel nicht hoch genug ist, um per Definition ein Berg zu sein. Was tun die Waliser? Sie erhöhen ihren Hügel künstlich, damit sein Ruf erhalten bleibt - allen voran der Pubbesitzer Morgan (Colm Meaney) und der Pfarrer Robert Jones (Kenneth Griffith). Das ganze Dorf wird in die Aufschüttungsaktion eingespannt. Anson amüsiert sich über den Eifer der Dörfler, bekommt aber schon bald einen Grund zu bleiben: er verliebt sich in seine Mitbewohnerin Betty (Tara Fitzgerald)...
  •  Nine Months - Neun Monate

    Nine Months - Neun Monate

    30. November 1995 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Romanze
    Von Chris Columbus
    Mit Hugh Grant, Julianne Moore, Tom Arnold
    Als Samuel Faulkner (Hugh Grant) erfährt, dass seine langjährige Freundin Rebecca Taylor (Julianne Moore) schwanger ist, ist er alles andere als erfreut - schließlich ist er Kinderpsychologe und von den Eskapaden der Kleinen ganz schön frustriert. Selber wollte er jedenfalls eigentlich keine Kinder haben. Bei einem Besuch bei ihren Freunden Gail (Joan Cusack) und Marty Dwyer(Tom Arnold) erfährt das junge Paar am eigenen Leib, wie anstrengend Kinder sein können, haben die Dwyers doch gleich vier Töchter. Rebecca fürchtet, dass sie das Kind allein groß ziehen muss, bemerkt sie doch, wie eingeschüchtert Samuel von der Vorstellung ist, selbst Kinder erziehen zu müssen. Als Samuel dann auch noch einen Arzttermin sausen lässt, hat Rebecca genug. Sie verlässt Samuel nach fünf Jahren Beziehung. Doch wirklich erleichtert ist dieser nicht.
  •  Vier Hochzeiten und ein Todesfall

    Vier Hochzeiten und ein Todesfall

    11. August 1994 / 1 Std. 57 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Mike Newell
    Mit Hugh Grant, Andie MacDowell, Simon Callow
    Charles (Hugh Grant), ein überzeugter Single, lernt auf einer Hochzeitfeier die bezaubernde Amerikanerin Carrie (Andie MacDowell) kennen. Die Freude währt jedoch nur die „Hochzeitsnacht“ hindurch, schon am nächsten Morgen ist das Kissen neben Charles leer. Für Charles ist dieser One Night Stand ein weiterer Beweis dafür, dass es die dauerhafte Liebe nicht geben kann. Doch schon auch auf der nächsten Hochzeit stolpern Charles und Carrie wieder übereinander…
  •  Maurice

    Maurice

    28. Januar 1988 / 2 Std. 20 Min. / Romanze, Drama
    Von James Ivory
    Mit Hugh Grant, James Wilby, Rupert Graves
    Noch vor dem ersten Weltkrieg war Homosexualität in Großbritannien verboten. So auch in Cambridge, wo der aristokratische Engländer Clive (Hugh Grant) heimlich mit seinem nahen Freund Maurice (James Wilby) eine Beziehung führt. Während Clive deren Liebesbeziehung als eine eher intellektuelle ansieht, ist Maurice' Ansicht von romantischer und leidenschaftlicher Natur. Als Clive der öffentliche Druck zu groß wird und er Angst hat, dass deren homosexuelle Beziehung aufgedeckt wird, trennt er sich überraschenderweise von seinem Freund, um zu heiraten und eine Familie zu gründen. Maurice ist von dessen Entscheidung sehr enttäuscht und niedergeschlagen, doch beginnt er kurz darauf eine leidenschaftliche Beziehung mit Clives Wildhüter Scudder (Rupert Graves). Beide gehen ungehemmt das Risiko ein, ihren Ruf aufs Spiel zu setzen und beginnen eine Beziehung und wollen diese nicht mehr im Geheimen führen, sondern sie öffentlich ausleben.
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top