Mein Konto
    To Rome with Love
     To Rome with Love
    30. August 2012 Im Kino | 1 Std. 51 Min. | Komödie
    Regie: Woody Allen
    |
    Drehbuch: Woody Allen
    Besetzung: Woody Allen, Alec Baldwin, Roberto Benigni
    Pressekritiken
    2,6 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,0 107 Wertungen, 8 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Im Stream
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben

    Jack (Jessie Eisenberg) hat eigentlich ein zutiefst zufriedenes Leben in Rom. Er studiert Architektur und lebt mit seiner Freundin Sally (Greta Gerwig) glücklich zusammen. Als dann aber Sallys beste Freundin Monica (Ellen Page) aus den USA zu Besuch kommt, gerät das geregelte Leben des glücklichen Paares ziemlich aus den Fugen, denn die junge Frau hat einen sehr eigenwilligen Charakter, mit dem sie die beiden auf eine harte Zerreißprobe stellt. Davon kann John (Alec Baldwin) auch ein Lied singen. Der Star-Architekt ist mit Jack befreundet und hat solche Erfahrungen mit starken, aber auch anstrengenden Frauen am eigenen Leib erlebt. Er warnt den naiven Jack vor unüberlegten Taten, doch dieser will davon nichts wissen. Auch der alternde Opernregisseur Jerry (Woody Allen) ist gerade zu Besuch in der Hauptstadt Italiens. Bei einem Ausflug hört er zufällig einen Bestattungsunternehmer singen und ist sofort hin und weg von dem Talent des Mannes. Jerry beschließt, den singenden Arbeiter zum Star zu machen - auch deswegen, weil seine eigene Karriere wieder einen positiven Umschwung vertragen könnte. Leopoldo (Roberto Benigni) hingegen führt ein ganz normales und daher für ihn langweiliges Durchschnittsleben. Als er dann über Nacht völlig grundlos zu großer Berühmtheit gelangt, gefällt ihm das anfangs sehr, doch je mehr er sein Leben dafür einschränken muss, desto mehr fängt er an, an der Idealisierung des "Startums" zu zweifeln.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    Netflix
    Netflix
    Abonnement
    anschauen
    Auf DVD/Blu-ray
    To Rome with Love
    To Rome with Love (Blu-ray)
    Neu ab 7,99 €
    Kaufen
    To Rome with Love
    To Rome with Love (DVD)
    Neu ab 5,99 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    To Rome with Love
    Von Carsten Baumgardt
    Nach seinem Erfolg mit „Midnight in Paris", der ihm die besten Einnahmen seit Ewigkeiten und seinen vierten Oscar bescherte, ist Woody Allen mal wieder obenauf. Passend zu diesem Hoch steht 2012 nicht nur der eigene neue Film der New Yorker Regielegende ins Haus, sondern mit Robert B. Weides „Woody Allen: A Documentary" (Kinostart: 5. Juli) auch gleich noch ein Porträt des Meisters. Während Weide ein unterhaltsames Loblied auf Allen singt, kann der Gefeierte selbst mit der Komödie „To Rome with Love" nicht an seine Bestleistungen anknüpfen. Dabei sind die Klischees, die bei der römischen Station seiner künstlerischen Europa-Tour natürlich nicht fehlen, gar nicht das Problem. Auch in London („Match Point"), Barcelona („Vicky Cristina Barcelona") und Paris („Midnight In Paris") hat er schließlich pointiert nationale Eigenheiten aufs Korn genommen. Und daran krankt auch Allens schwächster F

    Trailer

    To Rome with Love Trailer DF 1:51
    To Rome with Love Trailer DF
    136.798 Wiedergaben
    To Rome with Love Trailer OV 1:57
    9.795 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Deutsche Charts: "Das Bourne Vermächtnis" mustert die Action-Opas aus "The Expendables 2" aus
    News - Im Kino
    Nach nur drei Wochen ist die Vorherrschaft der raubeinigen Haudegen aus den 80ern wieder vorbei: "The Expendables 2" müssen…
    Dienstag, 18. September 2012
    Deutsche Charts: "The Expendables 2" weiterhin auf Platz 1, höchster Neueinstieg "Heiter bis wolkig"
    News - Im Kino
    Die Senioren-Söldner-Truppe aus "The Expendables 2" verteidigt auch in der zweiten Woche den ersten Platz der deutschen…
    Dienstag, 11. September 2012
    Deutsche Charts: "The Expendables 2" schießen Dauer-Kiffer "Ted" vom Thron
    News - Im Kino
    Die beiden Neueinsteiger "The Expendables 2" und "Step Up 4: Miami Heat" schafften es am vergangenen Wochenende, den Langzeit-Erstplatzierten…
    Dienstag, 4. September 2012
    US-Charts: "The Dark Knight Rises" fährt drittbesten Start aller Zeiten ein
    News - In Produktion
    Wie zu erwarten war, dominierte Batman das US-Kinowochenende - Christopher Nolans "The Dark Knight Rises" erhob sich mit…
    Dienstag, 24. Juli 2012

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Woody Allen
    Rolle: Jerry
    Alec Baldwin
    Rolle: John
    Roberto Benigni
    Rolle: Leopoldo
    Penélope Cruz
    Rolle: Anna

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 2. Juni 2017
    Guter Film, der vor einer träumerischen Kulisse von emotionalen Irrwegen erzählt. Die humoristische Herangesehensweise ist oft, insbesondere in den etwas absurderen Episoden gelungen. Die Kernhandlung mit Jesse Eisenberg jedoch hätte, da sie einige spannende Fragen berührt, eine ernsthaftere Erzählweise verdient, die nicht ständig die Schwere der Konflikte aufzubrechen versucht.
    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    39 Follower 158 Kritiken User folgen

    1,0
    Veröffentlicht am 2. September 2012
    Nachdem "Midnight in Paris" schon eine Ärgernis war, ging ich mit sehr niedrigen Erwartungen in den neuen Film von Woody Allen. Leider wurden diese bestätigt. Der Film ist zerfahren, ohne klare Story oder Storystränge. Die Dialoge sind bemüht witzig. Vieles erinnert an Allens frühe Klamaukfilme. Vielleicht besinnt er sich im Alter auf seine tief verwurzelte Albernheit!? Äußerst ärgerlich empfinde ich die permanenten Erklärungen der ...
    Mehr erfahren
    MastahOne
    MastahOne

    68 Follower 216 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 24. April 2015
    Längst nicht so schwach wie viele ihn sehen aber natürlich im Vergleich zu anderen Woody-Stücken doch einer der schwächeren. Manche Episoden fand ich sehr gelungen, manche haben mich eigentlich die ganze Zeit über eher genervt. Beispielsweise die mit Roberto Benigni. An Peneolepe Cruz oder Alec Baldwin hatte ich absolut meine Freude. Ein schlechter Woody-Allen ist immer noch besser als vieles andere, was da so als Komödie über den großen ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.417 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 15. September 2017
    Ich hab mich in diesem Punkt glaub ich schon öfters als der Banause geoutet der ich nun mal bin und halte fest: ich bin nicht wirklich ein Woody Allen Fan. Ich mag den Mann und gucke die meisten seiner Filme, sehe aber jetzt nicht zwingendermaßen jeden Film als Meilenstein für die Ewigkeit an – nein, der Mann hats definitiv drauf und liefert im Wechsel mal ziemliche Granaten wie auch relativ überschaubare Werke. Ebenso wenig finde ich seine ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer USA, Spanien, Italien
    Verleiher Tobis Film
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 8 000 000 USD
    Sprachen Englisch, Italienisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2012, Die besten Filme Komödie, Beste Filme im Bereich Komödie auf 2012.

    Back to Top