Mein Konto
    In "House Of The Dragon" bemerkt? Helaena hat das Ende vorhergesagt – und wir meinen nicht die Krönung!
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit er bei Staffel 8 mit seiner Kollegin Annemarie sechs Wochen lang in Westeros gelebt hat, gehört Julius zu den "Game Of Thrones"-Spezialisten der Redaktion. Darum kümmert er sich nun auch um "House Of The Dragon".

    Helaena Targaryen (Evie Allen/Phia Saban) und ihre Prophezeiungen sind einer der spannendsten Aspekte von „House Of The Dragon“. In Episode 8 und 9 hat das schockierende Ende mit Rhaenys (Eve Best) und ihrem Drachen Meleys vorhergesagt.

    HBO

    Helaena Targaryen hat wieder zugeschlagen: Bereits als Jugendliche (Evie Allen) hat die Tochter von Alicent (Olivia Cooke) und Viserys (Paddy Considine) treffend vorausgesagt, dass ihr Bruder Aemond ein Auge verlieren, aber dafür einen Drachen gewinnen würde, und außerdem den Bürgerkrieg prophezeit, um den es in „House In The Dragon“ geht. Und in Folge 9 hat sie als erwachsene Frau (Phia Saban) das Ende vorhergesagt, bei dem Rhaenys (Eve Best) auf ihrem Drachen Meleys durch den Boden der Drachengrube bricht.

    Interessanterweise war diese Prophezeiung sogar schon in Episode 8 (!) zu hören. Beim großen Targaryen-Velaryon-Familenessen, bei dem es für ein paar Momente so aussieht, als ließe sich der drohende „Tanz der Drachen“ doch noch verhindern, sagt sie kurz vor ihrem Trinkspruch nämlich: „Hüte dich vor der Bestie unter den Brettern.“

    Damals verstanden das aber zumindest all diejenigen, die die Buchvorlage „Feuer und Blut“ von George R.R. Martin kennen, eher als einen Wink in Richtung eines furchtbaren Ereignisses in Helaenas eigener Zukunft – Stichwort Blut und Käse. Eine „Bestie unter den Brettern“ könnte nämlich auch eine Ratte sein, und von diesen kleinen Biestern liefen schon sehr viele bedeutungsvoll durch das Bild in „House Of The Dragon“. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Artikel (Achtung, Spoiler!):

    "House Of The Dragon": Diese Szene deutet einen der grausamsten Momente im "Game Of Thrones"-Spin-off an

    In Episode 9 fällt der Satz „Hüte dich vor der Bestie unter den Brettern“ nun aber noch einmal – und erhält nach dem Finale von „House Of The Dragon“ mit Rhaenys und Meleys noch einmal eine ganz andere (mögliche) Bedeutung: Denn hier gibt es tatsächlich eine Bestie (= Meleys) unter den Brettern (= dem Boden), vor der sich die Anwesenden hüten müssen.

    Klar, der Boden der Drachengrube ist nicht mit Brettern ausgelegt (im englischen Original sagt sie übrigens auch „boards“, also Bretter), doch weil Helaena ihre Prophezeiung im Zusammenhang mit dem Tod ihres Vaters und dem Streit um den Thron wiederholt, ist ihre Bemerkung mindestens doppeldeutig.

    Wenn zwei sich streiten...

    Und apropos Streit: Auch hierzu gibt es natürlich noch einmal eine Weissagung von Helaena in Folge 9, wobei „Es scheint unser Schicksal zu sein, dass es uns immer danach verlangt, was andere haben. Wenn einer etwas besitzt, dann wird ein anderer es ihm wegnehmen“ im Vergleich zu ihrer kryptischen Äußerung über Biester und Bretter schon sehr offensichtlich ist.

    Gemeint ist natürlich der Streit um den Eisernen Thron bzw. die Thronfolge, die die beiden Fraktionen des Hauses Targaryen sich gegenseitig abluchsen wollen.

    "Game Of Thrones: House Of The Dragon" Staffel 2: Wann und wie geht es weiter?

    Dies ist eine aktualisierte Wiederveröffentlichung eines bereits auf FILMSTARTS erschienenen Artikels.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top