Mein Konto
    Robin Williams' Arbeit an "Absolutely Anything" könnte doch noch nicht abgeschlossen sein
    Von Maren Koetsier — 18.08.2014 um 15:50

    Nach dem Tod von Robin Williams ging man davon aus, dass noch vier abgeschlossene Filme des Schauspielers veröffentlicht werden. Doch Simon Pegg ist nicht sicher, ob Williams' Arbeit an "Absolutely Anything" wirklich abgeschlossen ist.

    A Contracorriente Films
    Laut Produzent Mike Medavoy sollen die Tonaufnahmen von Robin Williams für die britische Komödie "Absolutely Anything" als Dennis the dog bereits abgeschlossen sein, doch Hauptdarsteller Simon Pegg teilt diese Gewissheit nicht, wie er gegenüber The Telegraph kommunizierte: "Ich bin nicht sicher, ob Robin die Tonaufnahmen für den Film abgeschlossen hat. Er lieh meinem Filmhund seine Stimme und ich hoffe, dass seine Arbeit daran fertig ist, weil es eine Schande wäre, ihn nicht dabei zu haben."

    Williams solle selbst dafür gesorgt haben, dass die von ihm finanzierten Aufnahmen vollendet und sie dann an das Londoner Team geschickt wurden. Der britische Verleiher Lionsgate UK lehnte einen Kommentar zur Frage vom Telegraph, ob Williams' Stimme in der finalen Version des Films zu hören sei, vorerst ab. Es scheint also die Möglichkeit zu bestehen, dass "Absolutely Anything" nicht Williams letzter Film ist.

    Neben der Komödie hat der am 11. August 2014 verstorbene Oscar-Preisträger außerdem noch "Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal" an der Seite von Ben Stiller abgedreht. Die Fortsetzung kommt am 18. Dezember 2014 in die hiesigen Kinos. Außerdem gehören noch die Komödie "Merry Friggin' Christmas" und das Drama "Boulevard" zu seinen letzten Filmen. Die beiden Exemplare sowie die Romanze "The Face Of Love" und die Tragikomödie "The Angriest Man in Brooklyn", die bereits 2014 in den USA in den Lichtspielhäusern zu sehen waren, haben noch keine deutschen Starttermine.
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top