Mein Konto
    Sci-Fi-Kult auf dem Abstellgleis? Die neuesten Infos zu "Predator 5" dürften Fans nicht begeistern
    Von Daniel Fabian — 14.06.2021 um 09:51

    Obwohl „Predator - Upgrade“ nicht den gewünschten Erfolg brachte, befindet sich derzeit ein fünfter Film der brutalen Sci-Fi-Saga in Arbeit. Ob wir den am Ende allerdings auch im Kino sehen werden, ist fraglich.

    2021 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    Mit „Predator“-Autor und -Darsteller Shane Black übernahm zuletzt nicht nur ein Franchise-Veteran das Sagen, sondern auch noch ein überaus fähiger Filmemacher, dem wir unter anderem kurzweilige Krimi-Perlen wie „Kiss Kiss Bang Bang“ und „The Nice Guys“ zu verdanken haben. Doch die Schwierigkeiten während der Produktion von „Predator - Upgrade“ übertrugen sich später auch auf den (ausbleibenden) Erfolg. Verhältnismäßig überraschend wurde Ende 2020 dann bestätigt, dass man gemeinsam mit Regisseur Dan Trachtenberg („10 Cloverfield Lane“, „The Boys“) trotzdem an „Predator 5“ arbeitet.

    » Keinen Neustart verpassen: Der Kino- und Streaming-Newsletter von FILMSTARTS Jetzt kostenfrei abonnieren!

    Tolle Nachrichten für viele Fans der Reihe, die sich seitdem auf ein erneutes Leinwand-Comeback des Alien-Reißers freuen dürfen – doch genau das könnte nun ausbleiben. Neuesten Informationen zufolge wollen 20th Century Studios und Disney den Film nämlich gar nicht ins Kino bringen, sondern direkt auf der US-Streamingplattform Hulu veröffentlichen – zumindest in den USA. Das berichtet die Franchise-nahe Fan-Website AVP Galaxy, die sich dabei auf einen Stream von Branchenblatt The Hollywood Reporter beruft.

    Die Info soll im Zuge eines Rechtsstreits ans Tageslicht gekommen sein. Anwalt Marc Toberoff, der bereits den Schöpfern von Horror-Kult-Reihen wie „Freitag, der 13.“ oder „Nightmare On Elm Street“ dabei half, die Rechte an ihren Stoffen zurückgewinnen, kämpft derzeit nämlich für die Autoren von „Predator“.

    "Predator 5" in Deutschland im Kino oder nicht?

    Nur weil der Film in den USA womöglich direkt im Heimkino landet, ist damit aber noch nicht gesagt, dass „Predator 5“ hierzulande ebenfalls nicht in die Kinos kommt. Die bisher bekannt gewordenen Streaming-Pläne betreffen ja nur die USA. Hiesige Fans dürfen also zumindest derzeit noch auf ein Kino-Comeback der intergalaktischen Jäger hoffen.

    Früher oder später dürfte „Predator 5“ in Deutschland dann bei Disney+ landen, so wie andere Hulu-Inhalte ja auch. Seit der Eröffnung der neuen Disney+-Rubrik Star betrifft das auch weniger familienfreundliche Titel – von Serien-Hits wie „Sons Of Anarchy“ und „Family Guy“ bis hin zur „Predator“-Reihe, die häppchenweise auf der Plattform veröffentlicht wird. Neben den einst sogar indizierten Uncut-Fassungen von „Predator“ und „Predator 2“ sind so etwa auch der von Robert Rodriguez produzierte „Predators“ von 2010 sowie die beiden „Alien Vs. Predator“-Filme auf Disney+ verfügbar. Und auch „Upgrade“ dürfte wohl in absehbarer Zeit folgen.

    ›› "Predator" & mehr bei Disney+*

    Das erwartet uns in "Predator 5"

    Während mit Marvel-Darstellerin Amber Midthunder („Legion“) bereits eine Hauptrolle besetzt wurde, gibt es auch schon die ersten inhaltlichen Details zu „Predator 5“, mit dem die Reihe neue Gefilde betreten wird.

    Denn Midthunder soll die Comanche-Kriegerin Kree spielen, die ein enges Verhältnis zu ihrem Bruder Taabe hat, sich jedoch gegen die Normen ihrer Kultur stellt – und zwar „in einer Zeit, in der noch kein Europäer das Land der Comanche besetzt hat“, wie es offiziell ist. Demzufolge dürfte der fünfte „Predator“-Film also in der Vergangenheit spielen.

    Die Dreharbeiten sollen jetzt im Juni 2021 beginnen, einen Kinostart hat „Predator 5“ noch nicht.

    Ist „Predator“ heute noch so gut wie damals?

    Während die legendäre Sci-Fi-Reihe wächst und wächst, haben wir uns Anfang des Jahres mal gefragt, ob das Original mit unter anderem Arnold Schwarzenegger heute eigentlich noch genau so gut ist wie damals. Die Antwort gibt’s in unserem Podcast Leinwandliebe:

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top