Mein Konto
    Neu auf Disney+: Gleich 3 Meisterwerke – darunter einer der größten Kino-Hits aller Zeiten
    03.12.2021 um 10:30
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Auch am heutigen Freitag erweitert Disney+ sein Streaming-Angebot wieder mit mehreren Titeln aus dem Katalog des aufgekauften Studios 20th Century Fox – und darunter gibt es gleich drei absolute Highlights.

    20th Century Studios / Disney

    Man mag vom Kauf des traditionsreichen Hollywood-Studios 20th Century Fox durch Disney halten, was man will. Für Abonnentinnen und Abonnenten des Streamingdienstes Disney+ bedeutete der Deal aber immerhin ein weitaus vielfältigeres Programm, erst recht, seit es die Sektion Star auf der Plattform gibt, in der die meisten Fox-Titel landen, da diese eben nicht in eine der anderen Themenwelten passen.

    Auch die Verfügbarkeit der Titel, die am heutigen 3. Dezember 2021 ihren Weg zu Disney+ finden, ist dieser Entwicklung zu verdanken. Und besonders drei der Neuzugänge, die alle aus dem Hause Fox stammen und in unseren Kritiken jeweils nur ganz knapp an der Höchstwertung vorbeigeschrammt sind, können wir euch wärmstens empfehlen...

    "Titanic"

    Sagenhafte 2,2 Milliarden Dollar weltweites Einspiel und ganze elf Oscars (so viele konnten sonst nur der Monumental-Klassiker „Ben Hur“ und das Finale von Peter Jacksons „Der Herr der Ringe“-Trilogie einheimsen): James Camerons „Titanic“ ist und bleibt einer der größten Kino-Hits aller Zeiten. Bevor Cameron mit „Avatar“ seinen eigenen Kinokassen-Rekord einstellte, war die Mischung aus tragischer Liebesgeschichte und epochalem Katastrophen-Drama über ein Jahrzehnt lang der erfolgreichste Film überhaupt. Platz 3 der Bestenliste (inzwischen wurde „Titanic“ nämlich auch vom MCU-Spektakel „Avengers: Endgame“ überflügelt) ist aber besonders 24 Jahre nach Erscheinen noch immer eine reife Leistung.

    » "Titanic" bei Disney+*

    Abseits dieser Zahlen versprüht „Titanic“ jedoch auch heute noch den bombastischen Zauber von damals, was nicht zuletzt der leidenschaftlichen Romanze zwischen Jack (Leonardo DiCaprio) und Rose (Kate Winslet), der detailversessenen Ausstattung, den spektakulären Spezialeffekten und dem mitreißenden Soundtrack zu verdanken ist.

    "Life Of Pi: Schiffbruch mit Tiger"

    Auch „Life Of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ ging seinerzeit siegreich aus der Oscarverleihung hervor. Zwar konnte er hier nicht in „Titanic“-Sphären vordringen, zu vier Trophäen hat es aber gereicht, darunter auch eine Auszeichnung für Ang Lee als bester Regisseur (seine zweite nach „Brokeback Mountain“) – und das auch völlig verdient.

    » "Life Of Pi" bei Disney+*

    Der Filmemacher macht aus dem gleichnamigen Roman um die außergewöhnliche Odyssee eines jungen christlich-islamisch-hinduistischen Inders eine visuell absolut beeindruckende und vor allem zu Tränen rührende Fabel, die so spannend, lehrreich, humorvoll und optimistisch ist, dass sie wirklich das Zeug hat, den Zuschauer an eine gütige höhere Macht glauben zu lassen.

    "Litte Miss Sunshine"

    Little Miss Sunshine“ war ohne Frage einer DER Feel-Good-Filme des Jahres 2006. Die Geschichte der liebenswerten kleinen Olive (Abigail Breslin), die mit ihrer nicht allzu gut betuchten Familie einen aberwitzigen Roadtrip unternimmt, um an einem Schönheitswettbewerb teilzunehmen, besticht durch ihre unheimliche Leichtigkeit, pointierte Dialoge und das herausragende Ensemble – von der damaligen Newcomerin Abigail Breslin über die stets sehenswerten Greg KinnearToni Collette und Paul Dano bis hin zum oscargekrönten Alan Arkin als dauerfluchender Großvater.

    » "Little Miss Sunshine" bei Disney+*

    Neben all der skurrilen Komik – die ihren Höhepunkt im wahrlich herrlichen Finale erreicht – kommen aber auch die Figuren und ihre bisweilen tragischen Einzelschicksale nie zu kurz. „Little Miss Sunshine“ funktioniert bestens als Komödie, geht aber vor allem auch ans Herz.

    Außerdem neu auf Disney+
    •  „Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt!“: Animierte Neuverfilmung der gleichnamigen Bestseller-Reihe über den fantasievollen Teenager Greg, der versucht, die Highschool-Zeit (halbwegs) unbeschadet zu überstehen
    •  „King Arthur“: Starbesetzter (aber nur minder geglückter) Versuch von „Training Day“-Regisseur Antoine Fuqua, die Artussage mit weniger bekannten historischen Fakten zu unterfüttern
    •  „Der gebuchte Mann“: 90er-Komödie mit Jennifer Aniston, die in einer ihrer ersten großen Kinorollen während ihrer „Friends“-Zeit als junge Werberin zu sehen ist, welche eine Verlobung erfindet, um in ihrem Job aufzusteigen

    Der Monat Dezember ist natürlich noch jung. Und so erwartet uns nach den heutigen Neuerscheinungen in den kommenden Tagen noch viel weiterer Film- und Seriennachschub bei Disney+, darunter auch die neue „Star Wars“-Serie „Das Buch von Boba Fett“ und das diesjährige Kino-Highlight „Nomadland“. Eine Übersicht über die restlichen Neuerscheinungen auf der Streamingplattform in diesem Monat findet ihr im nachfolgenden Artikel:

    Die Neuheiten auf Disney+ im Dezember

    *Bei diesen Links zu Disney+ handelt es sich um Affiliate-Links. Mit dem Abschluss eines Abos über diese Links unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top