Mein Konto
    Kommt "The Dark Knight 4"? Christian Bale würde als Batman zurückkehren – aber nur unter einer Bedingung
    28.06.2022 um 15:30
    Stefan Geisler
    Stefan Geisler
    -Redakteur
    Stefan ist ein echter Comic-Fan: Er liebt Graphic Novels und klassische Comics wie "Hellboy" und "Batman". Er hofft auch immer noch auf eine Film-Umsetzung von Eric Powells "The Goon"!

    Christian Bale ist für viele Fans noch immer DER Batman-Darsteller. In einem Interview gab der Schauspieler nun zu verstehen, dass er unter gewissen Voraussetzungen durchaus bereit wäre, erneut in seiner beliebten DC-Rolle vor die Kamera zu treten.

    Warner Bros

    Ab dem 6. Juli 2022 können wir „Batman“-Star Christian Bale wieder in einer Comic-Verfilmung sehen. In „Thor 4: Love and Thunder“ wird der „Dark Knight“-Darsteller als Götterschlächter Gorr dem titelgebenden Donnergott das Leben schwer machen. Die Rückkehr von Christian Bale in die Welt der Comicverfilmungen weckt bei vielen Fans natürlich Sehnsuchtsfantasien – noch einmal mit Christian Bale Gotham City vor der Zerstörung bewahren? Das wäre doch was. Zumal mit Michael Keaton im DC-Film „The Flash“ ja demnächst ein ikonischer „Batman“-Darsteller noch einmal Umhang und Maske aufsetzen und seine ikonische Rolle wieder aufnehmen wird.

    In einem Gespräch mit ComicBook zeigt sich Christian Bale für die Idee einer Rückkehr erstaunlich aufgeschlossen. Der „Batman“-Star betont jedoch, dass er die Rolle des dunklen Rächers nur dann wieder aufnehmen würde, wenn Christopher Nolan, der Macher der „Dark Knight“-Trilogie, für die Fortsetzung erneut auf dem Regiestuhl Platz nehmen würde.

    Christian Bale und Christopher Nolan gibt es bei „Batman“ nur im Doppel

    Bevor jetzt aber voreilig Freudentränen vergossen werden: Christian Bale macht in seinem Interview deutlich, dass aktuell niemand der Verantwortlichen mit einer konkreten Idee an ihn herangetreten wäre. Außerdem betonte der Schauspieler, dass die Batman-Ära für Christopher Nolan und ihn mit Vollendung der Trilogie eigentlich abgeschlossen ist:

    „Für mich wäre das eine Sache von Chris Nolan. Wenn er die Entscheidung treffen würde, wieder einen „Batman“ zu drehen und wenn er sich entschließen würde, auf mich zuzukommen, dann ja – ich würde es in Betracht ziehen. Es war immer unser gegenseitiger Pakt, dass wir uns daran halten würden. Wir sagten, wir würden immer nur drei machen. Und dann habe ich mir gesagt, ich würde es nur mit Chris machen.“


    Wie könnte es in der möglichen DC-Fortsetzung weitergehen?

    Natürlich ist „The Dark Knight Rises“ offensichtlich als Abschluss der Trilogie angelegt. Dennoch lässt der Film auch einige lose Story-Enden, die in einem neuen Teil problemlos fortgeführt werden könnten. So entdeckt beispielsweise Joseph Gordon-Levitt als Polizist Robin John Blake die Bathöhle und das Equipment von Bruce Wayne. Warum also nicht einen Film, in dem Christian Bale als Mentor und Trainer eines neuen Batman auftritt? Man wird ja noch träumen dürfen...

    Denn leider scheint es insgesamt eher unwahrscheinlich, dass Christopher Nolan und Christian Bale gemeinsam noch einmal Gothams dunklen Ritter ins Kino bringen werden. Beide Künstler sind sehr erfolgreich in andere Projekte involviert.

    Das erste Bild zu "Oppenheimer" von Christopher Nolan: Cillian Murphy als Erfinder der Atombombe

    Während Bale mit seinen Rollen in „American Hustle“, „Vice“ und „The Big Short“ für den Oscar nominiert wurde, konnte Christopher Nolan nach Abschluss der Batman-Trilogie mit „Interstellar“, „Dunkirk“ und „Tenet“ viel Kritikerlob einheimsen. Und auch sein nächster Film „Oppenheimer“, der an 20. Juli 2023 in die Kinos kommen soll und die Rolle des Physikers Robert Oppenheimer (Cillian Murphy) an der Entwicklung der Atombombe in den Fokus rückt, wird jetzt schon mit Hochspannung erwartet.

    3 Stunden Action & Hochspannung pur: Einen der besten Filme des Jahres gibt's jetzt endlich auch fürs Heimkino
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top