Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Sam Neill

    Familienstand

    Jobs Schauspieler, Produzent
    Vollständiger Name

    Nigel John Dermot Neill

    Nationalität Neuseeländisch
    Geburtstag 14. September 1947 (Omagh, Nord-Irland)
    Alter 73 Jahre alt

    Biographie

    Nigel John Dermont „Sam“ Neill wurde am 14. September 1947 in Omagh, Nord-Irland als Sohn eines Armee-Offiziers und einer Engländerin geboren. Zur Zeit seiner Geburt war sein Vater Dermont Neill, Neuseeländer der dritten Generation, in Nord-Irland stationiert und diente als Irish Guard. 1954 zog die Familie zurück nach Christchurch, Neuseeland. Nach seinem Schulabschluss am Christ’s College begann er ein Studium an der University of Canterbury in englischer Literatur. Auf dem College machte Neill auch seine ersten Schauspiel-Erfahrungen. An der Victoria University in Wellington schloss er schließlich sein Studium mit einem Bachelor of Degree ab. Danach arbeitete er für die New Zealand National Film Unit als Regisseur und Schauspieler.

    Seine ersten größeren Rollen hatte er Ende der 70er Jahre in „Landfall“ (1975), „Ashes“ (1975) und in dem Polit-Thriller „Sleeping Dogs“ (1977). An der Seite von Judy Davis spielte Neill die Hauptrolle in dem australischen Drama „Meine brilliante Karriere“ (1979) und bewarb sich damit indirekt für die Rolle des Damien Thorn in „Omen III: Barbaras Baby“ (1981). Zu der Zeit war er auch als Nachfolger von Roger Moore als James Bond im Gespräch, dessen Rolle dann letztendlich an Timothy Dalton ging. In der Folge spielte Neill sowohl Helden als auch Bösewichte für eine Reihe von Kino- und Fernseh-Filmen und machte sich somit Anfang der 80er Jahre einen Namen, vor allem in Großbritannien. Vor allem seine Hauptrolle als britischer Spion in der TV-Mini-Serie „Reilly, Ace of Spies“ (1983), die Nebenrolle in dem Thriller „Todesstille“ (1989) mit Nicole Kidman und an der Seite von Sean Connery und Alec Baldwin in dem U-Boot-Thriller „Jagd auf Roter Oktober“ (1990) ließen auf eine große Hollywood-Karriere hoffen. Für „Reilly, Ace of Spies“ erhielt er zum ersten Mal einen Golden Globe als bester Schauspieler in einer Mini-Serie. Der endgültige Durchbruch gelang ihm im Jahr 1993. Nach dem mehrfach preisgekrönten Drama „Das Piano“, in dem er neben Holly Hunter als tauber Pianistin einen neuseeländischen Grenzsoldaten spielte, erhielt er die Rolle, die den meisten wohl am stärksten in Erinnerung blieb: Die des Paläontologen Dr. Alan Grant in Steven Spielbergs „Jurassic Park“ (1993), in die er für „Jurassic Park III“ (2001) ein zweites Mal schlüpfte. Der erste Teil war nicht nur der bis dato teuerste, sondern auch der erfolgreichste Film aller Zeiten. Obwohl der Film mit Auszeichnungen überhäuft wurde, ging Sam Neill als Darsteller leer aus. Trotzdem verhalf ihm die Rolle dazu, in die Riege der bekanntesten Schauspieler Hollywoods aufzusteigen. Gleichzeitig war er damit aber auch schon auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt, denn es folgten größtenteils weniger aufwendige Produktionen oder solche, die an der Kinokasse floppten, wie der Sci-Fi-Thriller „Event Horizon - Am Rande des Universums“ (1997) oder „Der 200 Jahre Mann“ (1999). Neben seiner Rolle als Dr. Alan Grant kennen die meisten Neill als den titelgebenden Zauberer in der TV-Serie „Merlin“ (1998), für dessen Darstellung er mit einem Emmy und einen weiteren Golden Globe Award erhielt. Zuletzt war er 2012 in der überaus erfolgreichen Romanze „Für immer Liebe“ als Filmvater von Rachel McAdams zu sehen.

    Sam Neill lebt in Queenstown in Neuseeland mit seiner zweiten Frau Noriko Watanabe, mit der er seit 1989 verheiratet ist. Neill hat einen 1983 geborenen Sohn aus seiner ersten Ehe mit der Schauspielerin Lisa Harrow und mit Watanabe eine Tochter, die 1991 geboren wurde.

    Die ersten Filme und Serien

    Schlafende Hunde
    Schlafende Hunde
    1977
    Just Out of Reach
    Just Out of Reach
    1979
    Possession
    Possession
    1981
    Omen III: Barbaras Baby
    Omen III: Barbaras Baby
    1981

    Die besten Filme und Serien

    Jurassic Park
    Jurassic Park
    1993
    Jagd auf Roter Oktober
    Jagd auf Roter Oktober
    1990
    Für immer Liebe
    Für immer Liebe
    2012

    Die Karriere in Zahlen

    44
    Karrierejahre
    0
    Preis
    83
    Filme
    10
    Serien
    0
    Nominierung
    0
    Kinostart

    Bevorzugte Genres

    Drama : 48 %
    Abenteuer : 22 %
    Romanze : 17 %
    Action : 14 %

    Seine FILMSTARTS-Statistiken

    1
    Video
    125
    Bilder
    42
    Nachrichten
    41
    Fans

    Hat häufig zusammengearbeitet mit ...

    Geoffrey Rush
    3 Filme
    Die Wildente (2015), Die Legende der Wächter (2010), The Magic Pudding (2000)
    Toni Collette
    3 Filme
    A Long Way Down (2014), Dreckige Geschäfte (2002), The Magic Pudding (2000)
    Laura Dern
    3 Filme
    Jurassic World 3: Dominion (2022), Jurassic Park III (2001), Jurassic Park (1993)
    Back to Top