Mein FILMSTARTS
    Flowers Of Evil
    20 ähnliche Filme für "Flowers Of Evil"
    • Nach der Revolution

      Nach der Revolution

      30. Mai 2013 / 2 Std. 02 Min. / Drama
      Von Yousry Nasrallah
      Mit Mena Shalaby, Bassem Samra, Nahed El Sebaï
      2011, Kairo, inmitten der ägyptischen Revolution: Der Familienvater Mahmoud (Bassem Samra) wird mit dem falschen Versprechen von Straßenbauten zu seinem Dorf dazu überredet, mit einer Gruppe von Reitern gegen Demonstranten auf dem Tahrir-Platz anzugehen. In dem Glauben, das Richtige zu tun, indem er Präsident Mubarak unterstützt, geht er mit anderen Mitgliedern der Beduinen brutal gegen die Demonstranten vor. Dieses als "Schlacht der Kamele" bekanntgewordene Ereignis erzeugte eine riesige Gewaltwelle und schnitt eine tiefe Wunde in die ägyptische Bevölkerung. Getrieben von der Schuld und geächtet von den Nachbarn und Bekannten, muss Mahmoud mit der Entscheidung leben, für die falsche Seite gekämpft zu haben. Auch Mahmouds Kinder sind gezwungen, mit der Schande und den Hänseleien in Schule umzugehen. Zeitgleich will die Journalistin Reem (Mena Shalaby) über die Armut in den brachliegenden Tourismusgebieten Ägyptens berichten und dabei kommen sie und der Familienvater sich näher. In ihrer Beziehung werden immer wieder die Unterschiede innerhalb der Gesellschaft deutlich, die Ägypten an den Punkt der Revolution gebracht haben und das Land zu zerreißen drohen.
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Sharayet - Eine Liebe in Teheran

      Sharayet - Eine Liebe in Teheran

      24. Mai 2012 / 1 Std. 45 Min. / Drama
      Von Maryam Keshavarz
      Mit Nikohl Boosheri, Sarah Kazemy, Reza Sixo Safai
      Die beiden 16-jährigen Mädchen Shireen (Sarah Kazemy) und Atafeh (Nikohl Boosheri) leben in Teheran und hadern mit dem ihnen zugedachten Schicksal, das traditionell islamische Frauenbild zu erfüllen. Einerseits geplagt von ständigem schlechten Gewissen vor der Familie und ihrer Religion, versuchen die beiden Freundinnen andererseits, ihre Jugend nach ihren Vorstellungen zu erleben und tauchen in die Partyszene der iranischen Metropole ein. Dort erfahren sie zum ersten Mal ein Gefühl der Freiheit und beginnen, mit Alkohol und Drogen zu experimentieren. Zugleich entwickelt Atafehs Bruder Mehran (Reza Sixo Safai), ein tiefreligiöser, ehemaliger Junkie eine fatale Besessenheit für Shireen. Doch den Konventionen einer streng islamischen Gesellschaft zum Trotz, entdecken die beiden Mädchen ihre Sexualität und schließlich ihre tiefe Zuneigung füreinander.
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Just a Kiss

      Just a Kiss

      11. November 2004 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Romanze
      Von Ken Loach
      Mit Atta Yaqub, Eva Birthistle, Shabana Bakhsh
      Casim Khan (Atta Yaqub), ein Sohn pakistanischer Einwanderer, und Roisin Hanlon (Eva Birthistle), eine junge Glasgower Lehrerin, verlieben sich ineinander. Casim hält die Beziehung geheim, denn er soll bald seine Cousine, die er nicht kennt, heiraten. Eine Absage der Hochzeit würden seine Eltern niemals akzeptieren. Denn für die strenggläubigen Eltern Casims wäre es undenkbar, dass er jemanden aus einem anderen Kulturkreis heiratet. So muss Casim wählen zwischen der Familie und der Liebe. Aber die Beziehung bereitet auch der Lehrerin Roisin Schwierigkeiten, weil das katholische Umfeld ebenfalls kein Verständnis für ihre Zweisamkeit mit dem Schüler hat, zumal die beiden nicht verheiratet sind. Die Gefühle zwischen Roisin und Casim müssen sich unter den schwierigen Verhältnissen bewähren und zeigen, dass sie einen ernsten Hintergrund haben.
      User-Wertung
      3,1
    • Eva - Gefühle kann man nicht programmieren

      Eva - Gefühle kann man nicht programmieren

      26. Oktober 2012 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Fantasy, Sci-Fi
      Von Kike Maillo
      Mit Daniel Brühl, Marta Etura, Alberto Ammann
      Alex (Daniel Brühl) hat soeben seinen Hochschulabschluss erhalten und soll nun für seine Universität arbeiten. Der eher schüchterne Wissenschaftler erhält den Auftrag, einen Kinder-Roboter zu bauen. Etwa zehn Jahre lang beschäftigt er sich mit der Konstruktion, wird das Gefühl aber nicht los, nicht mehr voranzukommen. Sein Bruder David (Alberto Ammann) hat währenddessen gemeinsam mit seiner Frau Lana (Marta Etura) ein kleines Mächen gezeugt: Eva (Claudia Vega). Sie ist mittlerweile bereits zehn Jahre alt und lernt schließlich ihren Onkel kennen. Der ist sofort völlig vereinnahmt vom Charme seiner Nichte und will den Charakter seines Roboters mit dem ihrigen als Vorbild programmieren. Ihre Eltern sind jedoch der Beziehung der beiden gegenüber sehr misstrauisch und insbesondere Lana missfällt die Vorstellung einer Zusammenarbeit…
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • 8. Wonderland

      8. Wonderland

      12. August 2010 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Thriller
      Von Nicolas Alberny, Jean Mach
      Mit Matthew Géczy, Robert William Bradford, Alain Azerot
      Der Film handelt von einer Gruppe von Menschen, die mit der Politik der Gegenwart und dem Einfluß der Medien unzufrieden sind und deswegen im Internet einen virtuellen Staat - "8. Wonderland" - gründen. In der Öffentlichkeit machen sie mit provozierenden Aktionen auf sich Aufmerksam, über die sie online abstimmen. Der Vatikan wird mit Kondomautomaten bestückt, eine Bibeledition kombiniert den christlichen Glauben mit Darwin und reiche Fußballprofis landen zur Arbeit in einer chinesischen Schuhfabrik. Doch wie jeder andere Staat auch steht "8. Wonderland" unter dem Einfluss der Medien, die seine Bürger manipulieren. Auch von anderer Seite wird das Projekt beschossen: Bald werden ihm Terroranschläge und militärische Konflikte in Rechnung gestellt, mit denen die Internetaktivisten nichts zu tun haben. Kann der digitale Staat dem öffentlichen Druck standhalten und seinen Ruf reinwaschen?
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • The Well Digger's Daughter

      The Well Digger's Daughter

      Kein Kinostart / 1 Std. 47 Min. / Drama, Romanze
      Von Daniel Auteuil
      Mit Astrid Bergès-Frisbey, Nicolas Duvauchelle, Daniel Auteuil
      Die Provence in Frankreich, kurz vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges: Es ist die berühmte Ruhe vor dem Sturm, eine Spannung, die zum Zerreißen angezogen ist. In diesen schweren Zeiten lebt der Brunnenbauer Pascaele (Daniel Auteuil) mit seinen fünf Töchtern in einfachen Verhältnissen. Schmerzlich getroffen durch den Tod seiner Frau sieht er sich nicht nur mit der Arbeit beschäftigt, sondern nun auch noch mit der Erziehung der Mädchen. Zu seiner moralischen und tatkräftigen Unterstützung zieht seine älteste Tochter Patricia (Astrid Berges-Frisbey) aus Paris wieder auf das Land zu ihrem Vater. Sie übernimmt Verantwortung für ihre jüngeren Schwestern. Pascale sieht jedoch auch die Stunde gekommen und träumt von einer Hochzeit zwischen seiner Tochter und seinem Assistenten Felipe (Kad Merad), der schon länger ein Auge auf die wunderschöne junge Frau geworfen hat. Aber Patricia wird auch von einem jungen Piloten umworben und verliebt sich in ihn. Dieser wird jedoch durch die Wirren des bevorstehenden Krieges an die Front abgezogen. Nun muss Pascale mit den Konsequenzen dieser schwierigen und verworrenen Situation behutsam mit seiner Tochter umgehen. Doch das ist schwieriger als gedacht.
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • Argo

      Argo

      8. November 2012 / 1 Std. 59 Min. / Thriller, Drama, Historie
      Von Ben Affleck
      Mit Ben Affleck, Bryan Cranston, John Goodman
      Am 4. November 1979 am Siedepunkt der iranischen Revolution stürmen militante Studenten die US-Botschaft in Teheran und nehmen 52 Amerikaner als Geiseln. Jedoch gelingt es sechs Amerikanern zu entkommen und sich in der kanadischen Botschaft zu verstecken. Doch auch dort schweben sie weiter in Lebensgefahr und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Geiselnehmer sie wiederfinden und töten. Doch der CIA-Befreiungsspezialist Tony Mendez (Ben Affleck) hat einen riskanten Plan, um seine sechs Landsleute nach Hause zu bringen. Sein Team will Dreharbeiten für einen fiktiven Film inszenieren und die versteckten Botschaftsmitarbeiter als Mitglieder der Filmcrew ausgeben. Im Rahmen des Produktiontrubels um den fiktiven Film "Argo" sollen die Geiseln unauffällig aus dem Land geschafft werden, ohne dass die iranische Regierung Verdacht schöpft.
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • There Will Be Blood

      There Will Be Blood

      14. Februar 2008 / 2 Std. 38 Min. / Drama
      Von Paul Thomas Anderson
      Mit Daniel Day-Lewis, Paul Dano, Dillon Freasier
      Die Goldgräberei allein befriedigt Daniel Plainview nicht. Gut zwölf Jahre, nachdem er sich als erfolgreicher Goldsucher betätigt hat, führt er ein bekanntes Ölunternehmen, das sein Adoptivsohn H.W. (Dillon Freasier) später übernehmen soll. Eines Nachts begibt sich der naive Paul Sunday (Paul Dano) zu Plainview und seinem Geschäftspartner Hamilton (Ciarán Hinds) und berichtet, unter der Erde des Grundbesitzes seiner Eltern seien schier unendliche Mengen an dem schwarzen Rohstoff vorhanden. Wie es sich herausstellt, hat der Unbekannte Recht - Plainview wittert seine große Chance. Nahezu mühelos überzeugt er die Familie Sunday, ihm ihre Ranch zu verkaufen, einzig Pauls obsessiv religiöser Zwillingsbruder Eli (ebenfalls Paul Dano) ist widerwillig und verlangt eine Spende für die Kirche der Gemeinde. Kurz nachdem die Bohrarbeiten begonnen haben, kommt es zu einem folgenschweren Unfall, bei dem ein Arbeiter das Leben und H.W. sein Gehör verliert. Ist die Familie Sunday einen Packt mit dem Teufel eingegangen?
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • Auf brennender Erde

      Auf brennender Erde

      26. Mai 2011 / 1 Std. 48 Min. / Drama
      Von Guillermo Arriaga
      Mit Charlize Theron, Kim Basinger, Jennifer Lawrence
      Um der Affäre zwischen ihrer unglücklich verheirateten Mutter Gina (Kim Basinger) mit deren Nachbarn Nick (Joaquim de Almeida) ein Ende zu bereiten, will Mariana (Jennifer Lawrence) die beiden mit einem Brandanschlag zu Tode erschrecken. Dabei schießt sie allerdings weit über ihr Ziel hinaus: Ein naher Benzintank explodiert und tötet die Liebenden. Kurz darauf lässt sie sich selbst auf eine Affäre ein, die bald in eine Schwangerschaft mündet – ausgerechnet mit Nicks Sohn Santiago (J.D. Pardo). Das junge Paar flieht nach Mexiko, um dort ein ungestörtes Leben zu führen. Doch das vergangene Unglück lässt Mariana keine Ruhe, sodass sie beschließt, unterzutauchen. Fortan unter dem Decknamen Sylvia (Charlize Theron) versucht sie ihren inneren Dämonen mit ständig wechselnden Sexualpartnern zu begegnen.
      Pressekritiken
      2,2
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Women Without Men

      Women Without Men

      1. Juli 2010 / 1 Std. 35 Min. / Historie, Drama
      Von Shirin Neshat, Shoja Azari
      Mit Shabnam Tolouei, Arita Shahrzad, Pegah Ferydoni
      Die Anhängern des demokratisch gewählten Premierministers Mohammed Mossadegh und die des Schahs liegen miteinander im Clinch. Währenddessen streitet Munis (Shabnam Tolouei) mit ihrem fundamentalistischen Bruder darüber, das Haus verlassen zu dürfen. Von ihrer Freundin Faezeh (Pegah Ferydoni), die nur verschleiert vor die Tür geht und Munis‘ Bruder anhimmelt, erhält sie keine Unterstützung. In der Folge stürzt sich Munis vom Dach und Faezeh wird auf der Straße von Fremden vergewaltigt.Die Prostituierte Zarin (Orsi Tóth) erträgt ihren Beruf nicht mehr. Sie ergreift zu Tode erschreckt die Flucht, als sie ein gespenstischer Freier ohne Gesicht besucht.Neben den drei jungen Frauen steht eine Frau mittleren Alters: Fakhri (Arita Shahrzad) pflegt einen westlichen Lebensstil und ist unglücklich verheiratet. Sie trennt sich von ihrem Mann und zieht in ein von einem paradiesischen Garten umgebenes Haus. Hier trifft sie mit den drei anderen in einer Art Zwischenwelt zwischen Realität und Traum, Leben und Tod zusammen. Munis nimmt als Untote an politischen Aktionen teil, Faezeh und Zarin erholen sich von ihren Traumata und Fakhri lädt ihren fortschrittlichen Freundeskreis zu einer Feier ins Haus.Die iranische Demokratie wird unterdessen beerdigt...
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Radiostars

      Radiostars

      Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Komödie
      Von Romain Lévy
      Mit Manu Payet, Clovis Cornillac, Douglas Attal
      Ein gescheiterte Stand-up-Comedian versucht sein Glück als Schreiber für eine bekannte Radio-Show, deren Zuhörerzahlen rapide den Bach herunter gehen.
      User-Wertung
      3,0
    • Brokeback Mountain

      Brokeback Mountain

      9. März 2006 / 2 Std. 14 Min. / Romanze, Drama
      Von Ang Lee
      Mit Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Michelle Williams
      Wyoming, 1961: Die Cowboys Jack (Jake Gyllenhaal) und Ennis (Heath Ledger) werden auf Brokeback Mountain als Schafhirten engagiert. Zwischen beiden entwickelt sich schnell mehr als nur eine tiefe Freundschaft - sie verlieben sich ineinander. Doch angesichts der engen Moralvorstellungen und herrschenden Konventionen im rauen Wyoming bleiben ihnen nur getrennte Wege. Während Ennis die junge Alma (Michelle Williams) heiratet und fortan versucht, ein geregeltes Familienleben zu führen, lassen Jack die Erlebnisse auf dem Brokeback Mountain nicht los. Doch auch er muss erkennen, dass eine Leben mit Ennis für immer ein Traum bleiben wird. Die Jahre vergehen, Ennis und Alma leben mit ihren zwei kleinen Töchtern unter einfachen Verhältnissen, und Jack heiratet die draufgängerische Texanerin Lureen Newsome (Anne Hathaway), deren Vater ein erfolgreicher Geschäftsmann ist. Wieder vergehen einige Jahre, auch Jack ist mittlerweile Vater, doch seine Ehe ist nichts weiter als oberflächliches Geplänkel. Lureen sorgt als erfolgreiche Karrierefrau für das Einkommen und ihre Eltern können Jack nicht ausstehen. Da entscheidet er sich zurück zu seiner einzigen Liebe, Ennis, zu gehen, um mit ihm ein neues Leben zu beginnen. Aber die Gesellschaft zwingt die beiden Liebenden dazu, ihre Gefühle nur geheim auf Brokeback Mountain auszuleben...
      Pressekritiken
      4,7
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • Warm Bodies

      Warm Bodies

      21. Februar 2013 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze, Horror
      Von Jonathan Levine
      Mit Nicholas Hoult, Teresa Palmer, Analeigh Tipton
      Nach einer Seuche ist der Großteil der amerikanischen Bevölkerung zu Zombies geworden und wandelt stöhnend durch die Straßen auf der Suche nach menschlicher Beute. Diese hat sich zum Schutz in einer Stadt verbarrikadiert und versucht, dem Schrecken durch die Untoten zu entgehen. Als sich der Zombie R (Nicholas Hoult) eines Tages in Richtung Stadt auf Nahrungssuche begibt, sieht er das menschliche Mädchen Julie (Teresa Palmer), das von einigen Untoten angegriffen wird. Kurzentschlossen retter er sie und versteckt sie in seinem Zuhause, einer alten Boeing 747. Bald merkt Julie, dass R anders ist als die übrigen Zombies. Durch den Verzehr von Gehirnen hat er die Erinnerungen seiner Opfer übernommen und ist dadurch zu Gefühlen fähig. Außerdem ist er mehr und mehr in der Lage, vollständige Sätze zu sprechen und verweigert fortan sogar den Verzehr von Menschenfleisch, um wieder menschlicher zu werden. Obwohl R und Julie erste zarte Bande knüpfen, muss sie zurück in die Stadt und lässt R mit gebrochenem Herzen zurück. Getrieben von dem Wunsch, sie wiederzusehen, fasst er den Plan, sich in die Stadt einzuschleichen...
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Der Geschmack von Rost und Knochen

      Der Geschmack von Rost und Knochen

      10. Januar 2013 / 2 Std. 00 Min. / Drama
      Von Jacques Audiard
      Mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Armand Verdure
      Irgendwo im Norden Frankreichs: Ali (Matthias Schoenaerts) und sein fünfjähriger Sohn Sam (Armand Verdure) sind arm. Ali ist obdach- und mittellos, findet jedoch schließlich Zuflucht bei seiner Schwester in Antibes. Dort wohnen Ali und Sam in der Garage des Hauses; eine kleine, aber schöne Bleibe. Eines Nachts nach einer Kneipenschlägerei läuft Ali Stephanie (Marion Cotillard) in die Arme und ihrer beiden Schicksale verweben sich zunehmend miteinander. Ali kann sein Glück nicht fassen: Er ist arm und trotzdem hat er das Interesse dieser schönen und selbstbewussten Frau geweckt. Beide sind das absolute Gegenteil des anderen, doch ihre Liebe überwindet diese Grenzen. Bald jedoch wendet sich das Blatt und ein Schicksalsschlag stellt das junge Paar vor eine harte Prüfung. Stephanie, eine Schwertwaltrainerin, erleidet einen Unfall, der sie an den Rollstuhl fesselt. Die junge Frau muss lernen, mit ihrer Behinderung umzugehen.
      Pressekritiken
      3,6
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Abbitte

      Abbitte

      8. November 2007 / 2 Std. 03 Min. / Drama
      Von Joe Wright
      Mit Keira Knightley, James McAvoy, Saoirse Ronan
      Die 13-jährige Briony Tallis (Saoirse Ronan) ist ein fantasiebegabtes Mädchen. Ihr erstes eigenes Theaterstück ist vollendet und sie fiebert der Premiere entgegen. Doch die Proben gestalten sich schwierig, weil ihre Cousine Lola Quincey (Juno Temple) und deren Brüder lieber das schöne Wetter genießen wollen. Zu ihrer Enttäuschung muss sie nun auch noch feststellen, dass ihre ältere Schwester Cecilia (Keira Knightley) im Unterkleid aus dem Brunnen im Garten steigt, während Robbie Turner (James McAvoy), der Sohn der Haushälterin, sie dabei mit seinen Blicken auszieht. Entsetzt fragt sie sich aus der Ferne, was vorgefallen sein mag. Doch das bleibt nicht der einzige für Briony sonderbare Moment - sie erwischt die beiden in der Bibliothek. Und dann kommt jemand Lola zu nahe und Briony ist sich sofort sicher, den Täter identifiziert zu haben. Ihre Anschuldigung hat fatale Konsequenzen für das Leben von Cecilia und Robbie...
      Pressekritiken
      4,4
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Parada

      Parada

      13. September 2012 / 1 Std. 55 Min. / Komödie, Drama
      Von Srdjan Dragojevic
      Mit Nikola Kojo, Milos Samolov, Hristina Popovic
      In Serbien ist es nicht weit her mit der Toleranz gegenüber Homosexuellen. Die Mehrheit verhält sich homophob, nur eine Minderheit liberal. In Belgrad soll eine neue "Gay Pride Parade" stattfinden, nachdem die vorherigen Versuche blutig scheiterten. Schwulen-Aktivist Mirko (Goran Jevtic) weiß um die Schwierigkeit des Unterfangens, denn Nationalisten wie Neo-Nazis wetzen bereits die Messer. Doch dann kommt es zu einer ungewöhnlichen Kooperation: Mirkos Freund Radmilo (Milos Samolov), seines Zeichens Tierarzt, rettet einem Pit Bull das Leben. Dessen Herrchen Limun (Nikola Kojo) ist Ex-Gangster und Chef einer Sicherheitsfirma. Er möchte seine Freundin heiraten - da trifft es sich gut, dass Mirko Hochzeiten organisiert. Der Deal lautet: Mirko sorgt für eine gelungene Hochzeit, wenn Lemon dafür den Schutz bei der Schwulenparade garantiert. Widerstrebend stimmt der ehemalige Kriminelle zu. Ein Team zu finden, das ihn bei seiner Mission unterstützt, stellt sich aber als gar nicht so einfach heraus...
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • The Green Wave

      The Green Wave

      24. Februar 2011 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
      Von Ali Samadi Ahadi
      Mit Pegah Ferydoni, Navid Akhavan, Dr. Shirin Ebadi
      Im Sommer 2010 kam es zum Volksaufstand im Iran. Doch anders als die Langzeitdiktatoren in Tunesien und Ägypten, überstand das brutal durchgreifende Mullah-Regime die Proteste. In dieser turbulenten Zeit wurde die Farbe Grün zum Symbol eines Wandels, der aller Aufbruchsstimmung im Umfeld von Präsidentschaftskandidat Mir Hossein Mussawi zum Trotz nicht stattgefunden hat. „The Green Wave“ dokumentiert die Ereignisse mit Zeitzeugen-Aufnahmen von Massenveranstaltungen und Staatsgewalt, mit Zitaten aus Blogs und Interviews, mit Beiträgen von namhaften Friedensaktivisten wie der Exil-Iranerin und Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi. „The Green Wave“ ist die Bestandsaufnahme eines Landes und ein Appell an die Um- und Außenwelt des Iran: Schaut hin, handelt!
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Atmen

      Atmen

      8. Dezember 2011 / 1 Std. 33 Min. / Drama
      Von Karl Markovics
      Mit Thomas Schubert, Karin Lischka, Gerhard Liebmann
      Der 19-jährige Roman Kogler (Thomas Schubert) büßt seine Haftstrafe in der Jugendanstalt schicksalsergeben ab. Als Freigänger lässt er täglich beim Nachhausekommen Demütigungen des Wachpersonals über sich ergehen. In Bewegung gerät das Leben des jungen Mannes erst, als er sich dem Tod widmet und einen Job als Leichenbestatter annimmt. Je näher Roman dem Tod kommt, desto mehr hat er das Bedürfnis zu leben. Nachdem er in einer Toten kurz seine Mutter zu erkennen glaubt, beschließt er, sich auf die Suche nach jener Frau zu machen, die ihn als Baby zur Adoption freigegeben hat.
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

      Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

      22. März 2012 / 2 Std. 22 Min. / Action, Drama, Sci-Fi
      Von Gary Ross
      Mit Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth
      In der nahen Zukunft ist die USA zusammengebrochen. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung, die jedes Jahr grausame Gladiatorenspiele veranstaltet, bei der nur eine einzige Person überlebt. 24 Jugendliche aus 12 verschiedenen Distrikten nehmen an den Spielen teil. Als die kleine Schwester der sechzehnjährigen Katniss (Jennifer Lawrence) antreten soll, nimmt Katniss ihren Platz ein. Ebenfalls ausgewählt wurde der Junge Peeta (Josh Hutcherson), den sie seit ihrer frühesten Jugend kennt. Obwohl sie befreundet sind und Peeta ihr vor Turnierbeginn sogar seine Liebe gesteht, verlangen die Regeln des Spiels, dass sie von nun an Feinde auf Leben und Tod sein müssen. Zusammen versuchen sie, die Regeln zu umgehen und gemeinsam lebend dem perfiden Spiel zu entkommen...
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Der große Gatsby

      Der große Gatsby

      16. Mai 2013 / 2 Std. 22 Min. / Drama, Romanze
      Von Baz Luhrmann
      Mit Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire, Carey Mulligan
      Der wenig erfolgreiche Autor Nick Carraway (Tobey Maguire) verlässt den Mittleren Westen und kommt im Frühjahr 1922 nach New York City. Es ist eine Zeit von lockerer Moral, glitzerndem Jazz und den Königen des Schwarzhandels. Auf der Jagd nach seinem eigenen amerikanischen Traum begegnet er dem mysteriösen Millionär und Party-Veranstalter Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio). Außerdem trifft Carraway seine Cousine Daisy (Carey Mulligan), in die Gatsby verliebt ist, und ihren blaublütigen und untreuen Ehemann Tom Buchanan (Joel Edgerton). Langsam wird der junge Autor in die einnehmende Welt der Superreichen mit all ihren Illusionen, Hoffnungen und Täuschungen hineingezogen. Als Zeuge dieser Welt, die ihm so fremd ist und der Welt, die er selbst bewohnt, verfasst er eine Geschichte über unmögliche Liebe, unbestechliche Träume und eine hochgradige Tragödie.Neuverfilmung des Roaring-Twenties-Weltbestsellers von F. Scott Fitzgerald.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    Back to Top