Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Robin Hood

    Robin Hood

    13. Dezember 1974 / 1 Std. 23 Min. / Animation, Abenteuer, Komödie
    Von Wolfgang Reitherman
    Mit Brian Bedford, Peter Ustinov, Phil Harris
    Auch in dieser Zeichentrickversion legt sich Robin von Locksley, genannt Robin Hood (im Original gesprochen von Brian Bedford), mit dem Sheriff von Nottingham (Pat Buttram) und Prinz John (Peter Ustinov) an, um dem Volk von England Gutes zu tun. Als Robin und sein bester Freund Little (Phil Harris) John dem Prinzen mal wieder eine Menge Gold abgenommen haben, fasst dieser einen heimtückischen Plan: Mittels eines Bogenschießturniers soll Robin in eine Falle gelockt werden! Denn der Preis ist ein Kuss der holden Maid Marian (Monica Evans), für die Robin schon seit jeher eine große Schwäche hat. Robin kann das Turnier gewinnen und schafft mithilfe seiner zahlreichen Freunde erneut die Flucht vor den Schergen des Sheriffs. Doch die Freude darüber währt nicht lange, denn Prinz John hat schon die nächste heimtückische Tat ausgeheckt...
  •  Dressed To Kill

    Dressed To Kill

    3. Juni 1980 / 1 Std. 46 Min. / Thriller, Horror
    Von Brian De Palma
    Mit Michael Caine, Angie Dickinson, Nancy Allen
    Kate Miller (Angie Dickinson) ist eine sexuell frustrierte Hausfrau und Mutter mittleren Alters. Sie sucht regelmäßig ihren New Yorker Psychiater Dr. Robert Elliott (Michael Caine) auf, um mit ihm über Lösungen für ihr unbefriedigendes Liebesleben zu sprechen. Als sie kurze Zeit nach ihrer letzten Sitzung einem ihr völlig fremdem Mann in einem Museum begegnet, lässt sie sich in einem nahegelegenen Hotel unvermittelt auf ein sexuelles Intermezzo mit ihm ein. Doch als sie das Hotel verlassen will, wird sie im Fahrstuhl von einer blonden Frau mit Sonnenbrille brutal ermordet. Die Prostituierte Liz (Nancy Allen) wird durch Zufall Zeuge des Mordes und berichtet der Polizei von den Vorkommnissen. Doch anstatt ihr zu glauben, richtet sich der Verdacht der Beamten gegen Liz selbst, da sie als Einzige Person am Tatort gesehen wurde und gedankenlos die Tatwaffe aufgehoben hatte. Mithilfe des Sohnes der Toten (Keith Gordon) kann sie ihre Unschuld beweisen und begibt sich zu Dr. Elliott, um mit ihm über die ermordete Kate zu sprechen. Schon bald darauf wird auch Liz von einer unbekannten Person verfolgt...
  •  Paris, Texas

    Paris, Texas

    24. Oktober 1984 / 2 Std. 27 Min. / Drama
    Von Wim Wenders
    Mit Harry Dean Stanton, Nastassja Kinski, Hunter Carson
    Ein halb verdursteter Mann (Harry Dean Stanton) irrt orientierungslos durch die texanische Wüste. Er hat scheinbar die Sprache verloren und wird von einem Provinz-Doc (Bernhard Wicki) in Devil’s Graveyard notdürftig und eher widerwillig betreut. Der Arzt alarmiert Travis’, so heißt der Fremde, Bruder Walt (Dean Stockwell), der aus dem fernen Los Angeles anreist, um seinen tot geglaubten Verwandten abzuholen. Auf dem Weg zurück findet Travis seine Sprache wieder. Walt und seine Frau Anne (Autore Clément) haben Travis’ mittlerweile siebenjährigen Sohn Hunter (Hunter Carson) aufgenommen und sind als Ersatzeltern eingesprungen. In Los Angeles angekommen, will sich Travis seinem Sohn emotional nähern. Und es gelingt ihm tatsächlich, eine Verbindung herzustellen. Beide begeben sich auf die Suche nach Jane (Nastassja Kinski), Travis’ Ex-Frau und Hunters Mutter...
  •  Die Klapperschlange

    Die Klapperschlange

    3. September 1981 / 1 Std. 34 Min. / Action, Sci-Fi
    Von John Carpenter
    Mit Kurt Russell, Lee Van Cleef, Ernest Borgnine
    Wir schreiben das Jahr 1997. Die Welt steht kurz vor einem Atomkrieg und die ehemalige Kulturmetropole New York ist zu einer riesigen, von hohen Mauern umgebenen Gefängnisinsel umfunktioniert worden – eine Art Australien zur Zeit britischer Schirmherrschaft. Im Gefängnis selbst gibt es keine Wärter, die Inhaftierten müssen sich selbst organisieren und von den monatlich abgeworfenen Lebensmittelrationen leben. Weil er ein Atomwaffendepot überfallen wollte (womöglich um einen Atomkrieg zu erschweren), soll der ehemalige Kriegsheld Snake Plissken (Kurt Russell) in diesen Moloch verfrachtet werden. Doch genau am Tag seiner Inhaftierung stürzt die „Air Force One“ – von einem „antiimperialistischen Selbstmordkommando“ unter Kontrolle gebracht – über New York City ab. Nur der Präsident (Donald Pleasence) kann sich mit Hilfe einer Kapsel retten; die übrige Besatzung kommt zu Tode, als die Terroristen die Maschine an einem Hochhaus zerschellen lassen… (Die Twin Towers stehen in „Die Klapperschlange“ zwar noch, aber als visionär kann diese Drehbuchidee wohl dennoch bezeichnet werden). Da ein Zugriff der Armee unmöglich ist, der Präsident befindet sich in der Gewalt des „Duke“ (Isaac Hayes) und würde beim kleinsten Mucks seitens der Sicherheitskräfte getötet werden, bietet der Einsatzleiter (Lee van Cleef) unserem Helden Snake Plissken einen Deal an: Er geht undercover in den Knast, holt den Staatsführer raus und bekommt dafür Straferlass. Um Plisskens Motivation zu steigern, bekommt er eine kleine Sprengkapsel implantiert, die nach Ablauf einer Frist von 24 Stunden seine Hauptschlagader zum Platzen bringt… 
  •  Das Leben des Brian

    Das Leben des Brian

    14. August 1980 / 1 Std. 33 Min. / Komödie, Abenteuer
    Von Terry Jones
    Mit Graham Chapman, Terry Gilliam, John Cleese
    Jesus (Kenneth Colley) ist zu einem stattlichen Mann herangewachsen und begeht Wunder nach Wunder. Große Anhängerscharen liegen ihm zu Fuße, wenn er seine Predigten hält. Doch den gleichaltrigen Brian (Graham Chapman) interessiert das nur bedingt, zumal er von seiner herrischen Mutter (Terry Jones) anstelle dessen zu den wöchentlichen Steinigungen getrieben wird. Als Verkäufer von Ozelotohren, Snacks, die die verhassten römischen Imperialisten einführten, lernt Brian bei den Gladiatorenkämpfen Reg (John Cleese) und seine Anhänger der Volksfront von Judäa kennen. Nach einer anstrengenden Aufnahmeprüfung steigt der Titelheld in den Kreis der Volksbefreier auf. Bei einem geheimen Treffen der Bewegung wird ein Plan ausgeheckt, mit dem die breite Ablehnung gegen die römischen Besatzer zum Ausdruck gebracht werden soll. Doch entsprechend der Planung endet auch die Ausführung im kompletten Chaos ...
  •  Die Ritter der Kokosnuss

    Die Ritter der Kokosnuss

    13. August 1976 / 1 Std. 30 Min. / Fantasy, Abenteuer
    Von Terry Jones, Terry Gilliam
    Mit Graham Chapman, John Cleese, Eric Idle
    König Arthus (Graham Chapman) reist mit seinem getreuen Diener Patsy (Terry Gilliam) durch sein Königreich England, um die besten aller Ritter für seine Tafelrunde zu rekrutieren. Das ist auch mehr als nötig, denn er selbst hat von dem Allmächtigen den Auftrag erhalten, den Heiligen Gral zu finden! Nach einigen Schwierigkeiten schafft er es endlich, seine Tafelrunde vollständig zu bestücken und den heiligen Kreuzzug anzutreten. Doch auf dem Weg lauern zahlreiche Gefahren auf die Abenteurer. Da wäre zum einen der furchterregende und unbesiegbare Schwarze Ritter (John Cleese), beleidigende Franzosen, die mittels eines Trojanischen Hasen besiegt werden sollen oder die Befreiung einer holden Jungfer aus der Gefangenschaft, die in Wahrheit eine Hochzeitsfeier ist. Doch letzten Endes ist das Ziel zum Greifen nah...
  •  Marokko

    Marokko

    Kein Kinostart / 1 Std. 32 Min. / Romanze, Drama
    Von Josef von Sternberg
    Mit Marlene Dietrich, Gary Cooper, Adolphe Menjou
    Im fernen Marroko tritt die Nachtclubsängerin Amy Jolly (Marlene Dietrich) überwiegend vor dort stationierten Angehörigen der Fremdenlegion oder reichen Geschäftsleuten auf, die eine Reise in das nordwestliche Land Afrikas unternommen haben. So geschieht es, dass Amy zwischen dem Verlangen nach zwei gänzlich unterschiedlichen Männern hin- und hergerissen ist: zwischen dem reichen Gentleman La Bessiere (Adolphe Menjou) und dem einfachen Fremdenlegionär Tom Brown (Gary Cooper). Seine Lage um Amys Gunst in Konkurrenz zu dem wohlhabenden La Bessiere für aussichtslos haltend, bricht er den Kontakt mit ihr ab und rückt mit seiner Einheit aus. Von Toms Verschwinden enttäuscht, nimmt Amy einen Heiratsantrag La Bessieres an. Doch als sie auf der Verlobungsfeier davon erfährt, dass Tom bei einem Gefecht etwas zugestoßen ist, bricht sie sofort auf, um ihren wirklichen Liebsten zu finden...
  •  James Bond 007 - Moonraker

    James Bond 007 - Moonraker

    28. August 1979 / 2 Std. 10 Min. / Action, Sci-Fi, Spionage
    Von Lewis Gilbert
    Mit Roger Moore, Lois Chiles, Michael Lonsdale
    Als eine Boing 747, die ein "Moonraker" genanntes Space Shuttle nach England überführen soll, von Luftpiraten übernommen und entführt wird, schrillen die Alarmglocken beim britischen Geheimdienst MI6 in den höchsten Tönen. Sofort wird der beste Agent, den ihre Majestät zu bieten hat, auf den Fall angesetzt: James Bond (Roger Moore). Die Ermittlungen führen ihn direkt zum Hersteller und Eigentümer des Shuttels, Hugo Drax (Michael Lonsdale) von Drax Industries. Als Bond auf die schöne Astronautin Dr. Holly Goodhead (Lois Chiles) trifft, bestätigt sich der Verdacht, Drax könnte etwas mit dem Raub zu tun haben. Denn Goodhead arbeitet verdeckt für die CIA und ist Drax schon länger im Auftrag der amerikanischen Regierung auf der Spur. Doch der hat mittlerweile erfahren, dass man ihm auf der Spur ist. Um seinen Plan, mittels einer vom Radar versteckten Raumstation im Weltall ein tödliches Gas auf der Erde auszusetzen, ungehindert ausführen zu können, setzt er seine besten Killer auf die Agenten an. Dazu gehört auch Bonds ehemaliger Widersacher, der Beißer (Richard Kiel)...
  •  Die Verachtung

    Die Verachtung

    22. Januar 1965 / 1 Std. 43 Min. / Drama
    Wiederaufführungstermin 29. August 2002
    Von Jean-Luc Godard
    Mit Brigitte Bardot, Michel Piccoli, Fritz Lang
    Als der Krimiautor Paul Javal (Michel Piccoli) das lukrative Angebot bekommt, Fritz Langs (gespielt von sich selbst) stockendes "Odyssee"-Projekt zu überarbeiten, denkt er nicht lange nach und nimmt die Möglichkeit eine Karriereschubs dankend an. Die Homer-Adaption weist dramaturgische Schwächen auf, die der Produzent Jeremy Prokosch (Jack Palance) von Javals ausgebessert sehen will. Allerdings bahnen sich erste Spannungen an, als der selbstgefällige Produzent Javals bildschöne Ehefrau Camille (Brigitte Bardot) kennenlernt. Sofort lädt er sie auf Getränke ein und lädt sie in seinem persönlichen, zweisitzigen Cabrio zu Fahrten ans Filmset ein, während sich Paul mit der Assistentin ein Taxi teilen muss. Camille, zunächst sichtlich unangenehm berührt von Prokoschs Avancen, will den Gönner ihres Mannes allerdings auch nicht vergrätzen oder beleidigen. So entwickelt sich zunehmend ein zerstörerisches Spiel aus Liebe, Gedanken und der Macht der Eifersucht...
  •  The Sound of Music - Meine Lieder, meine Träume

    The Sound of Music - Meine Lieder, meine Träume

    25. Dezember 1965 / 2 Std. 54 Min. / Musical, Familie, Drama
    Von Robert Wise
    Mit Julie Andrews, Christopher Plummer, Richard Haydn
    Novizin Maria (Julie Andrews) ist alles andere als eine mustergültige Jungnonne. Ständig kommt sie zu spät, immerzu trällert sie vor sich hin und auch sonst nimmt sie viele Regeln des Klosters nicht so ernst, wie die Mutter Oberin (Peggy Wood) das gern hätte. Maria soll sich endlich darüber klar werden, ob sie wirklich Nonne werden oder doch lieber ein ganz normales Leben ohne die Konventionen des Konvents führen möchte. So wird sie auf Probe als Kindermädchen zur Familie von Trapp geschickt. Der verwitwete Kapitän von Trapp (Christopher Plummer) erzieht seine sieben Kinder mit militärischen Mitteln, doch gebellte Kommandos und strenge Regeln sind so gar nicht nach Marias Art. Und schon bald singen die Kinder, statt zu salutieren. Je mehr sich Maria an ihre Schützlinge und deren Papa gewöhnt, desto schwerer fällt ihr die Entscheidung für ein Leben im Kloster …
  •  Hexenkessel

    Hexenkessel

    25. Juni 1976 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Krimi
    Von Martin Scorsese
    Mit Robert De Niro, Harvey Keitel, David Proval
    Im Little Italy der 1960er Jahre ist das Leben nicht einfach. Das weiß auch der kriminelle Charlie (Harvey Keitel), der dort für seinen Onkel Giovanni (Cesare Danova) arbeitet und der hiesigen Cosa Nostra angehört. Eine Zeit lang scheint es gar nicht so schlecht für Charlie zu laufen: Von seinem Onkel hat er den Auftrag erhalten, ein Restaurant zu übernehmen und mit seiner Freundin Teresa (Amy Robinson) läuft auch alles nach Plan. Doch Teresas Cousin und Charlies Kumpel Johnny Boy (Robert De Niro) sorgt immer wieder für Schwierigkeiten, die zunehmend ausufern. Ein wenig debil wirft er mit Geld um sich, das er nicht hat. Er verstrickt sich in immer neuen Schulden wegen teurer Kleidung, Frauen oder Zockereien. Als Charlies Freund Michael (Richard Romanus) nicht länger auf sein Geld von Johnny Boy warten will und es einfordert, erntet er von dem hitzköpfigen Schuldner nur Beleidigungen und Drohungen. Die Spannungen nehmen immer mehr zu, bis das Trio Charlie, Johnny und Teresa für einige Tage untertauchen wollen...
  •  Die Ehe der Maria Braun

    Die Ehe der Maria Braun

    23. März 1979 / 2 Std. 00 Min. / Drama
    Von Rainer Werner Fassbinder
    Mit Hanna Schygulla, Klaus Löwitsch, Ivan Desny
    Als der Soldat Hermann (Klaus Löwitsch) Fronturlaub hat, heiratet er in aller Eile seine Freundin Maria Braun (Hanna Schygulla), bevor er am nächsten Tag schon wieder zur Front muss. Maria muss sich in der Männer-dominierten Welt alleine zu Recht finden. Besonders als sie die Nachricht vom Tode ihres Mannes erhält, die sie allerdings nicht glauben will. Ihre Liebe zu Hermann hält an, auch wenn sie eine Affäre mit dem US-Soldaten Bill (George Byrd) anfängt. Diese ist eher ein Austausch von Gefälligkeiten als echte Zuneigung. Als ihr Ehemann plötzlich wieder vor ihrer Tür steht, ist Maria mit der Situation überfordert und erschlägt Bill. Doch Hermann nimmt die Schuld auf sich und geht an Marias Stelle ins Gefängnis, woraufhin Maria ist, ein weiteres Mal von ihrer großen Liebe getrennt wird. Hanna besucht ihren Mann regelmäßig im Gefängnis und beginnt als Sekretärin für den Industriellen Karl Oswald (Ivan Desny) zu arbeiten. Doch der knüpft ihre berufliche Karriere an ein dauerhaftes sexuelles Verhältnis mit der Angestellten...
  •  Die Bitteren Tränen der Petra von Kant

    Die Bitteren Tränen der Petra von Kant

    5. Oktober 1972 / 2 Std. 04 Min. / Drama
    Von Rainer Werner Fassbinder
    Mit Margit Carstensen, Hanna Schygulla, Irm Hermann
    Petra von Kant (Margit Carstensen) ist eine erfolgreiche Modedesignerin, zudem jedoch auch eine arrogante, sarkastische und überhebliche Frau, die ihre Sekretärin und Co-Designerin Marlene (Irm Hermann) herumschubst, wo sie nur kann. Als von Kant die junge Karin Thimm (Hanna Schygulla) kennenlernt – eine unbefangene 23-jährige der eine Modelkarriere vorschwebt – überredet sie das Mädchen bei sich einzuziehen. Die anstrebende Mannequin nimmt was die Designerin ihr bietet: Luxus und Liebschaft. Doch sie macht der bitteren Frau nichts vor und zeigt sich als bald vom monotonen Alltag gelangweilt. Nach einem halben Jahr verlässt sie wieder die Wohnung und lässt die verbitterte Petra von Kant mit sich und ihren Gedanken allein zurück ...
  •  Tanz der Teufel

    Tanz der Teufel

    10. Februar 1984 / 1 Std. 20 Min. / Horror, Thriller
    Wiederaufführungstermin 9. März 2017
    Von Sam Raimi
    Mit Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Hal Delrich
    Fünf junge Menschen gönnen sich ein paar Tage Auszeit in einer Hütte im Wald: Ashley (Bruce Campbell), Cheryl (Ellen Sandweiss), Scott (Hal Delrich), Linda (Betsy Baker) und Shelly (Theresa Tilly). Doch als sie im Keller des Hauses ein Buch sowie ein Tonbandgerät finden, werden sie in einen wahren Albtraum hineingezogen. Denn als sie das Band abspielen, berichtet der vorherige Bewohner der Hütte, dass das Buch Formeln zur Beschwörung von Dämonen enthält... und spricht diese Formeln auch noch laut aus. Es kommt, wie es kommen musste - im Wald werden übernatürliche Gewalten entfesselt, denen die Gruppe schutzlos ausgeliefert ist. Nach und nach dringen Dämonen in die Jugendlichen ein und sorgen so dafür, dass diese sich gegenseitig dezimieren.
  •  James Bond 007 - Octopussy

    James Bond 007 - Octopussy

    5. August 1983 / 2 Std. 11 Min. / Krimi, Spionage, Action
    Von John Glen
    Mit Roger Moore, Louis Jourdan, Maud Adams
    Nachdem er in einem nicht näher benannten kommunistischen Land erfolgreich eine Luftwaffenbasis zerstört hat, wird Englands bester Geheimagent James Bond (Roger Moore) auf die Fährte des zwielichtigen Kamal Khan (Louis Jourdan) angesetzt. Der soll in die Ermordung des Agenten 009 (Andy Bradford) verwickelt sein und zusammen mit dem sowjetischen General Orlov (Steven Berkoff) einen Raketenangriff auf eine amerikanische Luftwaffenbasis in der Nähe der westdeutschen Stadt Feldstadt planen, um den dritten Weltkrieg auszulösen. Die Spur zu Khan führt Bond ausgerechnet über einen Zirkus, der auch die geheimnisvolle Octopussy (Maud Adams) angehört. Diese ist nicht nur ein wichtiger Kontakt, sondern auch eine gute Freundin der gesuchten Verschwörer...
Back to Top