Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tom Hardy könnte sich Christopher Nolan für "James Bond"-Regie vorstellen – und sich selbst als 007
    Von Manuel Berger — 16.01.2017 um 15:16
    facebook Tweet

    Um seine Chancen für die Rolle nicht zu schmälern, traut sich Tom Hardy nicht, zu explizit über „James Bond“ zu sprechen. Trotzdem plädiert er für Christopher Nolan als Regisseur.

    FAMEFLYNET / BESTIMAGE
    Zwar setzte ein Mega-Angebot seitens der Produzenten noch einmal ein Fragezeichen hinter Daniel Craigs Rücktrittspläne, wenig später äußerte sich auch Craig selbst wieder wohlwollend hinsichtlich „James Bond 25“. Die Gerüchteküche um einen möglichen Nachfolger für die Rolle des James Bond brodelt aber freilich munter weiter. Neben Idris Elba und Michael Fassbender immer wieder im Gespräch: Tom Hardy. The Daily Beast fragte den Oscarnominierten nun, ob er denn überhaupt Lust hätte, in den Anzug des MI6-Agenten zu schlüpfen und was er von Christopher Nolan als Regisseur halten würde.

    Hardys Antwort dürfte Fans Hoffnungen machen, dass es tatsächlich etwas wird mit der Craig-Nachfolge – denn offenbar macht sich der Schauspieler selbst auch welche: „Bei uns in der Branche gibt es eine Lebensweisheit, die lautet: ,Wenn du darüber sprichst, dann bist du automatisch aus dem Rennen.' Also kann ich das wirklich nicht kommentieren! Aber Christopher Nolan wäre eine fantastische Wahl für den Regie-Posten. Denn was Sam Mendes und Barbara Broccoli geschaffen haben, ist so beeindruckend, dass es schwierig wird, daran anzuknüpfen. Ich frage mich, wie die Fortsetzung aussehen wird. Mit Christopher Nolan könnte man eine sehr starke Figur in diese Welt bringen, die in der Lage ist, ihr etwas Neues und Tiefsinniges hinzuzufügen – schon wieder.“

    Tom Hardy, der ja schauspielerisch gerne mal auf der gesetzesuntreuen Seite agiert, wäre sicherlich in der Lage, die von Daniel Craig gefahrene, härtere Bond-Linie fortzuführen. Bisher basieren alle Aussagen bezüglich weiterer 007-Teile nach „Spectre“ aber auf Spekulationen. Und es ist wohl nicht ganz unwahrscheinlich, dass Daniel Craig doch noch einmal im Dienste Ihrer Majestät unterwegs sein wird, bevor früher oder später ein neues Gesicht durch den Vorspann-Tunnel schießen darf.

    Tom Hardy ist gerade in der Serie „Taboo“ zu sehen, die am 7. Januar 2017 in Großbritannien startete. Mit Christopher Nolan arbeitete er bereits für „Inception“ zusammen.





    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top