Mein FILMSTARTS
    Game Of Thrones
    User-Kritiken
    Pressekritiken
    Durchschnitts-Wertung
    4,7
    2594 Wertungen - 100 Kritiken
    71% (71 Kritiken)
    12% (12 Kritiken)
    6% (6 Kritiken)
    5% (5 Kritiken)
    3% (3 Kritiken)
    3% (3 Kritiken)
    Deine Meinung zu Game Of Thrones ?
    iheartmovies
    iheartmovies

    User folgen 1 Follower Lies die 30 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 21. Oktober 2012
    Jedem, den ich diese Serie ans Herz gelegt habe- egal ob männl. oder weibl.- liebt sie! Die Geschichte ist so krass spannend! Und so authentisch, was mir bei sooo vielen Mittelalterserien/filme fehlt! Zwei Mankos: Man kann diese Serie auf keinen Fall mit der Mutti gucken!! Meine Herren, so viele Mumus und Möpse verträgt nicht jeder! Zweitens: Ich werde erst 30 sein, bis ich endlich erfahre wer the game of thrones gewinnt!!!!! (oh ich hoffe so sehr es ist Robb, der ist so heiss!)
    Tine N.
    Tine N.

    User folgen 12 Follower Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 9. September 2012
    ICH LIEBE DIESE SERIE! Super aufwändig, wunderbare Schauspieler, sehr spannend, großartige Charaktere, tolle Story.
    Armin H
    Armin H

    User folgen 3 Follower Lies die 5 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 5. Januar 2013
    Herr der Ringe, Königreich der Himmel & Troja im Serienformat Game of Thrones bietet all die Vorteile von epischen und monumentalen Filmen mit ihren Schlachten, Intrigen und Konflikten in mehrstündiger Serienfassung. Dabei mangelt es nicht an Inhalt oder Detaillreichtum. Bei Game of Thrones erwarten euch wohl die besten Kulissen, Drehorte und Szenen die man im Fernsehn in diesem Genre zu Gesicht bekommen kann. 5* von mir und ein muss für jeden Fan von guten Serien ;)
    rts1979
    rts1979

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 15. Juli 2012
    Eines der besten Serien im Moment. Steht den büchern in nichts nach. Wer Fantasy ala Herr der Ringe mag der wird die Serie lieben. Bin total begeister.
    Phil Harmonie
    Phil Harmonie

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 14. Mai 2012
    Was soll man noch über Game of Thrones schreiben, was nicht schon geschrieben wurde? Ich schreibe einfach alles nochmal, weil es nicht oft genug gelobt werden kann was HBO da wieder mal produziert hat. Bei dieser Serie stimmt wirklich einfach alles. Schauspielersiche Leistung, Kostüme, Dialoge, Dramaturgie, Timing, Cliffhanger. Es ist wirklich schade, dass in Deutschland noch nicht so viele Leute von diesen auf sich aufbauenden Serien begeistert sind auch wenn ich glaube und hoffe das sich das mit GoT ändert. Wer sich bei dieser Serie nicht überzeugen lässt, für den sind Serien wirklich nichts. Gut das hab ich auch schon bei Sopranos, The Wire oder Boardwalk gedacht, aber ich denke das Got doch noch etwas mehr für die Masse taugt und mehr Leute anspricht die mit dem ganzen Gangstergenre nie wirklich warm werden konnten. Zum Schluss noch eine gewagte und kühne Behauptung. Ich glaube sogar das GoT meinen so wie ich dachte All-Time Fav Sopranos von der Spitze verdrängen kann.
    Joshotto
    Joshotto

    User folgen Lies die 11 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 22. September 2013
    Game of Thrones ist eine gute Serie, die das Maximum aus ihrem stattlichen Budget herausholt und mit perfekt gecasteten Darstellern glänzt. Auch wenn mich für diese Aussage viele hassen werden, muss ich sagen, dass ich die Serie stärker finde, als ihre stark überschätzte Buchvorlage. Diese hat nämlich einige zentrale Schwächen: die Guten verlieren. Immer. Das kann man toll finden und mit dem Dauerargument bepflastern, dass es endlich mal etwas anderes sei. Muss man aber nicht. Ich finde die Realität ab und zu frustrierend genug und brauche kein Buch, das noch frustrierender sein will. Weiterhin hat George Martin schon zugegeben, dass er viele Nebencharaktere aus den Augen verloren hat und das merkt man den Büchern leider an, denn sie sind überfrachtet mit langweiligen Nebensächlichkeiten, während die Haupthandlung langsamer voranschreitet als eine Oma mit Rollator. Die Serie ist dahingehend besser, als dass sie viele der sinnlosen Nebenschauplätze gestrichen hat und dadurch weitaus schneller zum Punkt kommt. Gott sei Dank. Ein zentrales Problem ist aber, dass die Brutalität meiner Meinung nach zum Selbstzweck verkommt und in dieser voyeuristischen Form unnötig ist in meinen Augen, aber das ist ja auch immer Geschmackssache. Guttun würde der Show sicherlich, wenn man sich nicht zu sehr auf die Lannisters abfeiern würde. Das wurde ganz deutlich, als man die Schlacht im Flüsterwald, ein Höhepunkt des Buches, einfach mit fünf Reitern darstellt, die Jaime gefangen nehmen, aber die kleine Schlacht in der die Lannisters gewinnen mit dem kompletten Episodenbudget bepflanzt wird. Verschenkte Chance. Insgesamt bleibt auf der Habenseite ein tolles Produktionsdesign, hervorragende Darsteller und geschliffene Dialoge, die alle für sich genommen schon das Anschauen wert sind. Die vorhandenen Probleme stammen größtenteils aus der Buchvorlage, insofern holen die Schöpfer der Serie schon das Maximum aus dem Stoff heraus. Anschauen lohnt sich und ein Daumen hoch ist gerechtfertigt. Der Hype jedoch nicht.
    nada-
    nada-

    User folgen 9 Follower Lies die 120 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 17. Februar 2012
    Man muss keine Fantasy mögen, um an "Game of Thrones" Gefallen zu finden. Dazu reicht es schon aus, sich für nackte Mädels und abgeschlagene Köpfe zu begeistern. Scherz beiseite: "Game of Thrones" ist toll erzählt, atmet düsteres, mittelalterliches Heldenflair und wird zunehmend komplexer, was mir sehr, sehr zusagt.
    marcel g.
    marcel g.

    User folgen Lies die 7 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 6. Juni 2012
    diese seriensaga scheint die im vorfeld geschürten, extrem hohen erwartungen tatsächlich in allen belangen erfüllen, ja sogar übertreffen zu können. die optik ist atemberaubend, der cast außergewöhnlich gut und die spannungsbögen, die erzählstruktur, das detaillierte ausleuchten eines jeden einzelnen charakters machen diese produktion zu einem event. man kann schon in der ersten folge erahnen, wie groß, wie gewaltig, wie allumfassend dieses epos werden kann. und bisher gab es auch nicht den geringsten zweifel daran, dass diese attribute bis zum ende bestehen bleiben können. Mit der erschaffung und der besetzung des tyrion lannister ist den machern ein absoluter geniestreich geglückt. mit unbändiger spielfreude verkörpert dinklage den doppelzüngigen, ambivalenten charakter des tyrion. damit dieser nicht alle aufmerksamkeit auf sich zieht, braucht es selbstverständlich weitere interessante figuren, die ebenfalls mit guten darstellern besetzt sind. das ist vielleicht auch das herrausragendste merkmal der serie. denn jede figur, jeder schauplatz, jeder konflikt birgt hohe brisanz, nervenzerreißende spannung, große dramatik und ungeheure neugier auf alles, was noch kommen mag. in den letzten jahren war mit fantastisch konzipierten serien eine neue qualität im TV erkennbar. mit GoT wird erneut ein neues Level erreicht. das ist kino pur!
    Patrick M.
    Patrick M.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2013
    one of the best series I enjoyed. but the seadon 2 is not as good as the book, I fear for the others
    Thomas H.
    Thomas H.

    User folgen 1 Follower Lies die 8 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 23. Juni 2016
    Vergesst Braveheart, vergesst Gladiator und vergesst 300, GoT S6 E9 Battle of the Bastards ist die beste Schlacht die jemals auf die Leinwand gebracht wurde.
    Chris M.
    Chris M.

    User folgen 4 Follower Lies die 32 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 19. Mai 2016
    Eine unglaublich fesselnde Serie, die einen Episode für Episode immer weiter in ihren Bann zieht. Das Faszinierende an GoT ist irgendwie ALLES, weil es wirklich keine echten langweiligen Passagen gibt. Die fiktive Welt kommt glaubwürdig rüber und der spannende Kampf um den Thron reißt einen richtig mit. Am Heftigsten in dieser Serie ist, dass einfach KEINER sicher ist. Es kann jederzeit jeden erwischen! Es gibt nicht diese stereotypischen Hauptcharaktere, bei denen man irgendwann sagt "Die tragen die Serie, die MÜSSEN überleben". Natürlich schließt man irgendwann den einen oder anderen ins Herz und dann wird auch irgendwann mal klar, dass da wohl der eine oder andere nicht soooo schnell das Zeitliche segnen wird, aber das ist längst keine Garantie. Ein Hinweis noch zum Schluss: Die Serie strotzt nur so vor Gewalt, Blut und Sex, der schonungslos detailliert inszeniert wird. Wer also eher zart beseidet ist, sollte die Finger von GoT lassen. Allen anderen viel Spaß beim Schauen :).
    Flipnett
    Flipnett

    User folgen 6 Follower Lies die 82 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 3. Januar 2012
    Definitiv die beste Fantasy-Serie! Wobei das Fantastische ja klein gehalten wird. In Ausstattung und Umfang gibt es als Serie nicht vergleichbares. Beide Daumen hoch! Das es doch nur zu einer 4,5 reicht liegt daran das ich die Bücher kenne und einige "neue" Szenen mir absolut nicht gefallen haben. Da diese Szenen aber die eigentliche Story kaum beeinflußen ist es noch OK. Ich denke ab Staffel 2 werden es dann 5 Sterne wenn das Niveau bleibt.
    NackteElfe
    NackteElfe

    User folgen 2 Follower Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 6. Juni 2011
    Absolut überzeugend... Die komplexen Romane wurden spannend verfilmt ohne die Vielschichtigkeit der Handlung unter den Tisch fallen zu lassen. Viel besser hätte man nicht machen können und dafür hätte es definitiv mehr als der 10 genehmigten Folgen gebraucht.
    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 11 Follower Lies die 474 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 9. Mai 2014
    Eine echt gelungene Serie echt es lohnt sich die DVD zu kaufen Technisch mäßig und Schauspielerrisch ist es einfach nur ein Traum echt die Serie ist der Hammer
    Torben S.
    Torben S.

    User folgen Lies die Kritik

    1,0
    Veröffentlicht am 28. Juli 2014
    Es geht hierbei um eine Serie, die eben als Format "Serie" völlig versagt. Die Schauspieler sind teilweise echt gut, allerdings hilft das meiner Meinung nach nichts wenn die Charaktere, die sie darstellen irrelevant, nervig und überflüssig sind. Die Serie arbeitet auch in vielerlei Hinsicht komplett falsch.. Der Fokus der ersten Staffel ist so gelegt, dass man eigentlich nur einen Charakter wirklich aufgebaut hat und der überlebt diese Staffel gar nicht. Danach wurde es ab der l immer schlechter. Man erwartet immer das irgendetwas passiert aber durch die gefühlten 7Mio Handlungsstränge verliert man einfach die Lust...man weiß jetzt schon, dass man wohl noch 10 Staffeln warten muss bis Blondie mal übers Wasser kommt. Argumente, die meist in positive Richtungen gehen kann ich nicht immer so ganz nachvollziehen. Komplexität ja, Effekt, nein! Viele Einzelfolgen sind langweilig, fast immer gibt es nur Dialoge zwischen 2 Personen, an den immer gleichen gibt selten Musik. Man fragt sich oft ob man überhaupt die nächste Folge schaut oder diese schon gesehen hat. Man muss auch sagen, dass diese Serie, trotz ihrer viel gelobten Charaktere bezüglich des "Nichtvorhandenseins" Schwarzer und Weißer Charaktere, einige Saubermann Charaktere hat. Die allesamt nerven, zumindest meiner Meinung nach. Ich persönlich wünsche finde, dass man außer Jamie z.B. in der 3. Staffel keinen Charakter hatte dem man ansatzweise folgen wollte!! Der Rest war völlig nebensächlich. Man wünscht sich keinen Sieger, eher, dass alle draufgehen, damit das Grauen ein Ende hat. So geht es mir zumindest. Außerdem hat man die besten Schauspieler fast aussschließlich alle sterben lassen, was der Serie auch nicht gut tut.
    Back to Top