Mein Konto
    Die kommenden "Star Wars"-Kinofilme - und Serien auf Disney+ - die komplette Übersicht
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Björn ist mit „Star Wars“ aufgewachsen, schaut die Filme mindestens jährlich, hat zahlreiche Bücher rund um das beste Franchise der Welt gelesen und verschlingt gerade alles aus der Zeit der High Republic.

    In den vergangenen Jahren kursierten so viele „Star Wars“-Filme und -Serien, dass man schnell einmal die Übersicht verlieren kann. Wir schaffen mit einer ständig aktualisieren Übersicht Abhilfe.

    Disney und seine verbundenen Unternehmen

    Welche „Star Wars“-Projekte kommen denn in den nächsten Jahren? Welche Ideen wurden schon längst wieder verworfen? Macht MCU-Mastermind Kevin Feige jetzt eigentlich noch einen „Star Wars“-Film? Und wie ist der Status der Fortsetzung der Skywalker-Saga mit Daisy Ridley als Rey?

    In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Meldungen über neue „Star Wars“-Projekte – ob fürs Kino oder für Streamingdienst Disney+. Oft waren es gar keine offiziellen Ankündigungen, sondern nur Informationen von Insidern. In vielen Fällen ging es wahrscheinlich nur um Ideen und mögliche Konzepte, die diskutiert wurden, aber viele Fans schraubten ihre Hoffnungen und Erwartungen sofort nach oben.

    Daher liefen wir nun einen Überblick über alle „Star Wars“-Projekte, der immer wieder aktualisiert wird. Ergänzend dazu gibt es übrigens auch unseren „Star Wars“-Timeline-Artikel, der euch eine Übersicht über die chronologische Reihenfolge aller „Star Wars“-Geschichten im Kino und im TV gibt.

    Die komplette "Star Wars"-Timeline: Alle Filme, Serien etc. in der richtigen Reihenfolge (mit "The Acolyte")

    Unsere Übersicht unterteilt alle Projekte in vier Kategorien. So seht ihr auf einen Blick, welche Filme und Serien wirklich von Disney und Lucasfilm fürs Kino bzw. Disney+ angekündigt wurden, bei welchen es lediglich Meldungen gibt, der Status jedoch ungewiss ist, und welche Titel (zumindest vorerst) gar nicht mehr kommen werden.

    Diese "Star Wars"-Filme sollen ins Kino kommen!

    Hier findet ihr alle bereits für die nächsten Jahre angekündigten Filme – auch wenn sie noch keinen konkreten Kinostart haben. Die verwendeten Filmtitel sind größtenteils nur Arbeits- und Projektnamen, nicht die finalen Titel.

    • The Mandalorian & Grogu: Ein Kinoabenteuer von Mandalorianer Din Djarin (Pedro Pascal) und seinem Begleiter Grogu. Es wird nun definitiv der nächste neue „Star Wars“-Film im Kino. Regie führt Jon Favreau („Iron Man“). Kinostart ist am 21. Mai 2026!
    • Star Wars 10: New Jedi Order: 15 Jahre nach „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ baut Rey (Daisy Ridley) den Jedi-Orden wieder auf. Regie führt Sharmeen Obaid-Chinoy („Ms. Marvel“). Auch dieser könnte 2026 ins Kino kommen, da in dem Jahr zwei Filme anlaufen sollen, einer im Mai und einer im Dezember. Jüngste Gerüchte über eine Absage und Verschiebung haben wohl keine Grundlage. Es wurde nur „The Mandalorian & Grogu“ vorgezogen, sodass „Star Wars 10“ erst der übernächste Film und nicht der nächste werden soll.
    Alle Infos zu "Star Wars 10": Kinostart, Inhalt, Cast und Gerüchte über "New Jedi Order"
    • Dawn Of The Jedi: „Logan – The Wolverine“-Regisseur James Mangold erzählt die Geschichte des allerersten Jedi. Unterstützt wird er dabei von „House Of Cards“-Macher Beau Willimon, der auch schon „Star Wars“-Erfahrung mitbringt. Willimon schrieb die drei Episoden von „Andor“ rund um das Gefängnis Narkina 5. Der Film spielt rund 25.000 Jahre vor den Ereignissen von George Lucas' Original-Trilogie. Er könnte im Dezember 2027 ins Kino kommen.
    • Mandoverse-Finale: Regisseur Dave Filoni („Ahsoka“) wird mit einem epischen Kinofilm die Geschichte aller Serien des sogenannten Mandoverse zum Abschluss bringen. Voraussichtlich müssen sich dabei verschiedene Figuren wie der Mandalorianer Din Djarin (Pedro Pascal) und Ahsoka Tano (Rosario Dawson) zusammenschließen, um Bösewicht Thrawn (Lars Mikkelsen) die Stirn zu bieten. Könnte auch statt des Logan-Films den 2027-Termin haben, wahrscheinlich ist er aber erst für 2028 geplant.
    • The Rogue Squadron: Einst sogar für einen Kinostart im Dezember 2023 terminiertes Abenteuer von „Wonder Woman“-Regisseurin Patty Jenkins rund um Luftkämpfe im „Star Wars“-Universum. Obwohl das Projekt nie endgültig abgesagt wurde, ging man lange davon aus, dass es aufgegeben wurde. Zuletzt machte Jenkins aber klar, dass sogar eine neue Übereinkunft existiert und sie gerade aktiv das neue Drehbuch entwickelt.

    Diese "Star Wars"-Serien sollen zu Disney+ kommen

    Hier findet ihr alle Serienstaffeln, die in den nächsten Jahren zu Disney+ kommen sollen und dafür bereits angekündigt wurden.

    • Geschichten des Imperiums: Fortsetzung/zweite Staffel zu „Geschichten der Jedi“, in welcher wir in insgesamt sechs kurzen Geschichten mehr über zwei Figuren auf der Seite des Imperiums erfahren – über Nachtschwester Morgan Elsbeth (siehe „Ahsoka“) und Ex-Jedi Barriss Offee, deren Schicksal nach den Klonkriegen bislang unbekannt war. Start auf Disney+ ist bereits am 4. Mai 2024.
    • The Acolyte: Eine von zwei Live-Action-Serien, die noch dieses Jahr zu Disney+ kommen werden. Starttermin ist in Deutschland in den frühen Morgenstunden des 5. Juni 2024. Dabei geht es in die Zeit der Neuen Republik, in er die Jedi auf dem Höhepunkt ihrer Macht sind. Doch im Verborgenen schmiedet eine alte Bedrohung Pläne: die Sith. Verantwortlich für die Serie ist Leslye Headland („Matrjoschka“). Hier ist der erste Trailer:
    • Skeleton Crew: Die zweite Live-Action-Serie, die 2024 zu Disney+ kommen wird. Angesiedelt im Mandoverse geht es um einige Kinder, die ein Raumschiff stehlen und dann ein riesiges Abenteuer erleben. Die Serie mit Jude Law stammt von Jon Watts, dem Macher der MCU-„Spider-Man“-Trilogie.
    • Andor – Staffel 2: Fortsetzung der Serie um Rebellen-Spion Cassian Andor (Diego Luna) und den Zusammenschluss diverser Gruppen zu einer Rebellion. Die Dreharbeiten wurden im Februar 2024 beendet. Die zweite Staffel der Serie von Macher Tony Gilroy („Das Bourne Vermächtnis“) kommt 2025 zu Disney+.
    • Ahsoka – Staffel 2: Eine zweite Staffel der Abenteuer von Ahsoka Tano (Rosario Dawson),  Sabine Wren (Natasha Liu Bordizzo) und Co. wurde bereits bestätigt und ist in Arbeit. Noch ist nicht bekannt, wann die Fortsetzung erscheint. Frühestens 2025 ist dies der Fall.

    Bei diesen "Star Wars"-Projekten ist der Status ungewiss

    Hier findet ihr alle Projekte, über deren Entwicklung berichtet wurde, zu denen die jüngsten Informationen aber so unklar sind oder so lange zurückliegen, dass aktuell nicht bekannt ist, ob, wann und wie sie erscheinen werden.

    • Projekt von Shawn Levy: „Deadpool 3“-Regisseur Shawn Levy arbeitet an einem „Star Wars“-Projekt – zuletzt gab es Gerüchte, dass im Mittelpunkt von diesem Rey (Daisy Ridley) steht. Es wäre damit womöglich eine Art „Star Wars 11“.
    • Lando: Erst als Serie kursierendes, mittlerweile aber wohl als Film geplantes Projekt von und mit Donald Glover („Atlanta“) als Lando Calrissian. Donald Glover arbeitet mit seinem Bruder Stephen Glover wohl weiter am Drehbuch, aber es ist unbekannt, ob das Projekt dann zu Disney+ oder ins Kino kommen soll (oder vielleicht auch wieder verworfen wird).
    • The Mandalorian – Staffel 4: Ursprünglich geplante vierte Staffel von „The Mandalorian“. Aktuell ist unbekannt, ob der nun kommende Kinofilm „The Mandalorian & Grogu“ diese komplett ersetzt oder zusätzlich erscheint.
    • Eine neue Trilogie von Rian Johnson: Nach „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ wurde Regisseur Rian Johnson mit einer Idee für eine eigene Trilogie bei Lucasfilm vorstellig, die auf große Begeisterung stieß. Seitdem ist wenig Neues passiert. Das Projekt wurde zwar mehrfach totgesagt, es wurde aber immer wieder von allen Beteiligten darauf verwiesen, dass man es weiterhin gerne machen wolle, aber Zeit und Umstände passen müssten.
    • A Droid Story“: Ein bereits 2020 angekündigter Animationsfilm mit einem neuen Droiden im Mittelpunkt, der aber auch von C-3PO und R2-D2 unterstützt wird. Es gab schon lange kein Update mehr zu dem Titel, was bei Animationsprojekten nicht völlig ungewöhnlich ist, aber trotzdem Anlass zur Sorge gibt, dass das Projekt womöglich nicht mehr kommt.
    • Visions: Volume 3“: Die Sammlung verschiedener Kurzfilme soll wohl in eine dritte Runde gehen. Entsprechende Gerüchte kursierenden zumindest aus verschiedenen Quellen. Allerdings gibt es keine offizielle Ankündigung.

    Diese "Star Wars"-Projekte kommen wohl nicht mehr!

    Hier findet ihr Projekte, die mal in Entwicklung waren, aber nun nicht mehr kommen werden – entweder weil sie abgesagt wurden oder weil sie ohnehin nur als lose Idee existierten.

    • Knights Of The Old Republic“: 2019 machte die Meldung die Runde, dass „Shutter Island“-Autorin Laeta Kalogridis das beliebte Videospiel „Knights Of The Old Republic“ verfilmt. Da es seitdem keine neuen Informationen gab, scheint das Projekt vorerst tot zu sein – womöglich ändert sich mit dem kursierenden Remake des Spiels selbst wieder etwas daran.
    • Projekt von J.D. Dillard: Auch „Devotion“-Regisseur J.D. Dillard entwickelte ein Projekt, in welchem es um die Welt von Fliegern und Piloten gehen sollte, welches aber laut dem Regisseur selbst nicht mehr vorangetrieben wird.
    • Projekt von MCU-Mastermind Kevin Feige: Der für das große Marvel-Universum verantwortliche Kevin Feige soll bei Lucasfilm mit einer Idee für einen „Star Wars“-Film vorstellig geworden sein. Er bekam grünes Licht, Autor Michael Waldron („Loki“) mit einem Skript zu beauftragen. Doch nach und nach verlief das Projekt im Sande – wohl auch, weil Feige und Waldron zu sehr in das MCU eingebunden sind.
    • Rangers of the New Republic: Serie im Mandoverse rund um die Abenteuer der Gesetzeshüter der jungen Neuen Republik. Im Mittelpunkt sollte ursprünglich Gina Caranos Cara Dune stehen. Nachdem man sich von der Schauspielerin nach antisemitischen Äußerungen und Verschwörungserzählungen trennte, wurde das Projekt aber wohl beerdigt. Elemente, die für die übergeordnete Mandoverse-Geschichte wichtig sind, wurden wohl in andere Serien wie „The Mandalorian“ und „Ahsoka“ verlagert.
    • Projekt der „Game Of Thrones“-Macher: David Benioff und D.B. Weiss sollten nach dem Ende von „Game Of Thrones“ einen „Star Wars“-Film machen. Ihre Idee fiel aber am Ende bei Lucasfilm durch. Wie sie mittlerweile verrieten, wollten sie einen Film über die Anfänge der Jedi machen – was Lucasfilm aber nun lieber mit James Mangold (siehe oben „Dawn Of The Jedi“) in Angriff nimmt.
    Oscar-Preisträgerin bestätigt: Sie sollte ursprünglich Prinzessin Leia in "Star Wars" spielen – und sagte ab!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top