Mein Konto
    Deutsche Charts: "Men In Black 3" stürzen "Der Diktator", "Moonrise Kingdom" auf Zehn
    Von Carlotta Frommer — 30.05.2012 um 11:28

    Die Alien-Jäger um den Publikumsmagneten Will Smith aus "Men In Black 3" konnten erfolgreich "Der Diktator" in seine Schranken weisen. Dafür verabschieden sich nun nach ganzen 21 Wochen "Ziemlich beste Freunde" aus den Top Zehn der deutschen Kinocharts.

    Das wollten sich anscheinend viele nicht entgehen lassen: Zehn Jahre, nachdem "Men in Black II" im Kino gezeigt wurde, folgt nun endlich der dritte Teil, in welchem es Will Smith mal wieder mit Aliens und anderen Bedrohungen für die Menschheit auf sich nehmen muss. Smith wird seinem Ruf als Kassenmagnet wieder gerecht, denn zum Startwochenende der Sci-Fi-Komödie strömten 423.956 Besucher in die Kinos (mit Previews insgesamt 455.695) und hievten "Men In Black 3" damit auf Anhieb auf den ersten Platz. Damit fällt "Der Diktator" mit großem Abstand auf den zweiten Platz - am vergangenen Wochenende sahen sich 164.016 Untertanen die peinlichen Auftritte von General Aladeen (Sacha Baron Cohen) im Kino (insgesamt 705.818). Den dritten Platz hatten dieses Wochenende Kultregisseur Tim Burton und Stammschauspieler Johnny Depp mit der Vampir-Komödie "Dark Shadows" inne, mit 75.483 Besuchern (insgesamt 638.113).

    Somit geht es für die schon länger laufenden Filme weiterhin bergab: Die Crew aus "American Pie 4: Das Klassentreffen" feierte auf Position vier gemeinsam mit 63.006 Kinogängern (insgesamt 2.313.159) ein nostalgisches Zusammenkommen, während "Marvel's The Avengers" auf dem fünften Rang auf 60.308 Comic-Helden-Fans (insgesamt bisher 2.017.611) zählen konnten. Auf dem sechsten Platz ging es vergangenes Wochenende harmlos zu - mit den Zwillingen "Hanni & Nanni 2", die sich auf ein neues Abenteuer auf ihrem Internat Lindenhof begaben, wobei 46.132 Kinderbuch-Fans zusahen (insgesamt 221.347). Weniger harmlos waren die Saufbolde aus dem Party-Hit "Project X", welche 24.196 Feierwütige (insgesamt 341.840) in die Kinos lockten.

    Nach "Dark Shadows" befindet sich noch eine weitere Kultserien-Adaption in den Kinocharts: "21 Jump Street". Am vergangenen Wochenende sahen 24.804 Kinobesucher (insgesamt 300.324) mit an, wie sich Jonah Hill und Channing Tatum als Undercover-Cops an einer High School schlagen. Der neunte Platz ging mit dem Actioner "Act of Valor" an einen Neueinsteiger, denn 19.427 Kinogänger (insgesamt mit Previews 36.118) wollten sehen, wie der Alltag von waschechten US Navy SEALS abläuft. Ein weiterer Neueinsteiger konnte den zehnten Platz für sich beanspruchen: Wes Andersons Arthouse-Komödie "Moonrise Kingdom" konnte 18.060 Besucher (insgesamt mit Previews 21.720) davon überzeugen, Bruce Willis, Edward Norton und Bill Murray in ganz skurrilen Rollen zu bewundern. Damit konnte auch der ewige Dauerbrenner "Ziemlich beste Freunde" nach 21 Wochen aus den Top Zehn der deutschen Kinocharts verdrängt werden und landet mit 14.477 neuen Freunden auf dem elften Rang. Aber selbst dieser (kleine) Abstieg dürfte den ziemlich besten Freunden kaum etwas ausmachen, schließlich liefert die Komödie mit 8.255.589 Zuschauern eine phänomenale Bilanz ab.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top