Mein Konto
    Die INs & OUTs der Woche mit einem bescheidenen Hugh Jackman und dem (un)toten "Zombieland 2"
    Von FILMSTARTS.de-Redaktion — 16.12.2016 um 15:30

    Hier findet ihr nun jede Woche - garantiert subjektiv - unsere Gewinner und Verlierer aus der Film- und Fernsehwelt und unserem Redaktionsalltag. Diese Woche dabei: Hugh Jackman hoch zwei und das feststeckende „Zombieland“-Sequel.

    Twentieth Century Fox / Sony Pictures
    Diese Woche IN:

    Hugh Jackman zum Ersten: Zwar dürfte für Fox besonders der enorme Erfolg von „Deadpool“ ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass auch das nächste „Wolverine“-Abenteuer „Logan“ ein von vielen Fans ersehntes R-Rating bekommt, doch gab das Studio wohl erst dank Hugh Jackmans Verzicht auf eine höhere Gage endgültig grünes Licht für die Altersfreigabe. So viel Einsatz zur Realisierung einer Filmvision wünschen wir uns viel öfter von großen Hollywood-Stars!

    FILMSTARTS im vorweihnachtlichen Partyfieber: Während Weihnachtsbaum und Plätzchenbacken bereits für weihnachtlichen Duft im Büro sorgen, bringen wir uns in dieser Woche mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt und unserer Weihnachtsfeier endgültig für die schönste Zeit des Jahres in Stimmung. Die Weihnachtstage (und alle besinnlichen Filmklassiker, die dazu gehören) können kommen!

    Hugh Jackman zum Zweiten: Wenn Deadpool und Wolverine in den Marvel-Comics aufeinandertreffen, ist dies meist Anlass für allerlei gegenseitige Sticheleien. Dass deren Darsteller Ryan Reynolds und Hugh Jackman ihren Figuren dahingehend in nichts nachstehen, beweist nun einmal mehr Jackman mit einem Twitter-Video, in dem er sich auf köstliche Weise über Reynolds‘ neuen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame lustig macht:


    Diese Woche OUT:

    „Zombieland 2“ lässt weiter auf sich warten: Nachdem der Versuch, „Zombieland“ in Serienform bei Amazon fortzusetzen, scheiterte, gingen die Drehbucharbeiten für ein Kinosequel der Kultkomödie wieder voran. Doch da man zu hohe Kosten für die Fortsetzung befürchtet, steckt das Projekt nun einmal mehr in der Entwicklungshölle fest.

    Kein Respekt vor der Privatsphäre: „Game Of Thrones“-Star Maisie Williams ist das neuste prominente Opfer von unfreiwillig verbreiteten Privatfotos. Die Arya-Stark-Darstellerin postete auf ihrer privaten Facebook-Seite einige etwas freizügigere Bilder von sich, die sie bei einem Spa-Besuch in Japan zeigen und nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt waren. Dass die Privatsphäre gerade online von vielen mit Füßen getreten wird, sollte auch im Fall von Stars keine Schule machen.

    Adam Driver will keine Trailer zu „Star Wars 8“: Natürlich ist es ein Ärgernis, wenn Trailer schon im Vorfeld zu viel vom Film preisgeben. Doch gerade im Fall von „Star Wars“ würden wir nur ungern völlig auf Vorschauvideos verzichten, so wie Kylo-Ren-Darsteller Adam Driver es jüngst für „Episode VIII“ vorgeschlagen hat. Schließlich überbrücken Trailer auch die lange Wartezeit auf spannende Projekte und tragen ihren Teil zur Vorfreude bei, erinnern wir uns doch nur zu gern an den Gänsehaut-Moment bei der Veröffentlichung des ersten „Star Wars 7“-Teaser-Trailers:



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top