Mein Konto
    Disney+ statt Netflix: Dann starten die Marvel-Serien "Loki", "Hawkeye" und Co.
    Von Christian Fußy — 21.07.2019 um 14:00

    Neben den Terminen für die nächsten Leinwandabenteuer der Marvel-Helden, hat Firmenchef Kevin Feige auch enthüllt, wann wir mit den neuen, in die Kontinuität des MCU eingebundenen, Marvel-Serien rund um Scarlet Witch, Hawkeye und Co. rechnen können.

    Marvel Studios 2018

    In der Messehalle H der San Diego Comic-Con enthüllte Marvel-Chef Kevin Feige über einen großen Bildschirm, was auf dem kleinen Bildschirm, genauer gesagt über den Streamingkanal Disney+, demnächst in Sachen Marvel passieren wird. Bereits seit längerer Zeit ist bekannt, dass der Konzern plant, sein Marvel Cinematic Universe auch auf Medien abseits der großen Blockbuster-Spielfilme auszuweiten. Nachdem das Netflix-Serienuniversum, das Marvel mit „Daredevil“, „Punisher“, „Jessica Jones“ und Co. geschaffen hat, nun der Vergangenheit angehört, wollen Feige und Co. den ambitionierten Plan in die Tat umsetzen, mehrere Serien zu schaffen, deren Geschichten sich mit der Handlung der Kinofilm-Reihe überschneidet. Diese Serien werden auch auf die aus dem MCU bekannten Schauspieler zurückgreifen, neue Abenteuer zwischen den Kinofilmen erzählen und Handlungsstränge fortsetzen.

    "The Falcon And The Winter Soldier" 2020

    Den Anfang macht „The Falcon And The Winter Soldier“ mit Anthony Mackie und Sebastian Stan im Herbst 2020. Die Titelhelden, die in „The First Avenger: Civil War“ noch als Streithähne aufeinanderprallten, wurden im Laufe der Zeit zu einer Einheit zusammengeschweißt. Falcon, der von Captain America (Chris Evans) Schild und Titel vermacht bekam, muss sich in seiner neuen Rolle zurechtfinden, der Winter Soldier ist hingegen, nachdem sich sein bester Freund Steve Rogers in die Vergangenheit einer anderen Dimension verflüchtigt hat, komplett alleine als aus der Zeit gefallener Soldat aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein erster auf der Comic-Con gezeigter Teaser zeigte, was bereits im Vorfeld angekündigt wurde. Nämlich, dass Baron Zemo (Daniel Brühl) erneut als Gegenspieler der Beiden auftreten wird. Diesmal in seinem aus den Comics bekannten Outfit.

    "WandaVision" 2021

    Im Frühjahr 2021 steht uns dann mit „WandaVision“ eine Serie ins Haus, die laut Kevin Feige merkwürdiger sei als alles vorher im MCU dagewesene (Video zum Panel). Feige versprach, dass neben Wanda Maximoff alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Vision (Paul Bettany) auch weitere aus den Filmen bekannte Figuren in „WandaVision“ auftreten werden, unter ihnen die mittlerweile erwachsen gewordene und nun von Teyonah Parris („Beale Street“, „Mad Men“) gespielte Monica Rambeau aus „Captain Marvel. Wie der in „Avengers 3: Infinity War“ verstorbene Vision in der Serie wieder zu den Lebenden stößt, wurde noch nicht verraten.

    "Loki" 2021

    Apropos tote Figuren: Der ebenfalls eigentlich in „Infinity War“ verstorbene Loki (Tom Hiddleston) bekommt ebenfalls eine eigene Serie: „Loki“ wurde für Frühling 2021 bestätigt und begleitet eine alternative Version des schelmischen Gottes, nämlich, wie bereits im Vorfeld angenommen, diejenige, die sich in „Avengers 4: Endgame“ mit dem Tesserakt aus dem Staub macht. Dieser sei nach der verlorenen Schlacht aus dem ersten „Avengers“-Film psychologisch noch nicht so weit wie sein Ebenbild aus dem Hauptuniversum, den seine in „Thor 3: Tag der Entscheidung“ wiederentdeckte Bruderliebe zu Thor letztendlich im Kampf gegen Thanos das Leben kostete. „Das letzte, das dieser Figur passierte, war, dass er von Hulk verprügelt wurde“, so Loki-Schauspieler Tom Hiddleston auf der Bühne.

    "What If...?" 2021

    In der Animationsserie „What If...?“, die für Sommer 2021 angekündigt wurde, vertonen die aus dem MCU bekannten Schauspieler komplett unterschiedliche Versionen ihrer beliebten Figuren. Allem Anschein nach sollen wohl Killmonger (Michael B. Jordan), Grandmaster (Jeff Goldblum), Nick Fury (Samuel L. Jackson), die Avengers Bruce Banner (Mark Ruffalo), Hawkeye (Jeremy Renner) und Thor (Chris Hemsworth) sowie die Ant-Men Hank Pym (Michael Douglas) und Scott Lang (Paul Rudd), Natalie Portmans Jane Foster, Weltraum-Piraten Yondu (Michael Rooker) und Kraiglin (Sean Gunn) und viele mehr in den „Was wäre wenn... ?“-Szenarios auftreten. Außerdem soll die Figur des Watcher eine wichtige Rolle in der Serie einnehmen. Sie wird gesprochen von Jeffrey Wright („James Bond“, „Westworld“).

    "Hawkeye" 2021

    Das Serien-Line-Up wird komplettiert von „Hawkeye“ mit Jeremy Renner. Die Serie, die Herbst 2021 erscheinen wird, schickt Cliff Barton alias Hawkeye an der Seite seines Schützlings Kate Bishop auf ein Abenteuer. Dabei soll auch Hawkeyes in „Avengers 4: Endgame“ etablierte Karriere als gesetzloser Schurken-Schlächter Ronin thematisiert werden.

    Wann und wo die Serien hierzulande erscheinen ist noch nicht bekannt.

    Alle MCU-Filme bis 2021: Dann starten "Black Widow", "Thor 4" und Co.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top