Mein Konto
    Die besten Filme 2019: Die Top 10 von FILMSTARTS-Redakteurin Nina Becker
    Von Nina Becker — 14.12.2019 um 18:00

    Zum Ende des Jahres präsentieren wir euch wieder die Top-10-Listen der FILMSTARTS-Mitarbeiter mit den besten Filmen, die 2019 regulär in den Kinos angelaufen sind. Heute mit den Lieblingsfilmen von FILMSTARTS-Redakteurin Nina Becker.

    MFA+

    2019 war ich endlich wieder häufiger im Kino. Meine Tochter ist kein kleines Baby mehr und lässt sich mittlerweile hin und wieder auch von Freunden und Familienmitgliedern ins Bett bringen. Zeit für Verschnaufpausen und Unterhaltung für Erwachsene! Und diese kostbare Freizeit verbringe ich tatsächlich nach wie vor am liebsten in einem gemütlichen Sessel vor einer möglichst großen Leinwand.

    Natürlich habe ich mittlerweile auch „Peppa Wutz“ ins Herz geschlossen und freue mich, dass endlich meine gesammelten Astrid-Lindgren-Filme wieder zum Einsatz kommen können. Trotzdem gibt es nichts besseres, als Zeit für gefühlt zehn Stunden lange Tarantino-Filme oder herzzerreißende Dramen im Kino zu haben. Und wenn es dafür nicht ganz reicht, bringen diverse Streaming-Anbieter Hollywood ja mittlerweile auch ganz simpel ins Wohnzimmer – ein Segen gerade für junge Eltern übrigens.

    Meine besten Filme 2019 – Platz 1: "Mid90s"

    Ja, ich habe eine große Schwäche für Skateboard- und Surffilme. Nicht etwa, weil ich besonders sportlich bin oder mein eigenes Leben auf einem Brett zu Land oder zu Wasser verbringe, sondern aus Gründen, die ich selbst nicht wirklich kenne. Vielleicht liegt es allein daran, dass diese Filme meistens in einer Zeit spielen, in der ich selbst Kind war oder die mich an meine eigene Jugend erinnert.

    Und genau da kommt Jonah Hills Regiedebüt „Mid90s“ ins Spiel. Ich bin zwar nicht im sonnigen Kalifornien aufgewachsen, sondern im schmuddeligen Berlin. An heiße Sommer meiner Kindheit, in denen ich auf der staubigen Straße gespielt haben, versuchte auf Skateboards zu stehen oder einfach nur durch die Gegend gezogen bin und zu irgendwelchen Cliquen gehören wollte, erinnere ich mich trotzdem noch genau.

    Endlose Sommerferien, in denen ich frei von Ängsten und Verpflichtungen war und sonnige Nachmittage ausschließlich mit Freunden und Nichtstun verbringen konnte: Daran hat mich „Mid90“ erinnert und ich war für 84 Minuten einfach sehr glücklich.

    Meine besten Filme 2019 – Platz 2: "Marriage Story"

    Ich liebe an „Marriage Story“ eigentlich alles. Dass es um Liebe geht, dass es um das Ende einer Liebe geht und dass es darum geht, dass Liebe sich niemals völlig erschöpft, selbst wenn alles danach aussieht.

    Obwohl die beiden grandiosen Hauptdarsteller Adam Driver und Scarlett Johansson als Charlie und Nicole durch die Scheidungs-Hölle gehen und sich unsägliche Dinge an den Kopf werfen, spürt man in jedem Blick, nach jedem Streit und vor allem wenn sie mit ihrem Sohn Henry (Azhy Robertson) spielen, dass sie eine Familie sind und letztlich immer bleiben werden – ob sie wollen oder nicht.

    Und diesen Gedanken finde ich, bei aller Tragik, sehr tröstend. Zu verdanken ist dieser Filmzauber auf jeden Fall der schauspielerischen Leistung des gesamten Casts und natürlich der Regiearbeit von Noah Baumbach, der nie zu verurteilen scheint und jeder Figur genug Raum bietet, um sich zu entfalten.

    Meine besten Filme 2019 – Platz 3: "Der Leuchtturm"

    Zunächst war ich gar nicht so sicher, ob ich „Der Leuchtturm“ überhaupt sehen will. Ich gucke mir nur selten Horrorfilme an und bin danach tatsächlich oft tagelang leicht verstört. Gut, dass ich in diesem Fall überredet wurde. Robert Eggers' Schwarz-Weiß-Wahnsinn war für mich nämlich überhaupt nicht gruselig, sondern einfach nur sehr, sehr unterhaltsam, wild und einzigartig. Am Ende des Films musste ich laut lachen, weil ich einfach nicht glauben konnte, was ich da auf der Leinwand gerade gesehen hatte.

    Wind, Wahn und Wichse – die völlige Entfesselung der Männlichkeit auf der einsamen Insel im tosenden Meer ist perfekt inszeniert, glaubhaft dargestellt und fesselt die Augen ununterbrochen an die Leinwand.

    Natürlich ist dieser Film vor allem wunderbar, weil Robert Pattinson und Willem Dafoe sich die Seele aus dem Leib spielen und jeder Blick, jede kleinste Bewegung perfekt sitzt. Mindestens genauso toll sind aber die Wellen, der Regen, der Sturm und die surreal-mystischen Elemente, die sich immer wieder in die grotesk atemberaubenden Bilder schleichen.

    Die weiteren Platzierungen

    Platz 4: „Parasite
    Platz 5: „The Favourite – Intrigen und Irrsinn
    Platz 6: „Roads
    Platz 7: „Le Mans 66
    Platz 8: „Das Ende der Wahrheit
    Platz 9: „Downton Abbey
    Platz 10: „The Report

    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top