Mein Konto
    Kräftemessen im DC-Universum: "Shazam"-Regisseur macht sich über Dwayne Johnsons Muskel-Angeberei lustig
    Von Christoph Petersen — 19.12.2020 um 17:01

    Herausforderung angenommen! Mit einem „Black Adam“-Muskelfoto hat Dwayne Johnson vor einigen Tagen angekündigt, dass sich das Kräfteverhältnis im DC-Universum bald ändern wird. „Shazam!“-Regisseur David F. Sandberg gibt nun die passende Antwort...

    Paramount Pictures

    Der DC-Blockbuster „Black Adam“ wird zwar nicht wie geplant bereits Ende 2021, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Kinos anlaufen. Aber der Dreh soll trotzdem im Frühjahr 2021 beginnen – und deshalb bringt sich Dwayne Johnson aktuell bereits dafür in Form.

    Was bei ihm bedeutet, dass er sich noch mehr Muskeln draufschafft, als er ohnehin schon hat. Ich meine, schaut euch mal das aus „Baywatch“ stammende Titelbild dieser Nachricht an – da klingt es doch ein bisschen absurd, wenn er da noch davon spricht, dass er sich für eine Rolle „in Form bringen müsse“.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von therock (@therock)

    Aber Dwayne Johnson hat es nicht bei dem Muskelfoto im „Black Adam“-T-Shirt belassen, sondern sein Instagram-Posting direkt auch noch mit einer (erneuten) Kampfansage an seine neuen DC-Kollegen verbunden: „Die Machtverhältnisse im DC-Universum werden sich ändern!“ Klingt fast so, als müssten sich die etablierten DC-Superhelden von Batman über Superman bis hin zu Aquaman in Zukunft warm anziehen…

    Wen Dwayne Johnson mit seiner Ansage wohl eher nicht gemeint haben dürfte: Den im direkt Vergleich dann wohl doch eher schmächtigen Superhelden Shazam (Zachary Levy) – und schon gar nicht den körperlich noch weniger imposanten „Shazam!“-Regisseur David F. Sandberg („Lights Out“). Aber genau der hat die Challenge nun als erster akzeptiert – und sich Dwayne Johnson im knallroten „Shazam!“-Onesie auf Instagram entgegengestellt:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von David F. Sandberg (@ponysmasher)

    In seinem Posting erklärt David F. Sandberg ebenfalls: „Die Machtverhältnisse im DC-Universum werden sich ändern!“ Und was sollen wir sagen:

    Ausgewachsenen Männern in Superhelden-Strampelanzügen sollte man wohl besser nicht widersprechen…

    Shazam!“ ist seit ein paar Tagen auch bei Netflix verfügbar – und David F. Sandberg arbeitet aktuell bereits fleißig an der Fortsetzung, die aufgrund der ganzen Corona-Verschiebungen nun allerdings erst am 1. Juni 2023 in den deutschen Kinos starten soll. Alle weiteren bekannten Infos zu „Shazam! 2“ findet ihr hier:

    So geht es in "Shazam 2" weiter!

    Das ist Black Adam

    Und zu „Black Adam“ von Regisseur Jaume Collet-Serra („The Shallows“) gibt es sogar schon einen ersten animierten Teaser, in dem Dwayne Johnson die Vorgeschichte des allgemein dann vielleicht doch noch nicht so wahnsinnig bekannten DC-Anti-Helden erklärt:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top